Posts by Final Tidus X

    1 mit Sternchen


    Begründung: Ich habe noch nie so ein freies MMO gespielt wie GW2.
    Und ich spiele GW2 erst seit 2 Wochen aktiv. (lvl 52 Waldi <3 )


    Man erstellt sich einen Charakter, gibt ihm ein Individuelles Aussehen, eine Geschichte, einen Namen und wird, nach einem kleinen Intro, in die große Welt von Tyria gesteckt.
    Nachdem man das "Tutorial" überstanden hat und lvl 2 erreicht hat, beginnt jetzt schon, und das ist es wert es nochmal zu nennen: Mit Lvl 2 (!!) hat man schon die Welt offen, kann überall hin, wo man lust hat. Man ist nicht gezwungen, in einem Gebiet zu verweilen und solange Quests/Monster kloppen, bis man einen level erreicht hat, um in das nächste Gebiet zu ziehen.


    Am besten finde ich ja das Leveling. Man bekommt für jeden Furz Erfahrungspunkte. Sei es beim günstigen Abbauen von Erzen,Gemüse,Bäume - beim entdecken eines neuen Ortes, für das abschließen eines Events (dazu später mehr), für das wiederbeleben eines Kameraden, für das erkämpfen einer Festung/Kontrollpunkt im WvW oder durch das klassische abschnetzeln von Monstern, die mit dem Daily-Erfolg große EXP bringen können.


    Zu den Events:
    Kurz gesagt: Mega Geil
    Man läuft irgendwo entlang, schaut auf die Karte und sieht, dass ein Event in der nähe statt findet.
    Man geht dorthin, findet ein paar Spieler, die ebenfalls mithelfen, das arme Dorf vor dem Alptraumhof zu beschützen und wird kräftig mit Exp,Karma und Geld belohnt.
    Es macht einfach Spaß, die Welt zu erkunden. Damals habe ich es als lästig empfunden, rumzulatschen und das nächste Gebiet nach Monstern ausschau zu halten.
    Dadurch, dass man in GW2 die Gebiete wie im Vorgänger "clearen" kann, hat man immer eine gewisse Motivation, länger als wie eigentlich nötig in dem Gebiet zu bleiben.
    Ob man jetzt Fertigkeits-Herausforderungen macht oder nach Aussichtspunkten (Immer wieder schön anzusehen die Landschaft) sucht, es macht einfach Spaß, egal was man tut.


    Ich hätte nie gedacht, dass ArenaNet so ein geniales Spiel entwickelt bekommen hat.
    In meinen Augen stellt es jedes MMO in den Schatten. Und lasst mal GW2 so alt werden wie WoW jetzt. Es wird einfach genial :)


    Ich könnte dieses Spiel noch mehr lobben, aber ich denke, das reicht erstmals :D


    Ich bin noch auf das Endgame gespannt, was sich Anet da einfallen lassen hat.


    MfG
    Tiddy :)

    Moin Moin,


    da ich jetzt seit etwa 2-3 Wochen aktiv GW2 spiele, bin ich langsam hungrig auf eine nette Gilde geworden, die positives Karma verstrahlt und auch für Anfänger wie mich ein warmes Plätzchen frei haben :)


    Zu meinem Profil:
    - Männlich/21 Jahre jung
    - 5 Jahre Guild Wars 1-"Erfahrung" [38/50 HdM] (Rang 7 PvP/AdH ) :blush:
    - Freundlich und Humorvoll
    - Für jeden Spaß zu haben
    - Orientierung im PvX. Spiele also sowohl PvE als auch PvP sehr gerne. An etwas binden möchte ich mich z.Z. nicht.
    - Kritikfähig
    - Wie schon erwähnt - Anfänger!
    -!wichtig!: - Headset/Großmembran/Kopfhörer (Ja, ganzes Set :D ) ist vorhanden, gehe aber ungerne ins TS, wenn es nicht zwingend sein muss. Begründung dafür ist, dass ich während des spielens zumal lieber Musik höre...Was nicht heißen soll, dass ich ungerne mit Menschen rede :p


    Ihr solltet mir "bieten":
    - Memberzahl zwischen 10-30 (Plus/Minus 5) (Ich mags nicht Überfüllt oder Unterbevölkert :/ )
    - Nettes Klima
    - Mindestalter 16 Jahre. (Klar, gibt Ausnahmen. Aber schon zu oft in MMOs erlebt bzw gerade in GW1 war das ja immer so eine Sache mit den Kiddies ;) )
    - Sollte damit umgehen können, dass ich hin und wieder Fragen stelle. (Kann nachvollziehen, wenn das einige nerven sollte :) )


    Bei Interesse könnt ihr mir hier im Thread schreiben, PN verschicken oder mich Ingame anschreiben:
    Ingame-Name: Smashhead / Chaos Prinz


    Mit freundlichen Grüßen
    Tiddy :D

    Hab das gleiche Problem .. Zuviele Leute auf dem Server bei dem Ansturm der Kinder, die Ferien haben?


    Edit: Ich komm gar nicht mehr rein. Mit jedem Char in jedem Ort bei 0% Ladebalken.

    Ich hab zwar mit Factions angefangen allerdings würd ich euch empfehlen, gerade wenn ihr zu zweit seid mit proph anzufangen. Da habt ihr das schöne Tutorial (eine der schönsten Landschaften im Spiel) und ihr erlebt die Story in der richtigen Reihenfolge. Ab 1/3 der Storyline könnt ihr dann mit euren Proph Charakteren jederzei auf die anderen Kontinente wechseln und dann den Kontinent spielen auf den ihr gerade Lust habt.
    (Kontinent=Kapitel)
    Gruß Kadlin


    Kann ich nur zustimmen.


    Auch ebenfalls kann ich einem Vorposter nur zustimmen.
    Die ersten Stunden in Guild Wars sind die schönsten.
    Alles ist noch neu, gibt verdammt viel zu erkunden und zu erspielen.


    Wenn man aber schon wie ich 5 Jahre in dem Spiel rumhängt, hat man alles schon gesehen und füllt im Grunde nur noch die Halle aus oder nutzt GW als Chat-Programm *g*


    Also wie gesagt. Nutzt die Anfangszeit. Es ist einfach nur ein schönes Spiel, dass einem hunderte von angenehmen Stunden beschert.


    Naja .. Stehe auch gerne für fragen Ingame zur verfügung ;)
    Denn jeder fängt mal klein an :D


    MfG
    Tidus

    Oh man bitte bitte bitte ein reroll :D :D
    Das wäre so geil!
    Auch wenns nicht passiert cool wärs ^^ dann wär auf jedenfall erstmal jeder gleichgesinnt ^^
    Wie wärs mit nem neuen Thread:
    Was würdet ihr als erstes machen bei GW wenn es ein reroll gäbe ^^


    GW deinstallieren und CDs verbrennen.

    Das Bild weckt Erinnerungen die ich schon längst als vergessen glaubte... so lange ist so ein Server - Ausfall schon her allso Jungs von a-net .. lasst euch Zeit und macht es ordentlich, ich werde in der Zeit einfach mal wider meine Bude aufräumen und den Ölstand am Auto kontrollieren.


    Ich empfehle euch tut sowas ähnliches ^^


    Gar keine schlechte Idee .. Müsste ich auch mal wieder machen :cheers:

    der wurde bei Release zu jeden Kapitel verändert.
    Zuerst wars Alt Ascalon und man konnte alle Helden sehen am Lagerfeuer,
    dann kam nen Podest mit Shing Jea? im Hintergrund,
    bei Elona war es ein Wasserfall am Strand
    und jetzt der Aktuelle.


    Wurde schon diskutiert aber Aufwand ist nehme ich an zu groß für so eine Kleinigkeit. Mir ists egal bin da eh nur ein paar Sekunden drauf.


    Das Podest mit Shing Jea kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern .. :spec:
    Naja, seis drum.

    gank ehrlich...: manche Leute hier sollten die Situation mal mit anderen Mmos vergleichen, dann wüssten sie Anet und deren Server mal mehr zu schätzen...Alle 6 Monate mal nen Serverausfall in Kontrast zu einer wöchentlichen Serverwartung + Server down jeden Monat /cheer


    Bei allem Respekt, aber:
    Die ganzen anderen MMOs sind kostenlos und finanzieren sich ausschließlich durch Itemshops ( Zumindest 90% davon ). Und bei ArenaNet bzw. bei Guild Wars darf ich doch für mein Geld erwarten, dass ich ( rein vom Prinzip her ) 24 Stunden die Woche spielen kann.
    Naja, dass ab und an Serverwartungen gemacht werden müssen, ist normal.
    Mich persönlich stört es auch nicht mit dem E13.


    Aber wenn wir mal an die Jahre 2006/2007 denken .. Da gab es fast jede Woche son dicken Error ;)
    Dann kam die Zeit mit den 10.000er Pings. Na, wer kennt das noch? =D


    Naja, ArenaNet schaukelt das schon. Haben se bis jetzt immer =D

    Quelle: Tyria.eu


    Neue Ausgabe der US/UK PC-Gamer


    In der aktuellen Ausgabe der US bzw. UK PCGamer gibt es brandheiße Informationen zu den Dungeons in Guild Wars 2, die von Lyssa auf guildwars2guru.com zusammengefasst wurden. Neben bereits bekannten Informationen über das Combatsystem, die Auflösung der Holy Trinity und den Downed-Mode gibt es nähere Einblicke in das Dungeon-System.


    Die wichtigsten Informationen kurz zusammengefasst:


    * Folgt man seiner persönlichen Geschichte gibt es ca. alle 10 Level einen neuen Dungeon


    * Die Geschichte eines Dungeons handelt von einem oder mehren Mitgliedern der Destiny’s Edge, eine berühmte Gilde, die die Welt retteten, bis geheimnissvolle Umstände sie auseinandertrieben. Und nun ist es die Aufgabe des Spielers, die Destiny’s Edge wieder zusammenzuführen.


    * Beim ersten Betreten des Dungeons, spielt man zunächst den Storymodus durch, in dem ein oder mehrere Mitglieder der Destiny’s Edge als freundliche NPCs auftauchen und die Geschichte vorrantreiben.


    * Auch wenn die Dungeons von der Story vorrangetrieben werden, geht es nicht nur um langweilige Gespräche. Selbst ein Dungeon, der mit einer Party in einer Villa beginnt, verlagert sich schnell zu spannenden Kämpfen.


    * Hat man den Story-Midus abgeschlossen, schaltet man den Erkundungs-Modus des Dungeons frei, in dem man nachfolgende Geschichten unabhängig der Destiny’s Edge erleben kann. Dieser Modus ist auch um einiges schwerer, als der Storymodus.


    * Der Erkundungsmodus kann sehr oft wiederholt werden, ohne langweilig zu werden, da sich die Ereignisse nie gleichen. Es gibt verschiedene Szenarien, mit unterschiedlichen Gegner und Bossmonstern.


    * Ein Beispiel ist der Sorrows Embrace dungeon, das Versteck der Schaufler. Im Storymodus erfährt man, dass die Anführer der Schaufler ihre Anhänger in die Sklaverei unter den Seraphen verkauft haben. Man muss nun die Sklaventreiber bekämpfen und wenn man die Story abgeschlossen hat, öffnet sich einem der Erkundungsmodus. Hier muss man dann bspw. den Schauflern helfen, sich gegen ihre korrupten Anführer aufzulehnen.


    * Einige Dungeons werden den Guild Wars 1 Spielern vertraut sein. So kann man mit Level 30 in die ascalonischen Katakomben hinabsteigen und einige der stärkeren Gegner dort, sind die ruhelosen Geister der Klassentrainer aus Alt-Ascalon. So trifft man u.a. auf Nekromantin Munne, Meisterwaldläufer Nente (der dem Spieler mit seinem Pfeilhagel ordentlich zu schaffen machen wird) und Kriegsmeister Grast. Endgegner dieses Dungeons soll König Adelmen sein (Lasst uns hoffen, dass dies ein Rechtschreibfehler der PCGamer ist).


    * Belohnungen aus Dungeons sind genausogut wie andere Belohnungen aus dem Spiel. Es wird also niemand dazu gezwungen, in Dungeons zu gehen.


    * Auch wenn die Ausrüstung statistisch gesehn nicht besser ist, wird es ein einzigartiges Design haben, was mit dem Thema des Dungeons in direkter Verbindung steht.


    * Die Belohnungen aus dem Dungeon werden auch nicht per Zufall verteilt. Niemand soll einen Dungeon tausendmal betreten müssen, nur um sein Set vervollständigen zu können. So erhält man am Ende des Dungeons ein Item, welches man dann gegen das gewünschte Ausrüstungsteil eintauschen kann.


    Soweit die neuen Informationen über Guild Wars 2. Den Originalpost von Lyssa auf guildwars2guru.com findet ihr hier


    MfG
    Tidus

    Weil es eh nicht rauskäme, bevor ich nicht mit der Übersetzung fertig bin, an der ich gerade sitze (was der TE aber nicht wissen konnte). :p


    Nette Zusammenfassung, auch wenn einiges fehlt bzw. falsch ist.
    So wird es zum Beispiel keine 254 Farben geben. Das war bis zu den Shows geplant. Kristen hat zur Zeit freie Hand beim Designen neuer Farben, die neue Grenze wird da liegen, wo ihr die Variationen ausgehen.


    Dazu aber später mehr in den News. Bis dann!



    So,So!
    Du darfst bei belieben ruhig was im Startpost rumeditieren, wenn Informationen fehlen oder falsch sind. Damit eben nicht der Überblick flöten geht.


    Danke!


    MfG
    Tidus

    Auf ArenaNet’s Blog wurde ein neuer Eintrag von Kristen Perry veröffentlicht, in dem sie uns das Färbesystem von Guild Wars 2 näher bringt. Doch vorab eine Überraschung: es wird nicht mehr möglich sein Farben zu mischen! Warum? Das System in Guild Wars 1 war schlecht. Es zu entfernen, war das Beste was Guild Wars 2 passieren konnte.


    Diejenigen unter euch, die bereits die Demo auf der gamescom in Köln anspielen durften, werden sich vielleicht an die vielen verschiedenen Farben erinnern, die man in seinem Inventar frei auswählen konnte, um somit die Rüstung in der gewünschten Farbe einzufärben. Laut Kirsten Perry war dies nichts im Vergleich zu dem, was im späteren Spiel möglich sein wird.


    So wird es nicht nur 90 verschiedene Farben geben, sondern 254 – mal drei! Wieso mal drei? Ganz einfach – weil jeder Rüstungstyp andere Farben hat. So wird das Rot auf einer Stoffrüstung anders aussehen, als das Rot einer Lederrüstung.



    Alle Rüstungsteile sind in der gleichen Farbe gefärbt, sehen aber aufgrund des unterschiedlichen Materials anders aus. Im Gegensatz zu Guild Wars 1 wird es in Guild Wars 2 nicht nur möglich sein, einen bestimmten Rüstungsteil einzufärben, sondern bis zu 3 Bereiche in unterschiedlichen Farben. Hier seht ihr ein und dieselbe Rüstung mit den verschiedenen Färbungsmöglichkeiten.


    Die Farben unterscheiden sich jedoch nicht nur aufgrund des Rüstungstyps, sondern auch nach der Herkunft des Spielers. So haben Nornrüstungen eher einen erdigen Ton, während beispielsweise Charrrüstungen eher blutrot oder militärisches grün haben.


    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/100929/2amtgkuh.jpg]


    Neue Rüstungen werden immer die gleichen neutralen Standardfarben haben, damit man nicht wie der letzte Idiot herumrennt, nur weil einem die Farben ausgegangen sind. So werden Stoffbereiche cremige Beige sein, Leder wird wie Kalbshaut aussehen und Metal einen stählernen Glanz haben.


    Nun fragt ihr euch sicherlich: wohin nur mit den ganzen Farben? Keine Sorge. Farben werden in Zukunft nicht mehr erbeutet und müssen auch nicht mehr herumgetragen werden. In Guild Wars 2 wird es möglich sein Farben für den Account über die verschiedensten Wege freizuschalten – im Spiel und auch außerhalb.


    Dies könnte mit einer Art Belohnungssystem zusammenhängen. So war es in der koreanischen Version von Aion möglich, seltene Farben durch hilfreiche Beiträge in den offiziellen Foren zu ergattern. Um im Gewirr dieser vielen verschiedenen Farben nicht den Durchblick zu verlieren, wird es möglich sein, die Farben nach ihrer Temperatur, ihrem Farbton und dem Material zu sortieren. Um nicht immer wieder nach seiner Lieblingsfarbe suchen zu müssen, wird man diese als Favorit speichern können.


    Das Farbsystem von Guild Wars 2 zeigt erneut, mit wie viel Liebe und Herzblut die Entwickler an diesem Spiel arbeiten und wie auch den kleinsten Details eine Menge Aufmerksamkeit geschenkt wird. Das Warten lohnt sich!


    Den Originaleintrag von Kirsten Perry findet ihr hier.