Posts by Mephisto2k

    In der Konfiguration läuft der HTPC nun knapp 3 Jahre. Eingeschaltet wird er nur nach Bedarf. Die Hardware selbst weist keine sichtbaren Defekte auf.


    EDIT: Danke für eure Hilfe, es war letztendlich die Grafikkarte. Seit heute werkelt in dem HTPC eine HD6450 zu meiner vollsten Zufriedenheit :)

    Auch sowas wäre vollkommen ok :).


    Nochmal zurück zum Thema: Ich habe mir gerade im abgesicherten Modus das Windows Ereignisprotokoll angesehen und konnte feststellen, dass dass System durchaus weiterläuft, wenn der Bildschirm schwarz wird.


    Der Grafiktreiber liefert bis zum schwarzwerden des Monitors zwei Fehler:


    - CPLIB :: Invalid Parameter
    - No Display [genauer Wortlaut fehlt mir grad ^^]


    Nun liegt die Vermutung nahe, dass das Problem definitiv von der Karte, bzw. vom Treiber ausgelöst wird.


    [SPEKULATION]
    Ich vermute einfach mal, dass der Treiber eine Funktion innerhalb der GPU ansprechen will [DX9, weil Aero Glass] und so der Fehler produziert wird, da die GPU hinüber ist. Im abgesicherten Modus wird der Treiber nicht geladen, daher läuft die Karte nur auf Halbmast, ergo, der Fehler tritt nicht auf. Dies entspricht auch dem Verhalten, wenn ich den Rechner per UBCD starte. Selbst im abgesicherten Modus, wird die Karte nach ca. 5-10min knalle heiß, obwohl die Hardware momentan offen liegt.
    [/SPEKULATION]

    was besseres als andere fehlerquellen ausschließen kann man schlecht wenn du die graka nicht tauschen willst bzw. nicht zum temp überprüfen kommst... hab mal nach ähnlichen fällen gegoogelt (komisches wort) und bei einem lags an der graka, bei anderen wurde als wahrscheinlichste fehlerquellen das netzteil und mainboard benannt


    wenn du "glück" hast liegts ja am netzteil, ansonsten seh ich keine möglichkeit um den grakatausch herumzukommen (wenn du denn fortschritte bei der problemlösung erzielen willst)


    So, anderes Netzteil war drin, Problem bleibt das Selbe. Ich denke ich werde im Laufe der nächsten Tage ne neue Grafikkarte besorgen, irgendwas in Richtung GeForce 520 oder so... muss ja nicht viel können, sondern 1080p wiedergeben können.


    Falls wer noch Vorschläge hat, nur her damit :D.

    haste vielleicht ne möglichkeit die graka in nem anderen pc auszuprobieren? wäre wohl zunächst die beste möglichkeit rauszufinden obs an dieser liegt


    Nur mit recht großem Aufwand, da in meinem Hauptrechner ne GeForce steckt. Wegen 35 EUR wollt ich da nicht so 'nen Akt von machen.


    Quote from Wyvern Blade

    also läuft aber noch irgendwas weiter... probiere mal wenn das passiert, den computer per tastatur herunterzufahren (grad keine ahnung welche tastenkombi das ist) --> fährt er runter liegts anner graka, wenn nicht, könntes am netzteil liegen


    Das würde aber dem Fehlerbild, dass der Rechner ohne Hardwarebeschleunigung teilweise stundenlang läuft [siehe Booten mit UBCD] widersprechen. Das Problem ist absolut reproduzierbar. Wird Hardwarebeschleunigung genutzt, macht die Kiste rasend schnell den Abgang, wird sie nicht genutzt, läuft das Ding teilweise Stunden. Aber zur Beruhigung kann ich ein anderes Netzteil testen... irgendwas hab ich hier noch rumfliegen.


    Wir drehen uns hier also genauso im Kreis, wie ich bereits zuhause :D.

    Das war auch mein erste Gedanke. Miss doch mal die GPU Temperatur, dann könnte man das vll. schon ausschließen. Ich nehm dafür immer GPU-Z.


    Würde ich gerne tun, wenn die Mühle nicht schon vorher verrecken würde.

    wird der bildschirm nur schwarz, während der computer weiterläuft, oder schmiert die ganze kiste ab?


    Die ganze Kiste macht den Abgang und lässt sich nur noch per POWER-Taste am Gehäuse abschalten.


    Klingt tatsächlich nach Graka, du könntest vielleicht mal deine Systemkonfiguration posten.


    MS-TECH MC-380
    ASUS M2N-X
    Athlon X2 5200+
    Radeon HD2400Prü
    Xilence 400W NT
    2x6cm Noiseblocker + 1x8cm Noiseblocker Gehäuselüfter
    2x1,5TB Samsung Spinpoint F3
    2x1GB Corsair XMS2 DDR2


    Quote

    Da das System erst nach einiger/kurzer Zeit zusammenbricht: Evtl. Temperaturprobleme? Bei HTPC kann die Belüftung je nach Gehäuse problematisch sein, da muss je nach Anwendung alles rund laufen.


    Lüftungstechnisch gab es vor den Fehlern keine Probleme und auch nun hat sich nichts weiter an der Zusammenstellung geändert, was die Lüftung hätte beeinflussen können. Das Gehäuse sowie die Lüfter sind sauber und keiner der Kühlkörper wird bis zum Exodus der Maschine handwarm. CPU liegt bei um die 40°C und hat den Stresstest der UBCD bestanden. Grafikkarte hab ich keine Ahnung wie warm die im Betrieb wurde, jedoch ist ja allgemein bekannt, dass die 2400er passiv recht gut heizen unter Last.

    Heyho,


    ich wende mich an euch heute mit einem Problem, dass mich nun schon eine Weile beschäftigt. Ich besitze einen HTPC aus Eigenzusammenstellung, welcher bis vor 2 Monaten auch gut seinen Dienst verrichtet hat.


    Seitdem häuft sich folgendes Problem:


    Im Betrieb wird der Bildschirm schwarz. Dies passierte anfangs nur sporadisch, mittlerweile jedoch kann ich die Uhr danach stellen. Nach 1-2 Minuten im Windowsbetrieb ist Ende.


    Da ich selbst nicht ganz hilflos an sowas herangehe, versuchte ich erstmal per UBCD die Hardware zu testen. Seltsamerweise, und da beißt sich die Katze in den Schwanz, lief hier alles stundenlang ohne Probleme. Kaum im Windows angekommen, gleiches Bild, bzw. nach kurzer Zeit kein Bild. Zunächst schloss ich dann auf ein Treiber- bzw. Windowsproblem.


    Um alles auszumerzen habe ich dann direkt die Bootpartition platt gemacht und Windows neu aufgespielt. Dies funktionierte a) erst im zweiten Anlauf und b) hat es das Problem nicht behoben. Also sollte die Ursache nicht bei Windows zu suchen sein. Schalte ich Aero-Glass ab, dann läuft das Teil 'ne Weile länger, als wenn Aero-Glass eingeschaltet ist. Starte ich eine DivX-avi, so läuft diese länger als eine mkv mit Hardwarebeschleunigung.


    Meine Vermutung wäre nun also, dass die Grafikkarte ne Macke hat und ne neue her muss, oder was meint ihr?


    PS: Bitte keine Posts a lá DX-Diag posten, da dieses Problem sowohl mit aktuellen als auch ohne aktuelle Treiber besteht. Abgesehen davon lässt sich Windows nicht so lange stabil betreiben, als dass ich Treiber installieren könnte.

    Wäre interessant zu wissen welcher Lüfter so aufdreht, GPU oder CPU. Ich vermute mal, dass es der CPU Lüfter ist, da hilft dann austauschen gegen was Leistungsfähigeres. der Lüfter der GTX460 soll ja angeblich angenehm leise sein. Hat er aber eine ähnliche Geräuschkulisse wie eine GTX470 ist leise unter Last was anderes :D.

    Zum Samsung und LG kann ich nur sagen: Finger Weg!
    Der Kontrast ist viel zu gering, darunter leidet das ganze Spiel Gefühl (Dunkle Level sind weniger gut erkennbar, bei sehr hellen gebieten ist alles ebenfalls schlechter erkennbar)
    Kontrast 50.000:1 ist echt schwach.
    Selbst mein alter Medion Bildschirm von vor 6 Jahren hat knapp 500.000:1


    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Dir ist schon klar, dass der dynamische Kontrast rein werbewirksam ist und man da keinen feuchten Furz drauf geben kann? Mein alter Samsung hat einen dynamischen Kontrast von 1000:1 und man glaube es kaum, auch das Gerät hat zufriedenstellende Bilder geliefert.


    Worauf ich heute eher Wert legen würde, ist ein LED-Backlight, da hier, rein subjektiv, die Ausleuchtung des Displays gleichmäßiger daherkommt.

    Zurück zum Thema: Wie es scheint, treten in letzter Zeit wieder überdurchschnittlich viele Accountprobleme auf.
    Die Lösung des Problems über mir macht aber etwas Hoffnung.


    Dem scheint mir auch so, denn ich habe mit einem Schlag alle Accounts verloren, d.h. NC-Soft Master Account und 3 GW Accounts, die damit verbunden waren. Dementsprechend denke ich, dass das Problem beim NC-Soft-Masteraccount liegt. Da ich bei NCSoft schon länger nichtmehr eingeloggt war [6 Monate oder so] und auch GW nur noch sporadisch besucht wird, vor allem meine 2 Nebenaccounts, kann ich ein Verschulden meines Rechners ausschließen. Derzeit wird mein Ticket auch bearbeitet, da ich aber nach 5 Jahren nichtmehr allzu aktiv spiele bockt es mich nicht so, wann der Vorgang abgeschlossen ist, hauptsache es kommt zu einem Ende. Gibt zum Glück wichtigere Dinge :D.

    Im Zuge von GW2 sollte man die News doch etwas aufmerksamer lesen, so heißt es, dass GW2 vorraussichtlich Ende 2010 fertig zum Release wäre, eher Anfang 2011. Das heißt aber noch lange nicht, dass es zu diesem Zeitpunkt rauskommen wird, denn das liegt ganz im Ermessen von NCSoft.


    So lange GW1 immer noch beträchtliche Summen abwirft, besteht keine Notwendigkeit den zweiten Teil auf den Markt zu werfen. Die Entwicklungskosten sind bisher gedeckt, so besteht auch kein Zwang zur Hektik. Aufgrund des Geschäftsmodells, welches bei Guild Wars gefahren wird, ist zu erwarten, dass der GW1 Umsatz drastisch sinken wird. So lange dieses Spiel noch Potential hat hohe Umsätze zu generieren, wäre es unwirtschaftlich auf den Nachfolger umzusatteln. Die Umsatzprognosen für 2010 bestätigen das.


    Wer also 2010 noch mit GW2 rechnet, dürfte enttäuscht werden. Ich denke die Entscheidung über den Release wird mit den tatsächlichen Umsatzzahlen von 2010 fallen, so dass man vorsichtig auf Ostern 2011 auf einen Release hoffen darf. U.u. sogar erst zum August/Spetember. Denn egal, was einem ein Unternehmen erzählt, letztendlich geht es um Gewinnmaximierung.


    Für alle, die Micropayment ablehnen... Ihr braucht euch in Zukunft keinerlei Spiele mehr kaufen, denn Micropayment erhält überall Einzug, nur ein paar Beispiele: Bioshock, Mass Effect, Mass Effect 2, Sims 3, Bioshock 2, Dragon Age Origins, Guitar Hero, Rock Band, Saint's Row 2, GTA 4, Burnout Paradise und auch GW... Wobei man nicht vergessen sollte, dass Micropayment nicht automatisch bedeutet, dass man für jeden Fitzel wie bei F2P-MMOs zahlen muss, sondern, dass es im falle von GW2 wohl eher wie bei GW1 aussehen wird, wobei ich optimistisch bin, dass der Aspekt stärker ausgeprägt sein wird, als wir es bisher gewohnt sind. Ein vollständiges Spiel bekommt ihr dennoch.

    Weil du hier sagst preislich liegen beide gleichauf:
    Wenn man die Konsole nur zum Spielen benutzt benötigt man kaum den Speicher der XBoX Elite. Dadurch liegt die Xbox meiner Meinung nach preislich sogar etwas vorne. :)
    Und selbst wenn man die XboX Elite mit 120GB Festplatte und einem Spiel (zB. Forza) mit der PS3 Slim ohne Spiel vergleicht ist man bei einem Unterschied von 40€. (lt. Amazon)
    Wenn man sich dann auch noch ein Spiel dazukauft ist man schon wieder bei einem unterschied von ~100€. Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber für mich als Schüler ist das eine Menge Geld.


    Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass der XBOX360 Elite auch KEIN Spiel beiliegt. Ich muss dazu sagen, dass ich keine der beiden Konsolen besitze, sondern nur die Austattungsmerkmale vergleichbarer Konsolen verglichen habe. Dabei fand ich 40 EUR Unterschied nicht wirklich gravierend. Dass das als Schüler viel Geld ist, will ich nicht bestreiten, nur wenn das Geld derart knapp ist, könnte man sich die Frage stellen, ob es nicht sinnvollere Investitionen als eine Spielkonsole gibt.

    Um mich in das Pro und Contra Gebrabbel über beide Konsolen mal einzumischen, sollte man doch aufzählen, was jede einzelne der beiden Konsolen bietet.


    XBOX360:
    ausgefeiltes Onlinesystem [kostenpflichtig]
    HD Gaming
    flashbar [dann sollte man auf Online verzichten]
    diverse Exklusivtitel


    PS3Slim:
    ausbaufähiges Onlinesystem [kostenlos]
    HD Gaming
    viel Power [dafür recht schlechte Programmierbarkeit, sowas ändert sich aber mit der Zeit]
    ebenfalls diverse Exklusivtitel
    BluRay-Fähigkeit


    Betrachtet man diese Merkmale [die ich für wichtig halte] gibt es, abgesehen von BluRay, KEINEN objektiven Grund für die PS3. Genauso gibt es aber auch KEINEN objektiven Grund für die XBOX360. Kostenmäßig liegen beide Konsolen in etwa gleich auf. Exklusivtitel sind auf beiden Konsolen ein paar vorhanden, hier sollte einfach der persönliche Geschmack entscheiden. Ein weiteres Kriterium ist der Freundeskreis... welche Konsole ist mehr vertreten? Das BluRay-Argument für die PS3 steht eher auf wackligen Beinen, denn mir persönlich würde die PS3 als Player einfach zuviel Strom fressen, abgesehen davon hätte ich dann zwei BD-Player zuhause stehen.


    Bevor einer mit dem Totschlagargument RROD bei der XBOX360 kommt, dafür hat die PS3 den YLOD und defekte Laufwerke.

    Das Problem ist gelöst, daher kann der Thread geschlossen werden.


    Nachdem ich unter Windows 7 die W-LAN Verbindung nicht herstellen konnte, habe ich nocheinmal die Platte formatiert, Windows XP, samt der nötigen Treiber installiert, Verbindung hergestellt und bin dann Stückweise über den Upgrade-Pfad Windows XP --> Windows Vista --> Windows 7 gegangen. Das war zwar unheimlich zeitaufwendig, hatte aber einen entscheidenden Vorteil. Ich war in der Lage über Windows XP sämtliche Updates zu laden, damit wurde auch der W-LAN Treiber aktualisiert, danach das Windows Vista Update, wobei ich hier eine bestehende Internetverbindung hatte und so von Microsoft direkt den Vista Treiber laden konnte. danach nur noch das Windows 7 Upgrade und alles ist in Butter.


    Der Zwischenschritt mit Vista war daher nötig, da über Windows 7 kein direktes Upgrade von Windows XP aus möglich ist.

    Windows 7 bietet doch normalerweise dann diesen tollen "Problem lösen" Button an, oder irre ich? Was sagt der denn?


    Es wird gesucht und dann heißt es am Ende, dass ich den Router vom Netz nehmen soll, 10 Sekunden warten und ihn wieder anschließen soll. Danach gibts das gleiche Problem...


    Das Problem ist ja einfach, dass ich keine Ahnung habe, wo ich anfangen soll zu suchen, denn ich denke, dass es irgendwie mit der Konfiguration der Adapter zu tun hat. Seltsam nur, dass das unter Vista funktionierte und Windows 7 nun rumzickt, obwohl keine Treiberprobleme, von Betriebssystemseite, gefunden werden.

    "Es konnte keine Verbindung mit xxx hergestellt werden.", dabei spielt es keine Rolle ob verschlüsselt oder unverschlüsselt... verschlüsselt fragt er eben noch die Authetifizierung ab, weshalb ich davon ausgehe, dass der W-LAN Stick durchaus mit dem Router kommuniziert.


    EDIT: Mir ist durchaus bewusst, dass es nicht teuer ist, sich einen neuen W-LAN Adapter zuzulegen. Würde ich das aber in Betracht ziehen, dann würde ich nicht nachfragen, denn ein neuer Adapter spiegelt fast den Restwert des Systems wider.

    Folgendes Problem stellt sich bei meinem HTPC: Es lässt sich über W-LAN keine Verbindung mit meinem Netzwerk herstellen.


    Bei dem W-LAN Stick handelt es sich um einen MSI-US54SE, für den der letzte Treiber für Windows XP veröffentlicht wurde. Beim damaligen Umstieg auf Vista, bin ich auf einen kompatiblen 3Com-Treiber ausgewichen. Das hat auch alles einwandfrei funktioniert. Nun befindet sich auf dem HTPC aber neuerdings Windows 7 Home Premium und ich dachte mir, dass ich weiterhin diesen Treiber nutzen könnte. Er wird über die Windows Treibererkennung als kompatibel gelistet. Ist der Treiber dann istalliert, wird mein Drahtlosnetzwerk auch gefunden, aber es lässt sich um verrecken keine Verbindung herstellen. Evtl. habe ich blöderweise nur etwas übersehen. Zur Zeit jedoch, bin ich ratlos.


    Anbei findet ihr die DX-Diag. Ich bitte aber darum, sich nicht über fehlende Treiber zu beschweren, denn ohne Internetverbindung bin ich bisher nicht dazu gekommen, diese zu aktualisieren, zumal die Standard-Treiber von Windows 7 ohnehin neuer sein müssten, der Rest käme über Windows Update.

    Files

    • DxDiag.txt

      (27.62 kB, downloaded 195 times, last: )

    Ich hätte meine Zeit im Nachhinein lieber woanders verschwendet, aber ich bin beim "TV-Duell" gelandet. Nicht aber, um meine Entscheidung bei der Wahl beeinflussen zu lassen, denn Schwarz-Gelb sowie Schwarz-Rot ist für mich eine Alternative. Wirklich auf Fragen geantwortet hat keiner der Beiden. Obendrein kommt hinzu, dass Steinmeier recht profillos daherkommt. Wünschenswert wäre für mich aber, wenn in diesem Land mal wieder vernünftige Politik betrieben wird, die sich nicht ausschließlich an den Interessen der Kaufstärksten Gruppen in der Bundesrepublik orientiert... dabei geht es nicht nur um Managergehälter. Ich würde mir auch wünschen, dass weniger Medienpopulismus betrieben wird...


    Das werden jedoch Wunschträume bleiben.