Posts by Han

    So. Hab das Spiel jetzt bis Level 37 als Mesmer gespielt und kann mir damit wohl mal einen Ersteindruck erlauben.


    Akustisch und optisch ist das Spiel toll. Gerade die Musik hat mir doch schon ein paar Mal eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen, da diese ja durchaus 1zu1 aus GW1 übernommen wurden und dadurch gezielt Erinnerungen erwecken an das erste Mal Kryta erkunden o.Ä.


    Questsystem ist Banane. Und - seien wir ehrlich - spätestens seit Rift Genrestandard. Okay, ich muss nicht mehr zwingend mit den Questgebern reden und bekomme oft die Option den sich füllenden Balken entweder per Gegner töten oder per Items sammeln / Maschinen abstellen / Items verbinden zu vollenden, aber spannende Questreihen habe ich bisher nicht gesehen. Ich erwische mich auch immer mehr dabei, wie ich das Gelaber der NPCs nur noch ignoriere. Schön ist allerdings, dass ich auch Questfortschritt erhalte, wenn ich anderen bei deren Mobs helfe oder mir jemand hilft, der zufällig dabei war.
    Einige "Rift Events" bilden da aber doch rühmliche Ausnahmen. Gibt also Lichtblicke. Und wer weiß, vielleicht guckt sich ANet auch die Konkurrenz an und lässt sich beispielsweise von Secret World inspirieren für zukünftige Add Ons. Quests, die sich durch Internetrecherche oder - wie es ja auch im ersten Teil einige gab (schwarzes Moa Küken) - Interpretieren von Hinweisen lösen lassen sollten doch möglich sein.


    Da springt die Story aber ja ein. Für mich sehr nett, weil ich Caithe, Eir und Co. auch aus den Büchern kenne. Deutsche Synchro bringt einen allerdings unfreiwillig oft zum Lachen. War aber ja schon bei dem Video damals klar, als die Synchronsprecher vorgestellt wurden. Muss mal die englische ausprobieren. Nichtsdestotrotz finde ich die Illusion, dass ich auf die Story durch Entscheidungen Einfluss nehmen könnte, gut gelungen. Ich fühle mich "wichtig", das funktioniert also. Kommt vom Design her aber bisher nicht annährend an die Epik der durchgescripteten Missionen aus Guild Wars 1 ran.


    Berufe langweilen mich. Ich hab zwei ausgewählt, bis Level 30 gar nichts gemacht und mich dann mit den gedroppten Ressourcen mal 10 Minuten hingestellt und Rezepte und Schneidereien ausprobiert --> *gähn*. Genrestandard.


    Kampfsystem ist im normalen PvE bisher eher lächerlich. Ich spamme 1 bis 8 durch, wechsel das Waffenset, spamme 1 bis 5 durch, anschließend dann auf recast alles raus, was geht. Gegner ist tot. Nicht zu vergleichen mit dem reflexbasierten Gamplay aus dem ersten Teil. Taktisches Skillunterbrechen? Noe. 1/4 Sekunden Spells rechtzeitig raushauen? Noe. Gruppen abstimmen? Noe. Die Flexibilität eines GW1 wurde leider komplett verworfen. Vielleicht wird das im PvP oder späteren Gebieten wichtiger, aber das ist ja mein bisheriger Eindruck von 37 Levelstufen.


    Positiv sind die Aussichtspunkte zu vermerken. Finde ich eine tolle Idee und ich mag es die Wege auf hohe Ebenen zu suchen. Sowieso ist die Welt an sich sehr schön designt und oft über mehrere Ebenen interessant. Da kann ich über den Hügel rübergehen oder schwimme drunter durch. Finde ich gut. Auch positiv: Die Spawnraten der Gegner sind human. Nicht so pervers wie bei Aion, wo man wirklich durchgehend in einer Gruppe unterwegs sein sollte, um irgendwas töten zu können und auch voranzukommen. Dass auch 50 Leute gleichzeitig Ressourcen abbauen können ist ebenfalls sehr nett.


    Was noch? Ach, das Spiel ist natürlich durch den hohen Level Cap jetzt itemsbasierter. Schade. Man kann eigentlich festhalten, dass ANet alle innovativen Ansätze und Features aus GW1 rausgenommen und durch die Genrestandards eines MMOG ersetzt hat. Das haben sie sehr gut gemacht. Es ist sicherlich eines der besseren MMOG auf dem Markt, vielleicht sogar das beste (ich habe noch nicht weit genug gespielt, um das beurteilen zu können und kenne auch nicht alle Alternativen). Aber es ist halt in der Tat "nur" noch ein MMOG.


    Ich denke aber mal, dass die meisten dieser Designentscheidungen zwanghaft entstanden sind, als beschloßen wurde, eine persistente Welt anstatt einzelner Instanzen zu erstellen. Denn das ist wohl der größte Eingriff in das PvE und sorgt natürlich dafür, dass fast alle Gebiete im normalen PvE auch von Einzelspielern erreichbar sein müssen. Man kann halt nicht 150 Spieler mit jeweils 7 Bots oder Helden auf die Map schicken und man kann die Leute auch nicht vom Spielfortschritt fernhalten, nur, weil sie lieber alleine spielen wollen und den MMOG Aspekt aus Raidinstanzen oder PvP ziehen.

    Schön umgesetzt von ANet. Noch mal gut Geld rausgezogen aus einem lange angekündigten Update. Wirtschaftlich sehr clever gemacht. Spielerisch damit Guild Wars natürlich endgültig auf ein Singleplayerspiel reduziert, aber das ist ja ok.

    Hi Sersch,


    wieso erst in den letzten zwei Jahren? Die Entwicklung läuft seit Nightfall konsequent in diese Richtung. Hat ANet das nicht sogar irgendwann mal zugegeben? Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass irgendein ANet Typ mal gesagt hat, dass der ursprüngliche Gedanke die Spieler über das PvE an das PvP ranzuführen nicht geklappt hat, weil die Masse der Spieler einfach keine Lust darauf hatte oder den Einstieg nicht gefunden hat.


    Du siehst also das ist kein kurzfristiges Phänomen. ANet hat sicherlich einen besseren Blick auf die Nutzerzahlen und daraus ihre Konsequenzen gezogen, indem sie den Spielern das gegeben haben, was sie wollten.


    Jede Menge PvE. Und da jede Menge Zeug, das durch repetitives Spielen erreicht werden kann.


    Natürlich wird damit eine kleine Gruppe der Ur-Spieler abgeschreckt. Aber who cares? Ist ja nur eine kleine Gruppe. Und die kleine Gruppe hat ihr Geld eh schon investiert. ;)


    LG
    Han.


    Hi Trade 4 Hall,


    sich ärgern, dass man nicht aufgepasst hat, aus den Fehlern lernen und weiterspielen. ;)


    Dein bereits gemachter Report wird nichts bringen. Nicht ohne Grund gibt es Warnmeldungen beim Handeln.


    LG
    Han.

    Hallo , ich bin seit längerem jetzt in diesem Forum unterwegs und nun hab ich mich registriert da ich einige fragen offen habe für die ich keine Antwort gefunden hab. erstmals, ich habe Guild Wars knapp 2 jahre gespielt und vor etwas länger als 1 Jahr aufgehört nun hab ich wieder lust bekommen aber ich hab des öfterem im Forum gelesen Guild Wars sei Tot ? wird es echt kaum noch gespielt ?? auch habe ich gehört das Ritu stark gebufft worden ist und fast nurnoch als Spirit Spammer gespielt wird ?? also kann ich meinen Alten Speer Ritu/Para in die Tonne kloppen ? :D ich würd eigentlich am liebsten Ingame meine Fragen beantworten Aber ich hab mein PW und Char Namen vergessen wegen der neuen " SicherheitsAbfrage"


    ich hoffe ihr könnt mir helfen


    Hi Spowny,


    also Missionen und Dungeons mit PUGs wirst du kaum noch machen können. Mit viel Glück mal wenn da ein Zaishenquest ist, aber auch da wirst du Glück brauchen.


    Im Normalfall spielen alle Leute nur noch mit Helden und Henchies, aber nicht mehr mit anderen Spielern. Und wenn doch, dann wird nahezu ausschließlich an einigen Hot Spots gefarmt (sogenanntes Grinden), aber die Story wird nicht mehr verfolgt.


    Ritu/Para kannst du immer noch spielen, aber in den seltenen PUGs wird das natürlich nicht gerne gesehen, da der Spirit Spammer durch sein kaputtes Balancing einfach viel stärker ist. Helden und Henchies stören sich aber nicht daran, wenn du den Ritu/Para nimmst.


    Und unter uns: Wenn du den Zustand vor einem Jahr ok fandest, dann wohl heute auch. Weil der Zustand schon seit Eotn ausgelutscht ist eigentlich schon so ist und der größte Teil der Spieler auch vor einem Jahr schon ausschließlich im Endgame unterwegs war.


    Um dein Passwort wieder zu finden solltest du mal gucken, ob du damals Screenshots gemacht hast. Da ist oft ein Name drauf zu erkennen. Auch alte Chatlogs von IM sind da mal hilfreich, sofern du mit Bekannten gespielt hast. Oder alte Gildenforen. Als letzte Möglichkeit bleibt dir eine Mail an den Support.


    Ich hoffe das hilft dir weiter.


    LG
    Han.


    Ich verstehe die Rechnung durchaus und es macht ja auch Sinn bei Sachen wie "verkürzt Wirkzeit um 20%". Da kann ich nachvollziehen, dass die Spielmechanik das nacheinander rechnet.


    Bei "verkürzt Dauer um 20%" ist das halt trotzdem voll unlogisch. Es ergibt für mich keinen logischen Sinn das nacheinander zu rechnen.


    Aber hat ja auch keiner gesagt, dass GW sinnig ist bei seinen Berechnungen.

    ...


    EVE ist nur deshalb so "komplex", weil EVE komplett auf Ganken ausgelegt ist. Deswegen ist EVE auch so populär. Weil du halt wirklich etwas verlierst, wenn du gekillt wirst (was in 95% der Fälle durch Ganken im freien Raum passiert). Das wird dann von den Fans immer gerne als komplex bezeichnet, ist aber eigentlich nix anderes als dem Spieler die Freiheit zu geben andere jederzeit zu killen.


    Das Lustige ist halt nur, dass in jedem anderen MMOG sich dann tausende von Spieler beschweren, weil sie in Ruhe questen wollen und es als unfair erachten von einer Gruppe anderer Spieler gekillt zu werden - bei EVE ist es dann plötzlich innovativ und anspruchsvoll. Andere Zielgruppe halt.


    Auch lustig ist, dass EVE - wie du ja auch sagst - davon lebt viel zu farmen oder zu craften. Das lässt sich ja sogar weitgehend automatisieren, sodass der eigene Charakter zwei Stunden rumfliegt, ohne, dass man selber was machen muss. Mal ganz ehrlich: Wer GW1 spielt, der hat sich doch bewusst gegen ein klassisches MMOG entschieden, bei dem es eben sowas wie Zeug abbauen oder das Rumcraften in Aion / WoW / etc. gibt, das unglaublich viel zeit frisst, in der man seinen Charakter eigentlich nur afk schuften lässt und nebenbei in Foren rumsurft.


    Und wenn der Scheiß jetzt in GW2 ähnlich essentiell, also ein echter Bestandteil wird oder gar ähnlich viel Zeit frisst wie in "normalen" MMOG, dann wäre das aus meiner Sicht schade. Ich habe zumindest keinen Bock "Handwerk auf 15" zu skillen indem ich 5 Stunden lang Röcke webe um mir dann ein Kettenhemd mit Mana +1 basteln zu können. GW1 lebte ja von dem schnellen Einstieg und dem Konzept eben auch gut weiterzukommen, wenn man nur mal eine Stunde am Tag zockt. GW2 sollte ja angeblich in dieselbe Kerbe einschlagen. Das hohe Level Cap und die vielen bekannten Versprechungen in Richtung Grind, die bei Aion schlicht Bullshit waren und die bei GW1 schon stark relativiert wurden, lassen mich aber doch arg daran zweifeln. Klar, anderes Spiel, andere Entwickler, etc, blabla. Dennoch. Naja, man wird sehen.

    Ich erinnere mich auch noch gut an Aussagen wie "Aion wird für den westlichen Markt angepasst und nicht so grindlastig werden" oder "durch Questen kann man bei Aion gut die hohen Level erreichen". Oder an "keiner hat spielerische Vorteile bei GW, wenn er nicht soviel Zeit investiert wie andere".


    Und letztendlich ist Aion eines der grindlastigsten Spiele der letzten Zeit geworden, während GW titelabhängige PvE Skills implementiert hat.


    In der Branche kann man solche Aussagen also bewusst erstmal in die Tonne treten, bis das Spiel dann raus oder wenigstens in der Beta ist. Ich glaube erst einmal nicht daran, dass GW2 kaum Grind haben wird. Ich glaube an eine konsequente Weiterentwicklung des Titel-Systems bei GW1 und dementsprechend Mob-Gekloppe und Rumgegrinde wie blöde. Ob NC mit GW2 mir das Gegenteil beweisen kann sieht man dann ja.

    Stark, sie haben die richtige Lösung für das Kodex-Arena-Problem gefunden. Das wird jetzt fortgesetzt, bis alle Skills, die nicht beliebte TA-Skills waren, aus dem Spiel entfernt sind, und wir haben unsere TA zurück!
    Immer noch verstümmelt, aber besser als nichts.


    Ja. Weil Visionen des Bedauerns in der TA ja auch fast gar nicht benutzt wurde.


    Oh. Warte.

    Sonst noch Tipps zum Thema Jadebruderschaft:
    Discordway wirkt hier wahre Wunder. Immer als erstes die Krieger ausschalten; sie machen den heftigsten Schaden, können wunderbar Druck auf einzelne Gruppenmitglieder ausüben, die dem nicht lange standhalten und bringen außerdem mit [[Dreifachhieb] und [[Wut der Vorfahren] der Ritus hübschen AoE-Dmg in die Backline. Dagegen sind die Eles ein Witz.
    Dann auf Patrouillen achten und nie mehr als eine Gruppe ziehen, sonst geht es meist ins Auge, und sich nach Möglichkeit nicht neben die Eles stellen.
    Sollte man wirklich mit Dway spielen, muss man auf jeden Fall mehrere oder spammbare Verhexungen mitnehmen (z.B. [[Asurischer Scan]), weil die Mesmer [[Verhexung vertreiben] haben. Auf Frontliner kann man bei der Jadebruderschaft auch verzichten, wenn man die Krieger immer zuerst ausschaltet.
    Und Kai Ying bringt es nicht.


    Boah, macht ihr das kompliziert.


    Keyskills:
    Aegis
    2 x Schutzgeist
    Schwächendes Blut
    Schrei der Frustration
    Ritu Asche oder Leben


    Rest irgendwas, was Damage ohne Hexes macht und etwas Single Target Heilung.


    Und Kai Ying ist noch einer der besseren NPCs da, weil der wenigstens den Ward gegen die Krieger hat.


    Wer Waijun schafft, schafft auch Thannakai ohne den Quest-Trick.

    Finde ich logisch. Du hörst auf ein Multiplayerspiel zu spielen, weil du das im Multiplayer spielen müsstest und dir das keinen Spaß macht.


    Ok.

    Die Ritual Lord Änderung klingt interessant.


    Und ich bin erfreut, dass [['Charge!'] - der einfach stylischste Skill im ganzen Spiel neben EoE - einen kleinen Buff bekommen hat.


    Die Farm Nerfs sind halt ANet typisch halbherzig mir aber eh scheissegal. PvE Spirit Spammer ist immer noch broken, macht nur ein bisschen weniger Schaden. Naja.

    Einer der von dir kritisierten ist sogar Mitglied der Moderation, krass oder? :yikes:


    Na und?

    Quote

    Zudem: Vor allem, wenn in GW1 schon tausend Spielstunden dazu benutzt werden, Sachen wie einen Panda oder so, der keinen spieltechnischen Vorteil bringt, zu ertraden... Da wird man wohl für einige Stunden bereit sein, ein altes Spiel zu spielen


    Vor allem, da Prestige in solchen Spielen eine (zu) große Rolle spielt (wieder das Beispiel GW1)


    Ich verstehe die Argumentation wohl, aber nachvollziehen kann ich das nicht. Man spielt doch kein altes Spiel über mehrere hundert Stunden nachträglich um für ein neueres Spiel irgendein (wahrscheinlich nutzloses) Prestigeitem zu ergattern, das nach zwei Monaten eh keine Sau mehr interessiert, weil ca. 20% der GW1 Spieler das haben werden. Ich traue einfach keinem Menschen zu soviel Zeit in ein altes Spiel zu investieren, bei dem sie sich dann wieder eine neue Gilde suchen müssen und das sie dann ja quasi parallel zu GW2 spielen müssten, was ja an sich auch schon viel Zeit fressen wird.


    Schließlich wird der Grindfaktor in dem Spiel mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit von Anfang an so hoch sein, wie er bei GW erst nach Einführung der Titel geworden ist.


    Aber ich kann deinen Standtpunkt nachvollziehen, keine Frage. Man wird ja sehen, ob die GW1 Verkäufe noch mal anziehen werden, wenn GW2 eine Zeit lang auf dem Markt ist, um nachträglich Prestigeobjekte zu erspielen. Denn das wäre ja die logische Konsequenz aus deiner Argumentation.

    Und ich sags mal für Han den Überpro und bestimmt sogar noch Anet Mitarbeiter der so wundervoll Englische Texte mit copy+paste einfügen kann noch mal:


    Quote

    So Han, mach dich rdy to flame, und verteidige deinen Platz als Vorherrscher der "Klugscheißer" :rolleyes:


    Ich flame nicht. Ich stelle Tatsachen und fehlende Konsequenz fest und mache das öffentlich. Flamen tust nur du mit deinen Beleidigungen. Und der Rest des Beitrages ist einfach nur die Wiederholung von bereits getätigten Aussagen.

    Ja, du bist der Ooberboss


    Danke. Ich weiß.


    Geht eigentlich eher darum, dass jeder Kleinkram hier gelöscht wird, aber so ein Bullshit mit zichtausend Mal derselben Aussage, bei denen schon offensichtlich ist, dass die Poster den Thread gar nicht erst lesen, stehen bleibt.


    Zwischen den Zeilen lesen. Dauernd wird was wegen "+1" oder "erster" gelöscht, aber sowas zieht sich quer durch das Board.

    Quote

    @ aktuelle Diskussion: Guckt doch einfach mal, wofür in GW1 Spieler bereit sind, nur um etwas Prestige zu erhalten <.<


    Das Stichwort ist _in_ GW1. Ein ganz anderes - und vor allem veraltetes - Spiel zu spielen steht ja auf einem ganz anderem Blatt.

    Davon gibt es viiiiel mehr Leute als du denkst.


    Meinst du wirklich? Ich glaube das nicht. Einfach, weil man dann technisch und inhaltlich von GW2 zu sehr "verwöhnt" ist. Dann wieder zurück zu springen zu einem veralteten Spiel um die Anfänge nachzuholen - Gibt es ganz selten denke ich.


    Die meisten Leute, die noch alte Spiele spielen wie D2 oder so haben einfach den Nostalgiefaktor. Der fällt bei GW aber ja komplett weg für Neueinsteiger. Ist wie bei Counter Strike - alte 1.6ler spielen das Spiel wohl für immer, Leute die mit Source eingestiegen sind, wandern aber selten zu dem alten Spiel ab.

    Wenn du gw2 "weit genug" bist, um dir prestige zu wünschen / zu leisten, könnte ich mir vorstellen, dass manch einer auf die "alte" variante gw1 zurückgreifen wird.


    Die kaufen dann wohl eher bereits weit gespielte Accounts bei ebay, die noch nicht verbunden sind. Aber ohne die GW2 Gilde dann in GW1 bei null anzufangen für etwas GW2 Bling Bling... Keine Ahnung - ich traue das kaum einem zu.

    Nein, Du hast keinerlei Anrecht zu bestimmen, wie lange die GW1-Server weiterlaufen. Das liegt allein in den Händen ArenaNets. Wenn die sagen "Jetzt ist schluss!", dann war's das, und all unsere Klagen würden auch nichts dran ändern. ;)


    Danke, dass du jetzt zum xten Mal dasselbe postest, wie vorne schon steht und das dieses Mal auch noch ohne Quelle. Trollchen hat sich immerhin die Mühe gemacht exakt dieselbe Quelle wie ich zu posten nur auf Deutsch.


    Fällt sowas eigentlich unter QFT Posting?

    Ich denke die GW1 Server werden schon deshalb noch eine Weile weiterlaufen, damit sich die Leute die dann nur GW2 gekauft haben, auch noch GW1 kaufen um die entsprechenden Vorteile aus der Halle der Monumente zu bekommen.


    Den möchte ich sehen, der GW2 hat und wegen einem blinkenden Emote oder einem kleinem Mini Asura neben einem (und mehr wird das - zum Glück - wohl nicht sein, wie wir doch alle ANet kennen) dann 500+ Stunden GW1 anfängt. :>