Posts by Jabor Eibendorn

    uhm, nein. die minis aus dem gemshop sind nicht handelbar!


    zu jedem event oder bedeutendem update gibts es meistens sowohl minis im shop und auch ein oder zwei minis die du durchs spielen bekommen kannst.


    in dem link von jabor kannst du ja die sets 1-3 sehen. diese sind alle handelbar und für dich immer zu bekommen.


    Oh, danke für den Hinweis, da habe ich 'was verdreht ;)

    Traden kann man in GW2 sehr gut, ist man gut, macht man sogar noch deutlich schneller viel Geld als in GW1. Allerdings läuft es in GW2 durch das AH etwas anders ab, es geht mehr um Vorhersagen von Preisentwicklungen als ums Feilschen mit Leuten/langem Spammen in Kamadan.
    Minipets kann man auch hier weiter handeln, sie werden nur auf Wunsch dem Account hinzugefügt (und sind dann auf jedem Charakter verwendbar). Mit Minipets wie dem Mini Karka, einen passablen 4-stelligen Goldbetrag wert ist, gibt es auch entsprechend wertvolles. Alles in allem haben Minipets aber einen geringen Stellenwert im Handel als in GW1.
    Man erlangt sie auf viele Arten, die handelbaren kommen jedoch primär über den Gemshop ins Spiel.

    Da hast du aber 'was schönes gefunden!
    Ja, es spielen meinen sporadischen Eindrücken nach noch einige Leute das Spiel, allerdings wirst du diese vor allem in größeren Städten/wichtigen Gebieten antreffen, in den Anfängergebieten wird es recht leer sein. Auch Gilden scheint es noch hinreichend viele zu geben, falls sich hier nicht direkt jemand meldet schreib' doch mal hier im Gildenforum etwas dazu.
    In jedem Fall lohnt es sich meiner Meinung nach, sich das Spiel genauer anzugucken; selbst als Singleplayer hast du noch einige (!) Stunden interessante Inhalte vor dir.

    Ich hoffe es wird nicht zu OT, aber es geht ja immer noch um's Geld verdienen :angel:



    Farmen ist immer öde der Unterschied ist nur in der Stufe der Langeweile^^. Ich kann z.B. die ganzen Dungeons nicht mehr sehen ich kenn sie in und auswendig das ist für mich langeweile pur. Was man zB auch braucht sind Connections die SCs machen aber gleichzeitig auch noch ne lockere Atmosphäre haben.


    Wenn man sich ein wenig für Dungeons interessiert und öfters mal läuft, dann kommt man ja recht schnell in eine Dungeon Gilde (Es muss ja nicht direkt SC/DnT/rT sein). Ab dem Punkt sind viele Dungeons - für mich - interessant, da es einfach Spaß macht, wenn ein Run sauber durch läuft. Wenn man zum Beispiel "mal eben" einen CoF p1 in deutlich unter 6 Minuten oder einen Arah p2 in ~11-12 Minuten läuft und sich noch überlegen kann, wie man ohne allzu großen Aufwand das ganze noch schneller machen kann, dann kommt wieder GW1 flair auf!



    Dazu kommt das man einige Klassen auf 80 haben muss samt Fertigkeiten etc. Dann muss man sie halbwegs auswendig kennen und natürlich auch Zeit mitbringen bzw. eine ähnliche Onlinezeit haben.


    Die Erfahrung braucht man natürlich, wenn man ein Dungeon sauber machen will, aber sobald man ~zwei der Klassen Krieger/Dieb/Ele/Wächter(/Ranger/Ingenieur) beherrscht und ausgerüstet hat, ist man schon ganz gut bedient.



    Bei Soloruns braucht man erstmal einiges an Vorlaufzeit um das ganze draufzuhaben. Was mich persönlich auch noch an Dungeons stört ist die geringe Chance auf gute Drops weil halt kaum was droppt.


    Soloruns waren für mich eine der interessantesten Herausforderungen im im Allgemeinen relativ leichten Spiel. Ich habe damals mit Arah schon aus dem Grund angefangen, dass ich dort besser werden wollte. Lupicus das erste mal allein (ohne Wall oder ähnliches) besiegt zu haben, war einer der schönsten Erfahrungen in Guild Wars!
    Auf Drops braucht man in Dungeon tatsächlich kaum zu hoffen. Ich kenne zwar Leute, die schon 4-5 Precursor aus Dungeons geholt haben; ich zum Beispiel bin aber bei 0. Dafür hat man aber mit Dungeonruns das konstanteste Einkommen von allen "Farm"methoden durch die Endbelohnungen.



    Ich frage mich sowieso warum man überhaupt Dungeonwege für einen völlig überzogenen Preis kauft :spec: Wenn es nur um die Skins geht gibt es einen viel einfacheren Weg diese zu bekommen nämlich über das PvP. Und selbst wenn man PvP hasst macht man dort einfach sein Daily zB Tägliche Eroberung das dauert 20 Sekunden und gibt einem 1,25% auf den gewählten Pfad.


    Das kommt auf das Dungeon an - und auch in denen gibt es große Unterschiede. AC, CM und TA werden primär wegen den Erfahrungspunkten gekauft, um Twinks zu leveln - schließlich ist Verkaufspreis-(Endbelohnung+Geld, das man mit Marken machen kann) ca. 0.
    Die anderen Dungeons werden einerseits von Leuten gekauft, die den Weg noch für den Titel brauchen. Das sind neue Spieler, 2. Accounts, die den Titel aus mir unverständlichen Gründen auch haben sollen und Spieler, die Dungeons scheinbar hassen gelernt haben. Gerade Arah hat viele Käufer aus der Kategorie.
    Andererseits sind das tatsächlich Leute, die die Marken haben wollten, diese sind erfahrungsgemäß vor allem WvW oder open World Spieler. Diese machen teilweise auch ihre PvP dailys, wollen aber nicht noch mehr PvP spielen, aber trotzdem schneller ihre Marken haben. Viele Dungeons werden nicht wesentlich über ihrer Endbelohnung verkauft und man erhält noch die Marken, die sich teilweise zu Geld machen lassen. Würde man das Dungeon also an dem Tag sowiso nicht machen, kommt man so schnell an sein Ziel.
    Außerdem gibt es noch eine Gruppe an "reichen" Spielern, die der Preis offensichtlich nicht interessiert. Hier habe ich noch nicht nachgefragt, weil die mit relativ selten über den Weg laufen; ich vermute, es sind TP-Flipper. Diese haben mir beispielsweise schon Arah p4 für 20g abgekauft, weil sie die 60 Marken brauchten.


    Da habe ich auch schon mal drüber nachgedacht; Um das Item selbst kann es ja icht gehen - die Stats sind völlig beliebig und den Skin kriegt man leichter. Daher habe ich überlegt, ob es um Geldtransfer an der Post vorbei ging, das jedoch nie weiter verfolgt. Würde mann 100 solcher Trash Items verkaufen, hätte der Verkäufer schnell 1000 Gold zusammen - natürlich mit Aufwand verbunden und mit ein paar % Verlust, dafür aber wahrscheinlich unter A-nets Radar. Habt ihr schonmal überprüft, wie viele solcher Items verkauft werden?

    Ohne genaue Werte für die einzelnen Farms zu haben, würde ich behaupten, dass Dungeons mit vernünftigen Gruppen dir schneller Geld einbringen. Falls du es noch weiter treiben willst, kannst du auch mit dem Rushen von Dungeons anfangen - dann wird es nochmal erheblich mehr.
    Da es dir nur um's Geld zu gehen scheint und (schnelle) Dungeons wohl für jeden spaßiger als das gänzlich hirnlose Zergen sind, empfehle ich dir das. Mit Arah Rushen kann man, falls man geübt ist, in ~40 Minuten inklusive Verkaufen 4*6+3,3=27,3g machen. Mit Arah p4 habe ich damals sogar noch mehr gemacht; schneller wird es wohl außerhalb des TP nicht.

    Ohne dir etwas unterstellen zu wollen, scheinst du dir gelegentlichen flamens ja bewusst zu sein. Dass ein falscher Grund für den Bann angegeben wurde, habe ich schon zu "aktiven" Guild Wars 1 Zeiten erlebt - vielleicht lag es wirklich an etwas anderem. Schreibe einfach ein Support-Ticket, vielleicht gab es ja einen Fehler zu deinen Gunsten.

    Ich bin bis heute fasziniert davon, wie viel Umsatz Lineage 1 aus dem Jahr '98 (?) macht - vor Jahren habe ich mir mal ein Gameplay-Video davon angesehen und habe erwartet, dass der Umsatz davon bald einbricht; Doch dazu scheint es nie zu kommen :D


    Edit: Sogar das Rekordquartal nach 16 Jahren erreicht... Kann mir jemand erklären, wie das kommt?


    - Bär wäscht Charr: Auch wieder so Auffällig vom Satzbau, mir fällt aber nicht ein, worauf das hindeuten soll. Der einzige Ort, der mir so auf den ersten Blick einfällt ist das Ascalon-Tutorial, in dem man Bären zähmen konnte und Charrs mehr oder weniger die Hauptgegner sind. Worauf das hindeuten sollte hab ich aber keine Ahnung.


    Falls es hilft: Die Mission Blut wäscht Blut dürfte mit dem Hinweis gemeint sein - schließlich geht es hier um einen Bären gegen Charrs . Leider hat keiner der Bären Angriffe 300 AoE Schaden und es gibt auch keine Jadebruderschaft... Aber vielleicht etwas anderes dort?

    Tja, das praktische ist ja, man kann so schlecht nach "E." oder Aussagen darüber googeln oder zumindest in der Suchfunktion suchen, weshalb ich meine Aussage auch nicht weiter belegen konnte.


    Schon gut gemacht, find ich.


    Ja, genau - der Masterplan von Arena-net, einen unbekannten Charakter einen Brief verfassen zu lassen und über Jahre (?) wiedersprüchliche Aussagen zu verbreiten, nur, um dich zu nerven, geht nun nach all der Zeit endlich auf! :|-|

    Ich habe eben nichts entdeckt, das dich als FB4 Studenten ausweist (vielleicht habe ich es übersehen, falls ja - sorry), dementsprechend musst du schauen mit DreamSpark. Auch Unis die DreamSpark anbieten bieten nicht zwingend OS für alle Fachbereiche an. An meiner Uni ist es zum Beispiel so, dass du als als FB1-3 Student zwar Zugriff auf DreamSpark hast, jedoch nur ganz wenig der Software steht dir zur Verfügung und wichtigere Dinge, wie VisualStudio und vor allem sämtliche Betriebssysteme sind dem FB4 vorbehalten, also Informatik usw.


    Ich studiere an der RWTH - da kriegt scheinbar jeder eine Windows Vollversion :D


    Ansonsten werde ich dann wohl die Guild Wars Pläne für's erste begraben und mich zwischen dem Acer Laptop von oben und der Lenovo Variante entscheiden. Ob es wie von Anpera beschrieben für hin und wieder eine Runde reicht, werde ich dann sehen ;)
    Eine Frage noch: Für welchen der beiden Laptops würdet ihr euch entscheiden? Von technischer Seite her scheinen sie sich ja nicht wesentlich zu unterscheiden.

    Stimmt, an Dreamspark habe ich nicht gar nicht gedacht - damit wäre der Windows-Punkt abgehakt ;)
    Den Laptop kann ich in der Uni und unterwegs gut gebrauchen, um für's Studium mit Maple/MATLAB und co die Aufgaben zu bearbeiten, ab nächstem Semester mit C++ zu programmieren und mit LATEX Texte zu schreiben. Außerdem ist er ganz nett, um sich darauf .pdfs durchzulesen und - wenn man denn mal frei hat - eine Serie zu streamen.
    Zusätzlich wäre es nun zu all den relativ leistungsarmen Verwendungszwecken natürlich schön, wenn ich - falls ich mal nicht in meiner Wohnung, sondern beispielsweise über ein Wochenende/die vorlesungsfreie Zeit bei meinen Eltern bin - eine Runde spielen könnte. Daher meine Frage, ob das überhaupt drin ist ;)


    Edit: Ohne Betriebssystem kann man dann natürlich auch etwas höher im Preis gehen - Dieser hier hat dann zumindest schon mal eine dezidierte Grafikkarte und einen i5 - dafür mit 17 Zoll aber auch recht groß:
    http://www.amazon.de/dp/B00FBD…4U7K&childASIN=B00FBD4U7K

    Hallo zusammen,


    da ich ab diesem Semester studiere und mir einen Laptop zulegen will, interessiert es mich, ob ich auf diesem auch Guild Wars 2 (auf niedrigen Einstellungen) spielen könnte. Mein Budget liegt jedoch nur knapp über 400€.
    Konkret habe ich nach ein wenig Suche zwei Modelle ausgemacht:
    Der erste Laptop hat zwar eine SSHD und den stärkeren Prozessor, jedoch keine dezidierte Grafikkarte und ich müsste mir zusätzlich Windows 7 kaufen (+~35€). Beim zweiten ist dies jeweils umgekehrt. Zudem habe ich schlechtes über das Touchpad des Acer Laptops gelesen.
    http://www.amazon.de/Acer-E5-5…2&keywords=acer+aspire+e5
    http://www.notebooksbilliger.d…asus+f552we+sx039h#navbar


    Welchen von beiden würdet ihr für geeigneter halten? Oder sollte ich in diesem Preisbereich gar nicht erst versuchen, "neuere" Spiele zu spielen? Habt ihr eine andere Empfehlung, die 450€ nicht überschreitet?


    Danke für eure Hilfe!

    Da die "Standard"-Taktiken schon beschrieben wurden hier noch ein kleiner Nachtrag: Unter http://www.youtube.com/watch?v=x88CmDOWnc4&feature=youtu.be findest du das Video vom Weltrekord. Natürlich ist das nichts, worauf man abzielen sollte, wenn es erst einmal darum geht, das Dungeon zu schaffen, jedoch kann man sich dann vielleicht besser etwas unter den oben genannten Taktiken (die sich in dem Weg tatsächlich nicht so sehr vom Standard in den meisten Gilden unterscheiden) vorstellen und mit einem Gildenteam auch etwas dahin bewegen.


    Edit: Im Video werden noch Feuergroßschwerter benutzt. Eisbögen funktionieren in jeder Situation (fast) genau so gut.