Posts by Blut Elb

    Da 15% Gebühr auf dem TP sind, würde ich einen 'WT-Tp' zumindestens für Rare/Exotic/Legendary-Gegenstände schätzen, da die verlorenen Gold-Preise für Legendaries doch sehr hoch sein würden. Darf man das überhaupt, und wenn ja, was haltet ihr davon? :)
    MfG


    Ich frag mich, wie du Legendaries verkaufen willst.

    Danke für die Glückwünsche und ebenfalls Glückwunsch an die anderen Gewinner.


    Ich freu mich schon auf die Collector's Edition. Die bekommt einen schönen Platz auf meinem Schreibtisch.


    Auch wenn eine Menge Glück dabei war, zeigt es wohl doch nur, dass ich der durchschnittliche Wartower-User bin. Oder zumindest so denke ;)

    Beim Mesmer denke ich müssten primär 2 Punkte angepasst werden:
    Schaden der Illusionen (selbst wenn bei den Skills geschrieben stand das die Illusion Schaden verursacht, dem war bisher nicht so!) und der Umgang mit dem 2Händer. Zwar ist es an sich eine nette Idee mit dem Prinzip "umso weiter weg, desto mehr Schaden", aber es war zum Teil arg schwer anzuwenden. Vor den Gegnern weglaufen konnte man nich, da dann der Skill gestoppt hat und Gegner rankommen lassen war auch problematisch, da dann kaum noch Schaden verteilt wurde.


    Beim Zweihänder kann ich dir nur bedingt Recht geben. Die Fertigkeiten hatten eigentlich eine schöne Synergie. Man konnte den Gegner für gewissen Zeit durch den 4. Skill auf gutem Abstand halten, da man ja sehr wohl eine Rückwärtsbewegung während des Castens machen konnte. Sollte der Gegner doch noch zu Nahe kommen hilft der 5. Skill sehr, da der Knockback den Gegner recht weit zurückwirft. Als Ergänzung habe ich immer den Utility-Skill mit den Portalen genutzt. Der nutzt die Schwäche der KI recht gut aus und sorgt immer für genügend Abstand.
    Außerdem ist die Staffelung des 1. Skills fair angesetzt. Der Skill ist auch auf kurze Distanz nicht unbrauchbar, aber entfaltet das volle Potential halt erst auf weiter Strecke.

    moiners, also ich hab (leider)auch Win7 64B. und ich hab da auch meinen Ordner und meine Skills dort hinein kopiert aber ingame sind sie nicht da ? Kann mir da einer wieterhelfen ?
    :spec:


    Bist du sicher, dass du im richtigen Benutzer-Ordner bist?


    Normalerweise sollte der Ordner schon da sein, wenn du das Spiel das erste Mal startest und dort was gespeichert werden muss.

    Ich finde die Klassenmechanik etwas langweilig. Man hat dann zwar visuelles Feedback, aber trotzdem wird sich am Gameplay (gerade von Ungeübten der Klasse) wenig ändern. Wenn man das mit anderen Klassenmechaniken vergleicht, die sich stark auf den Spielstil und das Klassengefühl auswirken (Einstimmungen, Deathshroud, Stehlen ...), wäre wohl etwas aktiveres angebracht.


    Außerdem heiße ich es für nicht sehr gut jede Menge neue Waffen extra für eine neue Klasse einzufügen. Damit würde man andere Klassen völlig aus dem Gleichgewicht bringen (der Hauptgrund eigentlich überhaupt keine neuen Klassen einzufügen) und würde für Skins einen erheblichen Mehraufwand an Entwicklungsarbeit in Kauf nehmen.

    Da kann man unseren Bundesperäsidenten doch gut verstehen! Wer hat nicht das Bedürfnis bei der Bild anzurufen und einpaar Beschimpfungen loszuwerden.


    Die Bilzeitung prässentiert auf einer halben Seite "Die besten neuen Spiele" und was passiert?
    Genau, das beste haben sie einfach vergessen was für ein Fauxpas. Wer meinen Augen nicht traut kann selbst mal schauen :D


    Ich würde nicht sagen, dass sie es vergessen haben. Die wissen einfach, wie immer, mehr als wir ;)


    Wenn du dir mal anguckst haben sie nur Spiele aufgenommen, die mindestens einen Releasezeitraum angegeben haben. Ich glaube früher oder später wird es selbst GW2 auf Bild.de schaffen.


    Naja. Aus Entwicklersicht macht es ganz klar schon mehr Sinn eine App zu benutzen. Der Datenverkehr wird durch eine App minimiert, da er exakt reguliert und auf jegliche Aktion des Benutzers eingeht.
    Außerdem sind Nutzer ohne Hochgeschwindigkeitsanbindung im Browser meist sehr frustriert, da selbst der Seitenaufbau von mobilen Seiten mit Edge zu wünschen übrig lässt. Bei einer App ist das UI schon fertig aufgebaut und nur die Daten werden progressiv aus der Datenbank ausgelesen und hinzugefügt.

    Ohh, das sind sind sehr gute Informationen, weil das meine nächste Frage gewesen wäre :D
    Ich habe gehört, dass das die Apps beim Iphone nochmal geprüft werden und das das bei Android nicht so sein soll :$


    Wenn wir schon am diskutieren sind, was haltet ihr denn vom HTC Sensation XL ? ^^


    Ich bin selbst Developer für Android, habe aber auch schon ein wenig mit iOS geliebäugelt. Da muss ich sagen, der Android-Market ist unglaublich transparent und übersichtlicht für den User. Du sieht vor der Installation genau was die App kann, worauf sie zugreifen möchte und kannst danach entscheiden, ob die App das auch können soll.


    Im Normalfall holen sich Leute irgendwas ins Haus, was nicht wollen, nur weil sie nicht lesen können und noch nicht mal Kommentare oder Bewertungen ansehen.


    Wenn ich noch mal was zu der Hardwarewahl sagen darf, würde ich dir zwar eh das Galaxy Nexus empfehlen, da es extrem hochwertige Updategarantie hat (wohl das Android-Phone, dass am schnellsten Updates bekommt) und einfach schöner und geschmeidiger programmiert ist. Sollte man auch immer in Betracht ziehen, dass das eine Rolle spielt (man merkt es wirklich im Vergleich zu Touchwiz und dem Samsung Kernel vom S2).


    Sonst würde ich bei der Entscheidung klar nach der Handgröße gehen. Wenn deine Hände groß genug sind, kannst du vom Preis-/Leistungsverhältnis beim Androidphone nichts falsch machen und wirst mir dankbar sein für den Rat. Wenn deine Hände zu klein sind, wirst du dich mit einem so großen Phone nur abrackern und keinen Spaß haben. Da bleibt wohl nur dann die Zweitwahl, das iPhone 4.

    *hust* Quantenmechanik.


    Das Dumme ist, dass du allein mit dem Wort deinen Einwand widerlegt hast.


    Die Quantenmechanik mit ihrem Zufall und ihren Wahrscheinlichkeiten ist etwas, was wir auf jeden Fall nicht verstehen, zumindest noch nicht. Und solange wird das halt alles nur als Zufall mit Wahrscheinlichkeiten angegeben. Und selbst wenn wir es nie ganz verstehen, so glaube ich kaum, dass die Natur irgendwas dem Zufall überlasst.

    Für das X2 reicht mein Budget leider nicht. Primär brauche ich das Gerät zum PDF´s betrachten und Office Arbeiten.


    Das Notebook bräuchte ich ab Oktober, nen bischen warten könnte ich noch. Mehr als 1110 Euro wäre ich allerdings nicht bereit auszugeben.


    Das Budget ist meiner Meinung nach wie gemacht für ein Ultrabook. Würde wirklich alleszufriedenstellen, was du erwartest. Und dank der Subvensionen seitens Intel hast du auch einiges mehr für dein Geld als bei einem Macbook.


    Tablet ist für die Uni leider eher ungeeignet, da du bei Officeanwendungen schon oft in Sachen Usability und Handling zurückstecken musst.

    Ab wann brauchst du denn dein Notebook und was ist dein Budget?


    Für das Macbook pro/air zahlst du ja doch schon etwas Geld. Wenn du noch ein wenig warten kannst, würde ich mir einige der Ultrabook-Modelle ansehen. Die preisen sehr gute Akkuleistung, niedriges Gewicht und stylisches Aussehen an und wären wahrscheinlich eine brauchbare Alternative zum Macbook air.

    Hier mal die Hardware:


    • CPU: Intel Pentium 4 550, 3400 MHz
    • Mainboard: MSI MS-7091 mit Intel Grantsdale
    • RAM: 512 MB
    • GPU: nVIDIA GeForce 6610 XL (128MB)
    • HD: WDC WD2500JD-00HBBO (232 GB)
    • DVD: IDE DVD-ROM 16x
    • DVD-RW PIONEER DVD RW DVR-108
    • WLAN: RT2500 USB W-LAN Card


    Gehäuse ist ein kleines aus Metall und hat seitlich mehrere Gittereinlässe, aber keinen aktiven Kühler im Gehäuse verbaut bzw. Platz dafür.


    Nutzung ist auf minimale beschränkt. Das heißt Surfen, Arbeiten und Drucken. Vielleicht mal kleine Anwendungen, aber keine Spiele und keine intensiven PC-Benutzungen. Wichtig ist weder Bluetooth, noch USB 3.0. Was wichtig ist, ist eine Audio-Komponente, an die sie auch ein Mikrofon anschließen kann. Preislich würde ich schon gerne unter 150€ bleiben, da es ja eigentlich nur ein Upgrade sein soll. Zur Leistung sollte man sagen, dass sie schon eine signifikate Verbesserung will, da der alte Kasten ja doch schon sehr langsam ist. Außerdem würde sie sich über nicht zu laute Hardware freuen, da der aktuelle Kühler der CPU extrem laut ist.
    Unter den 150€ können wir gerne bleiben, es geht darum das beste Preis-Leistungs-Verhältnis rauszubekommen, und nicht die beste Hardware für 150€ auszusuchen.


    Wenn das eurer Meinung nach nicht realisierbar mit 150€ ist, da noch andere Komponenten ausgetauscht werden müssen, empfehl ich ihr einfach den Computer so lange zu nutzen, bis er auseinander fällt oder ein Teil kaputt geht. Dann kann sich sie mich ja nach einem Gesamtpaket fragen, das ich ihr dann zusammenstelle.

    Hey,


    Ich wurde gebeten für eine Freundin ihren Office-PC aufzumöbeln. SIe hat momentan einen alten Aldi-Desktop, der über 7 Jahre alt ist. Genaue Hardware weiß ich nicht, aber es bewegt sich im Rahmen von 3.0GHz Single-Core und 512MB DDR2 RAM. Grafikkarte besitzt sie auch, ist aber eigentlich ohne Belangen, da es ein reiner Office-PC ist.


    Ich dachte mir, dass ich das alte Gehäuse behalte, Mainboard samt RAM und CPU austausche und Grafikkarte, Festplatte, Netzteil und Laufwerke behalte. Auch wollte ich ein Upgrade auf Windows 7 durchführen, da es für sie wegen der Benutzerfreundlichkeit eindeutig besser geeignet ist ;)


    Was würdet ihr mir da denn empfehlen?