Posts by Lyta

    Dein Router sucht ganz sicher keine Ports, er kennt sie alle auswendig. :)


    Zunächst mal ist das kein "freischalten" sondern port forwarding.
    Weiterhin ist das für GW völlig überflüssig.


    Normalerweise stören sich unnnötig geschaltetes port forwarding und port triggering nicht an einem zweiten PC im Netz, aber bei den Home Routern kann man mit allem rechnen. Daher würde ich das port forwarding entfernen und port triggering abschalten um die mögliche Störquelle zu eliminieren.


    In der Windows Firewall müssen für GW keine von aussen kommenden Verbindungen geöffnet werden. Überflüssig und verringert die Sicherheit.
    Firewall auf Standard zurücksetzen und bei Rückfragen GW autorisieren.


    Andere Software am Laufen? Immer wieder gern vergessen wird der Teatimer. Schau in die Liste der Prozesse. Alle Adware/Spyware/Sonstwas Blocker und deren Hinterlassenschaften deinstallieren. Auch wenn du nicht unmittelbar vorher was installiert hast, die Sachen können auch beim Update zuschlagen oder beim 2. 3. Update. Da muss gar kein zeitlicher Zusammenhang erkennbar sein.


    Schadsoftware? PC scannen, am besten von externer boot cd.

    1 TB über USB2 auslesen oder prüfen dauert so 10 Stunden.


    Falls deine Geschwindigkeit von 100 KB/s jedoch zutrifft dauert es 250 mal so lange, also 4 Monate - pro 1 TB.


    Du bekommst also weder deine Daten gerettet noch etwas überprüft. Du musst die Platte schon ausbauen und direkt am PC anschließen und hoffen dass sie da besser funktioniert.

    Letztens noch einen Test gelesen, da hat sich eien Zeitschrift die Mühe gemacht die Zeiten zu messen. Sata3-SSD an Sata3/Sata2 und Sata2-SSDs billig und teuer, alt und neu.


    Interessanterweise startet Windows immer gleich schnell (ausser bei uralten SSDs) und auch sonstige Unterschiede sind im einstelligen % Bereich.
    Bei schon komprimierten Daten können die neuen Controller nicht punkten und kacken ab unter das Niveau der vorherigen Generation der Controller Chips.


    Grund: um neue SSDs auszunutzen müsste man so 30 Threads haben die gleichzeitig Daten von der SSD haben wollen. In der Praxis sind es aber höchstens 4-5.


    Daher machen sich die ganzen Zahlen wunderbar auf dem Papier und in der Werbung, bringen aber hauptsächlich den Placebo Effekt zum Vorschein. :D
    Ich würde mir also nicht zu viele Gedanken um die absolut beste SSD machen.

    Das funktioniert sogar manchmal vielleicht sogar meistens - ich kenne keine Statistik aber selbst Fälle wo es nicht der Fall war. Vorzugsweise mit versteckten Recovery/System Partitionen.


    Ausserdem - wo kommen wir denn hin, wenn das BS vorschreibt, wie man zu partitionieren hat. :D

    Die Datenträgerverwaltung von Win7 kanns nicht.


    Du musst eine Kommandozeile mit ADmin Rechten starten.


    dann startest du diskpart mit:
    diskpart


    dann ein paar Kommandos - für die 1. festplatte:
    select disk 0


    Eine erweiterte Partition anlegen - allen freien Platz verwenden:
    create partition extended


    raus gehts mit:
    exit


    Die logischen Laufwerke sollte eigentlich wieder die Datenträgerverwaltung anlegen können. Falls nicht muss man wieder diskpart bemühen.
    http://technet.microsoft.com/d…ary/cc766465%28v=ws.10%29

    Es gehen nur 4 primäre Partitionen pro Platte.


    Du löscht also die Partitionen (ausser Windows und die versteckte System Partition) und legst dafür EINE neue über den gesamten freien Platz an. Und zwar eine Erweiterte Partition! In der erweiterten Partition kannst du dann logische Laufwerke anlegen soviele du willst. (fast)

    Hilfreich zu wissen: http://de.wikipedia.org/wiki/Symbolische_Verkn%C3%BCpfung


    Mit:
    C:\>mklink /d "C:\Neues Verzeichnis" "D:\Pfad\Reales Verzeichnis"
    (Kommandozeile als Admin gestartet)
    Kann man also ein Verzeichnis nach D: verschieben, ohne dass Windows oder eine Anwendung das überhaupt mitbekommt.


    Das klappt nicht mit dem ganzen User-Verzeichnis solange Windows läuft aber einzelne Platz fressende Verzeichnisse kann man so stressfrei verschieben.


    Eigene Dateien und ein paar andere Verzeichnisse kann Windows selber verschieben. Einfach mal rechtsklicken/pfad.

    Hast du mathematische Grundkenntnisse?


    Entweder Board + 8 GB DDR3 (sofern die CPU überhaupt passt)
    oder 4 GB DDR2


    Da brauche ich nicht mal nen Tachenrechner.


    Es gibt also 3 Möglichkeiten:


    1. Du brauchst gar keine 8 GB, dann lass es einfach und spare auf den neuen PC
    2. Du brauchst 8 GB, na dann kaufe die 4 GB.
    3. Kaufe neuen PC oder zumindest Board,CPU,Kühler,RAM

    Ob du was anderes hast weiss ich nicht, aber mein Unitymedia Modem enthält keinen Router. Somit kann man auch keinen Switch anschliessen.


    Man kann statt eines PC's einen Router anschliessen. An den Router wiederum kann man einen Switch anschliessen, falls der Router selbst nicht genügend NJetzwerk-Anschlüsse hat.

    Die 32bit Version ist völlig nutzlos bei einem 64bit Windows.


    Bei deiner hochgeladenen 64bit Version fehlte die Treiber Sektion, somit ist auch diese völlig nutzlos. Habe ich so noch nie gesehen, kann ich im Moment nichts zu sagen.

    Balance voll auf den einen drehen, der noch funktioniert?


    Das ist kein Mono. Du veränderst nur die Lautstärken, hörst aber immer noch nur die Hälfte des Signals.
    Wenn der Treiber das nicht mischen kann (meiner hat dafür keine Einstellung), dann gehts nicht.


    Löte nicht die Lautsprecherkabel zusammen. Das könnte zwar funktionieren, aber nur solange, bis die Ausgänge zerstört werden.

    Einen Performanceverlust verursacht JEDE Antivirensoftware. Mal mehr mal weniger, da musst du einen Vergleichstest suchen, denn das ändert sich schon mal bei neuen Versionen.


    Eine komplette Security Suite halte ich für eine Senkung der Sicherheit und nicht etwa für eine Steigerung - gegenüber einem reinen Antivirusprogramm. In jedem Fall sinkt hier die Performance weiter.


    Von Vorteil ist eine Verhaltenserkennung, einige kostenlose AV Programme haben so was nicht.


    Antivirensoftware ist ohnehin nur die 2. Stufe bei der Virenabwehr.
    Die 1. Stufe besteht darin System, Browser und alls Plugins aktuell zu halten.


    Wenn du unsichere Seiten aufrufst bringt das eh alles nichts. Benutze zusätzlich eine SANDBOX für den Browser.


    Wenn du von da auch noch Software installierst brauchst du keine Antivirensoftware - du wirst eh infiziert. Du spielst einfach regelmässig das saubere Image, dass du nach der Installation gezogen hast auf die Festplatte zurück. :cool:

    Diese "umbenannten" Grafikkarten sind meist eine Sonderanfertigung für solche Angebots PC's. Normalerweise billiger und langsamer als das Original, dafür mehr ram, weil sich das gut anhört.
    Ob das hier auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen.


    Stelle dir doch so einen PC in Einzelteilen zusammen und vergleiche den Preis. Vergiss nicht Windows dazu zu rechnen und die Montage, falls du das nicht selbst kannst.
    Dann kannst du abschätzen, ob das zumindest preislich lohnt.

    Wenn du EIN System neu aufsetzt ist es völlig überflüssig die Updates herunterzuladen, es sei denn dir ist langweilig und du suchst Beschäftigung.


    Das erledigt alles das Windows Update. Viel schneller als du es jemals manuell könntest.

    Du kannst die Emails auch im Browser verwalten, es gibt Ordner und manchmal sogar Filter.


    Sicherer ist es auch nicht, der Anbieter kann alle Mails lesen und im Falle von gmail passiert das auch. (maschinell)


    Sichern und verwahren kann man mit Mailstore Home (für private Nutzer kostenlos)


    Deine ganze lange Rede ist schlichtweg falsch! Zeitverschwendung. Nur weil du das nicht anders kannst, gilt das noch lange nicht für alle. :cool:

    Es ist sehr engstirnig von sich auf alle andere zu schliessen.


    Wenn man Emails von mehreren Accounts, Adressen, Termine und Office Dokumente miteinander verknüpft ist Outlook die #1. Das interessiert aber noch lange nicht jeden und dann sind jede Menge anderer Email Programme geeignet oder auch einfach der Browser.


    Was google angeht - es ist ja soo nett, dass die gesammelten Daten nicht verknüpft werden (wer will das nachprüfen?) und an jedermann herausgegeben werden - ich bin gerührt.
    Trotzdem sammelt google fleissig und wertet auch den Inhalt von emails maschinell statistisch aus.


    Das muss jeder selbst entscheiden, ob ihn das interessiert oder nicht. Ich jedenfalls denke das google schon genug Daten hat. Meine gmail Adresse für alle Fälle ist daher recht angestaubt.


    Es gibt eine Reihe von Freemail Hostern. Gegen ein bischen Geld gibts normalerweise Extras und keine Werbung. Sitz in der EU ist anzuraten.


    Es gibt auch Email Hoster. (z.B. Hosteurope oder einige der Freemailer) Eigene Domain und somit beliebige (wenn frei) Email Adresse möglich. (Tipp: bei .EU Domains kann man nicht so einfach die Adresse des Domaininhabers nachschlagen - nur des Hosters)