Posts by Mrs Fooker

    Moin moin,


    ich habe vor meinen Gaming PC zu verkaufen samt Tastatur und Maus. Der Monitor ist etwas älter, somit könnte ich den kostenlos oben drauf legen. Nun wollte ich euch mal fragen wie ich das am besten anstelle, wo ich es zum Verkauf anbieten sollte, auf was ich achten sollte und vielleicht eine ungefähre Wertschätzung.


    Technische Daten:


    Maus (+ Mauspad):
    Modell: Razer Taipan mit Razer Goliathus Mauspad.
    Alter: 1 Jahr.
    Zustand: Funktionstüchtig. Keine sichtbaren Mängel. Von mir gereinigt.


    Tastatur:
    Modell: Razer Blackwidow Ultimate.
    Alter: 1 Jahr.
    Zustand: Funktionstüchtig. Keine sichtbaren Mängel. Von mir gereinigt.


    Computer:
    Gehäuse: HP Pavillion Elite HPE
    Mainboard: Z170A PC MATE Mainboard (Skylake)
    Grafikkarte: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB
    Prozessor: Intel Core i5
    Prozessortyp/ Takt: Core i5-6600K (4x 3,5 GHz)
    Prozessorkerne: 4
    Netzteil: XFX TS 550 bronze
    CPU-Kühler: Scythe Katana 4
    Arbeitsspeicher: 8GB
    Arbeitsspeicher maximal: 64GB
    Betriebssystem: Windows 10 Pro (auf Verkaufszustand zurückgesetzt)
    CPU-Sockel: 1151
    Formfaktor: ATX
    Freie Speichersockel: 4
    PS/2 Schnittstelle (Maus) : 1
    PS/2 Schnittstelle (Tastatur) : 1
    PCI: 2
    PCIe x 1: 3
    SATA III: 6
    Speichertyp: DDR4
    Chipsatz: Intel Z170
    RAID: 0, 1, 5, 10
    Speichertakt (MHz): 2400
    Turbo Boost / Turbo Core : 3,5 - 3,9 GHz
    USB 2.0 (Gehäusevorderseite): 4
    PCIe x 16 3.0 (elektrisch nur x4): 1
    USB 3.1 (Gehäuserückseite): 6
    VGA: 1
    DVI: 1
    HDMI: 1


    Softwarezustand: Auf Verkaufszustand zurückgesetzt. Alle Festplatten bereinigt.
    Hardwarezustand: Alle Komponenten einwandfrei funktionstüchtig und von Staub und Schmutz bereinigt. Komponenten wurden professionell eingebaut (Belege vorhanden).
    Alter: Gehäuse in Verwendung seit 2011. Prozessor, Mainboard und Grafikkarte in Verwendung seit: April 2016.


    _____________________________________________________________________


    Alles in Allem habe ich für die Hardware etwa 900€ ausgegeben (Tastatur: 100€, Maus: 80€, GraKa: 340€, Prozessor+Mainboard: 380€).


    Sollte ich die einzelnen Komponenten (Tastatur,Maus,PC) lieber separat verkaufen oder als Bundle?
    Wo sollte ich das Ganze zum Verkauf anbieten?
    Wie hoch sollte ich den Verkaufspreis ansetzen? (Prozentual vom Kaufpreis)

    Nein. Obwohl Guild Wars 2 objektiv betrachtet kein schlechtes Spiel ist, hat es überall dort nichts abgeliefert, wo es mir persönlich wichtig gewesen wäre.


    • Die Heimatinstanz hat auch vier Jahre später noch nichts mit Housing zu tun.
    • Das Craftingsystem macht bis heute keinen Sinn und keinen Spaß.
    • Das Sammeln von Resourcen wirkt sehr uninspiriert.
    • Das Spiel fühlt sich für mich immer noch an denselben Stellen unfertig an, woran auch neue Inhalte nichts ändern.
    • Das AddOn und andere neue Spielinhalte haben klar gezeigt, worauf man sich einstellen muss/kann. Und das finde ich enttäuschend.


    Kann ich unterschreiben.


    Ich hatte mir ein Guild Wars 1 2.0 vorgestellt. Ok, man muss sagen: Das erste Jahr nach GW2-Release war schon cool. Sehr schöne Waffen- und Rüstungsdesigns, atmosphärische Maps, schönes Gesamtpaket. Aber spätestens nach 100% Kartenvervollständigung und der ersten Legendary war Schicht im Schacht.


    Ich denke sie hätten GW2 einfach bisschen später releasen sollen und an spielmechanischen statt optischen Bausteinen arbeiten sollen. Das Guild Wars 1 Fähigkeitensystem war völlig in Ordnung (abgesehen von kleinen Balancingfehlern) und könnte ruhig auch auf den Nachfolger übertragen werden. Diese vorgefertigten Waffenbuilds nehmen halt sehr viel Spannung aus der Meta.

    Also am Dienstag noch hab ich meinen Rechner nem Spezi überwiesen damit der mal alles durchcheckt.
    Heut bzw. gestern (jetzt 0:50 Uhr) hat der Spezi mich angerufen und mir mitgeteilt, dass mit dem Netzteil alles ok ist. Die Grafikkarte jedoch verursacht sowohl auf seinem privaten Rechner als auch auf dem beruflichen Werkstatt-Rechner starke Anzeigefehler in Form von farbigen Streifen. Er hat mir gesagt ich solle die Karte zurückschicken und Ersatz fordern. Hab ich heute natürlich direkt versucht. Hab bei Amazon als Rücksendegrund "Anzeigefehler" eingegeben. Prompt kam 10 Minuten später nen Anruf von einem Amazon-Mitarbeiter, der mir eintrichtern wollte, dass Anzeige- bzw. Pixelfehler nur etwas mit dem Monitor zu tun haben. Bin natürlich locker und standfest geblieben und hab ihm gesagt, dass die Karte in den Händen von Spezialisten war und ich ihm gerne den Kaufbeleg des Hardwarechecks zeigen kann. Der Amazonmitarbeiter hat gesagt er will sich morgen (heute) früh nochmal melden, nachdem ich noch mal mit dem Spezi drüber geredet hab (er bleibt nach wie vor bei defekter/fehlerhafter Grafikkarte).


    Bin jetzt mal gespannt.



    Schließe doch einfach die alte Grafikkarte wieder an und prüfe, ob es damit zum gleichen Problem kommt. So kannst du den Fehler schon mal eingrenzen.


    Hab ich am selben Tag noch gemacht. Mit der alten Graka funktioniert der Rechner nach wie vor einwandfrei.


    Quote


    For the card I used, that meant attaching the display to the VGA port as the PC booted (VGA is Windows default display driver), then installing the card's video drivers, then rebooting to use the DVI port. You might try installing the card, attaching your monitor to the onboard Intel GPU port, booting, then installing the GPU drivers. [...]


    D.h. also Grafikkarte anschließen, Monitor vom Rechner trennen, dann PC hochfahren und beim Hochfahren den Monitor anschließen?


    Edit: Ersatz-Graka kommt am Mittwoch :)


    Komplett-PC?:confused:


    Jo, leider.

    Ergo Netzteil = "Chinaböller" :rolleyes:. Es gibt NT die 550W deklarieren aber keine 300W leisten.


    Ich tippe - auch wenn Ferndiagnose - auf das Netzteil. Vermutlich liefert es zu wenig auf den entsprechenden 12V Schienen.


    Das Netzteil hab ich schon Anfang des Jahres seperat gekauft. Das Ursprüngliche war so ein 400 Watt-Teil, das nichtmal für meine alte GraKa befriedigend ausgereicht hat.


    Hab grad nachgeschaut, ist nen XFX TS 550.


    Edit: Hab heute bzw. gestern schon den ganzen Tag am Rechner gebastelt. Ich probier morgen früh mal ein paar Anschlüsse auszutauschen. BIOS und Firmeware sind beide aufm neusten Stand, hat aber nicht wirklich geholfen. Liegt wohl wie ich vermutete wirklich an Motherboard-Kompatibilitätsproblemen.

    Moin,


    vorab meine Specs:


    CPU: IntelCore i7 2600 @ 3.40 Ghz
    Mainboard: Pegatron 2AB6
    Alte GraKa: NVIDIA GeForce GT 440
    Netzteil: Name vergessen, 550 Watt
    neue GraKa: GTX 970 Gaming 4g


    Im Netz las ich, dass viele Leute Probleme mit diesen Specs und der GTX 970 hatten. Natürlich postet keiner von den Pappnasen ihre jeweilige Lösung :D


    Also im Grunde folgendes:
    -Alte Graka raus, neue rein.
    -Netzteil schön mit GraKa an beiden Pins (P6 und P8) verbunden.
    -Wenn ich den Rechner starte, leuchtet die GraKa und die Lüfter drehen sich. D.h. defekt und mangelnde Stromversorgung (Netzeil bietet 550, GraKa braucht 500) sind schon mal auszuschließen
    -Bildschirm reagiert auch, bis zum HP Bootmenu jedenfalls. Dann friert der Bildschirm ein.
    -Rechner gibt 1 langes und 3 kurze Pieptöne von sich. Dann gehen Lüfter in Stillstand. Laut Wikipedia bedeuten 1 langer und 3 kurze Töne in BIOS-Sprache, dass etwas mit der GraKa nicht stimmt.


    Irgendwelche Vermutungen, was nicht stimmt?


    Ich tippe ja es hat zu 99,9% etwas mit Inkompatibilität zu tun.
    Entweder die BIOS ist nicht auf dem neusten Stand oder das Mainboard erkennt die GraKa,selbst mit aktuellstem BIOS, nicht.

    Als Vayne kann Q maxen + Blutdürster rushen locker mit w maxen + botr rushen mithalten. Auf der einen Seite haut man Tower wie nichts weg,auf der anderen Seite verliert man wegen des Schildes trotzdem kein Duel-Potenzial. Auch Lifesteal-Runen sind nun wieder Viable,so hat man zusammen mit Dorans Schwert auf Level 1 schonmal 7.5% Lifesteal (Gerade für Riven ganz löblich,die ja von Grund auf eine inexistente HP Regen hat).

    Grade den besten Thresh-Play meines Lebens gemacht.


    Too long to read:
    Unser Twisted Fate 200 hp.
    Bekommt eine Q vom gegnerischen Lee ab.
    Lee gerade dabei zu springen.
    Ich hook ihn in der Luft.
    Unser TF überlebt,jeder spamt "reddit" und wir pushen zum Sieg.


    Ob jemand LOLRecorder hatte weiß ich nicht,vielleicht taucht ja auf reddit wirklich etwas auf. Werde dann den Link hier reinposten.

    Quote

    Du bist Silber III, mechanics sind da nur Nebensache. Wirklich wichtig werden mechanics erst später.


    Außer man spielt ADC,dann sind Mechanics wohl die Grundlage. Aber um bis in die höheren Gold-Divisionen zu kommen reicht die Verbesserung von decision-making und map-awareness vollkommen aus. Wenn man High-Elo und Low-Elo Spiele vergleicht wird man feststellen,dass es in Letzterem deutlich mehr Kills gibt. Das liegt natürlich daran,dass dort mehr Fehler passieren. Mindestens 60% der Tode hätte man durch beobachten der Map und/oder Einschätzen der Situation (Wann geh ich rein? Reicht mein Schaden überhaupt?) von vorn herein vermeiden können. Ich glaub jeder war schon mal in der Situation "reinflashen-feststellen,dass der Schaden nicht reicht-sterben". Natürlich kommt sowas durch Erfahrung,aber kann auch von vorn herein berechnet werden. Wie viel MR/Armor hat mein Gegner? Wie skaliert mein Champion? Könnte der gegnerische Jungler/Support auftauchen? Deshalb gibt es grade im niedrigeren Elo-Bereich massive Throws. Der eigene Schaden wird überschätzt;und noch viel wichtiger die Gegner unterschätzt. Im Late-Game gewinnt meistens das Team mit mehr hard-cc,und das wird oft vergessen. Man kann noch so viele Kills haben,wenn sich der CC des gegnerischen Teams zufällig so aufsummiert,dass die wichtigsten Damage-Quellen nicht mehr an die Gegner rankommen,dann kann sich das Blatt schnell wenden. Aus einem Double-Kill wird ein Ace,aus einem Ace werden 2 Tower oder andere Objectives.


    Gerade wenn ich mich an meine Zeit als Katarina-Spieler zurückerinnere; Ich hatte eine so extrem falsche Vorstellung davon wie man sie zu spielen hat. Spielte viel zu aggressiv auf der Lane;war meistens der Initiator in einem Teamfight;versuchte andere Lanes zu ganken auch wenn die Chance auf einen Kill schwindend gering war und verpasste damit haufenweise cs. Gerade bei solchen Champions,welche kaum Mechanics aber ein schnelles Hirn benötigen, merkt man wie man sich verbessert wenn man richtig auf der Lane spielt. Wenn man auf die richtige Situation wartet,wenn man sich vorher überlegt "Ja das geht; Nein das geht nicht",wenn man nicht einen Suizid begeht nur um einen potentiellen Kill zu bekommen,wenn man versucht die Vorgehensweise des Gegners vorauszusehen und dementsprechend zu agieren.


    Das Wichtigste: Man verbessert sich erst,wenn man sich verbessern will. Kritisiere in einem Spiel NUR deine eigene Spielweise,was die anderen machen ist deren Sache. Natürlich hat jeder Spiele in denen man auf 14/2 geht und trotzdem verliert,sowas gehört nun mal dazu. Es gibt Tage da wirst DU das Spiel von jemandem ruinieren der grad einen Lauf hat. Aus jedem Spiel,egal ob Sieg oder Niederlage,eine kleine Erfahrung mitnehmen. Und sich mit Frustration so auseinanderzusetzen,dass sie nicht in Wut und Flame ausartet, ist auch eine Form von Erfahrung. Amen :vibes: