Posts by Zodiark

    Können wir jetzt wenigstens auflösen was die Lösung zu dem Nightfall CE Gewinnspiel war? xD Oder stand das schon irgendwo?


    Aber ja schade... Kann es zwar durchaus verstehen aber Wartower war immer schön.
    Machts gut, man sieht sich eventuell ja ingame :)

    Ich glaube die Axt mit den sechs Göttern wäre ingame leider nicht wirklich zur Geltung gekommen. Selbst auf dem Bild muss man schon genau schauen um alle Details zu sehen. (Den Speer in Richtung Abaddon hab ich erst gesehen, wie ich mir den Text zu durchgelesen habe) Auf einer grösseren Waffe wie Stab, Grossschwert oder meinetwegen Hammer, wäre das Konzept besser aufgegangen. So Toll das Ding aussieht, aber es gibt auch sowas wie "overdesign" und die Axt gehört eindeutig dazu.

    Ich hatte nicht mal die Chance es selbst raus zu finden... Irgendwie 12 Stunden nach Release stand plötzlich jemand in den Flusslanden mit dem Teil neben mir. Also selbst wenn man alles Menschen mögliche macht um sich nicht zu spoilern (Foren/Reddit ausblenden, Map/Say Chat ausblenden, gewisse Freunde vorrübergehend in allen sozialen und weniger sozialen Medien blocken) kann man ein MMO nicht komplett selbst erkunden ohne irgendwann was zu sehen was ein spoiler ist. Wäre cool gewesen wenn der Greif in den ersten 3 bis 5 Tagen nur in der letzten Map verfügbar gewesen wäre. Oder gar erst mit einem folgepatch ohne ankündigung nachgereicht. So war dieses Erlebnis für mich eher ein "Aha... Da gibts also noch ein Mount..." Ereignis.

    Und die Animationen sind so schön gemacht. Daran sieht man, dass Arena Net nicht einfach eine neue Fortbewegungsmöglichkeit haben wollte, sondern dem Ganzen auch noch einen Charakter gegeben hat. :thumb:

    Das ist mehr oder weniger doch genau das, was ich gesagt habe :D


    Und du bist jetzt auch schon lange genug hier aktiv um zu wissen, dass schlechte News oder fragwürdige Ankündigungen von allen aktiven kommentiert werden. Ob es nun PvP Spieler zu PvE sind weil sie sich ausgeschlossen fühlen oder anders rum. Das es immer Leute gibt, die etwas auszusetzen haben, ist ebenfalls klar. Ich sagte lediglich, dass im offiziellen Forum und auf Reddit auch Devs unterwegs sind. Und auch wenn Beiträge dank der Bewertungsgeschichte stark schwanken, ist dort die Wahrscheinlichkeit "gelesen" zu werden etwas höher wie im WT. Was die Community betrifft, findest du auf Reddit alles. Vom Hardcore Fan bis zum Troll vor dem Herren.


    Die Map Anzahl hat mich am Anfang auch etwas abgeschreckt. Es sieht erstmal komisch aus wenn man erzählt bekommt, dass sich diese Erweiterung auf Inhalte konzentriert, dann aber nur eine Map mehr liefert wie HoT. Das gesagt, sehen wir allerdings seit kurzem bereits Ingame wie weit die neuen Maps in den Süden reichen. Und alleine die Fläche ist schon das doppelte von der HoT Release Abmessung. Wie die Maps gefüllt sind, sehen wir ja dann ab dem 22.09 und ich kann jeden Verstehen, der das erstmal abwarten möchte. Grosse Maps schön und gut, wenn 70% keinen Inhalt hat ist es auch wieder nichts.


    Ich glaube/hoffe, dass Arena Net aus HoT so weit gelernt hat und wirklich Inhalte liefert. Gerade mit hinsicht auf LW4 die 2 bis 3 Monate später starten soll. Da fällt mir ein... Hat man eine Aussage zu dieser getroffen? Peilt man wieder je Release eine neue Map an?

    Es geht weniger darum, dass sich überhaupt beschwert wird. Kein Spiel ist perfekt und irgendwo hat man immer etwas auszusetzen. Das Problem am WT ist, dass der aktive Community Teil (der auch schreibt) aus einer Hand voll Leute besteht. Und die paar Leute sind so gestrickt, dass schöne neue Infos nicht kommentiert werden. Warum auch? Wenn jemandem etwas wirklich gut gefällt, schreibt man eher auf Reddit oder im offiziellen Forum darüber, wo man dann eventuell auch noch von den Entwicklern gesehen wird. Was sollte der Grund sein, eine gute News auf dem Wartower mit "Wow ich bin begeistert! Freu mich voll drauf!" zu kommentieren?


    Der Wartower und gerade die verbliebene Community, kennt sich ja mittlerweile auch schon etwas untereinander. Man weiss wie die Leute reagieren wenn man etwas negatives schreibt und kann dann auch gerne mal über mehrere Seiten darüber diskutieren. Bis einer Seite die Argumente ausgeht und der Thread langsam aber sicher stirbt. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich Dinge die mich nur ein wenig stören, die aber am Ende vom Tag kein Weltuntergang sind, auch nur hier im Forum kritisiere. Auf Reddit oder im offiziellen Forum kritisiere ich nur, wenn etwas richtig gravierendes schiefgelaufen ist. (Wo ich der Meinung bin, dass man daran etwas ändern müsste.)


    Am Ende vom Tag läuft es eben auf diese beiden Möglichkeiten im WT hinaus. Kommt eine News, die positiv aufgenommen wird -> Keine Beitrag. (Siehe so ziemlich alles über PoF aus den letzten Wochen. Die Expansion wird wirklich gut angenommen, auch von den meisten hier.)
    News die etwas kleines beinhalten über das man sich mal kurz aufregen/austauschen will -> 2 Seiten Diskussion und mehr. (Siehe diesen Beitrag, wo wir uns mal wieder an Kleinigkeiten aufhängen die kaum der Rede wert sind.)


    Es geht hier weniger um das Gehört werden, sondern mehr um den Dialog zwischen den paar Nasen die hier seit Jahren aktiv geblieben sind. Ich weiss ja nicht wie das die Anderen sehen, aber mir geht hier keiner auf die Nerven mit seinen Ansichten. Je nach Thema argumentiert man mal mit einem, in der nächsten Diskussion argumentiert man gegen die gleiche Person. Sollte etwas wirklich gravierendes sein, werden vermutliche viele Andere hier das gleiche tun wie ich -> Im offiziellen Forum oder Reddit posten wo auch tatsächlich Entwickler unterwegs sind. Ende der Geschichte... (Man möge mich gerne korrigieren wenn ich, aus irgendwelchen Gründen, doch der Einzige hier sein sollte der so denkt.)


    EDIT:
    Um aber mal beim Thema "Geschenk" zu bleiben. Ich habe keine Ahnung ob Arena Net das hin bekommen würde, aber ein Einmaliges Account Geschenk zu einem Mini was aussieht wie der Charakter mit dem man das Geschenk öffnet, würde ich mega cool finden. Ähnlich der Helden Pakete in GW1 wo man seine Charaktere zu Helden machen konnte. Das wäre mal ein "persönlicheres" Geschenk wie ne Farbe oder ein Level Boost. Persönlicher kanns in einem MMO ja schon gar nicht mehr werden. Es ist dann zwar noch immer ein nutzloses Mini, aber ein Einzigartiges für jeden Spieler.

    Ich benutzt die Level Boosts für meinen wöchentlichen Key Farm. Running Gag oder nicht, so sind die wenigstens nicht ganz für die Füsse. Aber ja, ein Level 50 Boost für 5 Jahre GW2 ist ein bisschen albern. Dazumal ich noch immer 2 Stufe 80 Boosts habe, die Account Slots belegen. Müsste die einfach mal verbrennen um da mehr Slots benutzen zu können.

    Ich seh das ganz einfach... Redet keine Spiele schlecht die ihr nie gespielt habt, oder spielen wollt aus <Gründen>. Ich persönlich mag ein paar Genre einfach nicht. Unter dieses Genre fallen auch CoD und BF. Sitze ich jetzt irgendwo und lamentiere rum wie scheisse beide Spiele sind, nur weil ich mit dem Genre nichts anfangen kann? Beide Spiele werden schon ihre Daseinsberechtigung haben, ansonsten gäbe es nicht in regelmässigen Abständen ein Neues. Sind jetzt alle Spieler falsch in Ihrer Meinung, die diese Spiele zocken und Spass daran haben? Nur weil ich es nicht mag?


    Bitte... Kommt doch einfach mal von eurem Thron runter. Nicht nur Ihr, sondern generell die Internet Gaming Community. Keiner von uns hier im Forum, geschweigenden auf der kompletten Welt ist kompetent genug zu sagen "Diese Spiel ist scheisse und keiner sollte es Spielen!" Denn es wird immer Leute geben die es gut finden. Die sich eventuell auch nicht dafür interessieren das es bessere Spiele im gleichen Bereich gibt. Leute die Spielen, um abzuschalten. Und nicht um einen angeblich wichtigen Standpunkt öffentlich zu vertreten, ob das Game jetzt nach eigenem Ermessen Top oder Flop ist. (Ich rede über fertige Spiele... Ich bin mehr sehr wohl bewusst das es auf Steam Greenlight Games gab, wo man sehr wohl genau diese Aussagen treffen konnte.)


    Dazumal: Was bringt es euch jetzt in diesem Thema hier weiter, wenn jemand alle Vor und Nachteile von WoW aufzählt? Habt ihr wirklich nichts besseres zu tun?

    Du meinst die Drachen, die jetzt anscheinend erstmal aus der Story raus sind und die wir zukünftig eher beschützen statt zu bekämpfen? :D Ich fand die meisten neuen Maps eigentlich schön. Muss aber ganz ehrlich sagen, ich geniesse zur Abwechslung auch mal wieder die "Ruhe" der neusten Karte. In allen HoT Karten und den meisten LW Maps war man ständig in irgendwelchen Kriegsgebieten. AFK rum stehen war meistens nicht drin weil man Gefahr gelaufen ist von irgendwas überrannt zu werden.


    Die PoF Maps sehen ebenfalls grösstenteils wieder etwas ruhiger aus. Ich hoffe einfach, dass Arena Net hier einen schönen Spagat findet. Wenn ich einfach ein bisschen rum stiefeln will, Mats farmen oder irgendwas anschauen, muss ich dabei nicht zwingend auf tonnenweise Elite stossen. Auf der anderen Seite: Wenn ich Party und Eventketten haben will, sollte es dafür auch einen Ort geben.


    Ich hoffe einfach nur, dass es kein zweites Dragon Stand gibt. Mit der Map konnte ich nie etwas anfangen. Habe das Teil einfach viel zu oft failen sehen (auch in Gruppen die bereits ne halbe Stunde vorher da waren und sich aufgeteilt haben) und ich hab zu viel meiner Lebenszeit in diese Map versenkt, was es am Ende auch nicht wert war. Solche Events kann man mal in ner Hälfte oder einem Dritter einer Map abhalten (wie in Silberwüste und Trockenkuppe) aber bitte nicht wieder eine komplette Belagerungsmap wo man ständig irgendwelche Timer im Nacken hat...


    EDIT:
    Zu dem Tor bei Ebonfalke. So wie es aussieht grenzen die Add-On Karten nicht direkt an die uns bekannte Welt an. Ich glaube Orr liegt sogar noch näher wie Ebonfalke (wenn ich das richtig im Kopf habe). Eventuell können wir eine Living World Map dort erwarten. Story gäbe es ja genug wie zum Beispiel das abtransportieren von Flüchtlingen oder das ankarren von Unterstützung. Da unten toben zum Add-On ein Drache, ein Lich und ein Gott... Kann mir gut vorstellen das da einige weg wollen. xD


    Auf der anderen Seite... Nördlich der Brisban Wildnis haben wir ja auch nix bekommen... Und ich glaube mittlerweile ist dafür der Zug auch abgefahren, nachdem der Handlungsstrang mit den Banditen und dem Mantel mehr oder weniger beendet wurde... (Es sei denn Arena Net zaubert sich nen Artefakt aus dem Hintern, was da liegen soll, über das uns WP dann in 40 Minuten Videos wieder aufklären kann.)


    Wir werden sehen... Das aktuelle LW Konzept könnte auf jeden Fall eine gute Grundlage für eben genau solche Karten sein. Auch wenn ich ehrlich gesagt hoffe, dass die LW4 Maps mehr gebündelt und weiter in Richtung Süden und Istan gehen. (Und von dort aus eventuell eine mögliche Überfahrt nach Cantha liefern. Ja, man darf ja wohl noch träumen :D)

    An Aussagen zu Kartengrösse würde ich mich an eurer Stelle nicht aufhängen erstmal... Ich sage nur "In HoT können alle Karten auf drei unterschiedlichen Ebenen gespielt werden! Die Wurzeln, der Boden und die Baumwipfel!" Und am Ende waren auf den meisten Karten Wurzeln und Wipfel nur Aussichtspunkte ohne wirklichen Inhalt ausser HP und ein paar Mastery Points...


    Flächenmässig wurde gesagt, dass die 5 PoF Karten grösser sind wie alle LW3 Maps zusammen genommen. Nirgends stand das eine Karte so gross ist wie alle LW Maps. Durch die Leaks haben wir ja eine grobe Vorstellung was das letzten Endes bedeutet. Wobei ich sagen muss, dass grösser nicht zwangsläufig besser sein muss... Zumindest dann nicht, wenn man mitten drinne gigantische Areale ohne Content hat.


    Deswegen abwarten und Tee trinken. Ich lasse mich gerne positiv überraschen, aber so hypen wie zu HoT kann sich Arena Net abschminken. Da können wir dann bei x-pac 3 drüber sprechen, sollte PoF einschlagen wie eine Bombe.


    Im übrigen: 5 bis 8 Maps sind grundsätzlich Standard x-pac Grössen. Kann die Leute nicht verstehen, die von Arena Net 15 neue Maps zu Release von PoF erwartet haben. Gerade weil wir mit den LW Updates auch eh noch weitere bekommen werden (was bei den meisten MMO's nicht der Fall ist.) Es kommt dem Spieler lediglich länger vor, da man sich in den einzelnen Gebieten mehr aufhält um die Quests für das neue max. Level abzuschliessen. Da das in GW2 komplett flach fällt, ist man natürlich schneller durch den Inhalt durch. Trotzdem ist das kein Grund Dinge zu verlangen, die absolut dämlich sind.

    Ich glaube ich werde mich in dem Add-On mal wieder zu meiner Main Klasse seit GW1 besinnen. Der Mirage Mesmer sieht einfach zu gut aus. Hoffe er spielt sich auch anständig. Meine beiden anderen Klassen, auf denen ich häufiger unterwegs bin zur Zeit, gefallen mir irgendwie nicht mehr so gut... Ele bekommt anscheinend ne ordentliche Lernphase verpasst, wo ich mir noch nicht sicher bin ob ich mich damit eingehend befassen will. Und der neue Nekro spricht mich absolut nicht an... Das allgemeine Design gefällt mir schon nicht.


    Aber am Ende werde ich eh wieder alle Spezialisierungen holen. xD Auf einigen bleibe ich hängen und die anderen bringen einfach ein paar mehr Erfolgpunkte für meinen Account. :)

    Ich glaube das du HoT nicht abgeschlossen haben musst, um PoF betreten zu können. (Man möge mich da gerne berichtigen.) So wie es aussieht braucht man HoT nicht mal wirklich und könnte direkt in PoF einsteigen.


    Ich bin um ehrlich zu sein positiv überrascht von dem gezeigten Material. Eine kurze aber knackige Präsentation ohne viel Geheimniskrämerei. (Wofür auch, die ganzen Infos standen ja schon vor Monaten genau so im Netz) Die Gebiete sehen für mich auch deutlich stimmiger aus wie noch zu HoT Zeiten. Die Mounts sehen mega aus, auch wenn es "nur" 4 sind. Aber bei den Animationen hat man sich echt nicht lumpen lassen. Die neuen Spezialisierungen finde ich bislang auch recht spannend. Bin mal gespannt wie sich diese in das Spiel einfügen.


    Leider kann ich die Beta allerdings nicht spielen, da ich im Urlaub bin... Muss ich mir wohl danach noch ein paar Berichte durchlesen bevor ich mich entscheide ob es vorbestellt wird oder nicht.

    Da erinnere ich mich an die LAN Party Zeiten, wo wir CS in einem internen Mini Turnier gespielt haben. Es ging darum, dass die Spieler aus dem Verlierer Team das komplette Essen bezahlen mussten. Und nach der Aktion kam raus, dass einer aus dem Gewinner Team deutlich professioneller in dem Bereich unterwegs war, wie irgendwer von uns wusste. Unfair? Natürlich... Einfach weil keiner die Wette angenommen hätte wenn das von Anfang an klar gewesen wäre. (Und wir haben die Verursacher dieser "Unpässlichkeit" ausserhalb der Halle im Winter nur in Unterwäsche an ne Strassenlampe gebunden. Bis die Nachbarn die Polizei gerufen haben.)


    Und ähnlich sehe ich das hier. Mir ist es grundlegend egal wer für was in einem MMO wie viel Echtgeld aus dem Fenster wirft. Wenn die Person es hat und dazu bereit ist, von mir aus. Aber im Rahmen eines Turniers sollten sich alle Seiten einfach fair verhalten. Wie gesagt, mir ist es ehrlich gesagt egal welche Namen Ingame jetzt an irgendeiner Wand stehen. (Wusste bis eben nicht mal das es sowas in GW2 überhaupt gibt.) Aber wenn ich an diesem Turnier teilgenommen hätte, und im Nachgang wäre raus gekommen das ich nicht gegen die Leute gespielt habe, wo ich dachte das ich gegen spiele... Na ja, ich wäre auch etwas pissig. Nicht weil es mir wichtig gewesen wäre das Ding zu gewinnen oder weil ich mich in meiner "Ehre" angegriffen fühle, sondern weil man mich verarscht hätte. Nicht mehr, nicht weniger. Und in diesem Moment hätte ich mich als Teilnehmer dieses Turniers dafür eingesetzt, dass die Leute ebenfalls an ne Strassenlaterne gebunden werden. ;)


    Aber da ich nicht dabei war, und PvP das letzte mal 2012 von innen gesehen habe, hülle ich mich in den Mantel der Neutralität und diese News entlockt mir nur ein müdes "Aha..."

    GW2 hätte es nie gegeben wenn GW1 nicht gewesen wäre. In so fern ist die Frage ob GW2 ohne die GW1 Spieler überlebt hätte, absolut hinfällig. Würde es Diablo 3 geben wenn es die anderen beiden Teile davor nie gegeben hätte? Würde es WoW geben wenn es nicht vorher WarCraft gegeben hätte? Würde es FFXIV geben wenn es nicht vorher Final Fantasy gegeben hätte? Nein, nope und absolut unwahrscheinlich. Nicht in der Form und erst recht nicht mit den Communities die alle oben aufgezählten Spiele heute hat.


    Das auch Leute diese Games spielen, die mit den Ursprüngen der jeweiligen Reihe nichts zu tun haben, ist doch eigentlich auch klar. Und alle Leute, mit denen ich aktuell GW2 spiele, haben auch GW1 gezockt. Manche nicht wie es aktuell war, sondern erst nach dem GW2 Release um die Story noch zu sehen. Andere sind bis heute noch hin und wieder in GW1 unterwegs. Haben erst gestern eine Gildenrunde durch Elona gemacht also ja... So abwinken kann man das also nicht das keine GW1 Spieler mehr in GW2 zu finden sind.

    Letzteres sehe ich ehrlich gesagt nicht so... Ich kann in einem Spiel persönlich Spass haben, ohne das es zu den Sternen im Genre gehört. Wenn wir danach argumentieren würden gäbe es lediglich ein Erfolgreiches Spiel je Genre. Im Fall MMO wäre es WoW und Ende. Keine MOBA Games mehr, keine online Teammatch Games. Denn in WoW spielen die meisten und folglich muss es auch das beste Game in allen Bereichen sein. Case closed. Das mir persönlich FFXIV besser gefällt und sogar GW2 noch mehr zusagt, ist nach der Argumentation komplett hinfällig.


    Wenn das auch nur im Ansatz stimmen würde, gäbe es ein komplettes Genre an Spielen nicht. Nennt sich Indie, ist ziemlich neu und ich erwarte nicht das ihr schon davon gehört habt. Von den meisten erfolgreichen Indie Games hat man zuvor nie etwas gehört, bis sich mal eine bekannte Person hin gesetzt und ein Video drüber angefertigt hat. Warum sollte man das tun? Kennt doch niemand dieses Game und bringt keine Viewer. Ganz einfach: Weil es Spass gemacht hat. FEZ, Starbound, Stardew Valley, Five Nights at Freddy's, Terraria und viele mehr... Auch wenn man persönlich einige von den Spielen nicht mag, sie wären niemals so erfolgreich geworden wenn die Gaming Community so funktionieren würde wie du es versuchst zu beschreiben. Eine der erfolgreichsten Spieleserien bei uns im Westen (Dark Souls) ist nur möglich gewesen, weil einige Hardcore Fans die Korea Version von Demon's Souls importiert und darüber Videos produziert haben. Das resultierte in der "Stop the import" Version, die extra für den Westen angefertigt wurde und letzten Endes hat das die Strasse für Dark Souls und Bloodborn überhaupt erst geebnet.


    Ich stimme dir zu, dass mich Umsatz als Spieler wenig interessiert. Worauf es gerade bei MMO's ankommt, sind Inhaltserweiterungen. Sprich Patches und Ex-Pacs. Und wenn wir das mal ganz rational betrachten, zieht GW2 gerade sowohl an WoW, wie auch an FFXIV damit vorbei. WoW erhält mit neuen Patches auch nur neue Daily Quests und Raids/Dungeons. Keine neuen Gebiete oder Erweiterung der Welt. Das gleiche kann man für FFXIV sagen. GW2 erhält weniger Gruppeninhalte mit jedem Patch, dafür aber neue Karten aktuell. Wenn mir persönlich jetzt open World Inhalte besser gefallen, da ich für den Moment kein Interesse in Raids habe (was sogar der Tatsache entspricht, da ich keine festen Termine aktuell wahrnehmen kann) ist doch klar was für mich das Beste Game ist. Unabhängig davon, dass WoW und XIV die grössere Community hat. Was mir am Ende auch nichts bringt wenn ich diese eh nicht nutze. Was im übrigen ja auch ein grosser Kritikpunkt in GW2 ist. Ich lese mehr Beschwerden darüber, dass grosse Eventketten nicht solo machbar sind statt das es zu wenig Gruppeninhalt gibt. Warum beschwere ich mich also über eine kleinere Community, wenn ich dann doch nur alleine spiele?


    Unabhängig davon, dass auch bei den Genre Giganten nur ein Bruchteil die high Tier Raids läuft und alle anderen ihren Daily Quests nachrennt um schöne Mounts zu bekommen. Was ebenfalls Open World Content ist, der in GW2 ja angeblich nicht so toll ist weil Gruppeninhalt das einzig Wahre sein soll. Und in anderen Spielen schreit die Community nach Open World, weil sie die hohen Dungeons/Raids nicht schaffen.


    Was ich damit sagen will... So lange ein Spiel das bietet, was ich suche, bin ich zufrieden damit. Und wenn es das nicht mehr leisten kann, oder ich meinen Schwerpunkt als Spieler ändere, gibt es unzählige Alternativen auf dem Markt die meine Bedürfnisse bedienen. Trotzdem heisst das nicht, dass Spiel X jetzt tot ist, nur weil ich es nicht mehr spiele. Ich denke da setzen sich einige Spieler selbst auf einen zu hohen Thron...


    Und dann dürfen wir nicht vergessen, dass noch heute zum Beispiel ein Lineage in Asien mehr aktive Spieler hat, wie die meisten westlichen Spiele zu ihrer Blütezeit. Und nach unserem Standard ist das ebenfalls ein "ranziges Spiel". Ist jetzt die westliche Spielebranche tot weil gewisse andere Games in Asien erfolgreich sind, oder sind alle Asiaten einfach dumm und hardcore "Fan Bois" weil sie noch immer Lineage spielen?

    Interpretier nicht zu viel in die Elona Geschichte... Bedenke das Elona direkt an die Kristallwüste angrenzt und sobald man nur ansatzweise die Grenze überschreitet, ist man technisch gesehen dort. Und wenn die Leaks alle neuen Karten von der Erweiterung schon gezeigt haben, was wir ja noch nicht wissen, befindet sich lediglich die letzte Map ansatzweise in Elona.


    Das gesagt: Ein Leak hat ausgesagt, dass LW Season 4 weiter in Richtung Vabbi gehen wird. Ich denke wir sind schon auf einem guten Weg Richtung Elona, erwarte aber ehrlich gesagt nicht das wir sehr weit dort kommen werden mit dem Release der Erweiterung. Ich denke (ohne mich auf die Leaks zu beziehen) das wir zwischen 6 und 8 neue Karten bekommen. Plus dann noch LW4 Karten, wenn man das gleiche System weiter führt.

    Neue Spiele oder Serien Staffeln sind immer mehr im Gespräch, wie etwas was schon länger auf dem Markt ist. Ganz aussen vor lassen darf man hier Twitch und YT dann auch nicht. Da geht es allerdings um Angebot vs. Nachfrage. Als Secret World Legends erschien, war Twitch sowie YouTube damit voll. Und das obwohl es ein altes Spiel in einem etwas entstaubtem Gewand war und viele wissen wollten ob dieser Relaunch die "Fehler" und "Probleme" des Grundspiels behoben hat. Der Ansturm auf diese Streams oder Videos hat jedoch bereits nach zwei Wochen wieder aufgehört.


    Das gleiche kann man aktuell über FFXII Zodiac Age sagen. Ein über 10 Jahre altes Spiel in HD was plötzlich Twitch und YT dominiert hat. Bis zu dem Punkt wo alle Zuschauer die Informationen hatten, die sie wollten. Wie unterscheidet sich das Spiel von der uns bekannten Version? Story kennen die meisten schon, da es wie gesagt über 10 Jahre alt ist. Ein normales Story LP oder Stream wird dir eben keiner mehr abnehmen.


    Das sind mal zwei Beispiele über alte Spiele, die kürzlich einen neuen Release bekommen haben und kurzfristig beide Videoplattformen dominiert haben. In einer Form, oder der Anderen. Aber das funktioniert mit neuen Spielen ebenso. Destiny 2 wird zu Beginn einen gigantischen Berg an Aufmerksamkeit auf beiden Seiten bekommen. Bis zu dem Punkt wo die Zuschauer das gesehen haben, was sie eben sehen wollen. Und das ist selten Story sondern Gameplay. Denn die Spieler, die in die Story interessiert sind, spielen es lieber selbst. Sobald man also an dem Punkt X angekommen ist, wo es nur noch darum geht Raids zu laufen um das beste Gear zu erhalten, stirbt auch die Nachfrage aus.


    Playerunknown's Battleground ist in so fern interessant, da jede neue Runde auf einer grünen Wiese startet. Der Streamer oder YouTuber startet nicht mit den Waffen die er im vorherigen Spiel gefunden hat. Und nur weil man die letzte Runde gewonnen hat heisst das noch lange nicht, dass man nicht innerhalb von 2 Minuten nach Start der nächsten stirbt. Man wird niemals an den Punkt gelangen, wo es nur noch um die Wiederholung gewisser Inhalte geht um besseres Gear zu erhalten. Davon ab dauert eine PUBG Runde ca. 20 bis 30 Minuten, was auch für den durchschnittlichen Zuschauer auf Twitch/YouTube eine angenehme Zeitspanne ist.


    MMO's sind in so fern ohnehin schwierig zu Let's Playen oder zu streamen. Die Zuschauer müssen ein gewisses Grundwissen mitbringen um Spass an dem gezeigten Material zu haben (es also selbst spielen) und dann auch noch die nötige Zeit mitbringen sich langfristig mit dem YouTuber/Streamer zusammen an dem Projekt zu begeistern. Ja, es gibt Streamer die auch bei einem MMO Viewerzahlen von über 10.000 durchgehend haben. Aber bei den meisten liegt das nicht an dem Spiel was sie gerade spielen, sondern an der Person die es spielt. Und das ist ein viel grösserer Faktor wie irgendein Hype der gerade unterwegs ist. Denn Zuschauer die sich nur aufgrund eines Hypes auf den Kanal verirren, bleiben meistens nicht viel länger wie eben dieser anhält. Und das ist durchschnittlich 2 bis 4 Wochen. Die Leute, die darüber hinaus bleiben, schauen wegen der Person hinter dem Mikrofon weiter.


    Ich hatte das auf Twitch damals mit FFXV und vor kurzem wieder mit FFXII ZA. Zu FFXV haben sich meine Follower innerhalb einer Woche verdoppelt. Habe das Game innerhalb von einer Woche und nach 120 Spielstunden komplettiert. Und die meisten Viewer waren die gesamte Zeit da sobald ich online gegangen bin. (Kann jeder selbst ausrechnen wie viel Schlaf ich in der Woche hatte...) Und danach? 90% nie wieder gesehen, selbst die Viewer die sich zuvor sehr aktiv im Chat beteiligt haben.


    Über die letzten Jahre auf Twitch habe ich darüber hinaus gemerkt, dass PC Spiele grundlegend schwierig sind (also nicht nur MMO's). Den grössten Zuwachs an Follower/Abos/Viewern bekommt man, bei Konsolen exklusiven Spielen. Jeder hat einen PC, aber es haben noch lange nicht alle Menschen jede Konsole auf dem Markt. Und es ist egal ob ich jetzt FFXV oder Zelda Breath of the Wild anführe. Denn bei beiden Spielen hat der Grossteil meiner Viewer nur eingeschaltet, weil sie die jeweilige Konsole nicht haben um es selbst spielen zu können. Das Interesse oder den Erfolg eines Spiels aus diesen ganzen Eventualitäten auf YouTube und Twitch heraus zu lesen, ist schlicht und ergreifend unmöglich. Ist jetzt Final Fantasy XV das beste Spiel von 2016 nur weil es im ersten Monat nach Release die Twitch Charts angeführt hat? Ist PUBG der Heilige Gral im Battle Royal Genre nur weil viele Streamer es nebenbei streamen? Beide Fragen kann man durchaus mit Nein beantworten. Es gibt eigentlich keinen reinen PUBG Streamer/YouTuber. Es ist eher die Masse, die zu Beginn/Ende ihrer Übertragung gerne noch ein paar Runden unkompliziert was spielen wollen.


    Auf Guild Wars 2 angewandt... Ich habe jede Living World Episode aus Staffel 3 am Tag des Release gestreamt, abgesehen der letzten. Und bei jeder Episode habe ich von meiner Community eigentlich immer das gleiche gehört. Die Leute, die es selbst spielen wollten es selbst erleben und der Rest hatte absolut keine Ahnung was überhaupt abgeht. Und wenn man als Streamer jeden Dialog erklären muss, weil sich die Story über die letzten Monate aufgebaut hat und die "Ich schau mal bei dir rein" Viewer diese verpasst haben, ist das auch nicht sonderlich erfüllend. Darüber hinaus ist es auch nicht sonderlich spannend jemandem bei Fraktalen zuzuschauen, wenn man nicht weiss was das überhaupt ist. Aus dem gleichen Grund schaue ich keine WoW Streams oder Videos, da ich zu WotLK aufgehört habe und weder von Streamer, noch YouTuber erwarte das er mir alle Ereignisse bis zur neuen Erweiterung jetzt erklärt um damit ich mithalten kann.


    Lange rede, kurzer Sinn... Die Qualität eines Spiels kann nicht von Twitch und YouTube abgelesen werden. Es gibt Spiele, die sich besser dafür eignen wie Andere. Jump in/Jump out Games werden immer besser laufen wie Games die eine aufbauende Story haben. Persona 5 ist untergegangen auf Twitch. Macht es das zu einem schlechten Spiel? (Ok, Atlus war ein bisschen assi... Aber am Ende haben sie ihre Drohungen auch nicht umgesetzt und es hat niemanden interessiert) Dragons Dogma ist ein sehr gutes jRPG mit keinerlei Präsenz auf Twitch. Also muss es schlecht sein nach der Meinung Einiger. Wohingegen die eigentliche Wahrheit ist, dass der Grundaufbau beider Spiele YouTube sowie Twitch unfreundlich sind. Und es für den Content Creator schlicht und ergreifend finanziell nicht mehr spannend ist ein Game zu zocken, was den Hype Zeitraum bereits verlassen hat. Und da liegt der grösste Hund begraben. Diverse Spiele sieht man genau aus diesem Grund nur bei kleinen Streamern mit 5 bis 20 Viewern. Nicht weil sie zwingend schlecht sind, sondern weil die grossen Streamer (die das Hauptberuflich machen) mehr Nutzen aus Hypetrains ziehen können. Irgendwie muss man als Selbstständiger ja schliesslich auch seine Brötchen bezahlen. Was letzten Endes in der Hitlist auf Twitch resultiert. Dominiert von Drop in/Drop out Games. Spiele, die gerade erschienen sind und sich noch in der Hype Phase befinden. Und ein paar eingestreuten älteren Games die aufgrund eines einzigen Streamers mit grosser Community unter den Top 20 auftauchen. (Wie jetzt gerade WC3 mit 5.500 aktiven Viewern wo 5.100 von einem Streamer kommen. Und warum? Weil sich dieser Streamer vorher eine Community aufgebaut hat mit anderen Games. Als reiner WC3 Stream Beginner wirst du die Viewer Anzahl nie erreichen.)


    Wenn wir jetzt rein danach gehen würden, wäre BDO erfolgreicher wie Dark Souls 1 bis 3 zusammen sowie erfolgreicher wie Witcher 3. Final Fantasy 9 ist über 7 obwohl letzteres doch angeblich das Beste Spiel der Serie sein soll. Und Tera, ein anderes "totes" MMO, hat gerade mehr Views wie Resident Evil 7 und Metal Gear Solid 5 zusammen. Das die Rechnung nicht aufgeht, sollte jeder selbst merken. Ganz zu schweigen davon, dass Destiny bis zur Ankündigung von Destiny 2 auch in der 100 Viewer Region unterwegs war. Ist jetzt das plötzliche Interesse eine Garantie dafür, dass dieses Spiel besser ist und mein Interesse wecken soll? Oder ist das eher ein Zeichen dafür, dass einige Leute nochmal den ersten Teil Spielen bevor der zweite erscheint?

    Ich stell mir bei solchen Diskussionen immer eine Frage... Warum muss ein MMO unbedingt die Liste der Memberzahlen anführen? Die meisten Argumente sehen doch eh immer gleich aus. Oh Spiel XYZ hat weniger Spieler wie <füge beliebigen Titel hier ein>. Entsprechend muss es tot sein und alle Leute die es noch spielen sind doch eh nur Fan Bois die keine Ahnung haben.


    Wenn sich GW2 für Arena Net / NCSoft nicht mehr rechnen würde, hätten wir kein neues Ex-Pac jetzt kurz vor der Ankündigung. Nein, GW2 fährt keine Verkaufszahlen und Spielerzahlen wie WoW oder FFXIV (im übrigen Platz 2 im Westen, nicht BDO oder sonst was) ein. Ist das jetzt schlimm? Finde ich persönlich nicht. Warum ist es also immer Thema? Wenn es doch so stark overhyped wird und das auch noch absolut grundlos, wäre es dann nicht für NCSoft besser einfach den Service einzustellen?


    Die eigentliche Frage die gestellt werden sollte ist, ob GW2 das Ziel der Entwickler und Publisher erfüllt. Und das scheint es zu tun ansonsten gäbe es wie gesagt jetzt nicht Ex-Pac 2. Könnte GW2 besser sein? Natürlich... Aber das kann man über jedes Spiel auf diesem Planeten sagen. Muss es zwingend besser sein? Nein...


    Und ich denke in den letzten Monaten ist sogar von Seiten Arena Net sehr klar ersichtlich welche Erwartungen sie zukünftig in GW2 haben. Der Zug zum Genregiganten aufzusteigen, ist bereits 2012 abgefahren. Die Aussagen dazu haben wir noch alle sehr präsent gehe ich mal von aus. Und der Versuch das zu schaffen, ist nicht mal etwas negatives. Das signalisiert lediglich das die Entwickler selbst Vertrauen in Ihr Produkt haben. Wäre das nicht so, müsste man sich Gedanken darum machen warum sie es dann überhaupt versuchen. Aber Arena Net ist sich absolut bewusst darüber, dass sie keine grossen Sprünge mehr machen (und MO hat es sogar auf Reddit so kommuniziert). Warum muss GW2 also laut Community jetzt doch genau diesen Sprung machen? Wo doch offensichtlich Entwickler und vermutlich auch Publisher zufrieden mit dem Ergebnis sind? Wo doch die Schliessung eines MMO's wie GW2 ohne laufende Sub Kosten jederzeit in die Wege geleitet werden kann. :coffee:


    Kurz um gesagt... Die Diskussion wird immer von Leuten los getreten die vorgeben kein Interesse mehr in das Game zu haben, es aber trotzdem in eine Position drücken wollen wo es nicht hin gehört. Ein bisschen konfus wenn man mich fragt, aber jedem das seine.