Posts by diamant ele

    Okay, dann danke ich Euch für eure Antworten.
    Ich werde vermutlich für mich dann das ASRock Board nehmen,
    um mir die zusätzliche Karte aus Platzgründen zu sparen.
    Meine Freundin wird das Gigabyte Mainboard nehmen,
    sie braucht deutlich weniger Anschlüsse.


    Vielen Dank euch :)

    Den hatte ich auch gefunden,
    sind da die beiden SATA Anschlüsse innen,
    oder ist der eine außen?


    Von der PCI Belegung her wäre der vermutlich besser geeignet,
    als der, den ich gefunden habe.


    Ich muss mal schauen welche Anschlüsse genau quasi schon belegt sind,
    da ich ja sinniger Weise auch gut an die "neuen" SATA Anschlüsse drankommen sollte.
    Sonst vielleicht gewinkelte SATA Anschlüsse.


    Was wäre alternativ von dem zu halten?: http://www.mindfactory.de/prod…R3-ATX-Retail_854965.html

    Hallöchen,


    da ich innerhalb der nächsten Tage meinen Rechner wieder auf Vordermann bringen will,
    sind einige Neuerungen geplant,
    unter anderem wird mein Q9550 durch einen Xeon 1230 V3,
    und mein altes Tagan Netzteil durch ein BeQuiet E9 480W Netzteil ersetzt.


    Nun stellt sich jedoch noch die Frage des passenden Mainboards.
    Prinzipiell scheint es für den Xeon ja auch ein "günstigeres" Mainboard zu tun,
    da ohnehin kaum Möglichkeiten zum Overclocken bestehen.


    Mein Problem ist jedoch, dass ich recht viele SATA Anschlüsse benötige,
    da momentan ein DVD-Brenner, ein Kartenleser, 5 HDD Festplatten und eine SSD Festplatte angeschlossen sind.


    Die HDD Platten sollen zwar noch durch weniger, größere Modelle ersetzt werden,
    der Austausch wird jedoch noch etwas dauern.


    Könnt ihr mir für diese Anforderungen ein passendes Mainboard empfehlen?


    Meine Aktuelle Hardware:
    Mainboard: ASRock X48 TurboTwins ( wird ersetzt )
    Prozessor: Q9550 ( wird durch Xeon 1230 V3 ersetzt )
    Grafikkarte: GTX 570 SSC
    Netzteil:Tagan 800W ATX 2.2 ( wird durch BeQuiet E9 480W ersetzt )
    Soundkarte: Creative Soundblaster ZxR
    Festplatten: 1x Samsung 840 Pro 256GB, 3x 2TB HDD, 2x 1TB HDD
    Sonstige Hardware: Kartenleser, DVD-Brenner


    MfG,
    Dia

    Ich suche eine Serie die vor ein paar Jahren mal lief.
    Ich weiß nurnoch, dass es damit anfängt, dass überall in Amerika Atombomben hochgehen und durch die EMPs überall die ganze Elektronik verreckt, und ein Fallout einsetzt.
    Das Ganze spielt in einem Amerikanischen Dorf.
    Danke schonmal :(

    Hallo,
    da ich mit meiner Freundin abends noch öfter mal was über den Rechner anschaue, und meine Nachbarn sehr "Lärmempfindlich" ( selbst bei 0.5% Lautstärke kommen die noch rüber und klopfen..^^ ) sind, würden wir gerne über zwei Kopfhörer gleichzeitig den (Stereo) Sound hören.
    Bietet die Xonar Phoebus ein solches Feature?
    Ich hab schon die ganzen Einstellungen durchgeschaut, aber nichts gefunden.
    Meine alte Onboard-Karte konnte das, daher finde ich es bisschen seltsam dass ich hier keine Option dafür finde, es geht soweit ich gesehen habe auch nicht Lautsprecher (Kopfhörer) und Kopfhörerslot gleichzeitig zu bespielen.
    Ich hatte mir auch schon einen Splitter für Kopfhörer gekauft, anstatt Stereo zu "klonen" wurde es jedoch auf Mono gesplittet, wodurch einer nur links und der andere nur rechts Ton hatte.
    Danke schonmal für Vorschläge,
    MfG,
    Dia

    Wenn das Spiel wirklich viel bietet bin ich gerne bereit eine einmalige Gebühr beim Kauf + Monatliche Gebühren zu berappen,
    dafür erwarte ich dann auch, dass es keinen Cash-Shop gibt ( Alle zahlen gleichviel, und bekommen dafür gleichviel ).


    Mein Beispiel: WoW (früher): Relativ viel Content, kein Cash-Shop, Gamemaster mit Wartezeiten unter 30 Minuten.



    Wenn das Spiel weniger viel bietet, aber ansonsten gut gelungen ist, zahle ich auch eine einmalige Gebühr, erwarte dann aber einen fairen und gut abgestimmten Cash-Shop ( GW 2 ging mir persönlich schon zu weit ).


    Mein Beispiel: GW 1: Recht umfangreicher Content, "dekorativer" Cash-Shop, Kein Live-Support



    Wenn ich das Spiel nur "nebenher" ab und zu mal spiele, dann darf es gerne auch F2P sein, dann gerne auch mit Cashshop inkl. EXP-Boost etc., Pay2Win sollte es jedoch nie sein.


    Mein Beispiel: spontan fällt mir nur LoL ein: Free2Play, Shop mit Helden die teilweise (?) auch "erspielt" werden können.




    Für mich hängt es stark davon ab, was mir ein Spiel bietet, so wär mir Z.b GW 1 keine Monatsgebühren über den Kaufpreis hinaus wert gewesen, WoW schon, da es unter anderem einen sehr guten Live-Support hatte.


    Negativbeispiele wären für mich z.B. GW2 mit irgendwelchen Schlüsseln, Boosts etc., andere mag sowas nicht stören, meiner Meinung nach hat sowas jedoch nichts in einem Spiel verloren, für das ich 60€ gezahlt habe, wäre es F2P wäre der Shop jedoch relativ gelungen.
    RoM hat(te zumindest als ich es gespielt hab) dagegen zwar das F2P Modell, jedoch einen sehr unfairen Cash-Shop, welcher mir das Spiel obwohl es umsonst ist verderben kann.


    Lifetime-Abos finde ich auch sehr gut, sofern sie zu einem vernünftigen Preis angeboten werden.

    Bei mir war's auch so, dass ich kein Taschengeld bekam, wichtige Anschaffungen aber von den Eltern getätigt wurden ( Schulbücher, Miete, Auto, Laptop für Uni, Bett und Schreibtisch ), den Rest habe ich mir immer selbst erarbeiten/ersparen müssen.


    Mir persönlich fällt es leichter mein eigenes Geld auszugeben, da es eben mein eigenes ist, und ich niemandem dafür Rechenschaft schuldig bin, ich gebe nur äußerst selten, und dann sehr ungern fremdes Geld aus und versuche dabei möglichst wenig auszugeben.
    Allerdings achte ich auch bei meinem eigenen Geld immer darauf, ob mir die Anschaffung wirklich das wert ist, was sie kostet.


    Ich kenne aber auch mehr als genug Leute mit der "Ist doch nicht mein Geld"-Mentalität,
    und denke, dass das viel mit Erziehung bzw. damit wie es vorgelebt wird zu tun hat.


    P.S.: Ich finde, dass man auch dazwischen unterscheiden muss, ob man das Geld direkt ausgibt ("Ich will das, kauf mir das"), oder indirekt bekommt ("Du brauchst das, ich kauf dir das"), letzteres fällt mir ebenfalls relativ leicht, da ich weiß dass mein Pa das gerne zahlt und mehr als genug Geld dafür hat.

    Hallo,
    ein Freund und ich haben einen Account auf YouTube, der inzwischen Partner geworden ist.
    Nun würden wir gerne eine Videos aus einer anderen Kategorie machen,
    dabei natürlich trotzdem gerne den Partnerstatus beibehalten.
    Es ist ja möglich mehrere Kanäle pro Account zu haben,
    aber sind die alle Partneraccounts von Youtube,
    oder nur ein einzelner bestimmter?
    Danke schonmal für eure Antworten,
    Dia

    Man wills ja kaum glauben, aber keine Stunde nach einem Eintrag ("Ist es eigentlich normal, dass ein Umtausch bei ihnen über 6 Wochen dauert?") auf Facebook wurde der Umtausch abgeschlossen und mir eine neue Karte zugeschickt.
    Danke für den Tipp!

    Falls es noch jemanden interessiert:
    Ich hab die Soundkarte immernoch nicht zurück.
    Begründung des Händlers: "Wir haben die jetzt zum Hersteller geschickt und müssen warten bis die zurück kommt, das kann schon noch 4-6 Wochen dauern, aufgrund der Lieferwege."
    Langsam regt mich der Dreck echt auf... Es kann doch nicht sein, dass ich 2 Monate auf die Karte warten soll :|-|

    Okay,
    ich habe dem Händler nun nochmal eine Mail geschrieben und darum gebeten mir eine neue Karte zukommen zu lassen, da sie momentan als "Auf Lager" gelistet ist.
    Der Sendungsstatus steht auch nach fünf Wochen noch auf "Beim Hersteller eingegangen".
    Danke für eure Antworten

    Alles klar, danke.
    Dann wäre ich ja zumindest aus dem Schneider, wenn die Karte jetzt nochmal defekt ankäme.
    Eine gesetzte Frist konnte ich jetzt nicht herauslesen,
    aber die Karte wird wohl hoffentlich bald mal zurück kommen,
    am Telefon wurde mir eben gesagt, dass sie immernoch beim Händler sei,
    und ich informiert werden würde sobald sie zurückgesendet wird.

    Ja, war ein Onlinekauf, aber die 14 Tage sind ja seit etwa eineinhalb Monaten vorbei :/
    Hätte ich gewusst dass das so ewig dauern wird, hätte ich die Karte direkt zurück gegeben,
    aber da ich sonst nur den Service von Amazon gewohnt bin dachte ich,
    dass das wohl nicht so ewig dauern wird.

    Hallo,
    aus aktuellem Anlass wollte ich mal fragen,
    wie lange ein Umtausch beim Händler eigentlich dauern darf.
    Ich habe mir vor einigen Monaten eine ASUS Soundkarte gekauft,
    die bereits als sie eintraf defekt war und umgetauscht werden musste.
    Das ging beim ersten mal mit 2-3 Wochen noch recht flott ( auch wenn es für mich wohl schneller gegangen wäre die Karte direkt zurück zu geben und neu zu kaufen ).
    Als die Ersatzkarte dann endlich ankam wies diese jedoch auch einen (anderen) Defekt auf und musste umgetauscht werden.
    Das zieht sich nun schon seit 5 Wochen, da die Ware wohl zum Hersteller geschickt wurde.
    Insgesamt habe ich die Karte nun seit etwa 2 Monaten, und in dieser Zeit höchstens 2 Tage daheim gehabt,
    daher nervt mich die ganze Sache langsam ganz schön,
    vor allem da vom Händler sowohl ein Vorabaustausch als auch die Rückzahlung des Kaufbetrages abgelehnt wird.
    Weiß jemand ob es irgendwelche Fristen hat, wie lange ein Händler brauchen darf um einen Mangel zu beheben,
    und wieviele Versuche er dafür hat?
    Ich mache mir langsam Sorgen, dass ich wieder eine defekte Karte bekommen werde,
    Asus hat mir auf Nachfrage auch bestätigt, dass die von mir erfahrenen Defekte bekannt sind und wohl öfter mal in der Serie auftreten.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dia

    Ich hab ein Beyerdynamic DT 990 Pro als Kopfhörer, der tut seinen Dienst auch tadellos, das Brummen hören ja nur die Leute über Skype, TS etc.


    Es liegt wohl tatsächlich an einer Masseschleife bedingt durch schlechte Isolation, ein Anruf bei ASUS hat auch bestätigt, dass dieses Probleme bei der Xonar-Reihe bekannt ist und zum einen durch a) zu geringen Abstand zwischen Sound- und Grafikkarte, und b) durch eine durch Baufehler bedingte schlechte Isolation.


    Die Karte ist nun schon eingetütet und die nächste ist dann hoffentlich ganz :/

    Den Tesafilm hab ich schon lang wieder runter, da das Problem nur verbessert - aber nicht gelöst wurde.


    Was glaubt ihr denn das ich gemacht hab? Zwei Schichten am Rand von dem Metallbügel entlang damit es keinen Kontakt mit der Metallrückseite meines Gehäuses hat, das geht volkommen rückstandslos wieder ab.


    (Geholfen hats ja offenbar, auch wenn ihr das gerade so hinstellt als wärs totaler Schwachfug ;) )


    (Hier der Auszug aus diversen Foren:
    Nahezulösung! Habe die Asus Xonar D1 PCI und ein Hubschrauberartiges Rattern in 3D-Anwendungen. Habe das Geräusch fast gänzlich eliminiert.
    1. Deaktivieren des Punktes "Front Panel Microphone" im Asus D1 Audio Center unter Mixer/Record - Eigenschaften von MIC
    2. Abkleben der Slotblende und zwar so, dass sie keinen Kontakt mehr mit dem PC-Gehäuse oder sonst einem Teil in der Umgebung herstellen kann!


    Das Geräusch ist nun nur noch minimal zu vernehmen, beim Spielen hör ich es kaum noch, und wenn ich zB. ein Let's Play mache, eliminier ich einfach mit Audacity das Hintergrundrauschen. Ergebnis ist ein reiner MIC-Sound ohne auch nur irgendein Störgeräusch!)