Posts by qaLa

    Ich sehe nicht warum das unsportlich sein sollte, es ist Teil des Spiels.
    Solange es regelkonform ist, ist es auch fair.


    Verzögern ist nur erlaubt wenn man den Anlauf nicht dabei abbricht, ist also eine grey area. Ich finde es nunmal nicht sportlich, weil sich der Schütze einen Vorteil verschafft.


    E: Nürnberg und Eintracht gerade wie erwartet beide mit ordentlich auf-die-Fresse-Potential.

    Finten beim Anlaufen eines Elfmeters (also auch das Verzögern) sind im Regelwerk *ausdrücklich* erlaubt.


    "Feinting to take a penalty kick to confuse opponents is permitted as part of football"


    Abgepfiffen wird in der Regel nur, wenn der Spieler die Schussbewegung selbst abbricht, um zu versuchen den Torhüter in eine Ecke springen zu lassen bevor er tatsächlich schießt. Das wird als unsportlich angesehen. Den Anlauf zu verzögern ist völlig fair game.


    Ich weiß, dass sie erlaubt sind, aber sonderlich sportlich finde ich es nicht zu verzögern. Die Schützen haben beim Elfmeterschießen genug Vorteile.


    Aber Bürki hat sich nichtmal bemüht den Anschein zu erwecken, auf der Linie zu stehen, sowas sollte mE auch konsequenter abgepfiffen werden.
    Ich meine, bei dem verkümmerten Elfmeter von Kimmich war's egal, aber grundsätzlich mag ich das garnicht nicht.


    Genauso ein Mist wie verzögerte Elfmeter, Pax.

    Wir einigen uns darauf, dass wir uns nicht einigen. Vidal hat für mich nicht runter gemusst und die Ribéry-Aktion fand ich mit dunkelgelb vernünftig bewertet, ebenso war für mich die Sokratis-Aktion trotz dessen was Vidal dabei machte ein Elfer und Reus hätte schon ganz früh eine Karte sehen müssen. Kann man jetzt drüber diskutieren, bin ich aber nicht bereit zu, wir sind uns ja wenigstens hier einig, dass Schiri nicht der Knackpunkt war.


    Was die Schützen angeht - so weit ich das verstanden habe hat das Tuchel verbockt, denn er hat sie bestimmt.

    Schiri hat wenn überhaupt dann für den BVB gepfiffen. Für mich ist es eine Mischung aus gewissen Taktik-Fehlern und Bad Luck.


    Zum einen haben wir in beiden letzten Spielen gegen Bayern kein Pressing betrieben, Bayern bei uns aber schon. Dadurch erlauben wir Bayern Spielaufbau und die Folge davon ist mehr Laufarbeit für uns, ergo die Plätte nach 90 Minuten. Beide wollen Kontrolle spielen, aber Kontrolle ohne Pressing gegen Bayern können wir uns nicht erlauben, Bayern spielt diesen Stil seit ewigen Zeiten und wir seit einem Jahr. Der zweite Fehler war zwei IVs als Schützen aufzustellen - what the fuck ging da im Kopf vor? :rolleyes:


    Nach dem letzten Monat der Saison habe ich momentan wenig Bock mir weiter diesen Bullshit zu geben. Schnappt euch mal Leverkusen oder so und macht mit denen Super-Duper-Cup, muss mir den nicht geben.

    Ohh Mann, Werder und Frankfurt 0:0 und dann in den letzten 10 Minuten kracht es doch nochmal, meine Nerven. Habe noch einbischen gehofft, dass Stuttgart da nochmal richtig auspackt, aber wäre im Endeffekt auch egal gewesen. Irgendwie verrückter Abstiegskampf. Bin schon irgendwo auch gespannt auf Leipzig nächste Saison.


    Ist übrigens irgendwie sinnlos jedes mal aufs neue Bayern auf die Schale zu gravieren, lasst sie doch stattdessen durch so 'nen Teller ersetzen:


    [Blocked Image: http://ecx.images-amazon.com/images/I/81qgf1Ri0rL._SX355_.jpg]


    :D :p


    E: FvTuT bei der Meisterfeier - hilarious! :D :D :D

    Als ob die kleinen "Traditionsvereine" nicht würden, wenn sie könnten. Alle können viel erzählen, solange die Möglichkeit nicht da ist, wer dann wirklich dazu steht ist eher eine riesige Ausnahme, da unterscheiden sich die großen Ligen zero von den kleinen.


    Und sollten wir 38 Mio für Hummels bekommen haben, dann soll er bleiben wo der Pfeffer wächst. Dass er noch was vom Pokalfinale erzählt. :rolleyes:

    Das mit GK, das die Bild dann aufgegriffen hat fand ich auch interessant. Hab seine Emotionen bei Alle Spiele alle Tore gesehen, schon sehr abgefahren irgendwie im Hinblick auf die Vereinsvergangenheit. Auch gar nicht im negativen Sinne, einfach nur kurios.


    Irgendwie ist das ein seltsamer Abstiegskampf. SGE, Werder, VfB... macht in meinem Kopf alle keinen Sinn.


    Und der BVB weiß das ganz genau. Deshalb versucht man Hummels mit dieser Pressemitteilung ja auch unter Druck zu setzen und rauszumobben. Schön die Fans gegen ihn aufwiegeln, damit er unbedingt wegwill diesen Sommer. Das sind ganz miese Mittel.
    Ja, der BVB muss Informationen, die den Aktienkurs signifikant beeinflussen können, veröffentlichen. Aber dass die Pressemitteilung *so* rausmuss wie sie letztendlich rausging glaubst du ja wohl selbst nicht. Dass Hummels nicht verlängern möchte, den Verein im Sommer verlassen möchte und bei einer entsprechenden Ablösesumme gehen kann ist alles, was nötig gewesen wäre.


    Ja genau. Wir wollen ihn sowas von loswerden. Deswegen hat KHR auch klargestellt, dass ihr auf uns zugegangen seid und Watzke tönte rum, dass man um ihn kämpfen würde mit allem was geht - bis die Mitteilung über den Wechselwunsch vom Spieler kam. Jetzt wo der Wunsch geäußert ist ist mein Interesse Hummels zu halten auch nicht mehr so gewaltig wie vorher.

    Für ein Jahr 30 Millionen und mehr wäre wirklich bisserl arg viel, muß man ja über die Vertragslaufzeit dann abschreiben und der Spieler wird im Alter kaum wertvoller werden. Aber wer weiß, wieviel Handgeld dann für "ablösefrei" gezahlt werden muß ;)


    Nein. 30 bis 35 war ein guter angepeilter wert, eben mit dem schon beschriebenem Hintergrund und Interesse von United und Barca. Dass Watzke da jetzt 38-40 fordert finde ich persönlich auch zu viel, aber 30 bis 35 hält auch TM für angemessen und realistisch und ich stimme dem zu.


    Pax : Sehe ich nicht so. Vor zwei Jahren haben Rummenigge und Watzke Dramen regelrecht inszeniert, sollte der Transfer einbrechen könnte das erneut passieren. Man wäre gerne erwachsen und seriös, aber auch Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführer sind manchmal stur.

    Du kannst diesen Wechsel halt auch nicht außer Kontext sehen. In dem Fall wäre der Preis hoch für die Vertragslaufzeit, aber es wäre ein Imageverlust für Dortmund, Imagegewinn für Bayern, direkte Konkurrenzschwächung (ich will jetzt nicht darüber debattieren ob absichtlich oder nicht), und der Verlust des Kapitäns für uns. Für euch sind wiederum 5 Mio +/- kein großer Akt und ich glaube sehr wohl, dass Hummels eine große Verstärkung für eure Defensive wäre.


    Dass Kontext eine große Rolle spielt zeigt das Gerücht, das unmittelbar vorherging. Als Barcelona auf Hummels scharf war (angeblich) reagierten die meisten mit, "schade, aber verständlich", der Preis wird in dem Fall von Bayern unter anderem durch die spezielle Konstellation diktiert.


    Mein Problem mit alldem ist eher, dass wenn man dem FCB nicht entgegenkommt in Sachen Hummels rückt ein Götze Comeback auch in die Fantasiedomäne. Aber andererseits ist das selbst mit dem Hummelstausch noch Wunschdenken.


    Die Analogie am Ende zieht übrigens nicht. Wenn ich ein Auto kaufe um damit zu fahren sinkt der Wert auch brachial bis ins nichts, aber ich habe die Investition ja getätigt um das Auto zu fahren. In dem Fall war unsere Investition aber viel geringer als der aktuelle Wert des Autos, wir machen potentiell viel Gewinn, oder potentiell wenig Verlust. Zumindest was Geld angeht.

    Habt ihr eigentlich auch noch was anderes zu tun als ständig auf dem FCB rumzuhacken hier im Thread? :sleep:
    Ich weiß schon warum das hier der letzte Fußballthread für mich wird, das Bayern-Gehate krieg ich auch woanders.


    Sorry, ich glaube alle sind etwas verstimmt wegen Hummels. Vor allem wackelt jetzt der Transfer auch noch, aber vergiftet ist die Stimmung zwischen ihm und den Fans ja bereits.