Posts by Phonon

    Ich nutze meinen RaspberryPi momentan mit xbmc und owncloud als kleine eierlegende Wollmilchsau. Die cloud ist soweit für TLSv1.2 bzw. zweitrangig TLSv1.1 schon konfiguriert und läuft aktuell mit einem selbstsigniertem Zertifikat.


    Ich würde gerne ein CaCert Zertifikat dafür nutzen, muss allerdings erst nachweisen, dass mir die Domain gehört, indem eine Abfrage an eine Mailadresse vom Schema [email protected] erfolgt. Die Domain zum RPi ist bisher über dyndns und sollte eigentlich auch nur darüber laufen. Nun kenne ich mich mit der Mailtechnik nicht aus und wollte mich erkundigen, ob ihr mir weiterhelfen könnt.


    Ein MX-Record liegt bisher nicht vor, sollte aber über dyndns eintragbar sein. Ich weiß nun nicht, welche Dienste ich am RPi (neben einem offenen Port 25) ich noch brauche, um Mails auf diesem zu empfangen. Ein Senden von Mails ist nicht nötig und wahrscheinlich durch den Provider auch gar nicht möglich.


    Der Mailserver müsste auch nicht auf dem RPi selbst laufen (Raspbmc). Zur Verfügung stünden noch aptosid (Debian) und Win8.1.




    Update:
    Das ganze hat sich inzwischen erledigt. Das Problem lag sowohl an exim4 in Kombination mit xinetd und dem falschen MX Record für die dyndns Adresse. Mit postfix ging dann alles.

    Ich mag mit der Bemerkung p2w übertrieben haben, doch bin ich schon wie aus GW1 der festen Überzeugung, dass sowas nicht in einen SHop gehört, sondern das Wechseln der Eigenschaftenpunkte immer außerhalb des Kampfes möglich sein sollte.


    Und mit dem Buch kann man dieEigenschaften nicht zurücksetzen. Man erlernt nur den neuen Rang, wenn man es schon einmal nutzte. Mein Freund kaufte es sich auf lvl80 und konnte es nicht benutzen. Es geht nur die die Zurücksetzung für 3,5s.

    Quote

    Der Gegenstand zur Sofort-Zurücksetzung der Eigenschaften ist nun im Edelsteinshop in der Verbrauchsgegenstand-Kategorie des Edelsteinshops für je 70 Edelsteine erhältlich. 5 Stück werden für 300 Edelsteine angeboten. Spieler können jederzeit außerhalb des Kampfes davon Gebrauch machen, um sofort alle ihre Eigenschaftspunkte zurückzusetzen. Dieser Gegenstand kann nicht im strukturierten PvP verwendet werden.


    Meine Damen und Herren, ich präsentiere ihnen den offiziellen Einzug von pay2win.

    Ehrlich jetzt? Try harder.


    Der Link ist mit „Preview zum Update“ betitelt. Damit habe ich nur den (unnötigen) Anglizismus zitiert.


    Quote

    Der neue Weg bietet nach erfolgreichem Abschluss noch zusätzlich fünf weiter optionale Ziele.


    Das „weitere“ sollte man am besten ganz streichen. So wie der Satz dort steht, sagt er nämlich aus, dass es (min.) ein optionales Ziel gibt und dann noch fünf weitere.

    Ihr solltet dringend die Rechtschreibung und den Stil im Preview zum Update überarbeiten.


    Eine Auswahl:

    Quote

    Weg der Spinnen-Gräfing (Oben)


    Quote

    beherbergt einige knackige Mechaniken! Hierzu zählt zum Beispiel ein Rätsel um ein
    verschlossenes Tor und eine knackige Bossbegebnung


    Quote

    Encoutern

    (Ich habe nichts gegen Anglizismen, aber man sollte sie vermeiden, wenn es passende deutsche Begriffe gibt)
    Sehr oft ein Deppendivis („hell-blau“)

    Quote

    Der neue Weg bietet nach erfolgreichem Abschluss noch zusätzlich fünf weiter optionale Ziele.

    Ich habe weiter gebastelt ;) Man kann nun nach beliebigen Spalten, die in der gw2spidy API auftauchen, sortieren. Weiterhin kann man bestimmen, welche Spalten der DataFrame (letzlich eine Tabelle) haben soll. Dazu kann man die Sortierung zwischen aufsteigend und absteigend ändern. Und letzlich noch Minimalwerte für die Anzahl Kaufgebote, Verkaufsangebote und einen minimalen Gewinn angeben.


    https://github.com/Ph0non/Jspidy


    Todo:
    • SQLite Datenbank, um dort Ergebnisse (vorallem margin und margin(%) aus der Vergangenheit für Charts zu speichern. Die gw2spidy API bietet leider keine Möglichkeit, frühere Werte abzurufen.
    • Das ganze als Webservice aufziehen.
    • Charts für margin und margin(%)

    Wenn man auf Mails von und nach Israel verzichten kann, ist www.privatdemail.net auch ein prima Anbieter. :) Er hat zwar ein paar Einschränkungen (kein Web-Interface, Löschung des Accounts, wenn man sich innerhalb von 90 Tagen nicht einmal einloggt), ist dafür aber auch sehr sicher.


    Meinem Freund wurde der web.de Account gesperrt, da er angeblich dem Club beigetreten war. Er hatte also keinerlei Zugriff mehr auf den Account. Es war für den Support allerdings möglich sämtliche Authentifizierung auf eine andere Mail zu legen (Spielregistrierungscodes oder Paypal Rechnungsnummer vorausgesetzt).

    Ich denke es kommt wieder der Konflikt auf, wie weit ein Staffmitglied seine eigene Meinung offen zeigen darf und auf anderer Seite ein möglichst objektives Auftreten vermitteln sollte. Diese ganze Diskussion gab es schon einmal zu einem Newsthread von Via, bei dem sich sehr viele Nutzer von der persönlichen Meinung Vias angegriffen fühlten. Nur die wenigsten hätten ein Problem mit der einen objektiven News und der persönlichen Meinung im Thead danach.
    Die ganze Diskussion hier läuft auch darauf hinaus, inwieweit ein Staffmitglied einerseits in seiner offiziellen Funktion auftritt und andererseits als normaler Nutzer. Das ganze ist hier sehr unglücklich vermischt und mir fällt auf anhieb keine praktikable Lösung ein.


    Eine Möglichkeit wären offizielle Staffaccounts, welche nur für die offiziellen Tätigkeiten genutzt werden und nur ein wertfreies Bild des Wartowers vertreten. Keine persönliche Meinung in deren Signaturen oder persönliche Meinungen in mit diesen Accounts verfassten Meldungen. Für alles andere gibt es dann den normalen Nutzeraccount, in der die Meinung des Staffmitglieds genauso viel wert ist wie die eines normalen Nutzers. Das wäre eine Möglichkeit, um den elementaren Kritikpunkt etwas zu entschärfen und auf eine transparentere Ebene zu hieven, aber die praktische Umsetzung dieses Konzepts halte ich für schwierig.

    Ja, das mit dem Übergang stimmt. Das ganze findet man auf der deutschen Wikiseite dazu noch ganz gut erklärt. Die Umrechnung von einem ins andere erfolgt nicht-linear durch die Koordinatentransformation.



    Mein eigenes Problem:
    „Bei der Permutationsentropie werden statt einer langen Zeitreihe viele kurze einer Ordnung $d$ betrachtet.“


    „kurze“ oder „Kurze“?

    Ok, damit wird eigentlich fast alles was ich noch hinzufügen kann überflüssig. Ich werde es wohl einfach aus Spaß an der Freude für mich weiter ausbauen. Das einzige was ich bieten könnte im Gegensatz zum Notifier, wäre die Items nach sale_availability und offer_availability vorzusortieren und das lohnt nicht.

    Ich bin aktuell dabei, das ganze umzustrukturieren. Vorallem schneller machen und ein paar mehr nützliche Funktionen bieten, die es so bei der reinen Officeimplementierung nicht gibt (hoffe ich zumindest :D ).


    Ziel bisher:
    • Speedup ✔
    • Auswahl der anzuzeigenden Spalten ✘
    • Graph mit Verlauf von netprice, margin und %margin für die Top10 Gegenstände einer dieser drei Kategorien ✘
    • das ganze mit den Julia Binaries anbieten, eine kleine Batchdatei dazu, damit sich niemand mit kompilieren oder ähnlichen rumschlagen muss ✘


    Ich denke (hoffe), dass mit den zusätzlichen Punkten ein Mehrwert gegenüber einem Script in MS Office oder Libre Office gegeben wird.


    Wer Interesse daran hat, das ganze in seiner bisherigen Fassung mit den Julia Binaries zu bekommen, darf sich gerne melden. Dann kann ich auch testen, wie es auf anderen Rechnern läuft und was alles zusammengeschnürt werden muss für ein einsatzbereites Paket.

    Ich würde sie nicht wählen, aber die REP haben ansprechende Plakate:


    Vier Hintern in vier verschiedenen Farben mit dem Spruch: Welchen Arsch werden sie diesmal wählen? (Die Farben sind schwarz, rot, grün und gelb)

    Ich will mein MF-Gear noch nihct umwandeln, da ich noch nicht weiß, was fü ein Zweitbuild ich mit dem entsprechenden Char anstreben. Bleibt ja alles entgegen der Ankündigung seelengebunden. Daher nervt die Meldung sehr.

    Die Idee des löschens statt ausblendens war vorallem das Entschlacken des doch recht großen Spreadsheets. Ich muss gestehen, dass ich das Excelmakro in deinem Artikel gar übersehen habe. Wie gesagt, ursprünglich war Python geplant, aber gw2spidy.com hat jede Abfrage mit einem 403 verweigert. Ich versuchte es mit Python 2.7 (urllib2) und Python 3.3 (urllib.request). Ein Freund ebenfalls mit dem gleichen Resultat.


    Der Vorteil eines vorgefilterten Spreadsheets ist natürlich der schnellere Ladevorgang. Das ganze ließe sich aus so ausbauen, dass die Filterwerte als Argumente übergeben werden und daraus die passende csv generiert wird. Ich kam vorallem auf Julia, weil ich viel damit experimentiert habe als Matlab-Alternative. Da denke ich nicht sofort an ein LibreOffice Skript.


    Würden euch denn noch Möglichkeiten einfallen das auszuarbeiten / zu verbessern ohne alles bisher gemachte wegzuschmeißen?