Posts by Katary-

    Schon alleine dass das Spiel keinen vergleichbaren dmg Wert rausrückt ist ein Unding. Mit den unterschiedlichen Waffen, angriffsgeschwindigkeit etc. sehe ich ja ein dass das nicht geht.
    Aber die Gesamtwirkung von Kraft Präzision und kritischen Schaden könnte man wirklich mal anzeigen...
    Ebenso Späße wie die reflekwall die geschosse reflektiert - aber nicht alle Geschosse. Was soll denn das? Ja, manchmal ist der Skill dann zu stark. Ist aber blöd wenn man ein "reflektiert Geschosse, außer die vom Tom, Malrona, ..." hat. Und das ist ja nun schon sehr speziell. Man kann aus einigen Skillbeschreibungen nur bedingt den Effekt des Skills ablesen (ist aber schon besser geworden).


    Ich denke dass es schon ein Stück weit begrüßt wird, wenn Spieler keine klaren Informationen erhalten. Würde das Spiel z.B. verursachten Schaden über Zeitraum aufzeichnen und bei Bedarf ausgeben, könnte man kinderleicht feststellen, wenn eine Klasse X in 90% der Fälle schlechter abschneidet als andere es tun. Aktuell muss man für so einen Vergleich einiges an Rechnerei betreiben, bei denen auch noch besondere Annahmen getroffen werden müssen, um eine Situation zumindest ansatzweise realistisch zu beschreiben.
    Im Moment ist es einfach nicht offensichtlich, wenn Balance besonders schlecht/ gut ist und da gute Balance schwierig zu erreichen ist, lenkt man nicht unnötig Aufmerksamkeit auf Bereiche, in denen man eben nicht so gut aufgestellt ist. [Besonders hilfreich wenn man sich willentlich gegen besseres Balancing stellt, um 'die Spieler nicht zu überfordern.']


    Passt aber wunderbar zu dem Kurs, Veränderungen an Skills und Content nicht in die Patchnotes zu schreiben. Es macht den Leuten ja auch so richtig viel Spaß beim nächsten Dungeonrun zu entdecken, wie eine wichtige Fähigkeit nicht mehr blockbar ist, man ihr aber plötzlich ausweichen kann. Wipes sind toll.

    Ich bin in dem Unterwasserfraktal beim Boss oft genug länger afk gegangen - und einmal dabei gestorben. Man kann da auf niedrigen Leveln durchaus nebenbei schonmal kochen oder ein Bier aus dem Keller holen.


    Mit Nomad Gear geht das jetzt sicher auch auf hohen Leveln :D



    On topic: Unterwasser bietet mir eine bedeutend schlechtere Spielerfahrung als an Land, also hab ich "Unterwasser ist Mist" angekreuzt. Vermutlich ist es möglich auch Kämpfe im Wasser so zu entwickeln, dass sie Spaß machen, ist meiner Meinung aktuell aber nicht der Fall und dann hat Guild Wars 2 ja noch andere, wichtigere Baustellen...

    Vermutlich hat man bei Anet die Möglichkeit Daten zu erheben, wie viel % der Schwarzlöwenticket-Waffen ein Waffentyp ausmacht. Nehmen wir dann an, die 3 Unterwasserwaffen bilden das Schlusslicht, mit Abstand. Warum also soll man die Mitarbeiter anweisen, mit jedem weiteren Set auch solche Skins zu entwickeln? Die paar Leute, die sich solche Skins gewünscht hätten, werden wahrscheinlich drüber weg kommen und wenn nicht, dann sinds immer noch nur eine Hand voll.

    Das Problem liegt gar nicht mal an Mai Trin selbst (obwohl die Gute auch nicht ohne Designschwächen kommt), sondern vielmehr an den Fraktalen an sich: Das Zauberwort ist RNG. Wenn jemand seinen daily 49 Farmrun macht, kann er als Endboss ein Freilos bekommen (Jade Maw), was im Mittelfeld des Anspruchs (Molten Duo) oder eben die harte Tour (Mai Trin). Vielleicht hat sich jemand bei Anet daran erinnert, dass Fraktale der Highend PvE Inhalt sein sollten und nur die restlichen Fraktale bei der Überarbeitung vergessen. Aber nach der Geschichte mit AlpHARD würde ich eher auf was anderes tippen...



    Eigentlich funktionieren alle anderen Fraktale ja noch so wie sonst auch, wobei ich es niemandem übel nehmen würde, wenn er keinen Bock hat, mit einer 1/3 Chance gegen eine Wand zu laufen.

    Bei manchen frag ich mich, warum sie das Spiel überhaupt spielen, wenn sie nur darüber am Meckern sind....


    Dass jemand in einem Post nichts Positives über das Spiel schreibt, bedeutet nicht automatisch, dass er/ sie nichts am Spiel mag.


    zu den stats: sind doch eigtl nicht sooo schlecht in wvw/pvp.


    Na hoffentlich kommen die nicht gleich fürs Spvp, die meisten Bunker stehen ja jetzt schon sicher genug...


    Alle Waffen sollten exakt gleichwertig sein, so das man nach belieben frei wechseln kann. Eine Must-Use-Waffe ist suboptimal.


    Wie soll sowas denn funktionieren, wenn jede Waffe trotzdem noch eine eigene Ausrichtung haben soll? Oder hältst du es für wünschenswert, wenn sich Waffenarten nur noch durch die Auswahl an Skins voneinander unterscheiden?


    Rune of Strength wird generft:


    4er Bonus: nur noch 5 s Macht statt 10 s
    6er Bonus: nur noch +5% Schaden unter Machteinfluss


    Hmm, damit haben die Hoelbrak und Aristocracy Runes insgesamt mehr + Might duration, ob das für Might-Stacker Builds einen Unterschied macht? Wer aktuell 6 Strength Runes nutzt, wird die wohl eher nicht austauschen :spec:

    Wall of Text aus Platzgründen entfernt



    1) Ich meine es gab zu Factions Zeiten mal ein Monk GvG Build mit Second Wind, vermutlich mangels guter Alternativen, es ist aber schon ne Weile her, beschwören möchte ich es also nicht. Durch das Hinzufügen neuer Skills würde ich einen gewissen Anteil von Power creep (besonders durch PvE only Skills) nicht ausschießen, der springende Punkt ist aber ein anderer: In GW1 gibt es Dutzende Skills, die einen sehr spezifischen Aufgabenbereich haben. Verzauberungsentferner sind nicht automatisch alle Mist, nur weil die Mission/ Zone die man als nächstes spielt, kaum Gegner mit Verzauberungen enthält.


    2) Umfasst "Teamplay" in diesem Fall nur die Interaktion mit menschlichen Mitspielern, oder beschreibt es das Zusammenspiel von Mitgliedern des selben Teams? Ich behaupte mal, dass es in GW1 (mit einigen Builds, nicht allen) zwischen mir und meinen Helden mehr Teamplay gab, als in der durchschnittlichen GW2 Gruppe. Dafür muss es bei GW1 auch gar nicht so stark ausgeprägt sein, da man in GW2 ja eher neben- als miteinander spielt, eventuell eine Definitionssache.
    Und da die Helden meistens einen sehr guten Job gemacht haben, ist es auch ein Trugschluss, dadurch direkt einen geringen Schwierigkeitsgrad zu unterstellen. Wer es nicht glauben kann, sollte mal die Hardmode exklusiven Versionen der Titanenquests oder der WoC Geschichte spielen.


    3) Ob man in GW1 für 1 max Lebensrune farmt, oder in GW2 für 6 max Göttlichkeitsrunen macht insofern einen Unterschied, dass man in GW1 nicht so viel verliert, wenn man zum Tier drunter greift. (41 statt 50 Lebenspunkte vs 26 statt 78 auf alle Stats)
    Wer maximale Werte möchte, muss in beiden Spielen mehr Aufwand betreiben. Wenn man jetzt die Lücke zwischen Exo und Asc betrachtet, ist die nun einmal größer, als +4 Energie und 18% längere Verzauberungen verglichen mit +5 Energie und 20% längere Verzauberungen. [Die +5AR +5 Attribut X Infusionen lasse ich mal außen vor, die verwendet praktisch niemand]


    4) Ich würde nicht sagen, dass SC auf Weltrekordniveau in einem Spiel bedeutend einfacher ist, als im Anderen. Da Ursanway so nicht mehr funktioniert, ist es nicht ganz fair es als Beispiel anzuführen, oder wird das Gameplay des Diebes korrekt beschrieben, wenn man die Einführung von "Revealed" ignoriert?


    5) Wenn man da von pay2win spricht, ist es in GW2 auch nicht besser: Wenn ich nen LH Ele oder Bunker Guard spielen will muss ich auch GW2 kaufen :rolleyes:



    Man kann in jeder Diskussion einseitige Argumente präsentieren, wenns nur darum geht den eigenen Standpunkt zu bestätigen. Und das ist tatsächlich eine Frage des Wollens.

    ...Und nein, das Argument "dann sucht man nach bestimmten Rollen" zieht nicht, denn jetzt sucht man halt nach Berserker, nach einer gewissen Anzahl an AP, nach Level 80 mit Full-Exo Only!, etc....


    Wobei dabei die Suche nach einer bestimmten Rolle in der Gruppe (beispielsweise Tank) nicht als Alternative zu mindestens X AP oder Full-Exo zu sehen ist, sondern als Ergänzung. Eine LFG Nachricht würde also vermutlich so aussehen: "P2 LF Tank [möglicherweise auch bevorzugt 1 oder 2 bestimmte Klassen, falls das Balancing zu wünschen übrig lässt] 10k AP+ Full Exo/ Asc!!!"


    Und bevor jemand sagt, das sei aus dem Kontext gerissen: Zum Rest des Posts will ich gar keine Aussage machen. Es ging mir nur darum, dass die Argumentation auf diese Weise nicht ganz schlüssig ist.

    Die 100 zusätzlichen Marken gibts doch für alle Spieler die den Metaerfolg haben, oder? Wegen der Verzögerung der Belohnungen. Man kann also nicht wirklich von einem Tausch sprechen, falls die Kleinigkeiten nicht nachgereicht werden. Die Leute, die die ursprüngliche Kiste nicht bekommen haben, hätten dann insgesamt weniger Belohnungen als jene, bei denen es schon beim 1. Mal korrekt funktioniert hat.

    Also ohne Gear speichern/ wechseln geht doch ein großer Teil des Komforts von Buildtemplates verloren, das sollte da schon irgenwie mit drin sein. Auf Skintemplates kann ich persönlich verzichten.


    Auf was ich sonst noch seit Release warte: Wenn man eine 2-Handwaffe ausrüstet bleibt die Waffe in der Offhand im Slot und wird schlicht gesperrt. Jedes Mal wenn man von 2 Einhändern auf Zweihänder wechselt landet ein Item irgendwo im Inventar....

    Ohne den gelöschten Post/ Thread des Dudes zu kennen, kann das wohl niemand bewerten. Mich wundert allerdings, dass der Post, in dem er sich über die Löschung beschwert, in einem vernünftigen Ton verfasst wurde. Wenn jemand einen reinen Flamepost zum Update raushauen würde und dann feststellt, dass man diesen gelöscht hat, würde ich erstmal annehmen, dass der Tonfall dann schlimmer und nicht besser wird. Möglicherweise ist er aber auch drauf gekommen, weshalb seine Kritik gelöscht wurde und hat einen sachlichen Ton verwendet, damit er nicht als der Unverschämte da steht.
    Natürlich gibts immer die Möglichkeit, dass Anet in Wirklichkeit die Stasi is und alles verschwinden lässt, was wir nicht sehen sollen.

    Endgame Gear Progression könnte was sein? Jetzt wo man den accountweiten Kleiderschrank hat, Freischaltung besonderer Skins? (Tequatlwaffen/Wurmrüstung) Könnte natürlich auch einfach die neue Itemstufe zwischen aufgestiegen und legendär sein, wäre aber ein seltsamer Zeitpunkt, wo man doch mit dem Featurepack den ganzen Kram accountgebunden gemacht hat. Außerdem kam doch mal die Aussage, dass man sich jetzt erstmal auf horizontale Progression über Skills und Traits konzentrieren wollte.


    Wenns wirklich hauptsächlich Erfolge vom letzten Mal gibt, werd ich wohl ab morgen gar nicht mal so viel neues zu tun haben :D


    Klingt so, als würde die 2. Staffel mehr richtig machen, schauen wir mal...

    Da stellt sich die Frage womit man unzufrieden ist. Mit dem Finanzierungsmodell? Dem Itemangebot/ Service im Gemstore? PvP? Der Story? Grundsätzliches PvE? Ich finde es durchaus logisch, wenn jemand mit einem/ einigen Elementen nicht zufrieden ist, aber an anderen trotzdem noch seinen Spaß am Spiel hat.
    Falls einem so gar nichts an GW2 gefällt, würde ich mich fragen, warum man es dann spielen und noch unterstützen würde.

    Und die Shopumsätze kommen von einem einzelnen verhaltensgestörten Millionär den NCSoft zwingt sein Geld im Shop zu lassen....


    Dazu eine Anekdote: Ein Kumpel hat mal beim Verkaufen von Arahruns einen Scheich getroffen, der ihn auch gleich für eine Führung durch die Jumping Puzzle im Spiel engagiert hat. Laut eigener Aussage hat der Gute wöchentlich ein paar Hunderter in Gems getauscht. (Kennt sich nicht im Spiel aus, hat aber jedes Legendary? Check!) Ob er Millionär oder verhaltensgestört ist/ war kann ich aber leider nicht sagen.



    In der Regel wird in "free to play" Modellen der größte Teil des Umsatzes von einer recht kleinen Anzahl von Kunden erzeugt. Das wird bei GW2 ähnlich sein. Diese Leute ziehen den Mittelwert relativ stark nach oben, sind aufgrund ihrer Seltenheit aber weniger repräsentativ für das Spiel, als Personen, die in ~2 Jahren 0-10€ im Gemstore ausgeben. Bei diesen "Walen" (häufig genutzte Bezeichnung in der Branche) lässt sich vermutlich eine hohe Zufriedenheit mit dem Spiel unterstellen.
    Nur weil man sagen kann, dass es für das Spiel schlecht läuft, falls der Store kaum bis keine Einnahmen generiert, kann man es nicht einfach umdrehen, dafür ist die Zusammensetzung der Kunden zu vielschichtig. Außerdem gibt es sicher auch Spieler, die diesen schicken, neuen Skin im Shop sehen, aber nicht das Gold haben um sich die Gems zu besorgen. Eigentlich wollen sie ja kein Geld ausgeben, sind dann aber auch nicht in der Lage auf den Skin zu verzichten.
    Als sich damals alle Welt über EAs Origin Service aufgeregt hat und jeder 2. angekündigte, er würde es boykottieren, waren die meisten dann doch nicht in der Lage auf das nächste Battlefield/ FiFa/ etc. zu verzichten und haben sich damit abgefunden. Soll heißen, nicht mal jemand der den Gemstore aktiv nutzt, muss zwangsläufig auch zufrieden damit sein.

    Das Problem in Guild Wars 2 ist auch eher die mangelnde Itemvielfalt der Belohnungen. Es gibt überwiegend nur Gold, Trashloot, oder halt das übliche Rückenteil. Der Unterschied zwischen einem leichteren- und einem schwereren Dungeon besteht ja eigentlich nur in der Goldmenge. Das ist für den normalen Spieler total unattraktiv, und nur für Spieler interessant die mit dem Taschenrechner vor dem Spiel sitzen und alles in Zeit/Goldertrag umrechnen. Es müsste Motivator in Form von "Hey, da ist mir neulich das überfunkelnde Prestige-Zweihandschwert aus der Endtruhe gedroppt. Ich komm mit euch!" geben.


    Und jetzt wo es die Garderobe gibt, sieht man auch wie wenig Rüstungen es eigentlich regulär über das Spiel gab/gibt, und wieviele nur über den Shop kamen.


    Für die richtige Motivation muss da aber auch die Droprate stimmen. TA AP hat ja "exklusive" Skins als Drops, trotzdem hat dieser Pfad ein Image wie HotW 2&3. Dazu kommt dass dieser Pfad auch nicht gerade brandneu ist. Dass man da an der Chance, mal eine solche Waffe zu looten etwas ändert, klingt für mich eher unwahrscheinlich. Auch beim ähnlichen Problem der Precursor hält man seit Release die Beine still.

    *kopfschuettel*
    Auch auf die Gefahr hin, dass du das wieder nicht liesst bevor du postest auch fuer dich nochmal:
    1. Nach mehr Content in GW2 wuerd mich auch dann geluesten, wenn es bisher keine Updates im 2 bis 4 Wochenrhytmus gegeben haette.
    2. Updates =!= Content


    Da mein Post ca. 1min nach deinem kam, hast du es mal in Betracht gezogen, dass ich Seite 9 bis zum Ende gelesen habe und geschrieben, ohne vorher zu gucken, ob inzwischen noch was neues dazu kam? Ich versuche schon, einen Thread ganz zu lesen bevor ich etwas darin poste.


    Ich bin außerdem nicht der Meinung, dass das durchschnittliche LS Update GW2 mit Content versorgt bzw. versorgt hat. Das muss deiner Interpretation entsprungen sein.

    Ich habe da folgende Theorie: Sobald etwas (oder jemand) existiert, gibt es auch mindestens eine Person, die sich darüber beschwert. :D


    Wobei ich das Verlangen nach Content in GW2 durchaus logisch finde. Die Spieler haben sich eben an Updates alle 2-4 Wochen gewöhnt.

    aber auch in wow hielt es nur bedingt an. die acc zahlen sind seit jahren fallend. es kommt einem vllt nicht so vor da wir von vielen mio. spielern sprechen (7,7 mio Stand: 30.07.13 spieler ist immernoch eine menge holz.)


    ich würde bei der behauptung bleiben, dass die spielerzahlen in jedem mmo sinken. es kommen z.b. änderungen, die spielern nicht gefallen und diese das spiel verlassen.


    Dass kommt halt darauf an, zu welchem Zeitpunkt man eine solche Aussage macht. GW2 geht auf die 2 Jahre zu, in dem Zeitraum haben die genannten Beispiele noch stetig Plus gemacht. Wenn man sagen würde, dass Spiele auf lange Sicht (vllt 10+ Jahre) immer sinkende Spielerzahlen haben, okay.