Posts by Ijuscha

    Zu Deinem Edit: Ein Netzteil mit 3A für ein System, das mit 6A läuft ist bei der festgestellten Hitzeentwicklung wohl überlastet (Die Differenz von 3A wir durch einen schnelleren Stromfluss ausgeglichen).
    Falls möglich sendest Du die Sache zurück, da es anscheinend nicht zusammenpasst!

    Ahoi,


    Leuchtet die LED Leise für Stunden so weiter oder geht sie nach ein paar Minuten dann doch noch ganz aus? (wie ist das Ergebnis, wenn Du zum Test das Kabel ziehst, anstatt die Fernbedienung zu nutzen?)
    LEDs können noch nachleuchten, vor allem wenn der 0-Leiter nicht spannungsfrei ist (LED Leisten sind sehr eng verarbeitet und anfälliger für Spannungsunterschiede).
    Ansonsten kommt mir nur eine Funksteckdose in den Sinn, damit per Fernbedienung Schicht im Schacht ist…

    Ich finde die Bestenlisten von Chip eine Gute Sache für den Einstieg in eine Produktesuche; sie liefert Dir einen stimmigen Überblick.


    Empfehlen kann ich Dir weiter (ist wohl eine Glaubensfrage) die PowerShot, da diese stets super ausgestattet sind (die +10€ gemäss Chip wären wohl zu verkraften)

    Guild Wars neu installiert?


    Die Datei GW.dat kann vorsichtshalber noch an einen anderen Ort verfrachtet werden, damit nicht alles wieder geladen werden muss. Zuerst aber unbedingt ohne die alte GW.dat-Datei testen!

    Alle Hardwaretreiber wurden beim letzten Systemaufsetzen vor 4 Monaten via dem Tool Driver Genius geladen und mit denen von der Herstellerseite verglichen, nachdem das Problem aufgetaucht ist. Mainboard: Gigabyte P55A-UD4
    => alle Treiber installiert und auf dem neusten Stand.

    Wie erwähnt, tauchen sie nicht einmal in der Datenträgerverwaltung auf...
    Verwendet wird, wie auf meinem Netbook (auf welchem die Sticks funktionieren), Avira Antivir. Dies ist auf beiden Geräten identisch konfiguriert: Autorun wird blockiert.
    Erlaube ich Autorun, blinkt die Kontrolleuchte am Stick nur etwas länger, trotzdem wir er nicht angezeigt.

    Liebe Community


    Ich habe seit jüngstem das Problem, dass mein Computer USB-Sticks mit Daten nicht mehr erkennt. Stecke ich einen leeren Stick an, wird das Gerät ohne Probleme angezeigt, lässt sich beschreiben etc. Schliesse ich den frisch beschriebenen Stick erneut an, kommt nur der „du hast was eingesteckt“-Ton aber das Gerät taucht weder im Explorer, noch in der Datenträgerverwaltung auf. Dabei liegt der Fehler nicht am Stick –er wird an anderen Geräten problemlos erkannt, mit oder ohne Daten. Ebenfalls wurden alle USB-Buchsen ausprobiert.
    Weiter werden die Sticks (mit Daten) jedoch angezeigt, wenn sie vor dem Hochfahren angesteckt sind. Ziehe ich sie dann raus und stecke sie wieder an, bleiben sie verschollen.


    Externe Festplatten mit x GB an Daten werden jedoch problemlos erkannt (laufen über USB 3.0, funktionieren aber auch an den 2.0 Schnittstellen, an denen ich die Sticks anstecke).


    An den standardmässig angeschlossenen USB-Geräten (Maus, Tastatur, W-Lan) wurde lange vor dem Problem nichts mehr verändert und diese laufen auch problemlos.


    Lösungsversuche:
    - Systemtreiber allesamt aktualisiert
    - Fluchen und drohen
    - Über den Gerätemanager wurden alle Treiber der Sticks deinstalliert (über cmd „set devmgr_show_nonpresent_devices=1“ und im devmgmt via „Ausgebendete Geräte anzeigen“ die Treiber deinstalliert)
    Dabei wird beim leeren Stick die Gerätetreibersoftware neu installiert, ebenso beim Beladenen, nur bleibt er wie oben beschrieben verschollen.


    System: W7 Ultimate 64 Bit, SP1


    Vielen Dank für Eure Lösungsansätze!
    Ijuscha

    Ich tipp immer noch auf die Grafikkarte (Hardware).
    Hast Du einen zweiten PC zur Hand, bei dem Du die Grafikkarte einbauen könntest, um festzustellen, ob dort die Probleme auch auftauchen (bzw. umgekehrt ob sie bei Deinem PC ausbleiben beim Tausch der Karten)?


    Ansonsten System neu aufsetzen und schauen ob der Fehler immer noch auftaucht...


    PS: hast Du ein paar Details zu deinem System?

    Ich hatte einmal ein ähnliches Problem mit dem Motherboard, das sich immer öfter und am Schluss im 1/2-Stundentakt verabschiedete. Dabei Steigerte sich die Frequenz vor allem in der täglichen Betriebszeit.
    Dabei war es ein Haarriss auf einer Lötstelle, was verschiedenste "Treiber"-Fehler zur Folge hatte.


    Den Grafiktreiber komplett neu zu Laden ist aber auf jeden Fall der erste und sinnvollste Lösungsansatz.
    Sollten die Probleme weiterhin in steigernder Frequenz auftreten, würde ich einen Hardwarefehler in Betracht ziehen. Mit dem Betrieb dehnen sich die Materialien durch die Wärme wiederhohlt aus, was bei Alter und ev. ungenügender Verarbeitung zu Rissen führen kann.

    bis auf manche 3D-Fernseher mit 100-Hz-3D-Technologie.
    Und 2ms? Das ist ein Marketing-Gag. 5ms ist genau so gut.


    Mit der Reaktionszeit gebe ich Dir recht. Aber gerade bei 3D-Fernseher reicht die Bandbreite eher von 120-600 Hz (60-300 Hz/Auge).



    Gerade bei der Bilddiagonale von 32" rate ich Dir zum Fernseher. Zu beachten gilt es m.E. vor allem, dass das Gerät ein Scharfes Bild und gute Farben hat. Ansonsten kann man kaum mehr viel falsch machen. Verlass Dich dabei auf Testberichte und Dein persönliches Urteil, nicht auf den Mediamarkt-Verkäufer ;)


    Die Grösse sollte schon bei ca. 32" liegen, wenn du den Schirm nicht auf Deinem Pult stehen hast, so ist es für die Distanz angenehmer. Dazu hatte Chip.de mal einen Bericht, den ich zutreffend finde: http://www.chip.de/artikel/Fer…gen-HD-TV-3_45710770.html


    LG, Ijuscha

    Hi Leguron


    Obschon ich kein Befürworter des Notebookgaming bin, habe ich Dir folgendes XMG Gerät ab 830€ herausgesucht.
    http://www.mysn.de/detail.asp?…10;041&bestellnr=XMG-A722
    + Kein Betriebssystem
    + Individuelle Konfiguration ab einer Preisbasis von 830€
    + Neuste Intel-Generation
    - Standardmässig 'nur' i3
    - Massiver Leistungsabstrich, da Laptop ;)


    Ich denke dieses Basismodell bietet Dir die beste Möglichkeit, Wünsche mit ein zu bringen, zudem sparst Du Dir die Kosten für ein OS, das Du nicht benötigst.


    Alternativ mein Favorit: Desktop-PC und ein Netbook für die Schule
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394
    http://www.amazon.de/R11CX-BLK…TF8&qid=1354884141&sr=8-7
    + Super Preis/Leistung
    + Handliches, leichtes Gerät an der Schule (Sofern du dort nicht zocken willst)
    - Zwei Geräte



    Allgemeines:
    Generell reicht ein i3/5 der neusten Generation von Intel auch fürs gamen aus. i7 sollten wirklich nur für höhere Ansprüche in Systeme ab 1000€ verbaut werden.


    Grüsse von Ijuscha

    Hi Saber


    Wie wärs denn gleich mit einem kleinen Flachbildfernseher? Die haben heutzutage alle einen HDMI-Eingang, über den du deinen PC anstecken kannst und verfügen über TV und Lautsprecher.
    Nachstehend habe ich dir einen Link zu ComputerBild, mit Flachbildfernseher im Test (26")


    http://www.computerbild.de/fot…ildfernseher-2269287.html


    Ansonsten kann ich dir den BenQ BL2400PT empfehlen. Für ca. 200€ ein super Gerät, inkl. integriertem Lautsprecher und 24" Diagonale. Dazu einen externen TV-Empfänger über USB für ca. 100€


    http://www.technotrend.eu/2715/TT-connect__S2-3650_CI.html


    Zu bevorzugen ist wohl die Lösung PC-Monitor mit dem Empfänger, da Fernseher selten über die Reaktionszeiten eines guten Monitors verfügen. Jedoch stellt die Fernseher-Lösung eine elegante und kompakte Lösung dar.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.


    Gruss, Ijuscha

    Hi,
    Also ich benutze an der Uni deine "Notlösung", in Form eines Netbooks. Meiner Meinung nach ist dies die Beste Lösung. Die digitale, handschriftliche Notiz funktioniert oftmals nicht so gut.
    Natürlich ist es weniger smart, als ein Tablet oder eBookreader, aber es bietet die höchste funktionalität, bereits für 150€


    Als Programm benutze ich den pdf-XchangeViewer. Dieser gibt dir bereits in der free-Version die grundlegenden Bearbeitungsmöglichkeiten, wie Textfelder, Textmarker, etc.


    Gruss

    Soweit ich das beurteilen kann, begrüsse ich dieses Update, finde es aber übertrieben, wie Mantra des Abschlusses geändert wurde!
    Es wirkt fast so als ob vergessen wurde, die änderung nur fürs PvP aufzuschalten, zumal in der Begründung von A-net nur Argumente angebracht werden, die im PvP einen Sinn ergeben, nie aber im PvE...
    So kann ich genausogut Mantra der Konzentration einpacken, da ich mit der neuen Mantra des Abschlusses sowieso nicht mehr als eine Fertigkeit schützen kann.
    Resultat vom ganzen: zwei fast identische Fertigkeiten, die nur anders heissen.