Posts by DogLife

    Ein Freund von mir spielt es auf einem 2009er Studio 15, also müsste jeder Laptop > 700€ heutzutage es schaffen. Von Spielgenuss ist dann aber vllt noch nicht die Dede ;)

    Das niedrigste, was ich hatte waren 24fps, und da war schon seeehr viel los + Schneefall. Standard sind aber 60fps (hab vsync an)

    @ Aki Yoshikawa, Jedi Hamster


    Eure Posts kann man genau so unterschreiben. Allerdings war genau diese Spezialisierung eine Sache, die ANet abschaffen wollten mit GW2 und gezielt dagegen entwickelt haben. Ich denke, wenn es gar nicht geht, könnte es noch in eine andere Richtung gepatcht werden. Allerdings ginge das dann zu Lasten der 'GW-Neulinge', die mit GW2 das erste mal in Tyria unterwegs sind.
    Man hat es ja bei GW1 gesehen: Den meisten, die von MMORPGs kamen, war das Spiel von der Spielmechanik zu komplex...

    Ich habe auch eine 7850 + ivy bridge i5. Alles auf Anschlag und immer 60+ fps. treiber usw. alles aktuell. An der Hardware liegt es nicht.

    mal davon abgesehen das mir ein Dieb oder vglbares in Gw1 unbekannt ist,


    Ich spiel den Dieb in GW2 gerade genauso wie meine Assa in GW1, merke kaum einen Unterschied vom 'Verhalten' und es macht mir genausoviel Spass.



    der Elementarmagier hatte deutlich mehr Möglichkeiten in Gw1,
    wenn ich mir mal sämtliche Skills in Gw2 anschaue seh ich nur Damage und ein bisschen Selbstschutz


    Ich schlage dir mal vor, dass du mal einen Ele real spielst anstatt ihn dir nur anzuschauen. Sicherlich sind einige Sachen wie z.B. Wards weggefallen (hat nun der Krieger (glaub ich)), aber trotzdem kann man a) DMG b) Heal b) Support (Blind, Krüppeln usw.) spielen. Viel mehr konnte man jetzt in GW1 auch nicht mit nem Ele anfangen. Was natürlich stimmt ist, dass es weniger Animationsvielfalt gibt, da weniger Skills... aber mal ehrlich....


    Das Argument mit der Sekundärklasse zählt, finde es auch etwas schade, dass es weggefallen ist, aber dennoch habe ich besonders am Ende vom GW1 immer mehr 'reine' Builds gespielt, also kaum Klassen wirklich gemischt. Insofern ist es für meine Spielweise nicht so tragisch.

    Also dann warst du aber bestimmt ein gottgleicher Spieler, wenn du jedes Build in 5 Minuten beherrscht hast. Da müssen sich ja die PvP-Gilden um dich gerissen haben. Ein perfekt getimter burst, oder interupt ... einfach so ... mit 123. (Auch durchaus übertrieben, um den Punkt deutlich zu machen)


    Verstehst du nicht, worauf ich hinaus will (ich hatte extra etwas übertrieben, um das Erkennen einfacher zu machen :rolleyes:)?
    Es geht darum, dass sobald man ein Build konstant spielt, es doch egal ist, was die einzelnen Skills machen, da man die Mechanik verinnerlicht hat und weiß, was man man drücken muss. (Teamplay mal außen vor - dass muss man aber in GW1 wie auch GW2 lernen)
    Mir persönlich, als Elementarmagier bzw. Dieb bietet GW2 innerhalbt einer Instanz/eines Gebietes DEUTLICH mehr Möglichkeiten, als es mir GW1 bot (ohne jetzt gleich mit nem sehr ineffektiven Build zu spielen). Ich verstehe, wenn ich sich Mesmer etwas auf den Schlips getreten fühlen, denn viele Skills sind ja nun nicht mehr so wie vorher. Aber es ist trotzdem ein neues Spiel (Ähnlich D2 -> D3, da wurde auch im Nachfolger viel 'geändert'). Wenn euch GW1 doch so gut gefällt, dann spielt es doch, zwingt euch doch niemand, auf das neue 'so beschissene' System zu wechseln. Insofern ist eine Diskussion durchaus erheiternd für alle Parteien, wird effektiv aber nicht viel bringen, da ANet (berechtigterweise) zu ihrem System stehen. Und wenn dieses fällt bzw. wieder rückgeändert werden würde, wäre das gleich mit einem Einstampfen des gesamten Spieles.

    Ich muss zugeben, dass ich in GW1 schon nicht der ewige Buildbastler war. Ich nutzte eben, was effektiv war/ist, was sich gut anfühlte und bei den entsprechenden Gegnern Sinn gemacht hat.


    Eingeschränkt fühlte ich mich bei den Skills in GW2 nur im ersten Moment. Mal ehrlich: mir war es in GW1 wurst, ob ich nun 123 drücke und meine Assa Combo raushaue, oder 123 drücke, mit dem Ele wild rumcaste, oder 123 drücke und mit dem Mesmer interrupte/verlangsame/etc. (Übertreibung um das problem darzustellen...). Am Ende waren alle Builds nach 5 Minuten "gleich" zu Spielen. Man weiß, worauf man achten muss, drückt die Knöppe, fertig. Ist ja nicht so, dass man mitten im Gebiet umskillen konnte. Insofern verstehe ich, was die Buildbastler vermissen, sehe für meine Spielweise keinen Nachteil in GW2.
    Mit dem Dieb kann ich schiessen, dolchen, giften, schleichen, alles geht, zwischen allem kann ich im Gebiet wechseln.
    Mit dem Ele kann ich AoE dmg machen (Feuer), supporten (Wasser), Single target Dmg machen (Luft) und dmg und support verbinden (Erde). Und IM GEBIET zwischen diesen 4 Arten wechseln. Dazu gibt es mit den 3 (mit Begleithand bisschen mehr) grundverschiedene Arten, diese 4 Sachen zu tun.
    Insgesamt deckt das System von GW2 für mich und meine Spielweise einen deutlich breiteres Gebiet an Möglichkeiten ab, die ich einnehmen kann, sogar im Kampf wechseln kann. (Die Umgebungs und beschwörbaren Waffen hab ich hierbei völlig außer Acht gelassen - auch die rechte Seite der Skillbar, weil diese bei mir relativ konstant ist.)
    (Und mal ehrlich - im "Endgame"-PvE von GW1 hat man doch größtenteils auch nur fertige Builds genommen und die für das jeweilige Gebiet gespielt - und das Build war das deutlich spezieller, als eins in GW2).


    Mein Fazit: Super schlankes, modernes, einfaches (!!!) System, was mich als alten GW Hasen (seit 2005...) wirklich motiviert und auch Anfänger schnell ans Spiel heranführen wird. Und das wollen wir doch alle. Eine möglichst belebte Spielwelt!

    Wenn ich Speedbooking mache, dann alles alleine. Geht meistens schneller und stressfreier.


    Wieso läufst du nicht auch alles selber? Bin sowohl mit Assa und Ele alles selbergelaufen...

    Um nochmal an meine Thematik von heute früh anzuknüpfen: Ich hab mir nochmal paar gedanken gemacht zu einem Build für Ele.


    Ausgangpunkt ist der normale Caller, den ich mit Wards erweitere


    [build=Call;OgdTkSW6ZaBymcXMmEZACCW4VAA]


    dürfte ja relativ meta sein.


    jetzt überlege ich, dafür ein 7 Helden Build zu bauen, was durchaus viel Schaden rüberbringt, sowie genug defense.


    Die Mesmer sollten klar sein, ebenso der SoS und ein E/Mo Ether Healer. Auch ein MM sollte nicht fehlen, doch was nimmt man hier am besten? Aura des Lich?


    Jetzt dachte ich mir, dass auch die Kombination mit so einem Seelenverflechtungsritus evtl. viel Def. bringt.


    Damit hätten wir noch einen Platz frei, was macht man da rein? Bip? Und vorallem: wo soll dann der Schaden herkommen? ;)

    Ich habe gerade das letzte Build von Bewn getestet, da es sehr interessant aussah. Im speziellen ging es mir um die Builds der Nekros.
    Da ich meinen Ele als Support Caller mit AP und Wards spiele, ersetzte ich den Ritu durch einen 'normalen' SoS. Und ich muss sagen: es funktioniert so überhaupt nicht. Imo ist bei diesem Build die Kombination SoS mit dem zweiten, defensiven Ritu wichtig. Auch als ich es mit nem SoS Build getestet hab und sonst nach Bewns Vorbild gespielt habe, hat es nicht so recht laufen wollen. Also entweder ich mach was grundlegendes falsch, oder das Build funktioniert für mich einfach nicht. Ich werd' wieder zu dem SiegerPlündern/AuradesLich/SS Triple spielen, das lief relativ gut.

    Namen sind ja immer eine relativ persönliche Sache. Und wenn nun jemand meint, er müsse sich L0RD_M4%ter nennen, dann soll er das eben tun, auch wenn das für andere (mich eingeschlossen) etwas die Atmosphäre zerstört.

    Ich finde es ja teilweise wirklich amüsant wie ihr von ner Beta Version auf das letztendliche Spiel schließt.


    PvP ist noch überhaupt nicht abzusehen wie wo was wann warum und mit welcher taktischen Tiefe passiert. Nur weil ihr keine 'passive' Klasse habt, die nur heilt, heißt es noch lange nicht, dass ihr euch nur gegenübersteht und die rübe einhaut.

    Bin zu Tränken relativ neutral aufgestellt.


    Als ich am Anfang von GW (herbst 2005) von D2 zu GW gewechselt bin, hab ich die ersten 5 Minuten die Tränke gesucht, im Handbuch gelesen, bis ich gemerkt habe, das es so etwas nicht gibt. Seit diesem Punkt habe ich sie nicht mehr vermisst.


    Imo ist es schwer, die Tränke im Moment wirklich einzuschätzen, immerhin kann es noch gut sein, dass sie wieder entfernt werden.


    Zu einem Hack'n'Slay á la Diablo mögen Tränke aufgrund der relativ hohen Spielgeschwindigkeit passen, trotzdem kann ich es mir auch in GW sehr gut vorstellen (Cooldown usw).


    Und mal ehrlich: es ist doch egal ob man nun eine Fertigkeit hat, die einen einmal in 30s heilt oder nen Trank der das selbe macht...

    Danke für diesen ersten tollen Spotlight.


    Muss hier überhaupt ein Untertitel rein, der das halbe Bild verdeckt? Ich denke, mindestens 90% der Leute, die sich die News hier durchlesen, verstehen Englisch bis zu dem Level, wie es hier notwendig ist. Der Untertitel-Balken verdeckt den halben Bildschirm, dadurch weiß man teilweise gar nicht, was er sagt (wenn er bezug auf den oberen Bilkdschirmrand nimmt).


    mfg