Wartower.de

Die erste deutsche Guild Wars und Guild Wars 2 Community

  • Sehr überraschend hat Arenanet die dritte Erweiterung für GW2 angekündigt. Die frühe Konzeptzeichnung, die veröffentlicht wurde, deutet auf Cantha hin. Die Veröffentlichung dr Erweiterung liegt aber noch in ferner Zukunft.


    [Blocked Image: https://d3b4yo2b5lbfy.cloudfro…0/03/ab692Expansion-3.jpg]


    Außerdem gibt es einen kurzen Ausblick, was uns in Frühling und Somer erwartet:Super Adventure Box, eine neue Episode der Eisbrut-Saga und PvP-Turniere.


    Das Unternehmen gibt sich in letzter Zeit große Mühe den Kontakt mit den Spielern zu verstärken. Dem verdanken wir wohl auch den recht frühen Hinweis zur Erweiterung.

  • Mit dem heutigen Update wurde die zweite Hälfte der Bjora-Sümpfe geöffnet. Neben der Fortsetzung der Geschichte warten Drakkar als Weltboss, eine neue Angriffsmission und weitere Prüfungen der Koda auf die Spieler.


    Lebendige Welt

    Neue Episode: Schatten im Eis

    Als Braham, Rytlock und Crecia verschwinden, reist der Kommandeur auf der Suche nach ihnen über den Gebirgspass im Westen. Auf der anderen Seite liegt ein gefrorener See – ein Hort der Norn-Geschichte und die Heimat eines furchteinflößenden Gegners.

    • Während die Bjora-Sümpfe für die neue Episode erweitert werden, wurden der bereits vorhandenen Hälfte der Karte zahlreiche Event-Aktualisierungen, Erfolge und Geheimnisse hinzugefügt. Setzt eure neuen Beherrschungen ein, um alle neuen Inhalte zu finden!
    • Grothmar-Tal: Auf dieser Karte können Spieler jetzt drei neue Eisbrut-Saga-Beherrschungspunkte erhalten.

    Allgemein

    • Die Registerkarte
  • Arenanet gibt uns einen Ausblick auf das erste Quartal 2020!


    1.) Am 28. Januar startet die zweite Episode der Eisbrut-Saga. Damit haltenm die Entwickler den Wechsel zwischen neuer Episode und Festival aufrecht. Wir können uns wie schon angekündigt auf Drakkar freuen.



    2.) Das Mondneujahr startet unmittelbar nach dem Wintertag!

    „Das Mondneujahr ist das erste Fest im Jahr 2020 und beginnt unmittelbar nach dem Weihnachtsurlaub. In der Vergangenheit war das Fest kleiner, doch im kommenden Jahr werden wir die ersten Schritte unternehmen, um das Mondneujahr mit den anderen Feiertagen Tyrias in Einklang zu bringen.


    Zum ersten Mal erhält das Mondneujahr sein eigenes Waffenset sowie ein neues Rüstungsteil. Mit Glänzenden prächtigen Waffen könnt ihr den Grundstein für euren saisonalen Look legen. Die Waffen könnt ihr verdienen, indem ihr im Laufe des Fests eine Reihe täglicher Erfolge abschließt. Mit dem neuen

  • Mit dem Wintertag als Festival geht für GW2 das Jahr 2019 zuende. Es war ein aufregendes jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Dann lasst uns in die Abktivitäten stürzen und das Jahr ausklingen.


  • Arenanet hat vorzeitig die Update-Nates vom 3. Dezember veröffentlicht. Die Spieler sollen somit schon jetzt die Gelegenheit erhalten, die Änderungen an der Klassen-Balance zu studieren. Elementarmagier und Igenieur können bald ihre Waffen außerhalb des Kampfes ändern. Sie erhalten zwei zusätzliche Waffenplätze. Traits , die sich mit dem Fallschaden beschäftgen, werden überarbeitet.


    Klassen-Fertigkeiten

    Da bald ein größeres Update mit Wettkampfschwerpunkt erscheint, fällt dieses Update vergleichsweise klein aus. Nichtsdestotrotz enthält es mehrere bedeutende systemische Änderungen. Sturzschaden-Eigenschaften werden entfernt, um Platz für andere Entwicklungen zu schaffen und die Komplexität von Eigenschaften des Adepten-Rangs zu verringern. Außerdem verlieren Wiederbelebungs-Eigenschaften 10 % des passiven Wiederbelebungsgeschwindigkeitseffekts, den wir über die letzten Updates verteilt nach und nach

  • Die Bombe platzte am Feiertag. Mike O'Brien, ein Gründer von Arenanet, verlässt das Unternehmen und baut mit ehemanligen Arananetmitarbeitern ein neues studio auf. Er badankt sich bei Fans und NCsoft für die schöne gemeinsame Zeit. Mike Z bleibt der Game Dirtector für GW2. Chris Corry von Ncsoft coordiniert nun direkt die gesamte Entwicklung bei Arananet. Das Tochterunternehmen ist somit noch enger mit der Muttergesellschaft verbunden.


    Mike O'Brien hat mit dem neuen Studio wieder die Möglichkiet Gründerluft zu schnuppern und kleine Spiele zu entwickeln. Es gibt keine Fesseln in Form eines großen Mutterkonzern - aber auch keine Unterstützung durch einen solchen. Es bleibt abzuwarten, wie sich der größere Einfluss von NCsoft auf die Richtung von Arenanet auswirkt. Ist die Monetarisierung der Build-Vorlagen erst der Anfang. Werden zukünftige Elitespzialisieruen auch via Shop platziert?


    Kotaku hat von Insiderquelle erfahren, dass MO mit anderen an einem GW-Projekt gearbeitet hat. Ob

Recent Activities