Posts by Keiichi


    Lol. The General Dungeon Thread war bzw ist super.


    Mal ganz davon abgesehen, dass wir mit der Kritik da nicht falsch liegen, auch wenn sie z.T. extrem rüberkommt. Posts werden zum Teil einfach gelöscht, ohne, dass was gesagt wird, man kümmert sich einen scheiß um Dungeons (wie man immer wieder sehen kann) und Regina's "Hey Leute, gebt uns Ideen/Verbesserungsvorschläge für Dungeons und wir schauen was wir machen können" war auch nur eine Hinhaltetaktik. Und mal nebenbei angemerkt, auch wenn einige Leute im Dungeon Sub auf den ersten Blick Arschlöcher zu sein scheinen; sie sinds nicht.



    On Topic: Wundert mich irgendwie gar nicht, dass sie erst den Dungeon Sub loswerden wollten. Immerhin haben sie diesmal nachgegeben... Naja, sagt ja auch wieder viel aus. Irgendwann mal die Story nachholen und dann wieder idlen gehen, meh.

    Im Zerg und für normale Dungeons => korrekt.
    Für Soloaction, Fraktale, LS oder normale Story => würd' ich so nicht sagen.


    Das Standard-Condi-Build vom Dieb mit Todesblüte und Trittnägel bietet einfach tonnenweise Survivability dank Permaevade bei moderatem Damageoutput und viel Platz für Utilityzeug. Nur kriegt man halt im Zerg weniger Loot und die Killgeschwindigkeit ist deutlich geringer. Zudem ist das nicht kompatibel mit dem Stacking-Meta in Dungeons.


    Trotzdem: Wenn du zu oft liegst oder solo Champs & Co legen willst, es aber als Zerker nicht schaffst, probier ruhig mal Condi.


    Ja gut, Condi ist in Solo-Situationen in Ordnung, zumindest vom schadenstechnischen ists normal aber auch nur bei Gegnern mit schwerer Rüstung stärker. Aber ja, nimmt sich nicht viel und man hat eben den Spielraum.
    In Fraktalen würde ich allerdings trotzdem Berserker vorziehen (in einer Gruppensituation); wenn man zu sehr auf die Schnauze kriegt wirft man ein paar Soldaten-Rüstungsteile dazwischen.


    Das sind die Skills auf deiner Bar. Also deine Skillrotation.


    Crit, Condi ist im PvE leider total fürn Arsch.

    Ich hab damals als die Dungeonbelohnungsänderung kam mich gefragt warum Anet das so komisch geregelt hat mit der Endbelohnung. Ich war damals schon dafür das das Geld was man bekommt einfach auf die 3 Dungeontruhen verteilt die eh nur 1x am Tag zu öffnen gehen. Für FZ zB erste Truhe dann 35s und 20 Marken. Das wäre für mich der schlüssigste Weg um Kicks etc. zu vermeiden. Ok es wäre für Dungeonverkäufer nicht so toll gewesen andererseits mit dem jetzigen System was kommt würde es vielleicht dafür sorgen das weniger Betrüger wegen der geringeren Menge Gold kommen würden. Außerdem hätte der Dungeonläufer 2/3 des Dungeonsloot ja schon sicher. Anet ist es aber wahrscheinlich eh peinlich das ihre Wege solo abgelaufen werden deswegen sind ihnen die Verkäufer herzlich egal.


    Wieso peinlich? Jedes Spiel was einem alle Mittel zum Überleben und Schaden machen in die Hand drückt (bzw einfach auf die Trinity scheißt) und dir nicht durch Mechaniken Riegel vorschiebt ist zwangsweise solobar, wenn Spieler ein passendes Skilllevel besitzen.

    Demnach ist Guild Wars 2 nicht gut für die Spieler, weil es finanziell erfolgreich ist, oder zählt diese Regel nur für andere Spiele? ;-)



    Ich glaube der letzte Grund warum sie das nochmal fixen würden wären die Seller. Und wenn, dann wohl eher noch weiter zum Nachteil derer. Die passen nämlich so gar nicht in ANets Anti-Farm-Konzept.


    Muss nicht sein, kann aber.


    ANet's "Anti-Farm-Konzept" ist eine Lüge, siehe ascended und legendary Items und soziemlich alles andere was sie einführen.


    Mit dem verkaufen von Dungeonwegen hat ANet btw auch kein Problem, wurde vor einem Jahr schon gesagt und vor kurzem nochmal bestätigt.

    omfg sie fixen ein Problem und bringen mehrere neue, typischer Anet-Move.


    Sellen wird ne Qual. Instanz schließen? Ne, gleich übernehmen. Kann mir vorstellen, dass es Leute gibt die den, der die Arbeit gemacht hat bezahlen falls er Platzhalter hat, dann nen Freund reinholen und die Instanz dann übernehmen.
    "Arah p2 3/5 @ Alphard." - Zwei Leute joinen, kicken die anderen drei, laden Freunde ein, machen den Weg zuende. Dankeschön.
    Die Sicherheit als Gruppenöffner hat man auch nicht mehr.


    Das kann so nicht bleiben.

    Wow, bei Anet ist ja richtig was los momentan.
    Neben Kate Welch auch noch Martin, dazu diese ganzen Schläge ins Gesicht der Community und der dazugehörige Shitstorm derselbigen...

    Das Ding heißt echt Maultraud?


    Auf jeden Fall kannst du gar nichts falsches herstellen, aus dem Samen kommt am Ende Mawdrey II und dazu kriegst du dann das normale Rückenteil Mawdrey iirc.

    Naja, nur Stab ist leider wirklich eine der schlechtesten Waffen, die ein Wächter (im PvE) in die Hand nehmen kann.


    Bei den Videos hab nur ganz kurz reingeschaut, aber wenn sie auch nur im Ansatz die Bosse/Skips/etc. erklären und was wo sinnvoll ist, dann werden die Videos ihren Zweck sicher erfüllen.

    Wildstar legt ein recht ordentliches Tempo vor. Nicht nur das es dort auch regelmäßig Content-Updates im Stil der LS gibt, demnächst steht bereits das erste größere Addon bevor. Und das nach der kurzen Zeit.


    Letztendlich wird es aber trotzdem an den Abo-Gebühren scheitern und irgendwann F2P werden. Mit letzteren rechne ich auch für Guild Wars 2. Anders wird sich da der Umsatz nicht mehr steigern lassen. F2P mit dem VIP-Paket was ja quasi einer Abo-Option entspricht, ähnlich wie SWTOR, Rift und Co. das auch haben.


    Mh. Ich hab schon oft von Wildstar-Spielern gehört, dass es >praktisch< B2P ist. Praktisch deshalb, weil man sich Spielzeit mit Ingame-Geld kaufen kann und diese einen eigenen, von Spielern gesteuerten Marktplatz haben. Die Spieler sind natürlich schlau und halten den Preis tief. D.h. mit 4-5 Tagen Spielzeit haste genug für einen Monat und es gibt Drops die dir mal eben ein halbes Jahr Spielzeit bescheren. Ich kann mir gut vorstellen, dass da was dran gedreht wird, aber solange es noch funktioniert... Könnt mir vorstellen, dass sie irgendwann einfach auf B2P umsteigen, evtl. mit großen kostenpflichten Contentupdates und kleineren die nichts kosten, also wie bei GW1.

    Solche überheblichen Sätze bringen nur Leute an die hier lediglich auf dicke Hose machen wollen und an sonstige Einwände null Interesse haben. Punkt.


    Für den Satz entschuldige ich mich, wollte keinesfalls überheblich klingen. Leider ist es nunmal meistens so (Erfahrungen aus dem offiziellen Forum/Spiel nach), dass solche Vorschläge von Personen kommen, die sich nicht im klaren sind warum man stackt und dass das "in Ecken ziehen und wegbursten" zwei unterschiedliche Taktiken sind, die kombiniert werden.



    Quote


    Das Geheule war da sogar noch größer. Ich sag nur Schattenform. Rekorde wurden damals aber auch nicht hier gepostet, sondern auf GWSCR, obwohl die ganzen Rekordgilden, zumindest im Handelsforum, überwiegend ebenfalls aktiv waren. In welcher SC-Gilde warst Du und Visenya damals? ;-)


    Schattenform meine ich ja nichtmal, man konnte allerdings auch Gegner zusammenziehen und sie am weggehen hindern, damit man sie schön wegnuken konnte.


    Ich war in GW1 in gar keiner Gilde, da ich eigentlich nur für mich gespielt und mich für SCs nicht interessiert hab. Was Visenya angeht keine Ahnung, ich kenne ihn nicht und bin auch nicht in der gleichen Gilde wie er.


    Btw, keiner streitet ab (hoffe ich), dass GW1 härteren Content hatte als GW2, bevor das hier nochmal aufkommt.

    Nur weil sich hier eine Handvoll Spieler in etwas hineinsteigert, sagt das nicht automatisch aus, daß das Spiel wirklich schwer ist. Und nicht ohne Grund sind die ganzen Rekordgilden aus Guild Wars 1 wieder zurück gekehrt oder zu anderen Spielen abgewandert. Keine Sau interessiert sich für die Pseudo-SC's im zweiten Teil. Die Aktivität und die Klicks auf GWSCR sind gegenüber dem Vorgänger auch geradezu lächerlich. Und am Ende des Tages bleibt der bekannteste Guild Wars 2 Spieler dann trotzdem wieder Knödelbert...


    Oh, Leute beherrschen Content der 2 Jahre existiert. Wer hätts gedacht.
    Im Vergleich zu anderen Spielen ist es sicher nicht schwer, aber es hat schon einen gewissen Schwierigkeitsgrad wenn man neu ist/Sachen zum ersten mal macht. Nur nach 2 Jahren kennste jeden scheiß und dann sitzt das. Dazu kommt, dass sich in den zwei Jahren Taktiken etc. entwickelt haben.
    Wenn du dich wohl auch nicht dafür interessierst, warum schaust du dann überhaupt in diesen Thread rein?


    Stacking zu bestrafen bringen nur Leute an, die keine Ahnung haben. Punkt. Nicht stacken ist ineffektiv, da Buffs, Combo-Felder etc. eine stark begrenzte Reichweite haben und wenn 5 Leute im Nahkampf sind stackt man eh zwangweise. LoS-Abuse und das daraus resultierende in Ecken ziehen sind was anderes. Aber selbst wenn das nicht gehen würde, Guardian GS Skill 5 und gg. Btw gabs sowas in GW1 auch, kann mich nicht erinnern, dass die Leute da immer so extrem rumgeheult haben.


    Da hat einer wieder viel Ahnung...