Posts by It's Me Mario

    Danke erstmal für die Antworten, tendiere im Moment auch zu b). Der Tipp mit der HD 7750 sieht auch schon vernünftig aus. :]


    Wie bereits gesagt sind meine Anforderungen ja nicht so hoch. Bisher schaffen beide PCs das, was ich mit ihnen machen will, noch gut. ^^ Geht ja eigentlich nur darum die kaputte Grafikkarte zu ersetzen und dabei den besten Preis/Leistungskompromiss zu finden. In einem oder zwei Jahren werden wohl auch beide Rechner durch 'nen Laptop ersetzt.


    Auf beiden PCs läuft aktuell Windows 7 Pro (64bit), Mainboards sind ein MSI 770-c45 und ein Asus P5Q Pro.


    EDIT: Wie kommt es, dass die 2slot 2GB Variante sogar noch billiger ist?

    Hey WT-Crowd!


    Vor einigen Tagen ist am Rechner meiner Eltern (den ich selbst an Wochenenden auch hin-und wieder mal zum Zocken nutze), der Grafikkartenlüfter kaputt gegangen. Äußerlich ist nichts zu sehen, sie läuft auch noch, aber klingt wie ein Dieselgenerator. :D Jetzt stellt sich mir (und ich euch) die Frage, ob ich billigen Ersatz für den Rechner kaufen soll oder lieber meinem eigentlichen PC eine neue Grafikkarte gönne und dessen alte in den PC meiner Eltern stopfe. Hier mal die Konfigurationen.


    PC1 (Elterlicher PC):
    Athlon II X2 240 (2x2.8 Ghz)
    2 GB Ram
    HD 4670 [KAPUTT]


    PC2 (Mein PC):
    Core2Duo E8400 (2x3.0 Ghz)
    4 GB Ram
    HD 4850


    An beiden Rechnern hängen noch Bildschirme mit max. Auflösung von 1280x1024, wobei ich mir für meinen PC evtl bald einen Full HD gönnen möchte. Gespielt wird auf beiden Rechnern hauptsächlich Sachen wie GW2, FIFA Manager 13, PES. Maximale Grafikeinstellungen sind mir nicht so wichtig. ^^Für den PC meiner Eltern möchte ich eigtl. nicht mehr als 50€ ausgeben, bei meinem eigenen könnte es auch ein bisschen mehr sein.


    Zusammenfassung:
    a) Neue Grafikkarte für PC1 (bis 50€). Welche?
    b) Alte Grafikkarte von PC2 in PC1. Neue Grafikkarte für PC2, die mit Full HD klarkommt. Welche?


    Danke im Voraus und allen schonmal ein frohes Fest! :]

    Mensch Leute, hört auf zu weinen. Jetzt geben die Kiddies, die früher Ektos bei Ebay gekauft haben, ihr Taschengeld wenigstens direkt bei Anet/NCsoft aus. Wenn das keine win/win Situation für alle Seiten ist.. :]


    Und 'nen spielererischen Vorteil haben sie dadurch auch nicht. Wenn's euch in 'nem Spiel so sehr um euer Aussehen geht, kauft euch lieber das hier.


    Aber wenn das mit dem Ingame-Story noch mehr einreißt...... die vergraulen sich mit so ner scheiße echt viele potenzielle Käufer.


    Ohja! Ingame-Story geht mal gar nicht! xD

    Jap, danke. Ich hatte ausversehen die falsche Mainboardversion in den Korb gepackt. Gemeint ist eigentlich das gleiche nur als AM3.


    Der Gedanke, komplett auf 'ne Grafikkarte zu verzichten, gefällt mir allerdings nicht so wirklich. Hin und wieder sollte doch mal das ein oder andere Spiel laufen.

    Hey Wartower people!



    Ich bin mal so dreist & benutze den Thread, weil er vom Titel so schön passt. Meine Eltern wollen sich von ihrem alten Singlecore Rechner trennen, da der mittlerweile schon mit dem Virenscanner überfordert ist. ^^ Und ich bin jetzt dafür zuständig, aus dem Budget das bestmögliche rauszuholen.


    Besagtes Budget liegt bei 300€ (+-20€ vllt. noch ^^). Genutzt werden soll der Rechner hauptsächlich für's Surfen, Office-Krams, ein wenig Bildbearbeitung und wenn 'n paar einigermaßen aktuelle Spiele laufen (min. Details reichen), dann wär das auch nicht verkehrt (für den Fall, dass ich mal am Wochenende da bin ^^).


    Gebraucht wird im Prinzip der komplette Tower, ohne Peripherie, und OS ist dank Studentenlizenzen auch vorhanden.


    Ich hab mich erstmal am Computerbase Thread orientiert, und komme auf folgendes Ergebnis:



    Cooler Master Elite 330 schwarz/silber (RC-330-KKN1-GP)
    € 30,13*


    350W be quiet BQT L7-350W Pure Power ATX 2.3 (BN104)
    € 34,18*


    LG Electronics GH22NS50, SATA, schwarz, bulk (GH22NS50)
    € 21,63*


    500GB WD Caviar Blue, 16MB Cache, SATA II (WD5000AAKS)
    € 40,02*


    2GB G.Skill DIMM PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9S-2GBNT)
    € 37,73*


    512MB Colorful GeForce 9600 GT, GDDR3, 2x DVI, TV-out, PCIe 2.0 (GT22/053N12)
    € 49,72*


    MSI 770T-C45, 770 (dual PC2-8500U DDR2) (7388-090R)
    € 49,60*

    AMD Athlon II X2 240, 2x 2.80GHz, boxed (ADX240OCGQBOX)
    € 49,96*



    Gesamtpreis wäre dann € 312,97 bei Planet4one.de... das ist mit geschätzten 16€ Versand allerdings schon im kritischen Bereich.


    Darum meine Fragen an euch: Wo könnte ich evtl. noch was einsparen, ohne sonderlich Leistung zu verlieren? Oder für den gleichen Preis was besseres bekommen?


    Würdet ihr eher die HD4670 oder die 9600GT empfehlen? Preislich nehmen sie sich nicht viel (~4€), leistungstechnisch liegt laut den Leuten hier die 9600GT vorn, in allen anderen Bereichen die AMD/ATI.



    Schon mal im Voraus danke für eure Hilfe,


    Greets, Mario

    Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass du sowohl den NDS als auch Pokemon original besitzt und beantworte dir deshalb deine Frage mal. :P


    Wenn es immer nach dem ersten Kampf abstürzt, hast du wahrscheinlich die falschen Musikeinstellungen im no$. Einfach mal umstellen/anschalten. Hat wohl i-was mit dem "Gewinn-Jingle" zu tun.


    Viel Erfolg,


    Mario

    Wie ich sehe wurde beim Schreiben dieses Posts das Problem gelöst. ^^


    Trotzdem würde ich an deiner Stelle deine Soundtreiber (damit wahrscheinlich auch der restliche Mainboardkrams ^^) aktuallisieren. Die sind nämlich noch von 11/19/2003.


    Ansonsten viel Spaß bei Prince of Persia. :?

    Quote

    kann mir nicht vorstellen, dass sowas funktioniert - richtig schneiden ist auch für nen Menschen nicht einfach. Man kann ja nicht einfach an einer x-beliebigen Stelle schneiden, sondern sollte das im besten Fall genau auf den Takt tun (musste das im Laufe meines Studiums bisher oft genug machen^^) Ich denke, damit könnte sich die Technik schwer tun.


    Da gibt's so nette .cue-Files. Das sind praktisch "Schnittvorlagen", die irgendwann mal jemand erstellt hat. Die läd man dann zusammen mit der MP3 in ein passendes Programm, z.b. das erwähnte DirectCut (alternativ googlen), und dann schneidet dir das Programm deine MP3s zurecht. Die .cue-Dateien findest du bei relativ bekannten Mixes relativ einfach per google, sind auch nur ein paar kB groß. Bei den angesprochenen "Big City Beats" dürfte die Chance ziemlich gut sein, was passendes zu finden. Bei einem etwas älteren Volume davon hat's bei mir jedenfalls auf Anhieb geklappt.


    /edit: Möglicherweise findest du das .cue-File bereits im Ordner, in den du den Mix entpackt hast. (Ich geh einfach mal davon aus, dass du das hast. : P)


    /edit2: Ausgeschrieben heißen die Teile übrigens "cuesheet", falls das was hilft.^^


    Viel Erfolg,


    Mario

    Ein Kumpel von mir hat ein ähnliches Budget und plant auch 'ne Neuanschaffung. Haben so an folgendes gedacht:


    Zusammenstellung


    Und auch in diesem Thread hier absegnen lassen:


    Computerbase Thread


    Die Reaktionen waren eig. durchweg positiv! :]


    Quote from Kartonschachtel

    Leistung also im mittleren mittleren Bereich


    Was für das Budget ja top ist. ^^ Lies es dir mal durch.

    Ich hab' ihn eben heruntergeladen und muss sagen er ist schon enorm übersichtlich und benutzerfreundlich. Was ich sonst so über die Technik gelesen habe, klang auch recht innovativ und vielversprechend (Tabs als einzelne Prozesse & so).


    Klar, Google hat den Ruf weg die User auszuspionieren, allerdings ist Chrome (laut Google) 100%ig open-source, so dass ich mir denken könnte, dass das schneller bemerkt würde und vllt. auch schnell von den Usern ausgemerzt sein würde (modded versions?).

    Ganz im Gegenteil. Geplant ist ein riesiger, fast MMORPG-ähnlicher Multiplayer, wo jeder Spieler dann seinen eigenen Planeten hat ;)


    Ne, ich glaub du hast da was falsch verstanden. Geplant ist es, so wie ich es aufgefasst hab, so: Die Planeten wie auch die Kreaturen usw. der einzelnen Spieler werden auf einen Server hochgeladen und tauchen dann in den Spielen der anderen Spieler auf, allerdings werden sie dann nicht mehr vom ursprünglichen Ersteller, sondern von der KI gesteuert. Kein anderer Spieler wird mit seinem UFO deinen Planeten sprengen ;) Damit hat man auch mit relativ geringem Aufwand eine unbegrenzte Vielfalt an Kreaturen und Planeten, sehr nette Idee meiner Meinung nach.


    MfG, Mario

    Genau darauf wollte ich doch hinaus ;) Als Neuling kann man vom Namen her die Fertigkeitspunkte durchaus für auch für Attributspunkte halten. Ist mal 'nem Kumpel von mir passiert.


    /Edit: Juhu, ich hatte Recht. :)

    Mh :|-| Im Prinzip ist dieser Thread ja keine schlechte Idee, aber man sollte dann doch ein wenig mehr achten, was man schreibt, z.B. spielt GW2 250 Jahre und nicht 100 Jahre nach GW1. Und das ist nur ein Fehler.


    Die verlässlichsten Informationen gibt es wohl auf http://wiki.guildwars2.com. Voraussetzung sind halt Englisch-Kenntnisse..


    ...
    keine pvp-only Charaktere???


    Ich wusste das mir ein paar Sachen in GW1 besser gefallen werden als in GW2 aber das...


    Man muss dazu sagen, dass der Verfasser des Threads ein wichtiges Detail vergessen hat:


    Quote from wiki.guildwars2.com

    A sidekick system has been mentioned which would allow characters of a lower level to play with high level characters without disadvantage.


    Auf gut deutsch: Deine PvE-Charaktere kriegen beim Betreten der PvP-Gebiete 'nen Buff, der sie einem Charakter auf maximalem Level/mit maximaler Ausrüstung ebenbürtig macht. Das macht PvP-Charaktere total überflüssig und man kann im PvP mit den hünschen PvE-Skins spielen. Ist doch toll!

    Ich hab den Artikel gelesen, dann die Kommentare gelesen... danach hab ich nochmal den Artikel gelesen, da ich mir nicht mehr sicher war, ob ich das selbe gelesen habe, wie einige hier. Egal, Sarkasmus und Ironie wurden hier eh noch nie verstanden (auch nicht mit Bildern und Smilies).


    Das ist wohl wahr, aber leider auch das Problem. Nicht nur einige Leute hier im Forum, sondern auch viele andere, die den Artikel lesen, kapieren einfach nicht, wie er zu verstehen ist. Dadurch wird GW in ein schlechtes Licht gerückt.


    Und das Guilwars "ein höllischer Grind" ist, kann man meiner Meinung nach so auch nicht sagen.


    Nehmen wir mal den PvE-Grind: Da geht's doch zu 99% um optischen Schnickschnack. Titel braucht zum Spielen & Spaß haben keiner. Selbst ohne die PvE-Skills sind alle Kampagnen gut schaffbar, da kann mir keiner was anderes sagen. Und wenn man die Kampagnen normal durchspielt hat (vllt. sogar, Gott bewahre, ein paar Quests nebenbei), hat man auch entsprechende Level der PvE-Skills erreicht. Durch teure Rüstungen und Waffen hat doch beim Spielen selbst niemand einen Vorteil. Vielleicht wird man nicht von jeder Gruppe mitgenommen. Doch auf Gruppen, die einen wegen mangelndem Prestige nicht mitnehmen, kann ich dann auch verzichten. Mittlerweile ist ja auch alles mit hero/henching zu schaffen, und es gibt tatsächlich auch noch nette Gilden.


    Zum "PvP-Grind": Skills nach & nach freischalten, ebenso Upgrades? Das ist kein Grind, das muss so sein. Stellt euch mal vor, euch werden als absolutem Neuling etliche hundert Skills und nochmal so viele Upgrades vorgesetzt. Früher ging das vielleicht noch, aber nach 3 Kampagnen + Add on? Da wäre ich für meinen Teil total überfordert. So setzt man sich auch eher mit einem Build auseinander, schließlich überlegt man sich genau, wofür man seine kostbaren Balthasar-Punkte ausgibt.


    Das ist auch fast so wie bei Strategie-Spielen: Man startet in der ersten Mission mit nur wenigen verschiedenen Einheiten/Gebäuden. Wenn man sich mit denen auskennt, weiß, wie man sie einsetzen muss, kommen in jeder folgenden Mission neue Einheiten/Gebäude dazu. Das bereitet dann optimal auf das große Finale in der letzten Mission und den obligatorischen Skirmish-Modus vor, ist doch top. So ähnlich funktioniert das meiner Meinung nach auch in GW. Auch die Gegner werden allmählich anspruchsvoller... Zuerst das Trainingsgelände, dann die ersten Zaishen-Gruppen, spezialisierte Zaishen-Builds, RA, TA, AdH & GvG... klingt doch nach einer schönen Lernkurve, man muss sich nur ein bisschen Zeit nehmen. Das würde ich dann aber nicht als Grind bezeichnen.


    Wer will, kann grinden, wer nicht will, der muss es eigentlich auch nicht, um weiterzukommen.

    -.-
    bin chinese xD
    es gibt 2 theorien
    da die weißen viel mit china gehandelt haben vor 200 jahren
    viel mit seide aber auch mit prozelan usw... haben die weißen halt den land danach benannt(porzelan)


    Die "Weißen" kannten das Porzellan doch nur aus China, da sie selbst nicht wussten, wie man es herstellt. Drum' ist es doch (seeeehr) viel wahrscheinlicher, dass sie das Material nach dem Land benannt haben. Andersherum müssten sie ja zuerst das Material gekannt/benannt haben, um dann das Land, aus dem das Material stammt, nach dem Material zu benennen. Das wär' dann doch ziemlich seltsam.


    qin war kein staat:|-|
    es war ein teil von ein land wie z.b. niederösterreich oder tirol(kenn jetz kein deutsches beispiel da ich in österreich wohne)


    Da kennst du dich scheinbar doch nicht so gut mit der Geschichte deines Landes aus, oder? China war sehr sehr lange Zeit gespalten, zu dieser Zeit gab es viele unabhängige Staaten auf dem Gebiet des heutigen Chinas (Qi, Chu, Han, Yan, Zhao, Wei und Qin selbst). Keine "Teile", sondern eigene Königreiche!


    Quote from www.wikipedia.de

    Qin 秦國, auch Ch’in oder Ts’in, (778 v. Chr. – 207 v. Chr.) war ein Königreich in China während der Zeit der Frühlings- und Herbstannalen sowie der Zeit der Streitenden Reiche. Der Staat Qin verfolgte eine expansive Politik, die dazu führte, dass es ganz China zum ersten Mal vereinte und zur Gründung der Qin-Dynastie führte. Der Ahnenname des Hauses Qin lautet Yíng 嬴, der Clanname ebenso wie das Reich: Qin.


    z.b. china wurden 1. von porzelan(englisch. china) benannt und 2. von den ersten kaiser der aus den provinz "chin" stammte


    Ich bezweifle irgendwie, dass China nach dem englischen Wort für Porzellan benannt wurde, und nicht eher das englische Wort für Porzellan vom Herrkunftsland des Materials abgeleitet wurde ;)


    Und um gefährliches Halbwissen einzudämmen:
    "[Der Name China] leitet sich vom Staat Qin ab, nachdem Yíng Zhèng ein erstes Großreich errichtete in Zentralostasien und als Qin Shihuangdi (秦始皇帝 „Erster erhabener Gottkaiser von Qin“) die Qin-Dynastie errichtete."

    Hallo ihr kreativen Köpfe :)


    Ich muss sagen, ich beobachte diesen Thread schon länger und bin immer wieder erstaunt was für Kunstwerke ihr aus dem Ärmel schüttelt. Meinen Respekt erstmal dafür!
    :thumb:


    So, nun hab ich aber auch eine kleine.. naja, vielleicht doch etwas größere Bitte an euch! :)


    Und zwar geht es um einen sehr sehr guten Freund von mir. Dieser möchte sich ein Tattoo machen lassen und ist jetzt auf der Motivsuche. Leider konnte noch niemand hier seine Wünsche befriedigen (mich eingeschlossen :)) Also würde ich gerne mal seine Ideen an euch weiterleiten, vielleicht könnt ihr ihm ja weiterhelfen. :)


    Zu seinen Vorstellungen:


    - das Tattoo soll auf den Trizeps
    - es soll eher nordisch gestaltet sein
    - es sollte aus verschiedenen Elementen kombiniert sein
    - Elemente die ihm gefallen sind: Greifen, Löwen, Adler, Nordische Ornamente, Runenschrift, Wappen usw.
    - hier sind ein paar Motive, die er als gut empfand


    Es würde mich sehr sehr freuen, wenn ihr uns weiterhelfen könntet! :)


    MfG, Mario (im Auftrag von Robert) ^^