Posts by Quaoar

    der Macho taugt ganz gut, hab aber selber keinen.


    Hab nen Dark Rock Pro geholt und der ist auf meinem 4770k bei geschlossenem Gehäuse nicht zu hören und wird bei prime max 59° auf seinen cores(dann aber doch gut zu hören^^)

    Wenn du das Teil nicht mitnehmen musst immer nen Desktop Pc wählen ;)


    Hast du vllt noch nen brauchbaren Monitor oder muss der auch gleich mit angeschafft werden?
    Kannst du selber zusammenbauen oder lieber fertig?
    Hast du ne freie Windows version von der uni oder so?

    Vorstellung soll am 4 Juni sein, werden aber in China schon verkauft...
    Selbst wenn es nicht so wäre könntest du auch im August/September noch ein Gerät mit Ivy kaufen...
    Selbst wenn du dies nicht tätest würdest du die ersten Paar wochen Uni vermutlich auch ohne Notebook überleben...
    Niemand wird dir garantiern das zum Zeitpunkt x ein Gerät auf dem Markt ist das 100% auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist, dafür sind Kunden immernoch zu unterschiedlich.
    Gehe aber stark davon aus das es im September schon Notebooks gibt die dich ansprechen könnten.


    Wundere mich etwas wieso du dir so früh gedanken um ein Gerät machst... Bei sich so schnell entwickelnden Produkten gillt immer: "You buy it when you need it"

    Dadam >,>
    Ne 545Gt ist auch keine Graka die zum zocken gedacht ist^^
    Cpu wird mit gw2 locker fertig(wobei es nur ein 4Kerner ist).


    Wenn du mehr Grafikpower willst musst du auch etwas mehr Geld in ne Graka stecken. Sieht sehr nach Saturn o.ä. Pc aus

    Dein Stromanbieter bestimmt auch. ;)


    Klingt nach einer WinWin Geschichte für alle, wobei jemand der Hardware betreibt die ein 1kw Netzteil erfordert meist eh nicht auf die Stromrechnung so genau schauen muss bzw sollte^^

    Wie wärs mit nem Netbook oder so zum mit in die Uni nehmen und nem Mittelklasse Desktop Pc zum zocken?
    Weniger zu schleppen, schneller beim zocken, falls was kaputt geht kannst du weiter arbeiten...



    • Grafikkarte (AMD): Sapphire Radeon HD 7850 OC
    • Grafikkarte (Nvidia): Palit Geforce GTX 660
    • Prozessor (Intel): Core i5-3470
    • Mainboard (Intel): MSI Z77A-G45
    • CPU-Kühler: Thermalright HR-02 Macho
    • Arbeitsspeicher: Corsair Value Select (2 x 4 GiByte DDR3-1600 @ 1,50 Volt)
    • Netzteil: Be Quiet Straight Power E9 CM mit 480 Watt
    • SSD: OCZ Vertex 4 mit 128 GByte
    • HDD: Seagate Barracuda Eco Green F3 mit 1.000 GByte und 7.200 U/min
    [Entnommen von der Webseite der PcGamesHardware(http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Tests/Gamer-PC-fuer-Spieler-selbst-zusammenstellen-1028503/4/)750€ Version]


    SSD kann noch gut raus + Boxed kühler nehmen um weiter Geld zu sparen
    Jedoch wäre auch die 600€ Version noch deutlich Gamingfreundiger als die von dir Ausgesuchten Notbooks + dein Bugget für was tragbares steigt deutlich.

    2-3 min zum hochfahren waren allein schon vieeel zu lang für ein modernes Gerät...


    Ich bin nicht sicher ob ich wissen will was du mit deinem Betriebsystem gemacht hast, denke das dürfte so ein Klassiker für Windows neu und der Pc fühlt sich wie neu an sein...
    Gleich den Support anschreiben ohne mal was zu probieren? Dafür ist mir meist der Herstellersupport zu schlecht, da knuffe ich mich lieber allein durch.


    Als kleine Hilfestellung: http://www.computerbild.de/art…triebssystem-3368772.html
    Backup nicht vergessen! Nicht extern gesichterte Dateien gehen verloren!

    Finde diese Idee Teilweise gar nicht mal so übel, kenne einige Leute die auf ihrem Homeserver 24/7 den ganzen Monat durchgehend am Downloaden sind. Solche Leute erzeugen riesige Mengen traffic. Da frage ich mich als Mensch der Inhalte aus dem Netz nur legal bezieht und nebenbei sicherlich wesentlich weniger traffic hat:
    "Wieso zahle ich genauso viel"
    UUNDDD:
    "Wieso unterstützt die Telekom Internetpiraterie im großen Stil?"


    Da ist doch die Idee die normalen Tarife zu limitieren, und wenn Jemand mehr braucht diesen auch zahlen zu lassen.
    Das die nötigen Investitionen für den Netzausbau rapide steigen glaube ich der dt. Telekom aufs Wort.


    Lediglich die Grenzen sehe ich als etwas zu tief angesetzt an. Power User kann man auch mit einer Späteren begrenzung noch zum zahlen bringen, wohingegen eine Famillie mit ein paar Pc's eine 75bg Grenze durchaus erreichen kann ohne sich zu bemühen und eine drosslung auf 384 KBit/s ist fast schon ein Witz damit kann man wirklich wenig mit machen.


    Die Idee ist gut Leute die das System zu arg ausnutzen zusätzlich bezahlen zu lassen, schade jedoch das sowas auf dem Rücken vieler User die ein normales Nutzungsverhalten haben ausgetragen wird.

    Onkyo, Yamaha, Marantz und Denon bewerben auf ihren Webseite ihre Reciver nur mit airplay Musik-Streaming...
    Denke auch das du nur mit einem Weiterem Gerät(z.B. Apple-Tv, xbmc etc. ) airplay Video-Streaming wirst machen können... vllt irre ich mich auch was für dich natürlich besser wäre.


    Was für Lautsprecher willst du denn betreiben und wie groß ist dein Raum sind zwei nicht ganz unwichtige Fragen die man stellen sollte.


    Bin durch meinen Stereo Verstärker von dem ich arg begeistert bin ein kleiner Onkyo Fan geworden und würde deshalb auch mal einen Onkyo ins Rennen werfen:
    http://www.amazon.de/Onkyo-TX-…1-14&keywords=av+receiver


    Je nach Leistung die so so durch die Membranen blasen willst passt du halt das Modell der NR-Reihe an.


    Alternativ würde mich gleich noch der hier einfallen:
    http://www.amazon.de/Marantz-S…=1-6&keywords=av+receiver

    bei Asus kann ich mein n76 bewerten, mit dem ich für das Geld ziemlich zufrieden bin. SSD nachrüsten war ne Sache von einer Min, Spaltmaße waren top, das Touchpad ist jedoch den Meisten die es benutzt haben eher negativ aufgefallen.
    Ich komme damit jedoch klar und bin zufrieden.


    Bei allen Herstellern gillt jedoch wer viel Geld ausgibt bekommt auch was zurück.
    Bei deinem Budget hast du allgemein eher keine Probleme zu erwarten, habe zumindest noch kein Notebook in der Region über 800€ gesehen das wirklich MIES angemutet hat.


    Hohe Preise von Lenovo:
    Einerseits halt relativ Robust gebaut und halt eine Zielgruppe die einen höheren Preis nicht hinterfragen wollen und müssen.
    Wenn du halt die 8GB auf einem Riegel holst kannst du einen zweiten reinstecken zum auf 16Gb aufrüsten. Bei 2x4 musst du dafür die alten replacen.

    Dann müssen die HP Elitebooks ja echt scheiße sein. :p Das mit der unfassbar tollen Verarbeitung bei Apfel-Geräten ist (unabhängig der Geräteklasse) vor allem ein ziemlich hartnäckiges Gerücht.


    Das mir bekannte Mbp hat dank seines Alu Gehäuses von einigen Stürzen auf Asphalt ein paar Schrammen und Beulen sowie von einem Abflug in die Speichen eines Fahrrades(dieses hat dabei 4 Speichen eingebüßt) einen Striemen davongetragen, jedoch alles nur Kosmetik die der Funktion nicht schaden. Eine meiner Ansicht nach beeindruckende Stabilität ..



    Unabhängig davon scheint's die nur noch mit eingebautem Schminkspiegel zu geben.


    Gibt es das Mbp selbstverständlich auch mit blendfreiem Display.


    Zum Beispiel ist es mmer wieder lustig zu sehen, wie Mac-Nutzer beim Aufbau vor einer Präsentation ein Problem haben, weil es nur eine Thunderbolt-Buchse gibt und sich zwei oder mehr der benötigten Geräte nur über TB-Adapter anschließen lassen.


    Sehe auf anhieb 2 Thunderbolt Schnittstellen ... (linke seite)
    +
    Mit adapter kommst du problemlos auf jedes Videoausgangsformat (hdmi schnittstelle ist nativ Vorhanden womit ca 95% aller beamer abgedeckt sind)


    Oder diese tollen USB-Ports, die so nah zusammen sind, dass einer meiner Kommilitonen immer seine Maus entfernen muss, wenn er ein externes Speichermedium nutzen will.


    Ein USB port links am Gehäuse einer rechts? Finde ich in der Tat erschreckend nah zusammen ....


    Die Dinger taugen einfach nix für ernsthaften Gebrauch.


    Engstirnige Ansicht und etwa so gehaltvoll wie das von mir wiederlegte... Es muss nicht jeder alles Mögen, aber zuvor etwas informieren kann nicht schaden ehe man sich derart abfällig über etwas äußert.




    Oh habe vergessen dem TE zu antworten:
    Du meinst virtuelle Maschinen vermute ich^^ . Windows lässt sich aber als 2t Betriebsystem mittlerweile sehr gut installieren und läuft soweit ich als nicht mac User weis problemlos. Damit hast du auch wenig Probleme was Kompatibilität angeht, wobei sich hier die mac user mal melden könnten^^

    Da du noch ein wenig Zeit hast könntest du grade für ein Ultrabook vllt noch die Haswell Cpus abwarten.
    Denn grade auf der Ipgu wird sich einiges an Mehrleistung einschleichen, die du für ein gelegentliches Game vllt mögen wirst.
    Auch soll sich die Akkulaufzeit verbessern was einem einsatz Unterwegs durchaus auch hilfreich sein kann.


    Tasterturbeleuchtung finde ich auch höchstens ein nettes Gadget(die an meinem Notebook ist immer aus)
    SSD nachrüsten ist in der Tat oft deutlich günstiger und einige Hersteller liefern auch gleich eine Anleitung zum austausch mit.
    Obwohl ich am anfang etwas SSD kritisch war möchte ich meine Beiden nicht mehr missen, geben sie doch vor allem einem Notbook ein besonders schnelles Wakeup was ich noch immer liebe.
    8GB Ram sollte man schon anhand des Preises heute nicht mehr raus lassen.


    Wenn das Buget jedoch wirklich egal ist könntest auch ein MacBook Pro in betracht zeihen. Preis ist natürlich heftig jedoch sind Verarbeitung und Zuverlässigkeit auf Niveau von auch nicht minder teuren Windows Notebooks (HP Elitebook z.B.).


    Auch wenn ich mich damit vllt unbeliebt mache...


    Sitze hier und da mal vor einem alten 17" Mbp (etwa 4-5 Jahre alt) und bin immer wieder erstaunt was dieses Gerät so alles überlebt hat und vor allem wie Intuitiv MacOsX ist.
    Ein MacBook lag leider über meinem Budget, hätte ich aber das Nötige kleingeld gehabt wüsste ich was ich grade neben mir stehen hätte^^

    Hatte letzte Woche genau das selbe Problem, mit IE und FF an einem Unitymedia anschluss über die Feiertage ist es dann verschunden und bis heute nicht wieder aufgetaucht.
    Du könntest sonnst mal zum spaß den router neu starten das kostet ja nix.

    die frage ist nur reicht ein q8200 auf nur 2,3ghz für spielgenuss oder ist dann nicht sogar trotz neuer graka (vllt wirklich noch RAM)auch wieder eher bald ende(massenschlachten wvw wurden ja vom te erwähnt)


    Denn zumindest ich würde in dieses System nicht mehr wirklich viel Geld reinstecken. Gebrauchte Grafikkarten die halbwegs immerhin etwas an Leistung haben bekommt man oft viel günstiger als neue mit zum Teil weniger Leistung.


    Die große Frage an den TE ist aber denke ich soll es nur halbwegs spielbar laufen und du willst möglichst wenig Geld noch in die Kiste stecken, oder hast du vllt auf mittlere sicht schonmal mit dem Gedanken an ein ganz neues System gespielt?

    Mit einem wenig Mut könntest du dir noch die übertaktungsmöglichkeiten deines Mainboards/Cpu anschaunen in kombination mit einem kräftigem Kühler sind wie ich so im Netz lese 3ghz und mehr drin, für ein Cpu lastiges Spiel(gw2) könnte 25% mehr Takt möglicherweise schon durchaus auch spürbaren Erfolg bringen.


    Möchte hierbei aber nochmal ganz besonders hinweisen:
    -einem Q8200 die Sporen zu geben ist kein wirkliches Kinderspiel
    -du würdest ein nicht geringes Risiko eingehen die CPU Lebeneszeit erventuell sogar deutlich zu verringen(keine Haftung/Garantie anderer)