Posts by CASON

    Hallo zusammen,
    nach längere Abstinenz hat mich mal wieder die Muse geküsst und ich habe, wie sollte es auch anders sein, ein Schwert gebastelt. Die Arbeitszeit belief sich auf ~ 2h und es stand die schlichte Eleganz dieser Klinge im Vordergrund. Die 3 goldenen Bäume könnte man mit Yggdrasil (bzw. Irminsul), der dem germanischen Glauben entsprungenen, immergrünen Weltenesche, gleichsetzen.


    [Blocked Image: http://img136.imageshack.us/img136/6430/ritterschwertye1.th.jpg]


    Vielen Dank für's Anschauen und wie immer bin ich für Kritik und etwaige Szenenvorschläge offen.


    @ Kvn: Sofa, Schreibtisch samt PC, TV-Tisch mit Plasma usw.


    mfg Cason

    Nudin? War das nicht der eklige Böse?


    @ Xebian: Also ich finde auch das 2te, aus den bereits von Ironblade genannten Gründen, um Längen besser.


    @ Nudin (den Wissbegierigen ;-)): Für das erste Projekt ganz ordentlich. Darf man fragen wo du die Musik her hast?


    mfg Cason

    @ Xebian: Ist das nicht das gleiche Schachbrett wie auf der ersten Seite, oder hast du noch was verändert? Ist ganz nett, blos der Kopf des Springers (Pferd) ist mir etwas zu eckig.


    mfg Cason

    @ Dead Dragger: Der Hintergrund ist ein Bild einer technischen Zeichung, dass einem Material als Textur zugewiesen und auf eine Ebene angewendet wurde. Die technische Zeichnung wurde meines Wissens nach gegoogelt.


    Weitere Tutorials findest du unter den Links in der Designerinteressengemeinschaft (was für ein Wort), in der du glaube auch vertreten bist.


    @ Ironblade: Sieht doch für den Anfang schon gut aus, zudem ich nicht gerne Autos modelliere. Icg sage da nur ein Wort: "Spaltmaße" ;-).


    mfg Cason

    @ Xebian: Da muss ich doch glatt nochmal eine Leiche aus dem Keller holen. Kann es sein, dass in deinem "Brillenbild" die Bügellänge im Verhältnis zum Gläserabstand um einiges zu groß ist, oder kommt nur mir das so vor?


    mfg Cason

    Männlich, 8 männliche Charaktere und eine "Kampf Emanze", die auch ein schöner Mann geworden wäre. Ich finde die Anwesenheit des zarten Geschlechtes auf dem Schlachtfeld irgendwie unangebracht. Bitte nicht falsch verstehen.


    mfg Cason

    @ Xebian: Du könntest doch einfach nur die Polygonpunkte, ab Spitzenansatz, markieren und jeweils um einige Längeneinheiten in y-Richtung verschieben (in der Mitte mehr als an der Spitze).


    mfg Cason

    @ Xebian: Sieht doch schonmal nicht schlecht aus für den ersten Versuch.
    Jetzt fehlen nur noch ein paar kleine Details wie die innere Abstufung zwischen Griff und Spitze des hinteren Schenkels, sowie diese kleine Gravur.
    Zudem gefallen mir die Schrauben nun auch viel besser.


    mfg Cason

    @ Ironlbade: Das ist ein langgezogenes, 3-eckiges Röhrengrundobjekt, welches ich mit dem Messer gedrittelt, an den neu enstandenen Polygongrenzen verjüngt und leicht nach innen verschoben habe. Also warum einfach, wenn's auch kompliziert geht ;-).


    mfg Cason

    @ Ironblade: Tut mir Leid, deine Frage habe ich völlig vergessen. Das ist ein eingeschobener Zylinder, aber denn könnte man ja ohne weiteres mit den Teilen verbinden. Gibt es einen speziellen Grund, dass du das wissen möchtest?


    mfg Cason

    @ Ironblade: Das stimmt, aber ich wollte nur zeigen, dass es in relativ kurzer Zeit mit einfachen Mitteln möglich ist, vermeindlich schwierigere Dinge zu modeln.


    @ Xebian: Dann frisch ans Werk und falls du größere Probleme haben solltest, kann ich gerne auch noch ein paar Whires posten, oder mein Vorgehen etwas genauer erläutern.


    Quote

    Jop, net mehr lange und wir bekommen einen eigenen Forumsbereich xD


    Dafür würde sich doch glatt eine Signatur Petition und ein Sitzstreik lohnen ;-).

    @ Xebian. Kann es sein, dass die Schrauben leicht unregelmäßige Windungen haben und irgendwie sieht deren Material in meinen Augen mehr wie Marmor aus, dass mag aber auch vielleicht nur an der Beleuchtung liegen.
    Ansonsten Top!


    mfg Cason

    Ja, ist mit C4D.
    [Blocked Image: http://img152.imageshack.us/img152/1340/unbenannt2dn5.jpg]


    Die geschwungenen Klingen sind normale Klingen mit einem Windobjekt. Der Griff und der geschwungene Zierrat sind leicht bearbeitete Kapsel-Objekte, welche ebenfalls mit einem Windobjekt bearbeitet wurden. Also eigentlich relativ simpel ;-). Demzufolge ist er nicht aus einem Guss und ich wüsste auch nicht warum ich es machen sollte, da es mir keine offensichtlichen Vorteile bietet.


    Zu einem Tut werde ich mich eventuell später noch einmal äußern.


    mfg Cason

    Danke Kikuta. Bei den Dolchen stand tatsächlich, wie bei den meisten meiner Waffen, das Design im Vordergrund. Schwer ist relativ, es gibt x Möglichkeiten solche Dinge zu modellieren und wenn man fertig ist, fallen einem auch noch 2 einfachere ein, aber erstmal einen guten Grundentwurf zu erstellen, ist meiner Meinung nach das Schwierigste. Weiterhin finde ich auch, dass solche geschwungenen Sachen immer etwas komplizierter sind als eckige.


    mfg Cason