Wartower.de

Die erste deutsche Guild Wars und Guild Wars 2 Community

  • Der Klimax der aktuellen Lebendigen Geschichte steht vor der Tür. Mit dem kommenden Update vom 27. April 2021 soll die Eisbrut-Saga ihr Ende finden. Bereits jetzt kündigt ArenaNet neue kosmetische Gegenstände an, die im Rahmen dieses Kapitels ihr Weg ins Spiel finden werden: ein Drachenschuppen-Umhang, ein neues ausgestiegenes Großschwert, Jormag- und Primordus-Augen-Infusionen und mehr.



    Zur Ankündigung auf Guildwars2.com


    Nachtrag: Die Kodan-Fraktion ist heute im Auge des Nordens eingetroffen, womit ein neues Versammlungs-Event gestartet ist.

  • Für die Zeit vom 06. April 2021 bis 27. April 2021 ist die Super Adventure Box in Rata Sum geöffnet. Neben den bisherigen bekannten Inhalten wurde die Box um neue Dinge erweitert, vorrangig Schleim-Gegner als eine weitere Möglichkeit, um an die Währungen der Super Adventure Box zu kommen, sowie wöchentliche Erfolge für Bonus-Beute.


    Auch in der restlichen Spielwelt hat sich etwas getan. Die meisten Waffen-Sammlungen sind durch das Update aus den Geschichtserfolgen der Lebendigen Geschichte entfernt und in die Sammlungskategorie für Seltene Waffen eingefügt worden. Die Skritt-Fraktion wartet im Auge des Nordens auf Helfer im Kampf gegen die Drachen. Im PvP hat ein kleineres Balance-Update seinen Weg ins Spiel gefunden, das sich primär der Überlebensfähigkeit des Pestbringers widmet und diesen abschwächt. Der Edelsteinshop wurde ebenfalls angepasst: Neben Gegenständen zur Super Adventure Box fand ein neuer Schwertskin seinen Weg in den Shop.


    Die offiziellen Update-Notes wie immer zum

  • Wie am letzten Freitag angekündigt, wurde heute ein Update auf die Server aufgespielt, das unter anderem die horrenden Kosten der Drachentöter-Waffen deutlich reduziert. Das temporäre Olmakhan-Event im Auge des Nordens lädt dazu ein, Unterstützungsmarken zu verdienen, um so beispielsweise den Beherrschungspfad weiter trainieren zu können.


    Mit dem Update schafften es außerdem ein kleines PvP-Balance-Update für Ingenieur, Wächter, Nekromant und Widergänger auf den Server sowie die regelmäßigen Anpassungen des Schwarzlöwen-Handelspostens.


    Die Orginalmeldung wie immer auf Guildwars2.com zum Nachlesen.

  • Mit den letzten Episoden der Lebendigen Geschichte wurden immer weitere Waffen-Sammlungen und damit Erfolge in das Spiel eingeführt. Die hohen Herstellungskosten dieser Gegenstände sorgte bislang bei vielen Spielern für großen Unmut. Dies soll sich in Bälde ändern.


    Voraussichtlich werden die Materialkosten deutlich nach unten angepasst sowie mehr Materialien in den Drachenhilfe-Missionen sollen abgeworfen werden. Außerdem soll eine neue Möglichkeit ihren Weg ins Spiel finden, um Prismatiumbarren herzustellen. Die Waffensammlungen wandern derweil in die Seltene-Sammlung-Kategorie, wodurch sich die Abschlussvoraussetzungen um den Meta-Erfolg reduziert. Hierdurch soll es Spielern leichter gemacht werden, das Dehnen-Emote freizuschalten.


    Die reduzierten Herstellungskosten werden voraussichtlich mit dem Update vom Dienstag, 23. März, auf die Server aufgespielt.


    Zur Originalmeldung auf Guildwars.com.

  • Neben drei Drachenhilfe-Missionen bringt das heutige Update außerdem eine Solo-Mission mit Braham in der Hauptrolle, der sich wagemutig direkt dem Maul der Bestie entgegenwagt. Ferner schließen sich die lang erwarteten Tengu endlich dem Kampf gegen die Altdrachen an. Tengu-Unterstützungszeichen können für diverse wiederkehrende Erfolge verdient und im Auge des Nordens für besondere Belohnungen eingetauscht werden. Wie auch schon in der Vergangenheit kann außerdem in jeder Instanz der neuen Drachenhilfe-Missionen (dieses Mal Feuerherzhügel, Blutstrom-Küste, Caledon-Wald) kann jeweils ein neuer Beherrschungspunkt verdient werden.


    Die vollständigen Update-Notes wie immer zum Nachlesen auf Guildwars2.com.

  • Einige Klassen erfahren Anpassungen im PvP durch das heutige Update. So wurde unter anderem die Überlebensfähigkeit der Schrotter-Spezialisierung nach unten angepasst sowie die Fähigkeit von Waldläufern, Gegner zurückzustoßen, geschwächt.


    Der Schwarzlöwen-Shop wurde um Angebote erweitert. Darunter gehört ein neuer Himmelsschuppen-Skin und der Rabenseele-Dolch-Skin.


    Zu den Update-Logs auf guildwars2.com

  • Im Rahmen der Lebendigen Geschichte sind die Erhabenen im Auge des Nordens eingetroffen. Gegen Unterstützungszeichen, die durch den Abschluss von täglichen Missionen verdient werden, können neue Rezepte freigeschaltet werden. Ferner kann ein neuer Beherrschungspfad im Austausch von Erhabenen-Unterstützungszeichen freigeschaltet und im Anschluss trainiert werden.

  • Mit dem Update vom 2. Februar 2021 wird das Jahr des Ochsen in Götterfels zelebriert.


    Für den Abschluss des Meta-Erfolg wartet ein neuer Satz Handschuhe, die Mondverzauberten Handschuhe, auf die Spieler, für den Abschluss der täglichen Neujahrs-Erfolge ein frischer Satz an neuen Waffen (Glänzende prächtige Waffen). ArenaNet kündigt außerdem an, verschiedene alte Inhalte der Neujahrsfeier angepasst zu haben, darunter eine besser Abwurfrate von Gegenständen und Verbesserungen bei den verschiedenen Events.


    Des Weiteren bringt das Update neue und alte Gegenstände in den Edelsteinshop zurück wie zum Beispiel ein neuer Schakal-Skin oder Gleitschirm-Skins aus vergangenen Neujahrs-Events.


    Ankündigung des Neujahrs-Event auf Guildwars.com

  • Wie von ArenaNet angekündigt, wurde soeben das neue Kapitel der Lebendige Geschichte aufgeschlagen. Vier neue Drachenhilfe-Missionen sind mit dem heutigen Update verfügbar. Ferner gibt es Feinschliff, was das Lebenspunkte-Potenzial der Gegner anbelangt sowie die Grenzen des erforschbaren Bereichs der Instanz. Nennenswert ist außerdem, dass einige bislang nicht handelbare Gegenstände durch das heutige Update ihren Weg in den Handelsposten finden. Dazu gehören unter anderem hergestellte Ausrüstungsgegenstände wie exotische Waffen und Rüstungen mit viperhaften Werten und Nahrungsmittel.


    Hier geht es zur gesamten Liste der Änderungen.

Recent Activities