Posts by Neysa

    Die "andre poehse netzwerkkarte" ist die auf die es ankommt und die funktioniert ja auch - wir hatten ja schon geklärt dass die Connectivity grundsätzlich gegeben ist und auch DNS funktioniert.


    Die IEEE-1394 (aka "Firewire") kannst Du getrost ignorieren, für die Vernetzung Deiner Rechner ist die irrelevant.



    Neysa


    Also kein DNS-Problem.


    Irgendwelche schwachsinnige "Sicherheits"-Software installiert?
    Irgendwelche portsperrungen auf dem Router? "Kindersicherung"?



    Neysa

    Gewöhnt Euch doch mal ab Probleme mit Browsern oder einzelnen Webangeboten als "Internet geht nicht" zu beschreiben.


    Wenn Du von dem Rechner andere Hosts pingen kannst ist die Internet-Connectivity gegeben.


    Also überprüfe mal den Browser und insbesondere ev. vorhandene Proxy-Settings. Ich setze jetzt mal voraus dass Du nicht versuchst nicht vorhandene Webangebote aufzurufen...


    Als Du andere Hosts (wie pingt man "Internet-Seiten"?) gepingt hast, hast Du da IPs oder Namen verwendet?



    Neysa


    Das Backen hat NICHTS mit Lötstellen zu tun. Es geht um das "Durchschütteln" der Dotierung bei hohen Temperaturen OHNE Stromfluss, wodurch sich "verschmierte" PN-Übergänge eventuell wieder etwas schärfer ausrichten können.


    Backen funktioniert also nur bei Fehlern, die auf "verschlissenen" Strukturen im Siliziumkristallgitter basieren. Bei allen anderen Fehlern (z.B. die oft verdächtigten Lötstellen) hilft Backen gar nichts.


    Hast Du eventuell zufällig Links zu irgendwelcher seriöser Literatur dazu?



    Neysa


    Ja, manche lernen es nie.



    Neysa

    Ich gebe dennen noch eine chance die Frau meinte 16k wird später zugeschaltet, sollte das nicht der Fall sein kündige ich.


    Tja, wenn der Anschluss erst geschaltet und betriebsbereit ist ists mit dem Widerrufsrecht vorbei. Da musst Du dann wohl die 2 Jahre abwarten, denk daran dann rechtzeitig vor Ablauf zu kündigen.
    Die mündliche Zusage irgendeiner Bandbreite hilft Dir da auch wenig, zum einen hast Du keinen Beleg dafür, zum anderen erfolgen solche Zusagen immer unter Vorbehalt.


    Die Telekom beweist immer wieder das sie etwas von Kundenbindung versteht.



    Neysa


    PS: Obiges gibt die üblicherweise zur Schau gestellte Rechtsauffassung der Telekom wieder. Möglicherweise ist das falsch, vgl. auch http://web.archive.org/web/200…h.de/content/view/536/63/.

    Übrigens sind wir bei der Telekom, unsere Nachbarn haben alle von anderen Anbietern und haben Teils ein halbes Jahr gewartet, bis dann letztendlich ein Telekomtechniker kam, um der Konkurenz ihren Anschluss freizuschalten..


    Ja, das ist ärgerlich dass die Telekom die Möglichkeit hat die Schaltung derartig zu verzögern. Schon klar dass da ein Interessenkonflikt besteht...




    Ich glaube, da zahl ich (bzw meine Eltern :)) dann lieber 5€ mehr, und habe nen guten Service..


    Vom "guten Service" der Telekom hab ich für alle Zeiten die Nase voll.



    Neysa

    Würd man vlt durch fotos und nähere beschr. das als Laie hinbekommen? Also das ich jetzt vlt fotos des MB's mache und du mir vlt sagen könntest was zu tauschen ist?^^ (ich kann löten das ist ja schonmal was xD)


    Ich hab mir jetzt mal Fotos besorgt, der Ladecontroller ist ein MAX8724E von Maxim. Falls der defekt sein sollte ist der Austausch schon ein bisschen unangenehmer, das ist ein 28poliges SMD IC (Thin QFN)...


    Wie siehts denn bei Dir mit Messgeräten aus?



    Neysa


    Ein paar Infos: http://beta.ivancover.com/wiki/index.php/Eee_PC_Research


    Datenblatt: http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX1908-MAX8765A.pdf


    Oder wenn nicht welches Bauteil muss ausgetauscht werden damit die Ladefunktion wieder funktioniert? Ich denke das Mainboard oder?


    Ich kenn' Deinen Asus leider nicht. Relativ verbreitet sind z.B. die Controller MAX1909 von Maxim und der BQ24721 von TI, i.d.R. liegt es entweder am Controller oder den vom Controller gesteuerten FETs.
    Die Bauteile selber kosten fast nichts, der Austausch ist aber nicht ganz unkompliziert.
    In selteneren Fällen ists auch mal der Current-Sense-Widerstand, der ist sogar noch relativ gut auszutauschen.



    Neysa

    Ich habe damals die Vorpremiere in 3D gesehen und mir hat der Film gefallen. Ich hätte schon Lust ihn mir noch einmal anzuschauen - warum also nicht mit ein paar Extraminuten als Dreingabe? Mich störts also nicht - aber entscheidend dafür dass ich ihn vielleicht nochmal anschaue sind die zusätzlichen Minuten auch nicht.



    Neysa

    Ein bisschen schärfer wäre schöner. Was ist mit dem Elko links neben der Brücke J14?



    Neysa


    Grmpf - ich hasse es wenn Antworten in ein vorangegangenes Posting hineineditiert werden, das ist eine üble Unsitte...


    Der Elko sieht - soweit man das erkennen kann - aus als wäre er nach oben aufgewölbt.

    hätte einen Bekannten der einige Kondensatoren hat


    Das sollten dann aber schon die Richtigen sein - also nicht nur gleiche Kapazität und Spannungsfestigkeit sondern auch passende Eigenschaften.


    Wenn der Bekannte nicht vom Fach ist würde ich aber grundsätzlich empfehlen die Finger davon zu lassen - bei Netzspannung hört der Spaß auf. Eventuelle Fehler können zu z.T. erheblichen Personen- und Sachschäden führen.



    DIN VDE 0701 beachten!



    Neysa

    Ist noch im Gehäuse! Wollte bevor ich die Garantie endgültig verlier nochmal bei nem Fachgeschäft vorbeischaun und evtl. Umtausch probieren.


    Wie anpera schon schrieb: Du kannst in diesem Fall sicher weder Garantie- noch Gewährleistungsansprüche geltend machen.


    Lass' Dir von der Haftpflichtversicherung des Menschen, der die Platte heruntergeworfen hat, den Schaden ersetzen.


    Das Fachgeschäft kann Dir ggf. den Schaden für die Versicherung bestätigen.


    Und schliess' die Platte dann ruhig mal mit einem USB-Adapter an wie ChrisM es auch schon vorgeschlagen hat, eventuell kannst Du dann tatsächlich noch auf Deine Daten zugreifen. Ich würde allerdings kein allzu grosses Vertrauen mehr in die Zuverlässigkeit der Platte setzen.


    Ich habe auch schon externe Gehäuse gesehen in denen die Platte lediglich zwischen ein paar Schaumgummipolstern eingeklemmt war und hauptsächlich durch die Steckverbindung zur Elektronik gehalten wurde. Bei so einem Gehäuse könnte sich durch einen Sturz die Platte so verschieben dass die Verbindung getrennt wird, hier würde es ggf. schon helfen beides wieder zusammenzustecken.


    Trotzdem - ein Sturz ist mit Sicherheit der Zuverlässigkeit einer Festplatte nicht zuträglich. Also Daten kopieren und nach neuer Platte umsehen, selbst wenn sie dann wieder läuft.



    Neysa