Posts by Al Z

    Nebenbei sind wohl im Namen von Religion mehr Menschen getötet worden wie für sonstwas.


    Diese Aussage hört man immer wieder, aber ist wohl ziemlich unzutreffend. 1. u. 2. WK haben wohl die meisten Menschenleben in der gesamten Menschheitsgeschichte bislang gefordert und die kamen eig. komplett ohne Religion aus, wenn überhaupt spielte sie eine Nebenrolle. Menschen brauchen keine/n Religion/"Gott" um jede Menge Scheisse zu bauen, das schaffen sie auch so ...

    Du machst hier in meinen Augen den gleichen Fehler, mit guten Intentionen, den andere Menschen böswillig machen. Du schliesst von einem Individuum auf eine ganze Gesellschaft zurück (die Syrer). Nur weil er Metal hört, nichts gegen Homosexuelle hat und auch sonst ein toleranter, liberaler Mensch zu sein scheint (ist ers auch noch tats. wenns wirkl. drauf ankommt?)/ist, darf man ja nicht davon ausgehen, dass dies den syrischen Durchschnittsbürger repräsentiert. Hast du ihn auch gefragt, aus welchem sozialen Milieu er kommt? Wäre wohl auch noch (mit)entscheidend (aber auch da gibts Ausnahmen).

    Nein. Eine Zensur ist ein Verbot; dies hier ist aber kein Verbot da man es nach wie vor drucken darf, wenn man mag. Wenn einzelne Herausgeber aus eigener Initiative heraus eine nachbearbeitete Edition rausbringen wollen so sehe ich nicht inwiefern hier etwas zensiert wird; schließlich handelt es sich um keinerlei Verbot, o.ä.


    Das ist so zu einfach. Zensur ist eine viel heiklere Thematik, Stichwort (unbewusste?) Selbstzensur, Vorzensur, Nachzensur usw.

    Aha. Und wie kommst du jetzt darauf?
    Selbst wenn Frankreich nur die Uranminen sichern sollen: Lieber sie machen das, als dass es den Islamisten in die Hände fällt. Vermutlich können sies zwar eh nicht verwenden, aber sicher ist sicher.


    Genau sicher ist sicher. Auch interessant, dass gerade Frankreich mit seinen unzähligen AKWs Uranminen "sichern" will. Äusserst interessant, ein Schelm wer böses dabei denkt.* So wies den Amis beim Irak ja auch um die Freiheit des armen irakischen Volkes ging und Massenvernichtungswaffen und nicht um irgendwelche Aufträge für Halliburton und Co. ...


    Die Franzosen versuchen eben nicht nur einfach diese Minen zu sichern und zu erobern (anders kann mans ja eig. nicht formulieren), sondern sie versuchen die Islamisten aus einem Gebiet, das so gross ist wie angeblich Spanien und Frankreich zusammen, beinahe in der Sahara, zurückzudrängen. Dann mal viel Glück gegen diese Tuaregs, die dort wohl jedes Wasserloch und jede Oase und Höhlen usw. kennen, im Gegensatz zu den Franzosen. Afghanistan Nr. 2 ist dort mMn einprogrammiert, aber wir werden ja sehen wies rauskommt und wann sie abziehen, weil sie glauben, dass sie ihren "Auftrag" nun erfüllt hätten ...


    *Hängts vielleicht damit zusammen, dass die Chinesen anfangen halb Afrika aufzukaufen?! :D

    Aber man muß halt mal realistisch sehen, dass die akt. Regierung (so suboptimal sie auch sein mag) noch recht locker im Sattel sitzt, ihr Arm reicht kaum über Ballungszentren hinaus. Wenn da ein Abzug der Truppen erfolgt, war alles für die Katz, dann hat man der dann wohl wieder an die Macht kommenden Taliban Bewegung noch Infrastruktur aufgebaut.
    Halt die Frage, ob und wann man die Vollabschreibung der investierten Mittel hin nehmen möchte.


    Da muss man sich gar nichts vormachen, sobald die westlichen Truppen dort raus sind, bricht die Regierung Karzai zusammen wie ein Kartenhaus und die Taliban geben dann wieder den Ton an. Wie man dies dann den Angehörigen der toten Soldaten im Westen erklären will, ist mir schleierhaft. Aber irgendwas gut klingendes wird sich wohl schon finden lassen (allein "Operation Enduring Freedom", hört sich doch einfach gut an... oder "Unsere Freiheit wird auch am Hindukusch verteidigt.", oder wie ging das ...).


    Immer wieder glaubt man in der westlichen Welt, man müsse sich einfach einmischen bei allerlei Sachen und dies meist noch auf unglaublich naive Art und Weise. Allein die ganze Jubelstimmung beim arabischen Frühling (auch wenn man sich hier mal [ausnahmsweise] nicht direkt eingemischt hat) war amüsant. Da haben wohl welche geglaubt aus den Ländern würden innerhalb von Monaten, wenn nicht gar Tagen, "lupenreine Demokratien". Die Ernüchterung nun ist umso grösser.


    Und besser scheints nicht zu werden, denn "La Grande Nation" hat ja grad mal wieder ihren Hang zum Kolonialismus entdeckt ... ähm ... ich meine nat. "ihre Freiheit südlich der Sahara zu verteidigen". Bin ja schon gespannt wann der Francois der Angela anruft und sie fragt, ob sie vielleicht nicht doch etwas mehr schicken könne, als die paar Versorgungstransporte. :rolleyes:

    Als ich noch GW2 gespielt habe (gefühlt lang ists her), war doch in Orr immer so viel los, wieso wollen sie das nun (noch) attraktiver machen? Zur damaligen Zeit war das Problem, dass die Gebiete jeweils nach dem ersten/Tut-Gebiet total ausgestorben waren. Diese wollten sie ja nun angeblich wieder attraktiver machen, aber Orr jetzt auch noch?! -> führt doch dazu, dass es gleich bleibt und die Leute wieder nur dort rumgurken. Ich versteh deren Logik echt nicht mehr.


    Das mit den Custom Arenas gegen € wär ja echt der Hammer. :thumb:

    Mit anderen Worten erstmal völlig uninteressant.


    Daylies und Monatlichen kann man mal just for fun machen, die zu farmen ist aber wohl eher was für leute die wirklich gaaaaaaaanz wenig zu tun haben.
    Mir hats schon gereicht das für die Legendary zu machen.


    Da warte ich eher auf das Belohnungselement für normale Erfolge.


    Selten so gut gelacht hier, wie nach dem Post. Legendary zusammenzubauen kostet also weniger Zeit, als jeden Tag mal die Tägliche zu machen. :diel:


    Einigen wir uns doch darauf, dass jeder selbst entscheiden sollte, mit was er seine Zeit totschlagen möchte. Ob mit Legendary, oder Daylies. :D

    Ok, danke an euch soweit. Eilen tuts mir ja sowieso nicht ... schau jetzt erstmal wie ich mit dem F2P weiter komme. Vorhin lvl 14 erreicht und diese Dinge die da offensichtlich bei F2P "kastriert" werden, wie Gefährten Fertigkeiten ist für mich eh erstmal irrelevant, da ich Crafting eig. eh (erstmal) nicht brauch/mag.


    (Zumindest hat mich das Spiel positiver überrascht als GW2, aber da sieht man mal wieder was eine Erwartungshaltung anrichten kann ... ;) )

    Gabs nicht schon die letzten Jahre Stunk wegen solchen "Witz"fragen?
    Ist mir ein Rätsel, wieso man sowas nicht einfach vermeidet und klare Fragen mit klar richtigen, oder falschen Antworten stellt.

    Zeigt doch letztlich einfach nur, dass NCSoft im Westen (weiss nicht, ob sie in Korea immer noch so klasse aufgestellt sind) ganz böse auf dem absteigenden Ast ist. Dieser Verlust bei der Aktie ist ein Debakel für eine Firma, da müssten eig. überall Köpfe rollen und zwar in den obersten Etagen.


    Auswirkungen, die ich mir jetzt vorstellen könnte, wären halt, dass GW2 um jeden Preis zur neuen Cash Cow gemacht würde (wenns denn nicht schon passiert ist). Problem ist bloss: wenn sie das dabei übertreiben, fahren sie das Ganze an die Wand.


    4thVariety: bei 100%-Tochterunternehmen mache ich mir aus eigener Berufserfahrung keine Illusionen mehr, wer da die letztendlichen Entscheidungen trifft.


    Seh ich genauso. Das wird Auswirkungen haben auf ArenaNet, die Frage bleibt wie und in welcher Form.

    Ich bin ja am Grübeln, wieviel man als ftp spieler investieren müßte, um da mit Spielspaß durch zu kommen. [...]


    Jetzt komm ich mal zum testen. :D
    Heute Level 10 erreicht und muss sagen bislang machts ordentlich Spass als Jedi-Ritter. Hab auch noch nichts an Geld investiert, muss mal schauen. Bloss gelesen, dass man angeblich, wenns einem rein um die Story geht (und das tuts erstmal bei mir) man angeblich auch ganz gut F2P auf Stufe 50 hoch spielen kann.


    Ist es immer noch so, dass die Sith viel beliebter sind als die Republik? Soll doch am Anfang ein Problem gewesen sein (spiele auf dem dt. PvE Server).


    €: Was mir besonders gefallen hat war, dass ich mich als ehemaliger KotoR-Spieler sofort "heimisch" fühlte. Also die Atmosphäre stimmt.

    Naja, ich schau mir erst mal an, in welche Richtung sich GW2 bis dahin entwickelt.


    This.


    Und ganz ehrlich: solche Interviews kann man doch nicht ernstnehmen, da fühle ich mich irgendwie an die "Demokratische Volksrepublik" Korea erinnert. An Beschönigung und Realitätsverleugnung nicht zu überbieten.


    [Blocked Image: http://blu.stb.s-msn.com/i/8A/732233D543F7ACC3F7CABC705E3F57_h231_w308_m5_cqYcXLXpT.jpg]
    Weitermachen!

    Um ehrlich zu sein höre ich mir weder an was mit 4thVariety zu tun hat noch lese ich seine Texte, weil er der mMn schlechteste WT-Redakteur ist und ich keine Lust habe seitenlange Texte bzw. Gegendarstellungen zu schreiben, aber ich find's toll dass ihr so etwas überhaupt macht und wenn es anderen gefällt, hat es sich ja gelohnt. :)


    Immerhin macht er was anderes, als einfach News "aufzubereiten" und er hat eine eigene Meinung (die man [ich auch] nicht immer teilen muss).


    Und zu deiner Aussage grade zur Engine, könnte man auch seitenweise Gegendarstellungen verfassen, aber das nur am Rande.