Posts by nephesh

    Ist Kostenpflichtig mit 60 Euro pro Jahr, allerdings gibt es auch öfters mal Angebote dafür (ich bekam zu Weihnachten z.B 12+2 Monate für 30 Euro beim Amazon Adventskalender).


    Wobei man bei ebay 12 Monate Gold immer für 30-35€ bekommt, und die MS Points dort auch billiger abstauben kann.


    Falls du dich für eine PS3 entscheidest würde ich aber auf jeden Fall noch abwarten, bis die PSN-Angelegenheit geklärt ist.

    Vielleicht liegt es auch daran, dass die Klasse genau so ausgefallen ist wie die meisten spekuliert haben... aber ich muss sagen, dass mich der Wächter jetzt nicht unbedingt von den Socken haut. Vom Design her Paladin-Standardkost, auch wenn der Name darüber hinwegzutäuschen versucht *hüstel* Die Geisterwaffe sieht aber imo schon nett aus, bin gespannt wieviele andere es geben wird und wie diese aussehen werden.

    und auch die "mentalität" (wenn es denn eine gibt) nicht.


    Genau die Mentalität der Norn ist imo das tolle an der Rasse. Sie legen viel Wert auf persönliche Stärke und jeder kann sich so individuell entwickeln wie er will.


    Was man bis jetzt an InGame Material von den männlichen Norn gesehen hat haut mich auch nicht von den Socken... die weiblichen Norn sehen wiederrum ganz gut aus. Eine Norn wird auf jeden Fall mein erster Char; im Moment tendiere ich stark zum Ranger, aber bei der Klasse ist noch nichts sicher im Moment.


    Ich erinner mich aber mal gelesen zu haben, dass die Norn bei der Charaktererstellung durchaus Bärte zur Auswahl haben.

    „GW2 takes _everything_ like about GW1 and puts it in a persistent world.“


    Ich für meinen Teil liebe den Monk. Na, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.


    Das Video weiß natürlich zu gefallen. Aber warum auf GW2 warten für die Entfernung des Grinds? Man könnte ja gleich in GW1 bei den Titeln anfangen.

    Im Prinzip sind die jetzigen Richtlinien in Ordnung, allerdings habe ich ebenfalls für "schärfere" gestimmt (was sich ja relativ frei auslegen lässt).


    Was ich persönlich nicht mehr sehen will sind die Xx'en und Il'en und Oo'en. Gegen Dark Sephiroth und Killer Assa kann man zwar nix machen, aber man amüsiert sich zumindest gerne im Skype/TS darüber.

    An die Heilerfraktion: Menno, meckert nicht soviel!
    Erst spielen und sehen was geht, dann kritisieren (wenn nötig).


    Wenn man den Aussagen glauben schenken darf, gibt es ja sowas wie eine "Heiler"fraktion auch gar nicht mehr.


    Es heißt jetzt pauschal Support und jede Klasse kann es auf seine eigene Art, da alles von Kontrolle über den Gegner bis hin zu Buffs über Kriegerbanner dazuzählt. Nicht zu vergessen das Wiederbeleben. Deswegen wird auch so viel Augenschein auf das neue Down-System gelenkt, abgesehen von der Tatsache, dass jede Klasse wiederbeleben kann.


    Wer den Gegner schneller umhaut und dessen Wiederbelebung verhindert, gewinnt. Für Prots und Heilung im Kampf selber ist da kein Platz. Zumindest nicht soweit, dass defensiver Support spielentscheidend sein kann.

    *sigh* Das war es dann wohl mit meinem Supporter-Dasein in GW. Schon witzig, wenn ich bedenke, dass mir GW überhaupt erst mittels Monk gezeigt hat, wieviel Spaß es machen kann einen vollen Supporter zu spielen.


    Laut Jon Peters ist man ja auch Supporter, wenn man mittels Kontrolle den Gegner stört. Aha. Dann hoffe ich mal, dass bei der ganzen Fummelei wer nun wieviel supportet die Eles und Krieger genug Schaden machen, denn das zählt offensichtlich ebenfalls zum Support, da tote/ausgeknockte Gegner ja keinen Schaden anrichten (und sich dadurch folglich nicht mehr gegenseitig supporten können).


    Es kommen zwar noch einige Klassen, aber mittlerweile bin ich schon relativ sicher, dass meine Norn ein Waldi wird :coffee:

    Sie haben Post. Hoffe es ist einigermaßen lesbar.


    Zu dem Artikel:
    Die Frage ob man ausschließlich Supportfähigkeiten mitnehmen kann habe ich mir selber schon gestellt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mit der Antwort in dem Artikel zufrieden bin.


    Die Antwort "mehr als die Hälfte" lässt relativ viel Spielraum zu. Dazu kommen noch Skills die sowohl auf Feinde als auch Verbündete angewandt werden können. Ich finde es durchaus gut auch Supportcharaktere aktiver in das Geschehen einzubringen, aber irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, dass Support in GW2 einfach eine viel untergeordnetere Rolle spielen wird.


    Wenn wirklich jede Gruppe in der Lage sein soll jede Situation zu bewältigen, ist Support eigentlich vollkommen überflüssig. Gut, der Spieler hat die Möglichkeit zu spielen was er will, aber wie anspruchsvoll werden die Kämpfe dann wirklich sein?


    Wie sich das im Moment auf das PvP auswirkt möchte ich auch wissen, aber die Antwort "keine Sorge, es macht Spaß" finde ich auch nicht sonderlich zufriedenstellend.


    Vielleicht bekommen wir im nächsten Teil mehr Infos dazu, aber ich glaube vor der gamescom wird man dazu keine konkreten Antworten finden. Und wenn das PvP wirklich noch sehr frisch ist, wird man dort wahrscheinlich ausschließlich PvE präsentiert bekommen.

    Wo steht das denn, bitte? Was hat ANet denn bisher wirklich über die 5 Skillslots von sich gegeben, ausser dass 3 davon durch die Waffe und 2 durch Offhand-Gegenstand (bzw. alle 5 durch die Waffe im Fall von Zweihändern) bestimmt werden?


    Ich denke mal, dass wird sehr stark klassenabhängig sein. Sollte die Rechnung aufgehen und die zweite Soldatenklasse wird ein Paladin/Kleriker, wird dieser wohl mehr defensiv-orientierte Skills durch seine Waffenkombinationen bekommen als der Krieger (der ja mehr DMG/Control orientiert sein wird, soweit wird da hoffentlich mitgedacht, dass Supporter-Spieler nicht unbedingt Krieger wählen müssen...).


    Des Balance Willens wegen ist die Herausforderung dabei natürlich, eine schwere Supporterklasse richtig hinzubekommen, die soweit zu beurteilen, im Nahkampf aktiv ist (weswegen eine vollständige Support-Bar aber auch hier nicht unbedingt wahrscheinlich ist). Sonst bekommt man im schlechten Falle sowas wie den Warrior Priest/Disciple in WAR vorgesetzt, ein an sich interessanter Hybride, aber den anderen Heilerklassen weit überlegen, als ich noch gespielt habe. Aber da ja weniger Wert auf Support an sich gelegt wird, scheint mir, ist das vielleicht auch nicht so tragisch wenn die Supportskills der zweiten Soldatenklasse relativ schwach ausfallen.


    Ich denke es ist nachvollziehbar, warum Leute die an reinem Support Spaß haben ein wenig besorgt sind.

    Und so wie ich Gaming-Communities kenne, wird spätestens 2 Wochen nach Release wieder aufs effizienteste gepocht, weil der 2 Punkte mehr Schaden/Prot in der Stunde macht, als andere. ;)


    Was imo völlig in Ordnung ist.


    Die Spieler wollen effektiv sein, weswegen überhaupt erst Spezialisierungen gewünscht sind.


    Im Moment frage ich mich nur, ob man überhaupt eine reine Support-Skillbar haben kann (mal ungeachtet von Skills die sowohl Feinde als auch Verbündete beeinflussen, wie z.B. der erwähnte Eisrüstungszauber). Sollte es nicht möglich sein, den eigenen Build auf puren Support zu trimmen, wird der Spieler doch auch wieder trotz seinen Wünschen eingeengt, und man hat zwar nicht die klassische Dreiecksbeziehung, aber wird eben auf andere Art und Weise eingeschränkt.


    Die Spieler wollen immer noch Builds bauen und sich taktisch miteinander absprechen - dementsprechend wollen sie sich vielleicht auch mal spezialisieren. Das Randomgruppen mit sehr toleranter Zusammensetzung eine reale Chance haben sollen ist lobenswert, aber hoffentlich ist der Verzicht auf taktisch etwas tiefgehendere Koordination nicht der Preis dafür.

    *kratz*


    Wunder mich ehrlich gesagt, dass wir keine Abenteurerklasse bekommen. Aber sollte es sich wirklich um den Nekro (bzw. was sie daraus in GW2 gemacht haben) handeln, umso besser, auf den bin ich schon extrem gespannt ;)


    Der Größe der Silhouette nach sehen wir dann eventuell auch mal einen Asura in Action (gemeinsam mit nem Menschen da die immer vorzukommen scheinen in den Skillvideos).


    Diese Woche also... get Hype!

    Meine Fresse, was ist daran so spannend Lebensbalken mit WDH zu heilen oder HB? Gar nichts, schläft man nach 2 min in der UW ein. Das wirklich interessante an dem Mönch sind doch die Prot skills und genau das wollen sie hervorheben.


    Manche Leute sind echt zu blöd, lesen "kein Mönch" zwischen den Zeilen (das steht nicht mal da!) und heulen schon rum. Es wird Mönche geben, aber die werden keine Heiler-Bots mehr sein die auf 2 Tasten drücken.


    Prot is the key!


    Niemand weint normalen Heilskills hinterher.


    Aber dem Monk.


    Monk =/= Heilskills wie du selber erwähnt hast. Der Punkt ist, dass viele Leute keinen Grund darin sehen so eine beliebte Klasse einfach wegzusäbeln, anstatt sie an das neue System anzupassen, vor allem da Aprots schon ein großer Teil des Monks und GW1 sind.


    Und das der Monk nicht dabei ist müssen sie nicht mehr erwähnen.

    Es wäre viel leichter für die Fans, wenn man sich auch handfestes Material dazu ansehen könnte. Dann kämen die Argumente vielleicht auch überzeugender.


    Diese Texte klingen ja immer recht toll und vielversprechend - aber wenn sich Anet vor der gamescom eine absolute No-Go Zone zurechtgelegt hat, in der zum Gameplay so gut wie nichts gezeigt wird, warum überhaupt erst diesen Artikel veröffentlichen?


    Wenn man nicht vorhat richtiges Gameplay zu zeigen, sollten sich die Artikel dazu vielleicht auch ein wenig in Grenzen halten. Am Anfang war es noch ganz nett, weil ja alle eine Informations-Durststrecke hinter sich hatten, aber auf Dauer haben diese Artikel einfach keine Substanz.