Posts by Schlikbolt

    der mesmer bringt einfach ziemlich viel utility für dungeons; vom portal (in pugs sehr nützlich) über die wand (fokus skill 4) mit der man gegnergruppen zusammenpullen kann bis hin zur zeitschleife (moar dmg für alle, weiß aber net wie stark das nachm quickness nerf noch ist). ich spiel meist schwert+fokus und stab/GS je nach situation (wvw stab, dungeons greatsword)

    Die Axt benutzt eigentlich niemand. Es scheint unter den Nekros Konsens zu sein, dass ihr Schaden einfach nur schlecht ist.
    Geh mal ins Herz der Nebel und skill dort voll auf Kraft/Päzision/Kritschaden (und 0 Zustandsschaden). Dann kriegst du mit Zepter-Autoattack die Golems immer noch schneller tot als mit Axt-Autoattack, was einfach nur traurig ist (Wurd mal von nem Kerl im offiziellen Forum getestet. Würd ich ja grad selber nochmal machen, aber kann im Moment nicht ins Spiel).


    das zepter standard angriff ist imho wirklich stärker als der von der axt, dafür ist der dritte skill vom zepter müll, wobei die axt auf der 2 nen relativ starken dmg skill hat. die axt macht z.B. in AC deutlich mehr schaden auf die baue als nen zepter.
    ich halte zepter generell auch für stärker als die axt, aber da ich normalerweise im pve (und auch dungeons) weniger probleme damit habe, auch etwas näher als 900 range an meinen gegner zu gehen, sehe ich die axt nicht so schwach, wie du sie darstellst.
    gegen trashmobs und für events etc ist die axt imho doch stärker, weil die ganzen dots da nie durchticken - grad wo du viel blutung drauf hast, verreckt der, da ist direkter schaden vonner axt mir iwie lieber.


    man hat außerdem gewisse möglichkeiten might zu stacken, wovon axt und dagger mehr profitieren als das zepter, außerdem bringt die verwundbarkeit dem ganzen team mehr dps, was blutung und co nicht tun, müsste man jetzt mal höhere mathematik auspacken und da für n paar spezielle builds dps etc untersuchen, aber da hab ich keine lust zu. (gegen was kämpft man, wieviel armor hat ein durchschnittlicher boss.. blablabla..)


    Zudem ist man schon mal sehr in der Chargestaltung eingeschränkt, da man gleich 30 Pkte in Spite stecken muss.


    beim zepter musst du doch auch 30 punkte in flüche skillen?


    Bisher gabs außer riesigen WvW-Zergs keine Gelegenheit, wo ich meinen Dolch gern gegen eine Axt getauscht hätte.


    im WvW bin ich eigentlich lieber mit stab+zepter unterwegs :o aber seitdem man nicht mehr so krass healing ball spielt, ist nec für mich da eh nur noch zweite wahl.


    Ich weiß nicht ob es wirklich immer das wichtigste sein muss den Gegner möglichst schnell runter zu bekommen.
    Zum ersten ist Spaß das wichtigste und zum anderen gibt es ja auch andere Schwerpunkte.
    z.B kann ein Wächter nicht auch auf Support gehen?
    Kann man den Gegner mit Schaden auf Zeit langsam "verbluten" lassen?
    Den Gegner verwirren mit Trugbildern oder dicker Rüstung aufhalten?
    Warum ist nur der größte Schaden der richtige Build?


    redest du vom pve, dungeons etc oder pvp?
    im pve kannst du gegner mit trugbildern nicht mehr verwirren als mit minions und survivability ist in so zergschlachten im wvw imho deutlich wichtiger als der reine dmg, weil du halt häufig schadensspitzen reinkriegst, von gegner die du nicht siehst, oder weil halt grad mal mehr aoe auf dich triggert, wenn du da glascannon bist, ist der spaß halt vorbei und das bringt dem raid auch nix, beim rüberfahren über andere zergs, die einen kaum sehen mag sich das anders verhalten.
    im pve seh ich das ähnlich. ich selber habe wenig probleme mich auf survivability zu skillen, weil man dann vielleicht nen group wipe doch noch abwenden kann, außerdem ist es ungemein praktisch nicht bzw wenig aggro zu ziehen, und sich so selber rezzen zu können, wenn die teamkameraden zu doof dafür sind. würde ich alle meine runs mit guten spielern machen, würde ich wahrscheinlich auch glascannon spielen, aber so ist das halt nicht.
    im pvp tust du auf zepter eigentlich nix anderes, ordentlich cond-duration und -dmg rein und dann brauch man 'nur' noch so lange überleben, bis der gegner tragisch verreckt.

    kommt drauf an, was ich mache.
    bin ich z.B. mit ner gruppe in nem dungeon oder so spiel ich meist mit bip (blut ist kraft), spectral armor und dem kraft-siegel.
    bin ich alleine nehm ich spectral armor, den blind minion und entweder noch den immobilize minion, kraft oder das speedboost siegel.
    ich find den zweiten skill auf der death shroud extrem stark, der macht praktisch den blindbrunnen unter wasser, musste halt erst machen, wenn der gegner schon nah an dir dran ist, damit er auch drin bleibt, du machst ja eh den meisten schaden um dich rum.

    der sturmangriff zählt als einsetzen einer elite fertigkeit, normalerweise haben alle diese arten von "tue x, wenn y" nen hidden cooldown, d.h. wenn du den golem beschwörst und sofort den sturmangriff machst, sollte es nur einmal triggern. der cd unterscheidet sich von effekt zu effekt und kann teilweise im wiki nachgelesen werden.
    (ich habs mal bei lyssas rune glaube ich ausprobiert, ich meine da wars ~15s cooldown).
    zumindest bei einer rune (ich glaube auch lyssa) gabs nen bug, dass ieine ingenieur elite den effekt gar nicht getriggert hat und die meisten formen nur triggern, wenn man sie vor auslaufen beendet hat (und nicht beim anwerfen). kp ob das bei der mönch rune auch der fall ist.

    sieht mir nach einem bug aus, anet hat wohl vergessen, dass wenn sie dir nicht die utilities wegnehmen du ja klone erzeugen kannst.


    ich habs mit meinem mesmer mal mit dem dodge-trait probiert:
    dodge => ich krieg nen klon
    melandrus avatar an + dodge => ich krieg keinen klon
    avatar läuft aus + dodge => ich krieg wieder nen klone von mir


    utilities werden in allen mir bekannten formen geblockt, von daher geht das nicht.
    /e: mit dem cloak + clon bei 25% hp geht das auch net, das triggert ebenfalls nicht in der melandru form.

    lich gestalt
    ist ganz interessant und gut einsetzbar, wenn du weißt, dass du ne zeitlang net groß auf die mütze bekommen wirst und dmg raushauen willst, ich mach dabei meist die 4 für die minions danach dann nur noch die 1 (iwas mit 2k schaden bei mir auf crit, aber critted häufig, kp ob die lich gestalt da eigene werte hat, ist nicht der mega brüller aber für aoe (wie der stab angriff ist das sone hand die ne linie als aoe hat) und 1,2k range nicht schlecht. 5er skill ist eigentlich nur gut, wenn der boss viele boons drauf hat oder deine party viele conds (removed beides im aufprallgebiet, scheint mir aber teilweise buggy) bei dem zweier skill bin ich mir immer net so sicher, ob der sich lohnt, (8? stacks verwundbarkeit) aber der grafik effekt ist der von dem jade-tentakel monster aus den fraktalen nur in grün (son dicker totenschädel über dem ziel) und das ist mehr als man als nec sonst kriegt :)
    allgemein spiel ich trotzdem häufiger plague, weil die einfach super ist, in sachen dmg rausnehmen, blind+gift spam (skill 2) auf nem netten aoe nimmt viel schaden raus, wenn du auf ne böse gruppe triffst, währendessen machen deine allies dann den schaden im prinzip ein blindbrunnen als elite, top. (und man kann auch noch bleeding sowie crip+schwäche spammen, aber meistens ist das blind stärker)


    das hier wäre ne möglichkeit, wie ich meinen nec atm spiele, sehr stark auf DS ausgelegt:
    *klick*
    wobei ich die offhand auch gern ma gegen nen fokus wechsle, je nachdem wogegen man kämpft. gleiches gilt für vital persistence das trait, was ich im grandmaster slot von soul reaping gesetzt hab, das kann man auch abhängig von den gegner etc zu der stabi oder der recharge ersetzen.
    generell will man bei dem build lange in der DS sein, weil der life blast bei über 50% life force doch gut schaden macht, außerdem noch (per trait) might und verwundbarkeit und kriegt aoe (wie der stab auto attack), der 4. skill im DS heilt deine allies, was ich sehr nice finde.
    die 20 skillpunkte in todesmagie hab ich einfach drin, weil ich immer mit stab secondary spiele und der imho allgemein einfach super stark ist. manche mögen die größeren zeichen nicht, aber ich find, man kann damit meist deutlich mehr gegner treffen als ohne und unblockable ist auch sehr nice (schaufler lassen grüßen). gegen bosse oder dicke einzelne gegner hat man immer noch den dolch. den ich in den fraktalen auch schätzen gelernt habe.

    in bisherigen bwes hat das ja auch wunderbar funktioniert, jetzt haben nen kumpel und ich das prob, dass wir (er human, ich sylvari) nicht in die persönl. story des jeweils anderen joinen können (wir sind in gleichem gebiet, einer gruppe, das icon des anderen ist da, wir stehen nebeneinander etc, trotzdem leavt man einfach direkt, die gruppe, wenn man die instanz betritt, ohne, dass der andere dieses nachjoin fenster kriegt.
    jemand was ähnliches/lösungen?

    man kann doch jetzt den anderen gruppenmitgliedern nachjoinen, von daher seh ich hier dein problem nicht. mich nervt eher, dass da son fetter ok button aufpoppt, mir könnten sie das auch einfach anders sagen, ohne dass ich da immer ok drücken muss, das kann doch recht nervig werden, vor allem, wenn man immer wieder ins gebiet, stadt, gebiet, stadt geht.

    Den Erfahrungspunkte-Bonus bekommt jeder und er hängt davon ab, wie lange der Gegner gelebt hat. Da gibt es eine Aussage zu, und auch einen wiki-Eintrag.


    hm, das wusste ich net, klingt vernünftig, aber es wär trotzdem nicht schlecht, wenn sie was einbauen würden, um halt mehr xp zu geben, wenn man mehr schaden macht als die 5-10% aus dem artikel.

    Na ein bißchen schon.


    Es ist ein Unterschied, ob ich mich zu 100% (GW1-OoU), zu 40% (GW1Hybrid-MM mit freiem Elite, oder zu 80% (GW2-MM) Build inklusive Ausrüstung und Traits(bei GW2) den Minions verschreiben muß, wenn ich viele und gute davon haben will.


    Daher auch meine Meinung:
    Abwarten, wie viel Build- und Traitplatz ein gute GW2-MM überhaupt braucht.


    was ich meine ist, dass du in gw2 nicht 100% mm spielen kannst, wg den waffensets. das ist fest, deshalb ist es sinnlos sich jetzt darüber zu beschweren, dass man in gw2 nicht mehr 100% mm spielen kann, in gw1 aber schon.
    man wird sehen, inwiefern man wirklich mms spielen kann, könnte ich mir schon vorstellen, für solo split charaktere ist das bestimmt reizvoll.


    Und hoffen wir mal, das der Fleischgolem endlich seinen Elite-Slot wert ist...(^_^)


    ich hätt sogar noch den wunsch nach nem elite brunnen, ich mag die formen nicht so sehr, davon hat der nec mit dem DS schon genug.


    Genau das ist auch so ne Frage:
    Zählen die Treffer von Pets, Minions etc. als meine eigenen?


    So wäre man ja als Ranger immer im Nachteil, weil einem schon das eigene Pet Kills klauen kann, genauso wie alle anderen Klassen, die irgendetwas selbstständig kämpfendes beschwören können.

    Der letzte, der draufhaut, bekommt den Bonus, so einfach und ungerecht kann doch das System gar nicht sein...


    ich hoffe, dass sie das mit den 5-10% machen, klingt für mich nach ner sauberen lösung und dann wären die traits im pvp nicht (fast) komplett unnütz. kann man ja mit zeitlimit machen, um zu verhindern, dass die praktisch immer triggern, wenn jemand stirbt.

    da landen wir wieder am punkt, wo wir gw1 mechanik gegen gw2 mechanik stellen, das funktioniert halt nicht. wo der gw1 mm minions und support hat, hat der gw2 mm (sofern wir ihn so nennen können/wollen) gezwungenermaßen seinen offensivcharacter aus den waffensets und dann die minions. man kann halt nicht mehr die offensiv skills droppen.


    wobei du das anscheinend noch anders verstehst: ich hätte es so verstanden, dass der nec selber den todesstoß machen muss (oder zumindest genug mit draufgehauen haben muss, da gibts anscheinend nen system, was bei den mobs für extra xp triggert, wenn man häufig genug draufgekloppt hat), aber ich denke nicht, dass die minions selber dazu zählen würden, aber das ist natürlich zweifelhaft. wird man alles sehen, wenn das spiel rauskommt.
    mein hauptpunkt war eigentlich nur dein seitenhieb auf die balance. natürlich ist das system strikt und vlt auch diskussionswürdig, aber die minions können ja trotzdem gut gebalanced sein, auch oder grade wenn sie viele traitplätze benötigen.


    Jetzt, wo man keine [[[email protected]] mehr verteilen kann/muß, hat man auch genug Zeit für "anderes"....(^_^)


    Allerdings muß ein MM in GW2 einiges an Build- und Traitplatz opfern, wenn er viele Minions dabei haben will, die auch was reißen können.
    Auch das ist sicher der Balance geschuldet.


    klar, aber früher hatte man auch fast alle skillpunkte und skill plätze dafür 'geopfert', das muss ja nix schlechtes sein. wenn deine minions alle leben klauen oder sowas ist das doch nicht schlecht. im prinzip ist das das gleiche wie beim monk, man kann halt nicht mehr komplett nur noch das eine machen, sondern hat immer noch standard angriffe und drumrum. aber dann ist der gw2 mm halt nen nec mit 6+ minions, die alle recht viel hp haben und life steal und kp was und der nec selber spielt auch noch offensiv, das kann doch durchaus stark sein. auch wenn man nicht mehr den 'reinen' mm hat.
    dass die minions auf todesmagie traitslot 1 liegen find ich z.B. net schlecht, so kann man pve nec auch auf was anderes spielen (wie ich es z.B. meistens tue) und trotzdem nen paar minions haben :)


    /e: triggert das reanimator (was die minions mit chance bei getötetem gegner erschafft) eigtl auch auf minions? sprich, wenn wir zwei mms haben und die nix machen außer die gegnerischen minions zu hauen, können die dann theoretisch immer mehr minions machen (sagen wir ma sie sind super lucky und das trait triggert recht häufig)?

    naja er war schon EXTREM stark und ist das eigentlich auch immer noch. der verzögerte heal ist recht wenig tradeoff gegenüber super mana/heal ratio und der castzeit.
    trotzdem könnten sie mal andere healing skills leicht buffen (orison auf 3/4 cast oder so, der skill wär immer noch nicht gut..)

    Und das ist dann Prolike ?


    Wenn jemand rausgeht, weil er kein bock auf das team hat, hat das nix mit pro sein oder pro sein wollen zu tun. man hat einfach kein bock mit idioten zu spielen, denn es ist absolut random, ob man gewinnt (je nachdem wieviele 'gute' leute beim gegner sind. es wird gewissermaßen egal wie gut man selber spielt, zumindest kommt einem das gerne so vor. wenn du gut spielst, aber 3 idioten im team hast und der gegner 2 gute leute hat, wirst du zu 90% verlieren. und mit gut oder schlecht meine ich nicht, dass alle eles schlecht und alle monks gut sind, sondern wie und was sie spielen (nen team mit 3-4 dmg eles kann auch funktionieren, ist also nicht zwingend schlecht).


    Das ist, um es mit deinen eigenen Worten auszudrücken, "braindead" oder brainles!
    Evtl aber auch kindisch und alles andere als Pro, obwohl man meint sich so geben zu müssen.


    wie ich oben dargelegt habe, ist es das nicht. im gegenteil, man benutzt grade sein hirn um langweiligen/sinnlosen spielen aus dem weg zu gehen.
    Ich weiß auch, dass es scheiße ist, wenn jedes zweite spiel iwer nicht spielen will, weil er meint das einer ausm team nen noob ist. das suckt und ich denke, häufig müsste man da etwas nachsichtiger sein, aber ich weiß auch wieviele grottenschlechte leute im pvp rumlaufen und grade in einem spiel wie gw denke ich, dass man sich durchaus mal ein ganz kleines bisschen informieren kann, was im pvp abgeht und was vlt cool wäre. zumindest ich antworte sogar im localchat, werden da fragen gestellt.


    Schildset, Schildeset, eh kack N00b wo ist Dein Schild.
    Du brauchst so eins wie ich es habe-Spike Schockwave= "Euer Team wurde besiegt"
    Aber Hauptsache das Set war angelegt. OMG!


    darum gehts nicht, aber natürlich gibts viele möchtegern pros, bei denen es dann doch darum geht.. das würde ich aber auf die wenigsten hier beziehen.


    Bei der Masse an Schaden, welcher im Moment durch die ganze Schockwaves ausgespielt wird!
    Lächerlich.


    wenn mehr schaden rüberkommt, werden die unterschiede zwischen nicht shieldset und shieldset größer. von daher macht es in einem meta mit vielen eles mehr sinn spezielle shieldsets mitzunehmen als z.B. in nem meta mit viel dereg (necs, ranger).


    Entweder Du schaffst das als Monk oder nicht.
    Als wenn die Fähigkeit zum Heilen vom Schildset abhängt! ROFL.


    die fähigkeit zu heilen hängt davon nicht ab, aber nur, wenn man heilen als reines aufaddieren von lebenspunkten ansieht. die fähigkeit ein team am leben zu halten, was ein monk eigentlich tut (ok und clearen, aber nur sekundär), hängt davon sogar ziemlich stark ab. der heal heilt immer gleich viel, egal ob du im shieldset oder nicht bist, es kommt aber weniger dmg rüber, wenn du im shieldset bist. einfacher mathematik reicht da, um zu erkennen, dass es doch einen unterschied macht und man es als monk eher schafft leute am leben zu halten, wenn sie mit shieldset spielen. man kann noch hinzufügen, dass ein shieldset, richtig eingesetzt, praktisch keine nachteile hat.


    Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist immer die Badehose schuld.


    das sprichwort setzt voraus, dass du eine badehose hast, die dich in deiner fähigkeit des schwimmens nicht beeinträchtigt. stell dir vor du hättest ne badehose, die 50kg wiegt, die würde dich schon beim schwimmen beeinträchtigen, aber korrigiere mich, wenn ich falsch liege. da dich das casterset in deiner fähigkeit des überlebens, wenn du so willst, behindert, passt das sprichwort nicht auf die situation.


    Und es ist so, alles was von dem Standard abweicht ist bei vielen gleich ein Ausschlusskriterium, welches gleich zum Titel N00b führt.
    Also erzähl mir keine Märchen.


    wie gesagt, es gibt viele, bei denen das so ist und es ist häufig wirklich schlechter vom "standard" abzuweichen, zumindest, wenn man sowieso nicht sonderlich gut ist und dann sein build für besser hält als es ist ([[Aneurysm (PvP)] mesmer sind ein gutes beispiel dafür). schließlich ist der standard standard, weil er tendentiell gut ist. aber wie oben, ist das natürlich mit vorsicht zu genießen und gute leute schließen dich dafür nicht aus, wenn du was anderes spielst, solange es effektiv ist.


    Absolutes NoGo, DU bist einer Der die ich meine, die meinen nur Ihre Spielweise ist die richtige und nur mit einem Schildset besteht eine Überlebenschance!
    Immer schön leaven und dann die große Schnauze!


    Es ist lächerlich zu behaupten, shieldset wäre "seine" spielweise, mit shieldset zu spielen ist mathematisch besser, da kannst du dich aufn kopf stellen, es wird nix ändern.


    Und zwischen Match 1-10 oder evtl mehr, was ich auch schon erlebt habe, kann man auch ein paar Punkte absahnen.


    es ermüdet halt, sich mit idioten rumzuschlagen und dann vlt zweima 5 und einma knapp 10 zu kriegen. mit leuten, die ihr hirn benutzen zu spielen ist halt schöner.


    So und nun ENDE für mich, Du und viele andere sind der Meinung, dass sie absoluten Überflieger sind, Ragequitten und meinen durch ihren absoluten Durchblick die PRO´S zu sein.


    problematisch sind imho nicht die guten leute, die dann rausgehen, weil sie kein bock auf idioten haben, sondern die, die glauben, dass sie besser sind als andere und dann flamen/etc. das sind nämlich deutlich mehr und meistens sind sie nichtmal sonderlich gut (spielen sin mit ner 1337-roxxor-skillung, aber meinen den monk flamen zu müssen, weil er mal was anderes probiert).


    /e: das hätte dir auch jeder andere hier sagen können, aber deine aussage war dermaßen unqualifiziert, dass es kürzer ist, dich freundlich zur virtuellen tür zu bitten, vlt hilfts dir, wenn mans nochma ausspricht, warum deine kritik am shieldset schwachsinn ist und woran du dich (meines erachtens) aufhängst.

    weil das nen clean spike sein soll mit hoher defensive. panzerbuild wenn du so willst, wie rspike. nur cooler, weil spike ritus halt cool sind.

    was macht der ele, außer dass er sich selber heilt und ne cracked ins rc reinschiebt (was auch der nec schon macht)?


    ich würd dem para noch ne dw geben und dann den ele für iwas anständiges raustun.


    ich mag angorodon lieber als das sig. wenn du das so spielen willst, brauchst du imo mantra of concentration. korrigiert mich, aber der mes spielt mit +energy in jedem rüstungsteil und wenn das spiel länger als ne min dauert resignst du oder wie soll der mit der ene klar kommen?


    insgesamt sollte das wenn überhaupt nur für 1n1 geeignet sein und nen guter prot soloed dich.

    gegen bobs wsl sogar spielbar, wobei kd dich durchaus gut töten kann. gute leute sollten in der lage sein, das auszunutzen (mangel an self heal, mangel an selfdef, 2 1s casts, conds zusammen ziehen, sodass du nur noch den gegnerischen monk angreifen kannst (der dann kitet)). ist aber halt stark abhängig und es ist ra :o wer spaß dran hat..