Posts by Apfelkuchen

    Wenn das für dich nicht zusammenpasst solltest du vielleicht mehr lesen als schreiben.
    Langsam keine Ahnung auf was du am Ende rauswillst mit deinen Romanen, es wurde dir doch von mehreren Seiten alles gesagt. Und dann von Zeit stehlen reden.
    Fünf Seiten für ein System und noch nichts bestellt :bestthread

    Habe ehrlich gesagt keine Lust mir deine informationslosen walls of text länger zu geben, meine Empfehlung hab ich geschrieben, und wenn du nicht verstehen willst, dann willst du halt nicht, ist dein Ding.
    Du hast im absoluten Bestfall die Hälfte der frames eines normalen Schirms. Optimierung hat als Ziel diese Hälfte. Genug FPS liefert keine Karte ohne Details stark zu reduzieren -> imo sinnlos jetzt schon darauf auszurichten.
    Bin dann mal weg, viel Spaß noch.

    Du hast da diverse Denkfehler. Du brauchst nicht "circa" doppelt so viel Leistung. Die frames werden exakt halbiert, weil du bei der verwendeten Technik eben ein Bild pro Auge brauchst.
    Das ist einfach die Technik dahinter, und nichts was man optimieren könnte ohne die Technologie zu wechseln.
    Wenn du nur 90fps hast, spielst du am Ende exakt in 45fps, und das ist mit headtracking eher unschön. Da merkst du es viel stärker, wenn die FPS niedrig sind.


    Sorry, keine Ahnung wo du deine Informationen herbeziehst, aber was ich schreibe ist definitiv keine einzelne Meinung sondern normales wissen in normalen Hardwareforen.


    Ich hab zwei Tage mit dem Developers Kit 2 (also der AKTUELLEN Version des Rift) rumgespielt, die meiste Zeit hab ich mit der UE4 cave verbracht.


    Dass 1080p auf dem Rift wie Grütze aussehen kann dir btw jeder bestätigen, der das Ding mal aufhatte. Auf der Gamescom beispielsweise. Selbst wirklich technikfeindliche Bekannte fanden es dort noch zu hässlich und ermüdend, und da hatten wir nur eine Spielstunde in Eve Valkyrie.



    Kauf einfach was dir im Moment gut erscheint und warte ab bis die erste Generation der VR-Brillen erschienen ist. Und ich würde nicht unbedingt direkt auf das Rift springen, sondern erst die Konkurrenz abwarten, z.B. das Kit von Valve. Laut Glaskugel wird das Q3/Q4 2015 sein. Vielleicht gibt es bis dahin auch weitere Alternativen, die weniger leistungshungrig sind, das Problem der hohen benötigten Auflösung wird aber leider bleiben.

    Keine Ahnung wann du zuletzt eine AMD-Karte hattest, aber die Treiber sind schon fast ein Jahrzehnt auf dem Niveau der Treiber von Nvidia.


    Quote

    Habe bisher schon mehrfach gelesen, dass das DK2 mit 780 aufwärts, also 970/980 sowieso, recht zufriedenstellend funktioniert.


    Es funktioniert natürlich damit, es funktioniert auch mit 750Ti, aber "zufriedenstellen" nur, wenn das für dich bedeutet auf low settings zu spielen.
    Die Spiele, die wirklich von Oculus profitieren sind first person games mit hoher Immersion wie Star Citizen oder Kingdom Come. Und in denen 120fps hinzukriegen (denn die braucht es, um ordentlich mit dem Rift spielen zu können) ist momentan selbst in 1080p kaum möglich, auch mit zwei 970 kriegt man die nicht.


    Quote

    Im Gegenteil, wenn man wie du davon ausgeht, dass der Betrieb der CV1 mit einer oder sogar zwo 970 ein hoffnungsloses Vorhaben sei, dann müsste man jetzt erstmal ne ganz billige Karte kaufen.


    Wieso? Du willst doch auch bis das volle Modell released wird ordentlich spielen. Das ist noch sehr lange hin.


    "290X bis 295X2" ist ein verdammt weiter Bereich, bei guter Optimierung sind das 80% mehr frames auf der X2. Das kann man nicht mal mehr vage nennen, das ist lächerlich. Natürlich wird es in dem Bereich liegen, das ist wie zu sagen "die Karte wird schneller sein als ihr Vorgänger", das ist ja wohl logisch.



    Oculus Rift braucht nur knapp mehr (einstelliger Prozentbereich) mehr Leistung als ein normales Display mit selber Auflösung. Da kann nix "an der Software optimiert werden", entweder die Karte schafft genug frames oder nicht.


    Auch 1440p ist viel zu wenig um VR wirklich zu genießen, deswegen erwähne ich 4K. Das wird kommen, ob im CV1 oder später. Und erst ab dann bietet es wirklich immersion.
    Vor etwa einem Jahr haben uns die devs noch versprochen 4K in der ersten vollen Version zu bieten, ob sie das jetzt einhalten können wenn Alternativen wie von Valve und HTC auf den Markt kommen werden wir sehen.
    In 1440p kannst du genauso die Pixel zählen, wenn sie so nahe vor den Augen sind.





    Ich sag ja nicht "kauf dir jetzt scheiße" sondern, dass du dich nicht zu sehr darauf einschießen solltest mit deinem jetzigen setup VR zu genießen.
    Wenn es dich nicht stört Details aufs Minumum zu reduzieren vielleicht schon, ansonsten gewöhn dich an den Gedanken nach Rifts release eine neue Grafikkarte zu holen.

    Die Treiber sind auf beiden Seiten meistens gut und selten mal mittelschwere Katastrophen.


    Quote

    Die DK2 ist übrigens ein Developer Kit, schon die Crescent Bay hat eine höhere Auflösung oder wird mindestens so empfunden, eine höhere Auflösung für die CV1 ist bestätigt. Es ist also relativ müßig, über die Bildqualität des jetzt bereits veralteten DK2 zu sprechen.


    Ja, für das Developer Kit 2 reicht den meisten Karten schon nicht die Leistung, und das echte Kit kommt wie von mir erwähnt in 4K. Und dafür reicht keiner aktuellen Konfig die Leistung.
    Kauf ruhig die GTX970, aber sei dir bewusst, dass du bis Oculus mindestens einmal aufrüsten wirst oder weit mit den Details rutner musst. Auch wenn du auf SLI gehst.


    Wie gesagt wird die 390X etwa auf Höhe der Titan X liegen, also nicht "zwischen 290X und 295X2", sondern eher ~30% über stock 290X.

    Das ist aber kein Problem von Oculus Rift, sondern allgemein von PC-gaming. Mit SLI/CF hast du zwar bei den reinen FPS mehr, aber dafür schlechtere frametimes und mehr inputlag. Beides ist grausig mit headtracking. Ich durfte mir das bereits antun (Kumpel hatte sich ein DK2 für seine zwei 970 im SLI geliehen), das hat mit den geringeren FPS von einer GPU mehr Spaß gemacht als mit den höheren der beiden.


    Davon abgesehen sieht Oculus in 1080p beschissen aus, da kann man Pixel zählen als säße man vor einem 24" 800x600 screen. Bis das wirklich Spaß macht braucht es 4K in den Brillen, und bis das anständig mit 120fps läuft ist jede aktuelle Grafikkarte ohnehin längst veraltet.
    Der Punkt ist also imho müßig.



    Btw, Glückwunsch, du hast ein neues Wort geschaffen; bist der erste, der je von einem GeForce-Zertifikat gesprochen hat. Gute Quadros/Teslas für unter 1000€ wären schon sehr günstig...
    Die Titan ((und jetzt auch die Titan X) ist keine Karte für normale Spieler, sondern für Enthusiasten und Benchmarker, und als solche sollte man sie auch sehen.

    Schalt mal ein wenig AA drauf, dann geht das durchaus voll.


    Wenn die bisherigen Ergebnisse stimmen (und ich denke sie sind recht realistisch), wird die 390X für ~500-700€ auf den Markt kommen und die Leistung der Titan X bieten. Ob man darauf warten will muss man selber wissen, eine dann im Preisbereich der GTX970 und Leistungsbereich der 980 liegende 390 non-x wäre vielleicht interessanter.

    Quote

    Die Teile kosten für GeForce-Zertifizierung viel zu viel.


    Bitte was? Es gibt keine "GeForce-Zertifizierung", was soll das sein? Denkst du an die für gewisse Anwendungen zertifizierten Quadros?
    Das einzige was die Titanen teuer macht, ist dass sie konkurrenzlos schnell sind/waren.


    Was du zu anscheinend zu VRs gehört hast ist Unsinn, du brauchst kein SLI/CF um das "optimal nutzen zu können". Da wird nicht aufgeteilt, sodass eine GPU pro Auge verwendet wird, das ist so nicht umgesetzt. Die produzieren beide wie gehabt in einen pool.
    Und die noch immer unvermeidlich grausigen frametimes sind eher hinderlich für VR.


    Was man braucht sind genug FPS, um nach der Halbierung für beide Augen noch genug für ein angenehm flüssiges Spielerlebnis zu haben, wie bei normalem 3D gaming ohne headtracker/VR-Brille auch.

    Da sind wir einer Meinung, sowas klingt exakt nach PCGHX, HWLuxx usw.
    Das Problem sehe ich vor aber allem darin, dass Leute in einem kleinen verstaubten case und mit dem DHE-Referenzkühler solche tests machen, und weniger bei im BIOS übertakteten Grafikkarten.


    Man braucht schon relativ viel Wissen, um Grafikkarten via BIOS-mod genug Spannung zu geben um viel wärmer zu werden als im Normalzustand. Mehr, als der durchschnittliche User hat, der seiner Graka ein paar Prozent mehr Takt aufzwingt.
    Wenn jemand es wirklich schafft eine Karte mit ein bisschen Furmark verglühen zu lassen, dann ist sein Chaosfaktor hoch genug um das auch ohne OC hinzukriegen :D

    Du hast also noch nie mehrere Runden 3DMark oder Heaven gebencht. Und ich kann dir versichern, wenn du über längere Zeit was aktuelles auf Basis der CryEngine oder ähnlichem spielst, wirst du ähnliche hohe Temperaturen bekommen.


    Furmark heizt nur dann unendlich, wenn die Kühlung ohnehin zu schlecht ist. Ein gutes Kühlsystem wird auch bei endloser 100% Belastung nicht mit der Zeit immer heißer, sondern pendelt sich irgendwann ein. Diese Berichte, dass Furmark dann immer weiter heize stammen von Besitzern von Aldi-PCs und 2005er Staubfängern.


    Hab grade mal spaßeshalber Furmark für eine halbe Stunde in 2560x1440 mit 8xMSAA laufen lassen, Ergebnis sind maximal 42° auf der GPU, klick und klick. Ich hab in jedem Spiel mehr, schon allein weil dort auch die CPU mitheizt.

    Sieht für mich nicht nach kommendem Tod aus, vor allem wenn es nicht reproduzierbar sondern nur sporadisch auftritt.
    Furmark ist ganz nett um die Effizienz des Kühlsystems zu testen, die meisten Fehler kriegt man da allerdings gar nicht mit, wenn es nicht direkt im blackscreen endet.


    Wenn es ein Stresstest sein soll empfehle ich den Rendertest von GPUTool etwa ~20 Minuten im Vollbild laufen zu lassen, während du mit GPU-Z im Sensortab die Temperaturen mitloggen lässt.
    GPUTool zeigt dir Pixelfehler sehr anschaulich, wenn welche auftreten kann man sie kaum verfehlen.


    Danach in GPU-Z schauen, wie während des Stresstests die Temperaturen von GPU und Spannungswandlern verlaufen sind.

    Als ob das perfekte Farbraumwidergabe so relevant wäre für jemanden, der bisher mit einem zehn Jahre alten 4:3-Monitor zufrieden war und damit nur ein wenig zocken will. Man kann auch über das Ziel hinausschießen.


    Ansonsten stimme ich aber zu, anschließen und ausprobieren ob es auch subjektiv gefällt sollte man auf jeden Fall.

    Ich verwende einen Samsung mit sehr ähnlichem Panel noch als Zweitmonitor. Die Farben und Kontraste wirken sehr schön, und das Format von 16:10 finde ich persönlich sehr angenehm bei einem 22er Monitor.
    Wenn du nicht gleich auf 120Hz, 1440p oder ähnliche Zeugs gehen willst, dann ist der (wenn er technsich einwandfrei ist) eine gute Wahl.

    Wenn du wirklich sowas wie eine in HD4350 hast, dann ist eine GT730 schon ein ordentliches Stück schneller.
    Die passt besser zu deinem Athlon, das ist ungefähr die Grenze, die er auslasten können sollte.

    Du wirst mit etwas in Richtung HD5450/6450/GT240/GT430 genauso ruckeln wie mit der GTX750, sobald bisschen was los ist.
    Die GTX750 könntest du theoretisch in ein neues System mitnehmen, allerdings ist sie heute schon eher low end und müsste bei einem neuen Rechner auch als erstes ersetzt werden.


    Ob es dir das wert ist musst du selber wissen.

    Beim X2 7750 sind höchstens ~300-500MHz mehr drin, und selbst bei 1000MHz mehr könntest du die Karte nicht auslasten, wenn OC überhaupt geht (Bei Aldi wäre das unüblich).
    Ob du da eine Karte für 50 oder 150€ einbaust ist da recht egal.

    Liegt auch daran wie die Hausleitung and Netz Leitung angebunden ist. Wenn man in Frankfurt direkt am großen Knoten hängt ist der ping wesentlich besser, als wenn man Dienste wie LTE nutzt, und da noch Umleitungen über Sendemasten dabei sind.

    Wie gesagt würde ich einfach eine ältere passive nehmen, denn eine GTX750 lastet dein Athlon nicht aus.
    Würde aber funktionieren, die verschiedenen PCIe x16 slots sind untereinander kompatibel.

    Wenn es dir wirklich nur darum geht leise weiter durch Tyrian ruckeln zu können, dann kauf dir doch gleich eine passive Karte.
    Sowas wie eine günstige HD5450 ist etwas schneller als deine bisherige, und hören wirst du die sicher nicht.
    Bei so schwachen Grafikkarten ist auch mehr oder weniger egal welches Netzteil du hast, die braucht kaum was und sicher nicht mehr als die alte 4000er.

    Ich habe in GW1 ebenfalls mit hohen pings und rubberbanding bis hin zur Unspielbarkeit zu kämpfen. Liegt bei mir definitiv nicht an der Leitung, ich habe 100k und spiele üblicherweise mit 10-30ms ping.