Posts by Christmaspoo

    Der verzweifelte Versuch aus einem Tin-Foil-Hat-Thread einen einigermaßen ernstzunehmenden Thread zu machen:


    Die momentane Season gefällt mir persönlich sehr gut. Das Belohnungssystem belohnt jetzt eher den Erfolg als den Skill-Level. Daher kann man auch im niedrigen Rating durchaus gute Belohnungen erhalten. Evtl sind die Aufgestiegenen Equipteile etwas zu einfach zu bekommen. Im Raid auf 150 Shards/Woche begrenzt, habe ich am Wochenende ~500 gemacht, bei gleichen Preisen für Equipteile.


    Ich hätte gerne die Caprocorn und das Kolosseum in der Map-Rotation für Ranked. Die Karten haben einen guten Aufbau und das Sekundärziel ist lohnenswert, aber nicht OP.


    Das Anzeigen der Rangliste Ingame wurde auch langsam Zeit. Hätte schon in Season 1 da sein müssen. (So kann man direkt sehen ob gerade Rothschild oder Buffett führt :D)


    Einteilung in die Ränge nach MMR ist Sinnvoll und spiegelt imo die Leistung besser wieder (auch wenn es schon wieder Böse zungen gibt, die Russen würden das MMR hacken). Warteschlangen sind Massiv kürzer als früher (was auch an den Belohnungen liegen könnte).


    Aluhut und Balance beiseite, ist das PvP auf einem guten Weg.

    Welches GvG?


    sPvP läuft eigentlich ziemlich gut, nach dem letzten Patch von gestern hab ich allerdings noch nicht wieder gespielt. Stronghold ist wieder aus dem Ranked verschwunden, das Rankingsystem wurde von den Belohnungen getrennt.

    Um ehrlich zu sein kann ich die Argumentation von FFreak nicht 100% nachvollziehen. Erst dodge abschaffen, dann über skills blocken/ausweichen. Wo ist jetzt der unterschied, ob ich Rev Staff 5 drücke oder V?
    Dodge ist bei weitem keine unendliche Ressource. Die Ausdauer ist gerade immer dann leer, wenn man sie tatsächlich bräuchte. Aber klar, wenn ich Queensdale als Maßstab nehme ist Dodgen OP. S
    tehe ich hingegen vor Chak Gerent, sieht die sache schon völlig anders aus.
    Ziehe ich dann (um es auf die Spitze zutreiben) FotM 100 Challange ran, geht ohne Mobility Potion garnichts mehr! Da kannst so viel def Skillen wie du willst, wenn garkein DPS mehr da ist, wirst es nichtmal bis zum Boss schaffen, da der Gegner im Vorraum garnicht unter 60% fällt (eigentlich 66%).


    In Raids siehts nochmal anders aus (wie von Skapak erwähnt). Dort ist man explizit auf Heiler angewiesen! Stellenweise werden zu defensive für die Gruppe Guards eingepackt um Protection zu verteilen.


    Der Vergleich von Dodge mit Agility in anderen Spielen ist nicht so falsch. Agility hat idR "% Chance einem Angriff auszuweichen". Dies ist bei Gw2 nun keine % Chance sondern gezielt. Als begrenzende Ressource gibt es dazu die Ausdauer. Der Vergleich von FFreak mit Zähigkeit geht nicht auf, da diese Schaden reduziert, nicht aber zufällig Angriffe auslässt.

    Immerhin: 4 Jahre nach Release erinnert man sich an den Vorgänger. Wann stellt jemand fest, das Builds speichern eine gute Idee ist?
    (Ohne wie von Vielen verlangt im PvE die Ausrüstung mit zu berücksichtigen, Traits reichen aus! Im PvP ist es ein Leichtes die Amulette, Sigille und Runen mit zu speichern.)

    Quote from 'Forum

    So if you are transformed then enter combat you will not transform back to your regular model. So you can still fight as a kodan if you activate it before the fight.

    Text

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Du vergleichst Progression in einem Spiel mit einem Buch/Film im bezug auf horizontale/vertiakle Ausrichtung und erwartest Optionen? Wenn Charakter X option A wählt umblättern auf Seite 20, wählt er option B umblättern auf Seite 74. Der Vergleich hinkt etwas.


    Weiterhin gabes keine vertikale Progression im Gear. Hinzu kamen lediglich neue Varianten um das Pensum zu erweitern. Das einige Varianten marginal mehr Stats in Summe aufweisen, streite ich nicht ab, aber welche DPS-Klasse spielt denn bitte Marauder? (Um nur ein Beispiel zu nennen)


    Zudem habe ich nicht die Wahl welche Masterie ich zuerst level? Wer hat dich gezwungen Erhabenen auf Stufe 5 zu leveln, vor den Nuhoch? Ein passender vergleich wäre hier evtl der Ruf in GW1.


    Progression ist Fortschritt, nicht Vielfalt. Es geht in dem Zusammenhang auch eigentlich nicht darum die Optionen auszubauen, sondern darum Fortschritt zu erzeugen, ohne das Alte obsolet zu machen.

    Sie brauchen auch nichts direkt hinzufügen/entfernen. Wie schon vorher erwähnt, reicht es z.b. neue Rezepte einzufügen, Dropraten ganz leicht zu verändern o.Ä.. Der aktuelle t5 Holzpreis ist so aus dem Ruder geraten, als Heureka eingeführt wurde. Was auch ekin wunder ist, wenn man bedenkt, dass man zum Herstellen mal eben 26400 Holz braucht (~107 Stacks).

    Also ich selbst habe vor 2 Wochen mit Raiden angefangen, bin momentan dabei mehr Leute in meiner Gilde dazu zu motivieren. Ich selbst habe erst 7 LI, 4 Bosse bisher noch garnicht gesehen. Nichts desto weniger finde ich den Schwierigkeitsgrad der Raids angemessen!


    Da ist endlich mal wieder etwas skill notwendig. Denken "out of the Box". Wer seine Klasse nicht beherscht, muss sie halt lernen! ich hab auch einige Zeit am DPS-Golem verbracht, bis ich meine Rotations mal richtig konnte.


    Weil wir in der Gilde erst vor 2 Wochen angefangen haben, trainieren wir momentan eher die ersten Bosse, bevor wir uns auf die nächsten stürzen. Wenn es scheitert, dann liegen nach über einer stunde beim VG schonmal die Nerven blank. Nichts desto trotz haben wir ihn bisher fast immer doch gelegt, auch wenns länger dauert.


    Das Problem ist, dass viele zu verbissen an die Sache ran gehen. Geduld ist hier eher angebracht. Raids zu "casualisieren" finde ich völlig daneben. Brain-AFK Content gibts genug.