Posts by Sandrian

    Der Vergleich hinkt also ein bisschen.


    Äpfel mit Birnen??


    Mitnichten.


    Zum einen ist es mir herzlich egal, wieviel AION den Spielern vor mir gekostet hat, als es kostenpflichtig war. Ich vergleiche AION jetzt mit dem, was ich bereits von GW2 weiss. Und jetzt (vor einem MOnat mit AION begonnen) weiss ich, dass ich für AION einmalig € 9 bezahlt habe und nie wieder etwas bezahlen brauche, um den vollen Inhalt des Spieles nutzen zu können. Und ich weiss, dass ich jetzt bereits € 45 für GW2 bezahlt habe (das ich noch nicht mal habe), ich weiss aber nicht, wieviel es mich künftig zusätzlich kosten wird. Bei GW1 waren es mit allen Erweiterungen im Endeffekt ca. € 180 (ohne Shopeinkäufe).


    Zum anderen sind sich AION und das was wir von GW2 wissen sehr viel ähnlicher als ihr denkt:


    - Open World
    - Open World PvP
    - Craften und die Berufe
    - Rohstoffe sammeln (in AION brauche ich dafür wenigstens keine speziellen Werkzeuge kaufen)
    - Kettenfertigkeiten
    - Festungs-Raids


    um die markantesten Gemeinsamkeiten zu nennen. Der Vergleich ist also durchaus angebracht.


    das ist ansichtssache, ich würd aion auch geschenkt nicht spielen, da ich keine spielenswerte "leistung" sehe. aber das ist ja auch jedem selbst überlassen ;)


    Ich lern gern etwas dazu: nenn mir bitte eine spielenswerte "Leistung" die GW1 und GW2 hat, die AION nicht hat.



    trotzdem als frage nebenbei: erwartest du von gw2 wirklich das es zu release für 9€ zu spielen ist? aion war zu release boxpreis+subscription, das schlägt gw2 sicher. aion ist jetzt für nur 9€ spielbar weil es so grandios gescheitert ist.


    Ist ja nicht so, dass Gameforge ein karitativer Verein ist, der das Spiel f2p gemacht hat, weil sie so nette Menschen sind und von Luft und Liebe leben. Aber offensichtlich lässt es sich als Firma vom Ingame-Shop alleine (ohne Boxpreis und Subscription) ganz prima leben. Guck dir World of Tanks an, die haben ein Spiel mit kostenlosem Client-Download und ohne Monatsgebühren und "NUR" einem Ingame-Shop und verdienen sich laut Wirtschaftsstatistik dumm und dämlich.


    Schenkt man den alten AION-Hasen Glauben, ist das AION nur gescheitert, weil und als es p2p war und seitdem es f2p ist, ist angeblich mehr los denn je.

    Ich wünsche dir alles Gute Björn auf deinem weiteren Weg.


    Um den Wartower mache ich mir trotzdem keine Sorgen, wenn man sich das Impressum auf der Hauptseite anguckt, sieht man erst, wieviele gute Leute sich nach wie vor darum kümmern. :)

    In puncto "Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis" ist GW2 bereits jetzt schon vom hauseigenen Mitbewerber f2p-AION geschlagen:


    GW2: Grundspiel einmalig € 45+ sowie Erweiterungen kostenpflichtig
    AION: Grundspiel (mit markanten Einschränkungen) ganz kostenfrei oder einmalig € 9 und dann auch auf Premium weiterhin kostenfrei (das deshalb, weil Gameforge netterweise toleriert, dass man sich Premium-Pakete mit Ingame-Währung kaufen kann, allerdings muss man einmalig eben € 9 investieren, um Zugang zum Aktionshaus zu haben)


    Den Umfang von GW2 kennen wir ja noch nicht ansatzweise, aber AION ist für € 9 RIESIG.


    Von wegen bestes Preis-Leistungsverhältnis....

    Mein Stresstest gestern:


    - bis 20:00 Uhr AION gespielt
    - in GW2 eingeloggt
    - neue Charakterklasse ausprobiert
    - bis Lvl 3 gespielt, dann mit Netzwerkfehler rausgeflogen
    - das Witzige: nach dem Rausfliegen war der Charakter nicht mehr Lvl 3, sondern Lvl 1 und hätte ganz von vorne anfangen müssen
    - keinen Bock auf Neuanfang, ausgeloggt und weiter AION gespielt


    Alles in allem ziemlich stressfrei mein Stresstest. :D

    Eine Frage, die ungefähr zum Thema passt, wollte keinen eigenen Thread eröffnen: beim erstmaligen Start des BWEs musste man sich ja für einen Server entscheiden. Ich hab mir irgendeinen genommen, der als frei angezeigt wurde. Kann man sich dann beim endgültigen Spiel erneut frei entscheiden oder muss man automatisch auf dem beim BWE gewählten bleiben (bis man fürs Wechseln bezahlt)?

    Was man nicht kommen sieht kann man nicht interrupten, noch davor wegrollen. Ich sage keineswegs, dass ich eine Klasse, die ich in 3 Tagen Beta kurz angetestet habe, beherrsche, aber wenn absolut unangekündigt 6500 AoE Damage kommen will ich sehen, wie du davor wegrollst. Kristallkugel ftw, oder wie? Wenn du Tipps für mich hast, wie ich sowas beim Gegner erkennen kann (zumal es auch keine Castbalken gibt, wie in anderen Spielen) wäre ich dankbar, denn ich würde meinen Krieger später gerne im Nahkampf spielen. Nur wenn der mich mit einem Schlag gleich 6 mal tötet vom Damage her, dann macht das wenig Sinn.


    Genau diesen Eindruck hatte ich auch, ist mir vor allem im Kampfgetümmel öfters passiert. Überall um dich Mobs und Mitspieler und auf einmal *Bähmm*, 3000 Schaden gefressen und tot und keine Ahnung von wem, woher oder wieso.... :grumpy: Und ich muss dazu sagen, dass ich sehr wohl versucht war, möglichst ausserhalb irgendeiner Aggro zu bleiben.

    Nachdem ich meine allererste Beta überhaupt hinter mir habe, bin ich trotzdem nun genauso zwiegespalten wie davor.


    Positiv:
    - riesige Welt, das was man bisher gesehen hat, war schon ziemlich groß und die endgültige Welt wird wohl wirklich riesig
    - wunderschöne Grafik
    - hilfreiche Community, kaum war ich tot -und das war oft- war sofort jemand da, der mich gerezzt hat (wird sich im endgültigen Spiel zeigen, wie lange das so bleibt)
    - viele Neuerungen (wobei, das kommt dann nochmal beim Negativen :) )
    - schwimmen und tauchen, einfach nur cool


    Negativ:
    - man wird von den Neuerungen und dem Umfang in Kombination mit mangelhaftem Tutorial/Leitsystem richtiggehend erschlagen. Gerade wenn man alles zum ersten Mal macht, will man alles mitmachen, jedes Event oder sonstiges Ereignis, das ist dann insgesamt erstmal ziemlich viel
    - der Schwierigkeitsgrad im PvE: habe zwei Stoffie-Klassen angespielt und wurde von jedem zweiten Mob auf der gleichen Stufe wie ich ge-one-hitted. Wird auf Dauer etwas frustrierend. Ich war bei dem Krait-Event unter Wasser, ein Schlag und tot, netter Mitspieler kommt und rezzt mich, ich habe keine Möglichkeit vom Fleck zu kommen, wieder ein Schlag und tot, Mitspieler rezzt mich, usw. Das ging vier oder fünfmal so, bis ich mich freiwillig weggeported habe
    - Events: ohne genügend Mitspieler am Start sind viele Events zu vergessen
    - Kampfsystem: dieses ständige beim Kämpfen herumrennen müssen nervt irgendwann tierisch. Actionreiches Kämpfen schön und gut, aber dass man alles, Schiessen, Casten, Heilen, Flächenzauber, etc. im Rennen machen muss, um nicht ge-one-hitted zu werden, naja...
    - in den Kämpfen, mit vielen Mobs UND vielen Mitspielern, wirds schnell ziemlich unübersichtlich. Ich wurde oft von nem Monster gekillt, weil ich es einfach nicht gesehen habe. Überall Effekte und alle rennen wie wild durcheinander, sehr gewöhnungsbedürftig
    - Button-Smashing-Skillsystem: ich habe den Elementarmagier und den Ingenieur ausprobiert, und von den paar Skills, die ich zur Verfügung hatte, hat mich keiner wirklich umgehauen. Der Meterorschauer und der andere Feuer-Flächenskill des Eles waren relativ schwach, daher habe ich viel auf den Feuerball (hiess anders)-Button geklopft, beim Ingenieur waren die ersten 3 Skills ohnehin nur zum durchdrücken. Das Skill- und Kampfsystem ist halt ziemlich arcade-lastig. Die Selbstheilskills waren bei beiden Klassen eher ein Witz im Vergleich zu dem Schaden, den ich fressen musste
    - Storyline: ich habe zwei Storys ausprobiert, einmal adelig+verlorene Schwester und einmal bürgerlich+unbekannte Eltern. In beiden Storys gings eigentlich nur darum, andere Typen umzubringen. Sogar die Gerichtsverhandlung lief darauf hinaus, dass derjenige recht hat, der Im Kampf gewinnt, wtf? Ich hoffe, dass sich das nicht durch die ganze Story durchzieht. Ich hätte mir mehr Rätsel und Knobeleien gewünscht, aber die gabs ja in GW1 auch nicht wirklich. Was auch (un)witzig war: ich habe mit dem ersten Char die Storyline gespielt und dazwischen auch mehrere Events mitgemacht. Irgendwann war ich Stufe 13. Dann kam ich zu einem Punkt in der Storyline, wo ich zusammen mit Thakerty eine Banditenhöhle aufräumen musste, empfohlener Level 19, war mit lvl 13 natürlich nicht zu schaffen. Wie gesagt, ich habe nicht nur Storyline gespielt, sondern auch dazwischen gequestet und Mobs verhauen. Trotzdem komme ich nicht in der Story weiter? Heisst das, man muss sich erst mehrere Level hochleveln, bevor man in der Story weiterkommt. Komisches System.
    - Rüstung reparieren kostet Kohle, Teleportieren kostet Kohle, etc. Bei einem Event musste ich mir nach jedem Tod die Rüstung reparieren lassen, plötzlich war ich pleite und konnte dann weder teleportieren, noch die Rüstung reparieren lassen. Echt super...



    Wie gesagt, ich bin sehr zwiegespalten. Klar hat das Betawochenende Spass gemacht, aber teilweise war es auch frustrierend. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich das hohe Actiontempo auf Dauer durchdrücke. Mal sehen, gekauft hab ichs ja schon...

    Sieht so weit echt nett aus. An die neuen Dinge (Open World, Jump, Fire & Run^^, etc) muss man sich erst gewöhnen, aber der erste Eindruck hat Spass gemacht.


    Aber was anderes: es gibt noch ziemliche viele Bugs, oder? Bin zweimal durch den Boden gefallen und die Sprachausgabe der Dialoge ist ja komplett verbuggt. Sogar der Bugreport ist verbuggt, als ich die Bugs melden wollte mit der Ingame-Funktion hats mich ganz rausgeschmissen. :D

    Ich habe das Problem, dass ich zwar eine Mail bekommen habe mit dem Link zum Beta-Forum, mich aber nicht einloggen kann.


    Das Passwort müsste mein GW1-Passwort sein. Das schliesse ich daraus, wenn ich mein Passwort aus GW1 eingebe, steht in der Anmeldemaske fürs Betaforum nur "Login failure". Wenn ich ein anderes Passwort probiere steht dort "Login failure:invalid password".


    Ich habe bei der Registrierung von GW2 eine neue Email-Adresse angegeben. Beim Einlogg-Screen funktioniert mit dem alten Passwort weder die Account-Email-Adresse, noch die neue Email-Adresse für die GW2 Registrierung. Es kommt immer "Login failure".


    Ich muss noch dazusagen, dass mein GW1-Passwort ausser Buchstaben und Zahlen auch noch Sonderzeichen hat. Eventuell das ein Problem?


    Ich habe auch schon versucht über die GW2-Einloggmaske mein Passwort zu ändern (Passwort vergessen Link), habe dann auch einen Link zu einer Passwort-ändern-Maske zugeschickt bekommen, aber das Passwort lässt sich nicht ändern. Es kommt die Meldung "We weren't able to change your password. Try following the link from your email again."


    In GW1 kann ich mich problemlos mit Account-Email-Addy und altem PAsswort einloggen.


    Weiss jemand Rat? Ich denke, beim Support werde ich zur Zeit nicht viel erreichen.

    Da denkt man aber etwas falsch, ich überlege mir eher: CoD-Klon x oder 2 Charslots zum halben Preis aber 100te Stunden mehr Spaß. Ich kauf mir im Jahr wenns hoch kommt für 50- max. 200€ PC-Spiele. Für Indiegames und 1 AAA-Titel reicht es, diese müssen mich dann aber dementsprechend unterhalten. Nun habe ich aber die Wahl, ob ich die 50-200€ in neue Spiele oder zum Beispiel in einen CS stecke, im Endeffekt ist es egal, da ich immer ein Limit habe, welches ich nicht überschreite, egal wie groß die Verlockung ist.


    Das glaube ich dir schon, aber so denkst DU und bist damit in der Minderheit. Die Mehrheit wird spielerleichternde Mikrotransaktionen nutzen, wenn und weil es spielerleichternde Mikrotransaktionen gibt. Und es gibt Leute, denen echtes Geld nicht so wichtig ist oder für die es kein Problem ist, kleinere und mittlere Geldsummen zum Spass für ein Spiel zu verpulvern.


    Da wird dann anders gerechnet, nämlich der Wert der eigenen Zeit in Euro umgerechnet. Du hast zum Beispiel einen Job, in dem du sagen wir mal ca. 15 Euro die Stunde verdienst. Netto. Hast du einen gutbezahlten Nebenjob, verdienst du brutto zwischen 50 und 75 Euro die Stunde. Durch deine 2 Jobs wird deine Freizeit rar. Das Spiel XY, bei dem du dich gerne entspannst und welches auf Mikrotransaktionen aufbaut, bietet dir die Möglichkeit, geschätzte 20 Stunden Grind bis zu deinem nächsten Etappenziel für läppische sagen wir mal 10 Euro zu skippen.
    Diese 20 Stunden wären in deinem Brotjob 300 Euro wert, in deinem Nebenjob sogar 1000 bis 1500 Euro.


    Also denkst du dir, das ist für lachhafte 10 Euro ein Schnäppchen. Und beim nächsten Mal sind es wieder 10 Euro, dann wieder und so weiter.


    So dreht sich das Mikrotransaktionsrad.


    Klar gibt es auch Leute, die masochistisch genug sind, um sich lieber 20 Stunden durchzuquälen, als diese für 10 Euro zu überspringen. Diese sind jedoch in der Minderheit. Und um beim Beispiel WoT zu bleiben: dort sind so Grindstrecken wirklich eine Qual, du hast einen Panzer, der lahm wie eine Ente ist, ständig abkratzt und selber nix killen kann. Bis du die besseren Module hast. Und zu denen grindest du dich entweder durch oder du nimmst den leichteren Weg.


    Und das betrifft nicht nur Leute, die es sich leisten können, wie in meinem Beispiel oben. In WoT lassen sich Jugendliche von ihren Großeltern zum Geburtstag 50 Euro schenken, damit sie sich einen Premium-Pixel-Panzer kaufen können. Und in GW2 werden es die gleichen Jugendlichen sein, die sich Geld schenken lassen bzw. die gleichen Erwachsenen mit guten Jobs, die loslaufen werden, um sich die Gems zu kaufen. Verschwendungs-, ich meine Verwendungsmöglichkeiten im kommenden Ingameshop soll es ja genug geben.

    Toller Artikel, witzig und erschreckend zugleich und spricht mir absolut aus der Seele. Nur den Tausch Euros gegen Gems sehe ich nicht als Einbahnstraße, hängt nur vom Tauschgeschick der Goldseller ab, vielleicht bieten sie die Gems ja um € 4,50 oder € 4 an, wer weiss.....

    Natürlich kann man da mehr Geld ausgeben. Man muss aber nicht.


    Vollkommen richtig, man muss nicht. Man tut es im Endeffekt aber trotzdem. Ich war auch lange standhaft. Wenn man aber erstmal zu überlegen anfängt à la "wenn ich jetzt die Summe ausgebe, die ich sonst für gerade mal 2 Biere ausgeben würde, erspare ich mir etliche Stunden Grinderei zum nächsten Gegenstand XY", ist es bereits zu spät. Und wenn man dann sieht, wie einfach und bequem das geht, macht man es immer wieder, trotz anfangs guter Vorsätze.


    Bei WoT ist es so, dass du dir für echtes Geld die Ingame-Vorteile nicht direkt kaufst, sondern du kaufst Gold und von diesem Gold kannst du dir dann an Vorteilen kaufen, wie du gerade lustig bist. Hier könnte es eventuell ähnlich sein mit den besagten Edelsteinen.


    Aber das Mikrotransaktions-Modell ist jedenfalls gut durchdacht und funktioniert prima, hat Entwicklungspotential und es lässt sich ein Haufen Kohle damit verdienen, das ist wohl unbestritten.


    Gems,Gold,Karma. Wozu 3 Währungen? Damit soll man Bottern das Handwerk legen? Das ist doch wohl ein Scherz & das weiß jeder mit ein wenig Grips in der Birne.


    Das einzige System, das sicher vor "Chinafarmern" und Goldsellern ist, ist (zur Zeit noch) das von WoT, ganz einfach aus dem Grund, weil dort Spieler (noch nicht) untereinander handeln können. Dort kannst du dein Gold nur direkt vom Spielebetreiber kaufen und es macht keinen Sinn, zu farmen (ausser für dich selbst).
    Sobald Spieler untereinander handeln können, lohnt es sich für gewerbliche Farmer und Goldseller. Daran ändert auch das Edelstein-Gold-Tauschsystem nix, eventuell verschlimmert das noch die Situation, denn nun können die Farmfirmen Gold farmen, dies gegen Edelsteine tauschen und die Edelsteine dann billiger an den Endkunden verkaufen, als A-Net dies tut. Ist eventuell noch eine zusätzliche Gewinnspanner für Goldseller drinnen. :thumb:

    Ich spiele seit letztem Sommer World of Tanks und habe dort festgestellt, dass man in einem sogenannten F2P-Spiel mit Microtransaktionen deutlich mehr Geld ausgeben kann (und im Endeffekt auch ausgibt), als ich es in meiner ganzen GW1-Zeit gemacht habe. Ich habe befürchtet, dass dies auch in GW2 kommen wird. Schade.

    und tschüss. auf nimmer wiedersehen


    (trollchen u.a) & DeBussy muss man hier allerdings außen vor lassen. Der hat echt zuviel für Wartower getan, auch viele Vdeos etc.. Der kann vom mir aus kommen und gehen wann er will. :cool:


    Seh ich auch so. Debussy war Legende.
    Einer der wenigen die noch gut waren. :guilty:


    Offensichtlichste Zurschaustellung einer Neuregistrierung ever. Früher (jaja, die gute alte Zeit...) haben die Wiederrregistrierten wenigstens ne Weile den Ball flach gehalten...

    Und dann noch dieses gehüpfe und hecktische rumgeballer


    Das ist eigentlich genau der Punkt, der mich von dem bisher gesehenen am allermeisten abschreckt, zumal ich Jump-And-Runs und ähnliches eh nicht leiden kann. Die Videos bisher erinnern mich irgendwie an ein dreidimensionales Jump-And-Run (besser: Jump-Shoot-And-Run) mit toller Grafik, weiß auch nicht warum.... :D