Posts by hay-man

    Man kann in Arah Weg 2-3-4 solo machen
    Schwer wird es:
    Weg 2: Alphard (Vorletzter Boss)
    Weg 3: Das Event beim Endboss
    Weg 4: Melandru/Lyssa/Simin


    Aber zum Üben: Weg 3 und die ersten Bosse töten, Crusher/Hunter :-)

    *meld*
    Wäre noch gut, wenn Du beschreiben würdest, wie dann um 19 Uhr Kontakt aufgenommen soll. Wenn Dich jeder einzeln anschreibt wird das bestimmt unübersichtlich. Schickst Du z.B. eine PN mit TS-Daten rum oder wie hast Du das geplant?


    Da unser TS begrenzt ist, muss ich bis heute abend was anderes suchen, was sicher nicht das Problem ist, also ggn 18:00-19:00 Uhr gebe ich hier die TS-Daten bekannt.

    Ablauf:
    Treffen 19:00 Uhr Funkenschwärmersumpf und TS
    Wir werdne möglichst leeren Überlauf finden (um 19:00 Uhr wird das eig. einfach sein einen zu finden)

    Phase 1:

    Wir werden einen Hauptzerg haben, bestehend aus nur Fernkämpfern (ca. 900m Reichweite)
    Dann haben wir je drei Spieler bei einer Kanone (einer benutzt die Kanone, zwei verteidigen/reparieren) (Je weniger Leute dort sind, desto weniger wird die Skalierung hoch sein)
    Dann haben wir 10 Spieler die sich um die Finger kümmern (beim Hauptzerg)


    Phase 2:
    Hauptzerg teilt sich in möglichst vier ausgeglichene Teams auf und übernehmen je einen Checkpoints um Laser zu verteidigen.
    Die Kanonentruppe geht direkt zum Megalaser.
    Je nach dem wie das Event läuft, sprich wenn Energie-Balken vom Laser und Batterien noch i.O. sind laufen alle bei 20 Sekunden los in Nahkampfreichweite! (Sollte beim Laser oder anderem Checkpoint knapp sein, bleibt die Gruppe entsprechend länger beim Punkt und verteidigt und läuft später Nach, da empfhielt sich ein Mesmerportal für die Nachzügler)
    Kanonenbenutzer gehen wieder an die Kanonen zurück (benutzen dort die Fertigkeit 4 auf cooldown bei den Nahkämpfern und die 1 auf Tequatl)
    Die Verteidiger und die Truppe, die sich um die Finger kümmert greift in der Phase mit Tequatl an.
    Sobald sich Tequatl wieder erholt hat nehmen alle die Position von Phase 1. (sprich Verteidiger gehen zurück, Nahkämpfer wechseln zum Fernkampf und die Gruppe für die Tequatls-Finger übernimmt die ursprüngliche Aufgabe)


    Selbes Prinzip bis Tequatl dann gelegt ist.


    Wichtige Anmerkung!
    Wer tot ist neu Laufen
    Angeschlagene sofort wiederbeleben
    Banner/Kampfstandarten werden Links vom Hauptzerg gesetzt Ele-Waffen rechts.



    Klassen und Ausrüstung:


    Es ist im Prinzip egal mit welcher Klasse wir spielen, allerdings eine gute Mischung von jeder Klasse ist bei Tequatl Ideal.
    Bitte denkt dran möglichst nicht mit Berserkerausrüstung zu laufen (Ideal ist z.b. Kraft/vita/Zähigkeit) Dann ist überlebenschance bei einer Wellte etc. groß



    An die Eles:
    Eisbogen
    Beim Eisbogen hauptsächlich Fertigkeit Nr. 4 aktivieren und fallen lassen -denkt dran euch dabei nicht zu bewegen!^^ (sind eure Hauptwaffenfertigkeiten auf CD bzw. ihr habt nix sinnvolleres zu aktivieren, so könnt ihr noch Nr 2 und nur 3(hier auch nur wenn die Position stimmt damit alle Pfeile treffen)
    Da wir in der 1. Phase nur einen Fernkampfzwerg haben reicht 900er Reichweite völlig aus.
    Feurigesgroßschwert (FGS)
    Wenn wir im Nahkmapf sind (Nach dem Megaleserevent)
    Fertigeit Nr. 5, dann die 4, dann die 3 und Autoattack. Beim Fertigkeit Nr4 muss weder Tequatl sonst noch etwas als Angriffsziel anvisiert sein für max. Schaden. (Einstellungen: Automatische Zielauswahl muss ebenfalls ausgeschalten sein)
    (Idealerweise FGS solange wie möglich in dieser Phase einsetzen)


    Ansonsten beim Ele Heilfelder/Feuerfelder beim Hauptzerg


    Die Diebe sind nicht zu topen was Explosionsfinisher angeht, also hin und wieder beim Hauptzerg Nr. 2 mit dem Bogen, dann sind wir je nach Kombofeld entweder mit Macht/Vergeltung oder Heilung versorgt (Ich gehe davon aus, dass die meisten wissen, welche Felder wann/wo aktiviert werden sollten)


    Jede Klasse sollte sowohl ein Nahkampfset als auch Fenrkampfset ( Aus dem Kampf ist man z.b. wenn man vom Laserevent zum Tequatl läuft) Also immer genug Zeit um die Waffen zu wechseln (z.b. für Eles)


    Um die Frage vorweg zu beantworten warum nur ein Fernkampfzerg und nicht zwei Zergs bestehend aus Fenrkamp und Nahkampf: Wenn wir zusammen in einem Zerg kuscheln so sind die Kanonenfertigkeiten (3/4/5) am Effektivsten. Auch die Gruppensupportfertigkeiten sind effektiver (z.b. Banner, Gruppenstabi von Guards. Zeitschleifen, Kombofelder/finisher etc. etc.)


    Natürlich klappt das auch nur, wenn wir genug Spieler haben, also wer interesse hat, meldet sich hier, damit ich einschätzen kann mit wievielen Spieler wir zu rechnen haben .-)

    Das Wichtigste zuerst:
    Temrin: Am Mittwoch(25.09.2013) ab 19:00 Uhr
    Ort:Funkenschwärmersupf [B](Überlauf!)

    Teamspeak IP: 85.214.62.46 Kein Passwort[/B]


    Servus Wartower,


    Tequatl treibt sein unwesen und wir wollen dagegen etwas unternehmen!


    Da man aktuell quasi den ganzen Tag in dem Gebiet sich aufhalten muss damit man nicht im Überlauf ist (Überlauf 80% unorganisiert und chaotisch) versuchen wir das zu umgehen und Tequatl in einem leeren Überlauf organisiert bekämpfen.


    Nun unsere Gilde bzw. Bündnis ist nicht groß und mit der Friendlist zusammen sollten wir auf (bisherige Schätzung 30-40 Mann/Frau) kommen, das ist natürlich für den Drachen nicht genug.


    Jeder von euch(+eure Gilde?) ist herzlich eingeladen dabei zu sein.


    Ihr solltet Mittwoch ab 19:00 Uhr Zeit haben (je nach dem wann der Drache erscheint kann es bis zu 90 Minuten dauern)
    Wichtig ist noch, dass ihr bereit seid auf einem Teamspeak zu joinen (Kommunikation ist bei diesem Event das Wichtigste!)
    Und eure Klasse halbwegs beherrschen können :-)


    Den genaueren Ablauf werde ich später bekannt geben.


    Der Wartower-Guide zu Tequatle ist sehr gut für die Leute, die noch nie da gewesen sind und sich erstmal ein Überblick verschaffen wollen wie das Event aufgebaut ist.


    mfg

    Und ich lehne mich weit ausm Fenster und sage es lohnt sich, sofern du die FP übrig hast.
    Wie aber schon gesagt wurde, würde ich mit Planken machen. Mach mal 10 Versuche in Folge dann wirst du wenn du schon kein Gewinn machst mindestens +-0 machen. Und da du die Planken(T6) brauchst kanns nur gut für dich sein :-)

    Ihr wisst schon das man immer 50% Kritschaden als Grundwert hat, ohne das man extra was in Critdamage gesteckt hat ? Also bei 50% chance wäre das 25% mehr Schaden. Da aber dafür müsste man auch schon komplett Ritter Ausrüstung haben, bei nur Rüstung reichts vielleicht für 25% chance, also 12,5% mehr schaden durch crits.


    Wie kommst du eigentlich drauf, dass man immer 50% Kritschaden als Grundwert hat? O.o

    Ich könnte mich irren allerding glaube ich, dafür müsstest du den Erfolg Feld-Assistentin des Gesandten-Vorpp abschliessen. Zumindest verstehe ich es so aus dem Text :-)


    €dit ging mir jetzt um diese Portalgeräte

    Was will man mit drölfzig Chars in Guild Wars 2, wenn man sie nicht aus Spaß an der Klasse spielt/hochlevelt, und jede Klasse doch sowieso alles kann?


    Schnell die dringend benötigte Assa für UWSC hochziehen entfällt dort ja.


    Mir macht ein ausgewachsener Char mehr Spaß bzw. mit nem Lvl 80 und natürlich full equip, lvln macht mir keinen Spaß, so Berufe ftw! :-)

    Wenn ich den Meta-Erfolg nicht gemacht hab, dann bleibt mir nur das AH, um an Quarz zu kommen, richtig?


    nicht nur Ah...


    Aus den Beuteln können Welche rauskommen, dann in der Welt sind in disen Drachenkörben auch welche drinne, dann in deiner Heimatinstanz sind glaub auch Vorkommen. und in Labyrinthklippen.


    Wie du siehst hat Meta Erfolg mit Quarz an sich nichts zu tun :-)

    Ich mache sie nicht mehr. Ist mit einem job und alle paar tage mit 1-2 Stunden GW auch nicht zu schaffen...


    Es ist sehr wohl zu schaffen, mit einem Job und 1-2 Stunden GW am Tag.


    Du musst ja nicht alle Erfolge meisten, z.b. Survival Arena 2,5k Punkte dauert wirklich lange.


    Aber so ne Stunde normal zocken (ka. Dailies, mit deiner Gilde etc. ) und ne Stunde explizit ein bzw. zwei Erfolge abhacken und gut ist... :cheers:

    Eigentlich nicht.


    Eigentlich doch.


    Am Anfang haste die kleinen Spinnen, dann haste im Tunnel (relativ eng) ~5 Silberne Gegner, hinten dran noch weitere ~8 Gegner. Dann haste den 1. Boss ->
    Der weg durch die Spinnenhöhle (kannst wohl nicht meckern, die haben alles, was ein rush "verhindern sollte") Danach kommen wir zu den Gruppen mit den Deadeyes. Ohne sich in der Mechanik auszukennen ist da rushen nicht/kaum möglich.
    Dann zum nächsten Boss danach ne Trashgruppe -> Lupi
    Nach Lupi geht es zum Alphard mit den Fallen (da muss man ja rushen^^) -> Alphard
    Danach sind die Gegnergruppen sehr dicht aneinander (und ziemlich große Gruppen + die kleinen Inquest Typen mit den Stuns + Deadeyes Gruppen(mehrere Gruppen davon auch später)
    Und klar, die Wege sind zu, solange der Boss nicht tot ist.


    Also was bitte ist da anders?


    Mit dem Loot könntest du allerding recht haben.


    Ist zwar jetzt nur ein Beispiel aber: Arah du beschreibst jetzt 1 zu 1 Arah Weg 2 :-) (und trotzdem kann man dort jeden Gegner skippen, bis auf die Bosse natürlich)
    Was ich damit sagen will, je schwerer etwas gemacht wird, desto schneller wird der Spieler, weil er die "nichtmehrsogutfunktionierende" Taktik beiseite schiebt und was neues (in meisten Fällen dann) was schnelleres herausfindet.

    Quote


    Sowas wie Arah - quasi von Boss zu Boss skippen - hätte doch auffallen müssen. Gutes Dungeondesign würde ich sowas nicht nennen.


    Sowie in jedem anderen Dungeon, sofern die Mobs "skippbar" sind(in den meistens Dungeons kann man immer mal wieder was skippen). Aber d.h. nicht, dass die Dungeons schlecht designt sind sondern A-Net hat wahrscheinlich so schnell mit SC`s nicht gerechnet.


    Allerdings gab es doch für fast alles relativ schnell ne meta. Ich hab zeitlich gesehen nicht wenig gespielt, allerdings kurz nach dem HM aufgehört. Da wurde einem für fast jedes Gebiet ein Build vorgeben. "Google doch mal", "schau auf WT" usw..
    Dann wurde einem der Build erklärt und man musste ihn eben im jeweiligen Gebiet spielen, sonst wurde man nicht mitgenommen. Letztendlich wars dann auch wieder für 90% der Com. Copy & Paste, oder man hat eben nen Schrottbuild gespielt - wobei man selbst mit dem Build + Npcs quasi alles erledigen konnte, was man für den Abschluss der Story benötigte.


    Wo bitte hat man dir spezielle Builds aufgetragen, Welches du spielen solltest?
    Gebiete bezwingen? Missionen? Dungeons? oder waren das eher die Speedclear Sachen, beim letzteren verstehe ich es, aber selbst da, wenn du die Erfahrung hast und weißt was zu tun ist, konntest dein eigenes Build nehmen. Das Problem in GW 1 war, nicht viele haben sich Gedanken über Builds gemacht, weil eben Vorlagen fertig waren, gepingt -> geladen -> fertig.


    Wenn in Gw2 jetzt Raids kommen, dann müsste man auch Kombofelder und Finischer sowie Feritgkeiten, die auf Verbündete in der Nähe wirken, dahingehend anpassen, dass die Gruppe (ich nehme an es sind dann mehr als 5 Spieler in einer Gruppe) auch von den Feldern/Finishern/Fertigkeiten was hat.

    Wieso? FZ Weg 1 ist auch beim ersten mal leicht, was sollte da schwer sein? Sogar ohne skippen. Ich mein, ich hab alle Dungeons gemacht und bei keinem ausser Simin musste ich auf Wiki die Taktik nachschauen. Auch gestern, als ich zum ersten Mal das Ätherklingen Dungeon gemacht hab. Wer im Kampf die Mechaniken nicht nach einer Weile erkennt soll sich bitte auch nicht als gut darstellen bzw andere als schlechte Spieler darstellen. Wer sich schnell anpassen kann ist meiner Meinung nach der bessere Spieler und nicht derjenige der den Kampf 100mal gemacht hat und genau weiss, wann er was zu tun hat.


    Mit dem Maßstab, was du verwendest, hast du Recht, da sind alle Dungeons einfach.


    Habe ich irgendwo geschrieben 100x machen dann ists leicht? Ich habe ledeglich geschrieben, dass alle Dungeons, inkl. Araha leicht sind, sobald man die Mechanik, Spielprinzip (nenne es wie du möchtest) verstanden hat.


    FZ Weg 1, hast du wohl zu anfangszeiten nicht gemacht, denn dann wüsstest du was gemeint ist :-)


    Im Gegensatz zu dir, haben wir Weg 4 Arah auch zu beginn erfolgreich gemeistert, aber eben nicht beim 1. Mal, da die Aufgabe eben sehr trickreich war und dazu noch verbuggt (u.a. haben die Funken Npc`s, herbeigerufene Kreaturen etc. angegriffen oder auch wenn die am richtigen Punkt waren haben die sich nicht aktiviert etc.) Trotzdem haben wir nach paar Versuchen erfolgreich abgeschlossen.


    Aber dennoch war es nicht schwer, aber damals noch eine Herausforderung (jetzt kann man sogar ohne große Probleme zu 3. locker durch)