Wartower.de

Die erste deutsche Guild Wars und Guild Wars 2 Community

  • Das heftig umstrittene Balance-Update vom 28. Juni 2022 wurde soeben auf die Server aufgespielt. Im Vorfeld gab es aufgrund eines Leaks heftigen Disput zwischen der Spielergemeinschaft und den Entwicklern; so weit, dass eine Minderheit Drohungen ausgesprochen hat. Nichtsdestotrotz wurde das Update nun veröffentlicht und bringt. Einige Änderungen sorgen bei Spielern, deren Fokus auf instanzierte Inhalte wie Schlachtzüge und Angriffsmissionen liegt, für rauchende Köpfe. Vor allem die beliebten Banner-Krieger scheinen nun ausgesorgt zu haben, wenn es nach den Meinungen mancher Spieler geht.


    Ein Macht-Banner beispielsweise verlieh vor dem Update noch einen ordentlichen Bonus auf Kraft und Zustandsschaden. Nun verleiht es in regelmäßigen Abständen Macht und einmalig Schnelligkeit. Der Macht-Bonus ist minimal, und andere Machtquellen gibt es – wie Schnelligkeit – auch so. Ob der Krieger damit nun seine Support-Rolle hinter sich lässt und nun stattdessen für seinen Schaden

  • In einem heutigen Blog-Post beschreibt Floyd Grubb, Game Designer bei ArenaNet, bevorstehende Änderungen im WvW. Grubb nennt als Erstes bessere Belohnungen von Verteidigungs-Events, abhängig von der Zahl der Angreifer einer Struktur. Belohnungen von nicht verteidigende Strukturen würden nicht heruntergeschraubt, teilt Grubb mit. Man wolle aber mit besseren Belohnungen einen weiteren Anreiz schaffen, Strukturen zu verteidigen. Einen Anreiz, überhaupt einen Fuß ins WvW zu setzen, sollen neue Waffen-Skins sein, die in Zukunft ihren Weg ins Spiel finden. Was das Allianz-System betrifft, an dem bereits seit geraumer Zeit gearbeitet wird und – unter anderem – das Kämpfen zusammen mit Freunden und Gilden erleichtern soll, wird weiterhin gearbeitet. Weitere Bugs würden ausgemerzt und das Interface, das das Zusammenspiel mit Gleichgesinnten im WvW erleichtern soll, nimmt immer begreifbarere Formen an. Einen Tag X, wenn das Allianz-System endlich ins Spiel implementiert wird, nennt Grubb nicht.

  • Mit einem großen Blog-Post kündigt ArenaNet nahende Änderungen im Spiel an. Diese Neuheiten zusammengefasst:


    Angriffsmissionen in End of Dragons:

    ArenaNet ist zufrieden damit, wie die Spieler mit Mechaniken und Schwierigkeit umgehen. Zukünftig werden die Goldbelohnungen deutlich nach oben geschraubt. So gibt die Ätherklingen-Unterschlupf-Mission zukünftig zwei Gold zusätzlich im schwierigen Modus und zwei Gold für den normalen Modus. Als weiteren Anreiz wird eine Infusion in den Belohnungspool der Angriffsmissionen eingefügt; außerdem eine von NPC's kaufbare, accountgebundene Version.


    Reparaturen der Rüstungen:

    Veteranen erinnern sich vielleicht noch daran, dass Rüstungsreparaturen früher noch Geld gekostet hat. Die fehlende Monetarisierung soll auch weiterhin so bleiben. Zusätzlich wird die Mechanik der beschädigten Rüstung aus dem Spiel entfernt. Ambosse und Reparaturkanister geben zukünftig einengeringen Bonus auf Lebenskraft und Verteidigung.


    Zugänglichkeit für Schlachtzüge:

  • Das Update vom 07. Juni 2022 bringt das Drachengepolter-Festival für drei Wochen zurück ins Spiel. Wie gewohnt wurden Belohnungen angepasst und das Jahres-Meta-Erfolg kann aufs Neue komplettiert werden.


    Mit dem heutigen Update wurde zudem das Belohnungssystem für Verliese überarbeitet. Die spezifischen Verlies-Marken wurden recycelt und automatisch gegen eine verlies-globale Währung umgemünzt.


    Neben Verbesserungen für DirectX 11, was zur Verbesserung der Grafik und Leistung führt, wurde der Zugang zum Trainings-Areal erleichtert. Ein Eingang findet sich nun auch in Löwenstein, es wird kein Schlachtzug-Einsatztrupp mehr benötigt und Reittiere sind innerhalb der Instanz verfügbar.


    Zur Originalmeldung auf Guildwars2.com.

  • Das Update vom Dienstag, 24. Mai 2022, bringt einen Satz neue und alte Inhalte ins Spiel. Für die Angriffsmission Kaineng-Aussichtspunkt wurde der Herausforderungsmodus und damit verbundene Erfolge eingefügt. Damit bleibt lediglich noch die letzte Angriffsmission übrig, die bislang keinen Herausforderungsmodus besitzt. Wer bereits eine von Aurenes legendären Waffen hergestellt hat, kann sich nun einem neuen Set legendärer Waffen widmen. Startpunkt hierfür ist der NPC Levias, welcher im Hafen von Seitung oder in Arborstein wartet. Zuletzt wartet noch das zweite Kapitel der ersten Staffel der lebendigen Geschichte darauf, neu entdeckt zu werden. Öffnet dazu eure Chronik und startet die Geschichte Himmelspiraten.


    Zu der Update-Meldung auf Guildwars2.com.

  • Behobene Fehler, leichterer Zugriff auf Angelerfolge, ein neuer Herausforderungsmodus und PvP-/WvW-Klassenänderungen stehen im Fokus des Updates für den Dienstag, 10. Mai 2022.


    Wer sich noch an den Angelerfolgen abmüht und vor allem über die geringe Chance frustriert ist, Fische im Morgengrauen und während der Abenddämmerung zu fangen, hat nun Glück: Die Fundrate dieser Fische und noch weiterer seltener Fische wurde erhöht. Für Spieler, die es turbulenter wollen, hält das Spiel nun einen neuen Herausforderungsmodus für die Angriffsmission Xunlai-Schrottplatz bereit. Vier neue Erfolge lassen sich unter dem Cantha-Reiter im Erfolgsmenü finden. Das Belohnungssystem für die schweren EoD-Angriffsmissionen wurde zudem erhöht.


    Bug-Fixes und Balancierung von Events wurden im Rahmen der letzten Erweiterung auf den Server aufgetragen. Ausbalanciert, das heißt, gedrosselt wurden auch einige Klassen in PvP-Modi. Brunnen des Nekromanten verursachen beispielsweise weniger Schaden und der Ingenieur

  • Mit dem Update vom 19. April 2022 kommt die versprochene erste Staffel der Lebendigen Geschichte zurück. Diese erzählt Scarletts ersten Auftritt in der Öffentlichkeit von Tyria. Erfolge mit einzigartigen Belohnungen finden sich in der Chronik-Kategorie ganz unten (Flamme und Frost). Als weiteren großen Spielinhalt wurde der Herausforderungsmodus für den Ätherklingen-Unterschlupf hinzugefügt. Weiterhin wurden kleine Änderungen an der Spielbalance (Klassen, angeln, Bugs …) vorgenommen.


    Zur Originalmeldung auf Guildwars2.com.

  • Ja, auch Guild Wars 1 existiert noch – und das soll auch weiterhin so bleiben, wenn es nach der Skelett-Mannschaft geht, die das Spiel am Laufen hält. Mit einer Nachricht über die "Guild Wars 1"-Server-Infrakstruktur meldete sich Spieledirektor Stephen Clarke-Willson am 14. April 2022 auf dem offiziellen "Guild Wars 1"-Wikipedia.


    In seiner Meldung blickt Clarke-Willson zurück auf eine Explosion in 2018 im Datencenter Frankfurt. Durch den Verlust habe man eine neue, verbesserte Infrastruktur aufgebaut. Seitdem haben neue und alte Spieler in die Welt von Tyria gefunden/zurückgefunden, so Clarke-Willson. Ein neuer Rekord in der Zeitspanne 2018 bis dato habe man mit dem Canthanischen Neujahrsfest 2022 verzeichnet. ArenaNet nutzt die erfreulichen Spielerzahlen als Anlass, ein Datencenter in der Hauptstadt von Südkorea, Seoul, zu starten. Spieler, die einen asiatischen Distrikt wählen, werden von nun an auf diese Server umgeleitet.


    Zur Originalmeldung auf dem offiziellen "Guild Wars 1"-Wiki.

  • In seinem jüngsten Blog-Post geht das Entwicklerteam von Guild Wars 2 auf kommende (geplante) Änderungen im Spiel ein und lässt Revue passieren.


    Einen Blick zurück gibt es vor allem für das Meta-Event in Drachen-Ende. ArenaNet verzeichnet mit den bislang vorgenommenen Änderungen an der Balance dieses Events einen signifikanten Anstieg an der Erfolgsquote. Diese habe sich, so der Entwickler, von 15 Prozent zu Beginn auf mittlerweile über 60 Prozent. Stillschweigen bewahrt der Entwickler jedoch darüber, wie sich die Teilnehmerzahl und die die Anzahl stattgefundener Events verschoben hat. Eine weitere Anpassung soll es hinsichtlich der Beute nach erfolgreichem Abschluss des Events geben. So habe man zwar bereits in der Vergangenheit die Chance auf seltene und bessere Beute erhöht. Jedoch wolle man zusätzlich nun mit einer neuen Infusion weitere Anreize schaffen, sagt das Team.


    Die Beta-Phase von DirectX 11, das grafische Vorteile bringen soll, neigt sich dem Ende zu. Die

Recent Activities