Posts by ~Odin~

    Meeeps. Das neue Tomb Raider. Lohnt sich das Full-Price?


    Und... Konsole oder PC?
    Ja, PC-Version hat bessere Grafik, allerdings stellt sich bei mir bei so Sachen immer die Frage, ob diverse andere Dinge die Konsolen-Version nicht doch besser machen (Stichwort beispielsweise: Pad-Steuerung vs Tastatur-Steuerung).


    Ist eine packende Story wie ich finde. Habs zumindest durchgespielt was heutzutage nicht viele Spiele bei mir schaffen. Wenn du das alte Tombraider erwartest muss ich dich enttäuschen. Die Titel gingen ja sowieso immer mehr richtung Action und der neueste ist mehr ein 3rd-Person Shooter als ein 'Tomb Raider'. Trotzdem ein gutes Spiel.


    Pad oder PC? Natürlich immer PC. Wo bitte ist denn ein Spiel in dem man Zielen muss auf dem Pad angenehmer? Ein Tipp von mir für dich am Rande: Hol dir ein 360Pad für den PC. Dann brauchst du auch keine teure Konsole mehr ;)

    Alle jammern wegen dem ach so bösen Datensammeln und ausnutzen. Ich freu mich wenn ich Werbung über das neue Album meiner Lieblingsband bekomme anstatt ein Angebot von Windeln. Ich meine, Werbung bekommt man eh. Da krieg ich lieber zugeschnittene...


    Das geht weiter bei z.B. Steam oder Origin. Wenn sie halt aufzeichnen welche Spiele ich kaufe, krieg ich passende andere Vorschläge. Wenn jemand auf der Straße zu mir kommen würde und sagt:"Hallo, ich bin von Valve, Steam. Ich würde sie gerne Fragen, welche Spiele sie gerne spielen, damit wir Ihnen bei zukünftigen Releases direkt Bescheid sagen können!" würden sich bestimmt einige freuen, wie freundlich die Firma ja ist.


    Ich meine nur man sollte nicht alles schwarzreden da es sich eh um eine Entwicklung handelt, die so kommen wird. Wer ein Problem damit hat, dass Google weiß, was du dort eingibts, der sollte sich kein Internet anschaffen.

    es geht nicht um angst bei origins, sondern ums prinzip des gläsernen kunden/verbraucher/bürger.
    ich möchte ein spiel spielen indem man nicht unbedingt handynummern/wohnsitz (und das wollen leider viele spiele/entwickler/puplisher wissen) oder was ich gestern zum mittag gegessen habe.
    vorallem möchte ich nicht das jeder sehen kann was ich spiele und welche interessen (durch besuch der homepages) ich habe um mich dann mit solchen emails zu bombadieren.
    z.b. muss ich dann aufpassen das ich auch wirklich eine Anet email lese oder ob es irgendein pishingversuch ist. das kostes zeit und nerven während andere sich einen reibach draus machen.


    für einige mag es kein problem sein. Dies sind auch leute die bei facebook daten wie handy/anschrift und pers. freizeit hinterlassen. solche dinge haben aber fremde personen nicht zu interessieren.


    Ich habe bei Origin meine Email hinterlegt. Das wars. Ich glaub die wissen noch meinen Namen, aber da könnte ich ja reinschreiben was ich will, wo ist das Problem? Steam habe ich genauso und man glaub es kaum :eek: bei Facebook steht lediglich mein Name und die Stadt in der ich studieren, dazu sehen das nur meine ca. 60-80 Freunde, die ich alle aus dem echten Leben kenne. Immer dieses Schubladendenken ist echt traurig.


    Früher wollte man eine Zeitschrift abbonieren und musste dort dann Anschrift, Name usw. hinterlegen ob sie überhaupt zu erhalten, heute kannst du dich im Internet anonymer bewegen als sonst wo :P



    Die Phishingmails bekommst du höchstens, weil du dich in einem GW2 Forum mit deiner Email angemeldet hast, nicht weil jemand deinen Browser überwacht. Die werden auch an Menschen verschickt, die nichtmal GW2 haben.

    Momentan laufen zwei Kickstartprogramme die meine Aufmerksam auf sich gezogen haben:


    Der Todesstern, welche OpenSource entwickelt wird und ein sehr hohes Preisziel angesetzt hat. Die Kampagne startete nachdem die Regierung die Petition für einen Todesstern abgelehnt hatte.


    und der Konter:

    Der XWing
    , natürlich um sich zur Wehr zu setzen.


    ohne da jetzt viel drumrum zu labern komme ich gleich zum Punkt, denn irgendwie will ich das nicht wahrhaben:


    Sehe ich das richtig, wenn ich sage, dass da gerade 250.00Pfund an eine Person gehen, welche sich einen Spaß erlaubt hat und am Ende einfach mit dem Geld abzischt?


    Ich habe das ganze gesehen und verzweifelt nach der Fußnote "Alles gesammelte Geld geht schlussendlich an Bedürftige" oder irgendetwas vergleichbares gesucht, aber nichts gefunden...


    \discuss

    Crytek wird für seine zukünftigen Spiele eine eigene Plattform namens Gface nutzen, da sie aber demnächst nur noch f2p-Spiele entwickeln wollen ist der Entwickler zumindest für mich total uninteressant geworden.


    Zum Topic: Am meisten freu ich mich auf Sim City nächsten Monat.


    F2P muss nicht immer gleich schlecht sein. Meiner Meinung nach ist f2p die Zukunft der Spiele, Vollpreistitel werden immer seltener auftauchen. Das große Problem dabei ist, dass grad eine Art "Umschwung" stattfindet durch den sich keiner traut vernünftige Vollpreistitel als f2p anzubieten mit einer fairen und vernünftigen Microtransaktionsgrundlage

    Ihr sucht menschliches Verhalten in der LoL Community? Ich meine...das ist mit Abstand die schlimmste die ich je erleben durfte und spiele deswegen schon kein LoL mehr :D

    Einerseits stimme ich dir zu, andererseits aber auch nicht. Wie die Umsetzung der Quests aussehen soll, weiß ich nicht. Meiner Meinung nach, hat GW2 da schon gute Ansätze gemacht. Auch wenn es nur ein balken war, das OpenQuest System mit "Wir machen das alle Zusammen" hat mir sehr gefallen. Natürlich hat es auch negative Seiten, aber wenn man erstmal in ein anderes MMO geschaut hat, vermisst man dieses System aus GW2 schon sehr.


    Quote

    Dabei werden kleine Einzelschritte nicht belohnt, der Spieler erhält erst eine Kompensation, wenn er sich um den gesamten Handlungsstrang gekümmert hat


    Nicht zwingend. Oft war das Ergebnis der Nebenquests auch, dass man in Höhle xy reingegangen ist, dort Gegner besiegte, Loot bekam, Truhen fand und eig. nur da war, um das Kind des Bauern zu befreien. Mehr als 'Töte XY' war das auch nicht, aber der Drang nach Loot und Ausrüstung sorgte für Spaß.


    Andere Nebenquests wie die Gilden oder Dunkle Bruderschaft sind da natürlich schwerer Umzusetzen und ich bin gespannt was dabei rauskommt ;)



    Nicht das ich dich hier Umstimmen oder deine Meinung ändern will, nur juckts mich immer in den Fingern eine Antwort zu schreiben wenn jemand seine Meinung, sei es beabsichtigt oder unbeabsichtigt, als allgemein gültig hinstellt. Ob TES:O gut wird, vermag ich nicht zu sagen. Aber jetzt schon zu sagen, dass es schlecht wird, ist genauso unmöglich. Vorallem wenn esso gute Startbedingungen hat: Gutes Entwicklerstudio mit Erfahrung, zumindest im RPG Bereich und eine große Fanbase.


    Da fällt mir ein, auch bei allen TES Reihen war die Hauptstory ja meistens eher mau, dafür gab es grandiose Nebenquests. Das sind gute Vorraussetzungen für eine bessere Lösung als "töte 10 davon"-Quests, obwohl sie bestimmt trotzdem auftauchen.



    Was mich itneressiert ist das Bezahlmodell. Abo soll es wohl werden, aber ob das so bleibt weiß ich nicht. Der Trend aller MMOs geht ja immer mehr zum f2p, was auch verständlich ist. Bin gespannt ob TES:O den Schritt macht, dann würde es deutlich mehr Spieler anziehen...

    Naaaaaaa...ich finde man sollte mit mehr Optimismus durch die Welt gehen. Natürlich kann das ein reinfall werden, aber solange noch so wenig bekannt ist hab ich Vertrauen in Bethesda ;) Ich bin auf jeden fall gespannt! :)

    Man kann sehr gut einen Eindurck von den Klassen bekommen, wenn man den Prolog spielt. Da ist man direkt Level 20 und kann sogar gegen einen Boss kämpfen, als kleiner Vorgeschmack sozusagen. So hab ich mir ein gutes Bild über die Klassen gemacht :)