Posts by Deaths

    Der PvP sector ist "tot" weil es ein competitive section ist. Wenn die spieler merken das sie keine reelle chance auf einen sieg haben, eben durch manipulation, dann wandern sie ganz einfach aus. Das Anet das nicht bewust ist (ich drücke es mal ganz sanft aus!), bezweifle ich zutiefst.


    Diese manipulationen, gibt es auch im wvw und im PvE sektor. Man merkt es nur nicht so sehr, weil es weniger auf DEN sieg ankommt. Im Pve Sektor laufen die Manipulationen über Marktplace und insider wissen.


    Im wvw über die zur verfügen stehenden commander. Wie die manipulation der commander aussieht. Der gewünschte Commander wird platziert indem der aktuelle Commander zufällig ein dc erleidet, sodass der gwünschte Commander seinen platz einnehmen kann. Ich geh mal einfach auch soweit das explizit spieler mit dcs aus dem wvw rausgenommen wurden um andere spieler zu platzieren.


    Über den gemstore laufen auch nätürlich manipulationen. Fragt mal Karl lagerfeld wie er zu seinem Geld kommt. Das alles wäre ja auch kein Problem wenn es so offensichtlich wie bei Karl Lagerfeld wäre. Wir würden uns keine Hoffnung machen und keine erwartungshaltung haben das unsere wünsche rhöhrt werden.

    Wenn ihr mich kommentiert dann bitte den ganzen Satz. Nicht den halben satzt aus dem kontext reissen.


    Oder den ganzen Sinn des Satztes interpretieren und nicht nur den abschnitt den ihr für eure ansichten missbrauchen könnt.


    Den Text den ich geschrieben habe habt ihr sehr gut verstanden!


    Mit euch setzte ich mich nicht mehr auseinander! Sind eh immer die gleichen, die prompt anspringen. Die Anets Politik verteidigen müssen.


    Aber mit ANET bin ich fertig!.

    Hallo allerseits,


    heute hab ich mich doch mal mit jemandem unterhalten der sehr sehr reich ist und sehr sehr gerne gw2 spielt.


    Keiner wird wohl sagen können das das sPvP ein erfolg in GW2 ist. Aus der persperktive von Anet ist es allerdings sehr erfolgreich. Sie zielen mit dem sPvP auf die super reichen 10% der GW2 Community. Für diese super reichen ist das pvp wie ein römisches Arena wo sie dann ihre erfolgreichen Gladiatoren krönen.


    In anbetracht der tatsache das sich die commuity eigentlich nur wundert, wie überheblich sich Anet auf den erfolg vom sPvP benimmt, wundert sich so manch ein Gw2 Community member über die Blindheit von Anet. Nun wir sind ja auch nicht die Zielgruppe. :)


    Es werden Helden der PvP gekürt und Namen und Gruppen genannt die kaum eine sau kennt. Aber in den super reichen kreisen doch wohl sehr bekannt sind.


    Nun das gleiche gilt auch für den PvE sektor. Manchmal fass ich mir nur an den Kopf und frag mich was denkt sich denn ANet wenn es Patches rausbringt die die community kaum intressiert. Nun diese Patches sind gezielt für die 10% der superreichen gedacht.


    Die restlichen 90% der spielerschaft wird kurzerhand ignoriert. Und das schon seit satten 4 Jahren.


    Wenn Anet sagt wir wissen was die Gw2 community von uns will, meinen sie damit eigentlich die 10% der superreichen. Und ihre wünsche werden dann berücksichtigt. Und die sugestion der restlichen GW2 community, die dann hunderte male in den offiziellen Foren gepostet werden, werden stillschweigengen gelöscht oder ignoriert.



    Was sind dann die restlichen 90% der spielerschaften. Nun lebende NPCs. Lebende objekte.Sie dinenen dazu die Spiellandschaft mit leben zu füllen und den 10% der superreichen das gefühl einer realen welt zu vermitteln. Die wünsche der 90% sind allerdings obsolet! Die ganze PR Abteilung, zielt auf die oberern supperreichen 10%. Weshalb man sich eigentlich nur an den Kopf fassen kann, wenn man die sinnlosigkeit für die restlichen 90% sieht die das PR von Anet produziert.


    Und das bewegte und lebendige in Anet sind die obsoleten 90% der gw2 community.


    Ah das wvw ist dann auch eine virtuelle Landschaft für die hohen Herren, ihre gelüste eines World war auszuleben. Dabei werden die Maps (inbesondere der desolate map) so konstruiert das es diesen gelüsten entspricht. Erst nachdem die Community verweigert hat die desolate Map zu spielen ist man dann auf die Community eingegangen. Und dabei werden auch nur wünsche im einklang mit den oberen 10% akzeptiert.


    Ich weigere mich in so einem spiel zu spielen.

    Christmaspoo


    welche progression ausser story gibt es denn in gw2? gar keine! Es gibt minimale Variationsmöglichkeiten, die man genau so gut als interpretation eines Romanes auswerten kann. Aber eine echte Variation gibt es nicht. Wer zwingt mich auch ein Buch nicht zuerst auf Seite 100 zu lesen und dann von Anfang und dann spring ich auf Seite 400. Deine Argumentations kette ist sinnlos. Für ein MMO ist gw2 sehr schwach. Und das video hast du dir nicht angeschaut. Und ich habe einen vergleich zu GW1 gezogen worauf du gar nicht eingegangen bist.


    Sry fail argumentation, lachen kannste für dich selber.


    Da hat FFreak den nagel auf den kopf getroffen! "Anet bezog sich", wie immer hat ANET mit seinem hype erwartungen bei spielern ausgelöst, wobei sie doch ganz was anderes gemeint haben. Dieses Video ist über 4 Jahre alt. Es bezieht sich auf die defiintion von horzontaler Progression aus gamer sicht. Was Anet daraus interpretiert hat ist wiederum ganz was anderes. Ja horizontale Progression gibt es in GW2 aber sicherlich nicht nach gamer definition des begriffs horizontale Progression. Und als der begriff von Anet verwendet wurde haben sie bewust erwartungen aus gamer perspektive ausgelöst, aber realisiert haben sie Ihre eigene version der horizontalen Progression.


    Naja mitlerweile hypen sie ja auch nicht mehr. Aber mal ehrlich Anets glaubwürdigkeit ist auch bei fast null angelangt.

    Hallo allerseits,


    ich möchte eine diskussion die vor 4 Jahren im gw2 forum aufgeflammt ist nach 4 Jahren wieder einführen.


    Der link dazu.


    https://forum-en.guildwars2.co…is-horizontal-progression


    in diesem video (leider auf englisch) wird der unterschied zu horizontaler und vertikaler Progression aufgezählt.


    https://www.youtube.com/watch?v=Bxszx60ZwGw


    Nun gibt es in GW2 eine horizontale Progression. Eigentlich nein.


    Mal ehrlich horizontale Progression heist. Das ich die auswahl zwichen Apfle Birne und Banane habe. dann ist einfach nur der Geschmack anders aber satt werde ich bei allen dreien. Und GW2+Hot bietet eben nur Apfel an und keine Birne oder Banane an. Weshalb Gw2+Hot im vergleich zu GW1 ein fail ist.


    Mit jedem Chapter oder Add-on kamen in GW1 neue Skills (nur ein beispiel an horizontaler Progression). Man hatte mit jedem chapter eine riesen auswahl an optionen wie man denn seinen character spielen will. Es gab eine dual profession möglichkeit die diese option noch erweitert hat. Diese wurden mit jedem chapter noch mit zwei neuen charctern erweiter. Das war eine Horzizontale Progression. Mehr lvl hat man nicht gebraucht. Weil man immer neue auswahl hatte.


    Was ist in GW2 passiert. 3 Jahre lang hatten wir 0 Horizontale progression. Was man als hoirzontale progression sugreieren wollte. Waren AP. (Eine auswahl möglichkeit hatten wir nicht- es ging nur in eine richtung). Story (eine auswahl hatten wir nicht es ging in eine richtung). Skills und Character (die extrem beschnitten waren). Waffen auswahl, wo man eigentlich nur zwischen nah und fernkampf entscheiden muste.


    Oh eine horizontale progression haben wir schon Skinauswahl die auch begrenzt ist.


    Mit Hot hatten wir uns mehr erhofft. Was kam Masterys (keine horizontale progression, da keine auswahlmöglichkeit) und fast alle Masterys sind map spezifisch.. Elite Specs, hier hätte man eine wirckliche horizontale progression einführen können, nein man machte HOT specs op. Der neue charcter der fast 6 Monate op war.


    Horizontale Progression heist nicht das man sich horizontalweiter entwickeln kann ohne optionen zu haben. In GW2+Hot ist das leider so. Da kann ich mir einen Film angucken oder Roman lesen ist das gleiche.

    Und wie Ihr seht kommt ihr alle nicht zu einem konsesns und bestätigt das ihr alle genau so wenig wie ich ahnung habt!


    Meine vermutung ist das Anet einen min. verkauf Preis bestimmt. einen maximum verkaufpreis bestimmt. Und was dazwischen ist wird per angebot und nachfrage reguliert. Wenn sich der preis gegen maximum bewegt muss man immer mehr einkaufen um den preis auch noch weiter zu steigern. Wenn man immer mehr dem minimum sich nähert muss man immer mehr verkaufen um den preis noch weiter zu senken.


    die apis kann man in die tonne drücken, weil sie den eingriff von Anet nicht wieder spiegeln. Sondern den verlauf der preise nur wieder spiegeln. wie dieser preis weidergespiegelt wird wird nirgends erwähnt.


    In Gw1 war es das prinizip des Angebot und nachfrage, weil der Trade von den spielern über Tradefenster bestimmt wurde. In GW2 wurde bewust diese option (Email ausgenommen) ausgelassen. Um absolute kontrolle über den tp zu haben.

    Stimmt ich verstehe den Handel in GW2 nicht. Ihr aber genau so wenig.Weil alles was ihr und ich erzähle nur spekulationen über das wie es funtionieren könnte sind. Ich sehe der ganzen Sache mistrauisch. Weshalb meine Ausführungen von euch abgelehnt werden. Im Endeffekt sind eure Ausführungen genau so humbuk wie meine, weil sie eben nicht auf fakten beruhen.


    Ich würde gerne mal Zahlen von Anet sehen wie sie Ihre Statistiken von reichtum berechnen. Ob sie inaktive spieler rausnehmen. Ob sie Causual spieler mit einkalkulieren. Ob sie einkalkulieren das ein spieler nach 4 Jahren eben eine andere spielweise hat als ein spieler nach einem 1 Jahr. Ob insider wissen mit einkalkuliert wird. Wieviel maipulation der Märkte sich Anet erlaubt. Im Endeffekt weis keiner von uns ob Anet nicht einfach Items generiert und diese auf den Markt schmeist ohne es dem spieler in die Hand zu geben oder ob Anet bewust Items aufkauft um sie zu vernichten. Ihr wisst es nicht ich weis es nicht.


    Ich weis was ich an ektos bekomme. Und ich habe euch die ekto rate genannt. Und ich zerstöre täglich über 500 rares für ektos.


    Riesty hat es sehr schön auf den Punkt gebracht. Nur Ihr geht davon aus das spieler insider wissen haben. Ich geh davon aus das Anet vor einem Patch bewust den Markt aufkauft oder verkauft.


    Ob Ihr mir glaubt oder nicht ist mir wuscht. Und verworren ist die ganze Geschichte weil ich aus einem anderen Blickwinkel betrachte die Ihr nicht akzeptieren wollt.


    Bitte Quelle und Datenlage.


    Als Quelle biete ich dir https://gw2efficiency.com/ wo droprate der ectos dargestellt werden.

    Es gab dazu eine heftige diskussion in diesem thread wo ich sogar fast als ketzter hingestellt wurde.


    http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1156460


    jetzt gibts die offizielle bestätigung zu meinen theorien und ausführungen.


    Und der Markt wird teilweise freigegeben von der rigen kontrolle Anets.


    Wie extrem diese rige kontrolle läuft merkt man an der ecto salvage rate. Als es 50 s war war der ecto droprate um die 1.0. Jetzt wo es einen überfluss an ectos gibt und die preise immer weiter sinken ist der ecto salvage rate um die 0.5.

    Ich fand die Herzen zum kotzten und bin froh das daran nicht festgehalten wird. Der einzige Sinn diese Dinger zu machen war Map completition. Und einmal hätte es reichen können. Und für alle 2 legendarys musste man dann den Käse nochmal machen und nochmal und nochmal.


    APs muss man zum glück nur einmal machen und schluss ist.


    Von den neuen legendarys hab ich nur den Frac backpack angeeignet. Zum mindestens kann man den backpack beliebig reproduzieren ohne gleich alle aps durchzugehen. Gute lösung. Ob ich jetzt 10 leg backpacks machen will ist ne andere frage zumal ich ja eh den skinn freigeschaltet habe.


    Aber Herzen nein danke.


    Bloodstone map ist gut. Aber ist einfach zu spät gekommen. Die meisten sind verprellt. Ich log mich nur noch für den gemstore shop event ein. Und jetzt sollten sie mal ein quartalsbericht bringen.

    Ja aber allein an GW1 Prophecie wird man von einer Naturgewalt in die andere geworfen. Eis Wüste Jungle. Tote wieder erweckt, monster, Menschen die man. Man wird nicht mit einem Thema abgespeist. Hot hatte nur eine Grundlage Jungle. Und wenn man sich den Core von GW2 anschaut gibt es zwar staffelungen in map lvln. aber es sind immer die gleichen monster. Keine abwechslung. Dann hat man 5 oder 6 maps die aus schnee bestehen aber mit dem gleichen mob.


    Da wir bei blade and soul sind, bis story act 4 war das spiel genial, act 5 mhh kann man sich antun aber act 6 und 7 lol. In act 6 und 7 wurden kurzer Hand ein paar neue oder auch alte npcs auf die alte map verstreut und man rannte von einer ecke zur nächsten wobei man alles schon kannte. Auch die neuen dungeons ab act 4 waren einfach nur remakes der alten. Wie lange das gut geht. Naja


    LS1 war nicht unbedingt anders. Man wurde von einer map die man schon kannte in die nächste geworfen. Am anfang ok aber das hat ja dann fast 2 jahe gedauert. ne danke


    LS2 war da schon anders. 2 neue maps und eine farmable map.


    LS3 ch1 biete 1 neue map die eien ganz anderes konstrukt hat Lohnt sich zu spielen.


    Hot ja schwierigkeit ist gestiegen. Map konnte man nicht wicklich geniessen. Aber irgendwie haben sich die Hot monster wie core monster verhalten. Sahen anders aus aber das fieling war die gleiche. Die meisten kannte man aus sw die man dann doch 1 Jahr abgefarmt hat.


    Was ich bei BNS genial fand waren das boss monster sich wie boss monster anfühlten. Sie waren gross konnten sich bewegen und haben zu geschlagen. In LS3 ch1 fühlte sich das ähnlich an.


    Ode gw1 Nightfall- da wird man am ende in eine andere Dimension gerissen. Ja gab es auch mit Glints höhle in ls2. Aber Doa konnte man farmen. Glints höhle nicht. DAS ist eine verschwendung. Anstatt einen oneshot ls story aus glintshöhle zu machen hatte man daraus einen dungeon entwickeln können.


    Und das Anet durch aus copy paste machen kann sieht man vom fractal map Chaos isle.

    Ich finde vieles liegt auch an den entwicklern warum MMOs eine realtive schlechten image haben. Sie haben sich spiele wie Perfect World und Runes of Magic zu brust genommen, wo item treatmeal an oberster stelle war. Und da hat man 1000de von euro investiert um ein p2w char zu erstellen. Und ein Patch kommt und dann sind die 1000 euro weg und man muss 2000de euro bezahlen. Irgendwo ist schon schluss.


    Anet wollte auch auf den faulen zug springen. Schaut man sich die Titel an wird ein Core game produziert und man kocht die suppe immer wieder neu auf und serviert die suppe noch einmal.


    Blade and Soul ist genau so alt wie GW2. Schaut man sich die Europe version an die diese drei Jahre innerhalb von Monaten durchlaufen soll. Gibt es zwar fleissig neue updates sind allerdings immer wieder remakes vom alten Inhalt. Und genau das hat GW2 auch bezweckt.


    Nur waren wir als GW1 user anderes gewohnt. Und die Propangande die wir als GW1 user gemacht haben für gw2 hat auch was anderes versprochen.


    Warum ist WoW nach sovielen Jahen immer noch erfolgreich. Weil jedes Addon wircklich neuen Inhalt bringt. Neue maps neu Items neue Monster.


    In GW1 war es genau so. Jeder "Addon" hat hat ne complett neue Landschaft mitgebracht. Mit einer komplett neuen spielweise.


    Die neueren MMOS und GW2 macht sowas nicht. Selber Inhalt neu aufgebrüht. Wie oft haben wir uns Cantha oder Elona gewünscht. Weil es eine komplett neue Grafik und umgebung bedeuten würde.


    Auch vom Hot Addon haben wir uns mehr erhoft aber im endeffekt den alten brei aufgetsicht bekommen. Es gab zwar Gliding aber der air fight kam erst mit der aktuell neuen map.


    OH ich muss zugeben die neue Map vom LS3 ist da ganz anders konzipiert. Hochintresant. Aber zu klein zu schnell abgespeist. zu wenig. hoff nur das die 2-3 Monate wartezeit wircklich lohnen und mit jedem ls3 chapter eine neue Map kommt. DANN wird gw2 einen aufschwung erleben.


    ANET wollte sich es einfach machen. Sieht man am LS1 zwar viel "Inhalt" rasurücken in fom der ls aber dieser inhalt sollte einfach nur die alte suppe neu aufgebrüht sein.

    Naja war ja nicht wircklich F2p sondern eher demo. Die einschränkungen waren schon extrem. Ich hab am anfang zwar f2p spieler in meine Gilde aufgenommen, die waren so eingeschränkt das man nix mit denen unternehmen konnte. Ich finde bei den meisten spielen f2p sowieso irreführend. Da ist der begriff p2w eher geeignet anstatt f2p. F2p hört sich gut an aber mehr als Demo ist es in den meisten spielen nicht.


    Und zum drop von fraktalen. Ja es ist weniger geworden.


    Weniger rare drops, weniger exotic drops, weniger stabilizing Matrix drops. Ich habe vor 4 Monaten jeden Tag t1-t3 gemacht (prepatch) und bin bis t3 Leggy gekommen. Und nach dem Patch erst vor 1 Woche wieder angefangen fractal zu machen um dann endlich den leggy backpiece abzuschliessen. Der drop ist gesunken definitiv. Es lohnt sich auch nicht mehr Molten boss auf t2 zu farmen, weil der schlüssel ist verschwendet.


    Aber sowas passiert ja nicht zum ersten mal bei Anet.


    Schlimm finde ich es. Wenn ein Patch kommt und man weis nicht ob es nun ein exploit ist oder nicht, weil nichts im Patch note steht. Und in den Foren es auch keine Infos gibt (weil Community Mangaer sowieso nix davon wissen und die devloper auch meistens keine Ahnung haben wann ihr Patch ausgerollt wird). und die definition von exploits von Anet auch sowas von schwammig ist.


    Oh was ich noch hinzufügen wollte.


    Sinnlos erscheint mir der drop von Ascended items in high lvl fractal und raids sowieso. Weil man braucht ascended items um überhaupt daran teilzunehemen und hat man dann die ascended teile wird man damit zugeschmissen. (SInd ja acc bound somit kann man sie dann irgednwo verstauen in der hoffnung sie werden mal verwertbar). Welche logik damit verfolgt wird ist mir echt ein rätsel.

    Eins sollte man sich auch vor Augen führen. Vieles was mit Hot verkauft wurde, war schon vor der Ankündigung von hot als freie erweiterung angekündigt worden. Der Schnitzeljadg. Die Gildenhalle, die neuen Legendarys. Alles war schon zumindestens im Design vorbereitet, was man einfach von den drei Legendarys weis. Man muste es nur noch umsetzten. Was wir dann frei bekommen sollten weil es eigentlich zum Core element dazugehört wurde uns dann mit dem Addon verkauft. Weshalb viele spieler den inhalt von Hot als zu klein empfinden. Und das stimmt auch. Die 50 euro sind einfach zuviel. Zumal man für 3 betazugänge auch noch 20 Euro zusätzlich bezahlen muste.


    Wirkcliche neuerungen sind Raid 4 Maps masterys. Dafür haben wir geld bezahlt alles andere gehört zu Core GW2.


    Mit dem Schnitzeljadg haben sich spieler eigentlich erhoft ne möglichkeit zu bekommen den pre für günstig zu erspielen. Teilweise ist es sogar noch teurer.


    Kleine Gilden sollten angeblich mit den Gildenhalle keine Probleme haben. Aber Gildenhalle ist eine money sink machine. (ich weis das weil ich 1000de von Gold bezahlt habe um nur auf lvl 20 zu kommen.


    Die neuen Legendarys sind zu teuer+ zusätzlich noch grösserer zeitaufand als die alten.


    Insgesamt hat hier Anet gepokert und verloren. Sie hat auf ihre fangemeinde vertraut aber die wurde am Ende doch noch mehr enttäuscht. Wir hatten uns mit dem Addon Content erhofft den wir free wahrscheinlich nie bekommen würden. Das wusten wir nach drei Jahren. Aber mit dem Addon haben wir auch kaum Content bekommen.


    Und zu den Raids ziehe ich mal ne Linie zu GW1 Domain of Anguish oder DOA. Von der schwierigkeit her sind beide ähnlich. Bei Doa habe ich allerdings gerne Stunden verbracht um am ende den boss zu legen, weil am ende ein pasabeler reward auf mich gewartet hat. Bei den Raids ist der Rward im verhältnis zum Aufwand mikrig.


    Später als wir uns in die Doa maps richtig eingearbeitet haben hat sich der reward auch richtig gelohnt. Was ich bei den Raids einfach nicht sehe. Das einzige wo es sich wircklich lohnt sind Raids zu verkaufen. Das ist allerdings auch limitiert. Alles andere bekommt man mit weniger aufwand wo anders im Spiel.
    Ich weis ja nicht einmal wie die Legendary armors ausehen werden, nach dem legendary waffen gekanzelt wurden, bezweifle ich ob die Armors je eingeführt werden. Und nach der geschwindigkeit mit dem Anet seine Ankündigungen verwricklicht wird es wohl erst mit dem nächsten addon eingeführt wenn überhaupt. Somit hat Anet 9 Monate an Raids gearbeitet die kaum einer spielen will, weil aufwand zu reward verhältniss gleich null ist. Es hat ja auch 6 Monate gedauert um den einzigen Legeandary waffe nach hot release einzuführen. Wie lange es bei den Armors dann dauert kann man sich dann ausmalen.


    Somit hat Anet Dinge die wir für free als Core besitzter bekommen sollten mit Hot an uns verkauft und Hot ist noch immer nicht fertig hergestellt, hot ankündigungen wurden gekanzelt und mit dem neuen Addon werden wir wohl sachen bekommen die wir eigentlich mit HOT und Core gekauft haben und mit dem Addon nochmal bezahlen sollen.


    Die Elite spzifikationen mögen auf den ersten blick als neureung wirken, wenn man aber richtig hinschaut hat Anet eigentlich nur den Lagnbogen vom Ranger dem Guardian gegeben, dem Wasserele stab dem Ranger druiden, den messmer stab dem dieb. Sogar der Heradl hat nicht wircklich neuerungen. Der drache hat nur die Buffs vom Guardian übernommen und diese dauerhaft einsetzbar gemacht. Das einzige was anders spielbar ist ist der Herald Hammer, und das weil der Hammer nicht short sondern longrange wirkt, da haben die was neues konzipiert. Erwartet hatte ich eigentlich eine komplett neue Waffengattung sagen wir einfach mal Armbrust oder laserpistole. Die utility skills vom Herald mögen zu beginn als neuerungen erscheinen aber im Endeffekt hat sich Anet noch weniger gedanken gemacht. Früher konnte man sich von einem Set aussuchen was man als utility mithnehemen will. Beim Herald wird gleich der ganze Balken gefüllt. Und anstatt jedes skill aufeinander abzustimmen wird jetzt nur noch der Balken balanced.


    Das erweckt nicht gerade vertrauen!!!