Posts by Sariel

    Sers Leute,


    wir suchen Member für einen Neuaufbau. Unser Hauptaugenmerk liegt seit fast 2 Jahren auf GvG, einige mögen uns kennen ;) . In letzter Zeit hat die Aktivität einiger Member sehr stark nachgelassen, wodurch wir auch kaum noch dazu kamen GVG zu spielen. Übrig geblieben ist jetzt unser harter Kern aus 7 Spielern, im Schnitt 20 Jahre alt, der nun wieder durchstarten möchte. Dazu fehlen uns natürlich nun ein paar aktive Member. Vielleicht könntet ihr das sein?


    Anforderungen:


    - GvG erfahren (Kenntnisse aller Inseln)
    - die wichtigsten Core-Skills bereit
    - Alle GW-Teile


    Wir bieten:


    - Homepage/Forum
    - TS
    - nette Member in sämtlichen Squads des Clans


    Bei Interesse meldet euch einfach bei uns im Forum oder bei mir per PN.


    Gruss Sariel

    Na ja...in Splitteams ist das Mainteam ja meist mehr auf Defense ausgelegt um zu halten, solange der Split unterwegs ist. So sollte es eigentlich kein Problem sein BS und Ranger zurückzuschicken. Man kann auch den Mesmer (sofern er Ench Remove hat) zurückschicken, der immer einen Assa wieder zurückschickt, sobald sie kommen ^^


    Sich aufzuteilen nur um geganked zu werden ist komplett sinnlos.


    Mfg


    Dazu braucht man auch geduldige Member, die sich nicht auf ein Gespräch mit der anderen Gilde einlassen. Das Split Team wird nämlich mit allen Mitteln versuchen einen aus den Henchs zu bekommen (Cowards is da noch das harmloseste^^).

    In diesem Thread unterscheidet sich doch ganz stark AdH vom GvG, Im GvG kann man mittels Taktik was gegen diese Paras und ihre Schreie bzw. Echos unternehmen (Split ftw^^), im AdH ist das natürlich, speziell beim Killcount, nicht möglich. Wo liegt denn jetzt das Problem? Am Skill oder an den Maps im AdH?

    Hi Leute,


    in der letzten Zeit habe ich mich ja hier eher in die passive Rolle zurück gezogen, da man viel zu schnell (auch zu unrecht) in eine Noob-Ecke gedrängt wird, wenn man seine eigene Meinung äussert.


    Aber mal abgesehen davon, möchte ich hier mit diesem Thread mal versuchen, die GvG und die AdH Spieler auf einen Nenner zu bringen. Wo liegen denn jetzt die allgemeinen Probleme? In meinen Augen hauptsächlich am Killcount im AdH. Seit dem letzten Balance Update hört man nur noch von wenigen GvG Spielern eine Beschwerde. Warum auch? Das GvG ist im Moment wirklich ziemlich abwechslungsreich geworden. Viele Lame-Builds sind von der Bildfläche verschwunden und den meisten jetzigen Builds kann man spielerisch schon was entgegen setzen. Im GvG ist es nicht mehr so krass, dass nur noch die Lame-Builds die Szene beherrschen. Woran liegt es? Man kann im GvG dank den Maps taktisch was entgegen setzen. Doch da liegt das Problem zurzeit im AdH.


    Welchen GvG Spieler interessiert SF? Stellungsspiel...Split? Welchen GvG Spieler interessiert im Moment Para-Pressure? Man hat im GvG immer genug Möglichkeiten zu reagieren.


    Nur wie sieht es im AdH aus? Stellungsspiel ist da zwar möglich, doch beim KC wird das ziemlich schwierig. Was machen mit einem Balanced oder Hex-Over gegen ein reines Pressure Build gerade auf den KC Maps? Ich sag mal so: Man kann spielerisch noch so gut sein, doch auf Maps, wo drei Teams aufeinander treffen, zählt neben dem Spielerischen auch das Build. Und genau da liegt doch das Problem. Die AdH Spieler beschweren sich über Skills, die gerade im KC imbalanced sind, aber einem GvG Spieler nur ein müdes Lächeln herbeirufen.


    Um das ganze "objektiv" anzugehen...was sollte A-Net tun? In meinen Augen sollten die den KC abschaffen. Das Balancing ist in meinen Augen, zumindest im GvG, ziemlich gut (die Buildvielfalt war lange nicht mehr so gross wie momentan)...also sollte A-Net nicht wieder irgendewelche Skills ändern, sondern den AdH insgesamt überdenken.


    Früher konnte man als GvG Gilde sein Build im AdH (oder eher Tombs) einspielen. Heutzutage ist das zwar auch noch möglich, doch spätestens ab KC ist Schluss damit. Damals waren die Holding Builds auch ein Problem....Altar-Maps waren jetzt auch nicht der "Burner",doch lange nicht so schlimm, wie der jetzige Kill-Count. Also mein Vorschlag: Maps weglassen, wo 3 Teams gegeneinander kämpfen. Entweder 2 oder 4 Teams, aber nicht 3. Es kommt immer vor, dass sich zwei Teams (auch unbewusst) vereinen. Das macht in meinen Augen keinen Sinn.


    Eure Meinung?


    P.S.: Inspiriert hat mich übrigens dieser Thread


    Gruss Sariel

    Ich muss da Gaia Recht geben. Es kann doch nicht sein, dass man einen Wasserele (abgesehen davon, dass er fast immer nützlich ist) nur mitnimmt, um die Bunnyways zu kontern. Es scheint einfach Tatsache, dass die Bunnyways sehr schlecht zu kontern sind und im KC bringt mir ein Wasserele nur bedingt was. Hat der Gegner was drauf, kann ich den Wasserele auch in die Tonne treten.


    Fakt ist, dass der KC vieles kaputt macht. Martin?

    Interessant wie ihr jetzt alle hexover builds in den Himmel lobt.


    Da früher viel Iway rumgerannt ist, war es immer recht lustig ein Hex-Over zu spielen. Ich lobe es nicht in den Himmel, hab es aber im AdH gerne mal gespielt.


    Quote

    Oder das sinnlose 2-Drainer-Jeder-Auf-Einen-Monk Ding.


    Ich rede eher vom deutschen "A******-Build". Das war lustig :D


    Quote

    Ich weiss es jetzt schon, sobald anet was am killcount dreht und hexover im AdH läuft, werden es alle spielen, und ich schwör euch, es wird euch genauso ankotzen wie das Metagame jetzt.


    Nur mit dem Unterschied, dass man heute nichts gegen die Spikes und die Pressure-Builds machen kann, wegen eben den KC-Maps. Falls KC geändert wird und nur noch Hexover rumrennen, hat man wenigstens die Möglichkeit ein Anti-Build zu bauen.


    @Ramo: :p

    ich glaube nicht, dass die aussage "das ist doch langweilig" ausreicht um ein verändern der skills in diesem bunny-build zu bezwecken. früher biste auch spätestens auf jeder 3ten map aufn iway getroffen, aber das einzige was geändert wurde, war die effektivität von "Iway". aber das hat die leute trotzdem nicht davon abgeschreckt es weiter zu spielen.



    Früher gab es auch keinen Killcount. Damals war es sehr easy Iway mit Hexover zu kicken. Es wäre auch sehr easy die "Bunnyways" mit einem Hexover zu stoppen, doch da gibt es das Problem, dass du früher oder später auf einer Killcount-Map landest und dann mit Hexover nichts mehr reissen kannst.


    Ich selber konzentriere mich ja nur noch auf GvG, seit 6er Adh und Killcount, und jedesmal wenn ich mal wieder Back to Roots mit der Gilde will, vor allem, da es ja jetzt wieder 8er AdH gibt, werde ich von meinen AdH Spielern zurückgepfiffen. Der Kontext im TS lautet dann in etwa so:


    Ich: " Hey...ich hab mal wieder Lust auf Adh, so wie es damals war....Wie wäre es denn mal mit einem schönen Hex-Over oder einem E-Denial Build?"


    Gildenmember: " Kannst haken....da kommst über Killcount nicht rüber. Im Moment zählt nur: "Wanna Fame, Get Lame!""


    -.- Ich weiss schon, warum ich seit Ewigkeiten kein AdH mehr spiele.


    Und mir kann hier jeder erzählen, was er will... Wenn das Bunnybuild keinen Fame bringen würde, dann würden es nicht so viele spielen. Klar...Konter gibt es zuhauf...bis die erste KC Map kommt.....


    @ Klöschen: Ich bitte dich...Bei 4 Bunnys, die 90% der UW Teams kloppen, brauchst nicht auf Self Heal zu achten. Im AdH geht es doch wirklich kaum noch ums Spielerische....da zählt doch nur, wer wen schneller kickt...Wenn man spielerisch was reissen will, sollte man GvG spielen, nicht AdH.

    Du solltest aber auch mal überlegen, dass Divert ein sehr mächtiger Zauber ist. Mit welchem Skill nimmt man noch 3 Hexes, 1 Condition und heilt noch pro Verhexung? In meinen Augen finde ich es da gerecht, dass Scourge dreimal triggert, rechtfertigt es doch dann auch, den Skill mitzunehmen und so hoch ist der Damage von Scourge nu auch wieder nicht.

    was wiederum daran liegt, das diejenigen, die aus eigenem Antrieb, also einem selbst gebauten Build, in die top 100 gehören nicht dort zu finden sind, weil ein leicht zu spielendes Fotm sie von dort verdrängt. Ist ein build besonders stark, ist es normal das man in den vorderen Regionen nur diese Build sieht, so lange jeder weiß wie es funktioniert.


    Und da liegt ja auch der Knackpunkt. Es gibt viele Builds, die gut wären, wenn nicht jede "schwächere" Gilde die FotMs kopieren würde. Wir spielen ja schon von Anfang an eigene Builds und hatten auch viele dabei, die in der Theorie sehr gut funktionierten und auch gut gegen Gilden liefen, die auch eigene Builds spielten. Doch der OM zwang uns dazu einen Konter gegen das aktuelle Meta zu basteln. Ich finde aber gerade das hat GW langweilig gemacht. In den hinteren Regionen trifft man in 90 % der Fälle immer und immer wieder auf das gleiche Build. Schlimm war das beim Euro-Spike.


    Ich bin auf jeden Fall dafür, dass etwas am OM geändert werden sollte. Die Idee mit der Option, ob die Gilden wollen, dass das Spiel übertragen wird, finde ich gar nicht übel. Man könnte es ja so machen, dass die siegreiche Gilde das entscheidet. So könnten Gilden, die ein eigenes starkes Build entwickelt haben, dieses vor zu schnellem Kopieren bewahren.


    Klar werden Builds dann immer noch kopiert, doch eines ist Fakt: Als es den OM noch nicht gab, liefen sehr viele verschiedene Builds rum und man musste sich fast in jedem GvG auf was neues einstellen.

    Ich weiß nicht, bei solchen Fragen fehlen mir dann auch meist die Antworten.


    Aber wenn man sein eigenes Build so sehr auf mögliche Konter vorbereiten muss, so dass man zwei Mesmer braucht (einen für Enchantremove und Monkshutdown, den anderen für Weaponenchantremove und Offensivcastershutdown), dann wird die Sache übertrieben.
    Es ist schon sehr komplex und Hexes sind viel stärker als Conditions, was den Effekt bzw. die Schwierigkeit sie zu removen angeht. Und dasselbe käme dann mit Weaponenchants und normalen Enchantments.


    Schere, Stein, Papier hat 3 Komponenten. GW hätte dann um die 9 ;P


    Hmm also liegt das Problem bei Shouts und Weapon Enchants daran, dass man sie nicht verhindern kann. Gut....das Argument, das zusätzliche Removes nur dazu führen würden, dass man sein Build mit Utilitys überlasten müsste, leuchtet mir schon ein. Sieht man ja an Stimmenminderheit. Ein Skill, der Shouts unterbindet, doch so gut wie nie mitgenommen wird. Also sollte man die Shouts vom Para und die Weapon-Enchants vom Ritu unterdrücken, für ein gutes Balancing? Ich sehe dann nur die Gefahr, dass dann wieder Geisterspammende Ritus durchs GvG wetzen. In meinen Augen sind eher die Spirits, die das Spiel langweilig werden lassen, anstatt den Weapon-Enchants, wo man eh nur einen auf einmal haben kann. Knifflige Sache ^^


    €dit: @ Klöschen: Okay...leuchtet mir ein ;)

    Hmm ich kam ja aus der RTS-Ecke zu GW und jetzt stell ich mir mal gerade die Frage: Warum ist Schere/Stein/Papier kein Balancing? In einem RTS ist es doch auch so. Für jede Taktik, gibt es eine Kontertaktik, das gleiche bei Einheiten.


    Warum ist das dann bei GW kein Balancing, wenn es für jeden Skill einen Counter gibt? Versteh mich nicht falsch....es beschäftigt mich nur mal, was du dann als Balancing siehst. War es nicht schon bei Prophecies der Fall, dass man sich gegen bestimmte Builds bzw. Skills mit Countern gewappnet hat?


    Also wenn ich das recht verstehe, ist für dich Balancing, wenn die Spielmechanik nicht zu überladen wird, wie jetzt die Weapon Enchants oder die Shouts, richtig?

    Sariel
    Das Ding mit Paragon und Ritu ist so eine Sache. Die Geister sowie die Speerangriffe vom Paragon sind ja vertretbar. Aber die Weaponenchants, die Blockchance, AoE Dmg, erhöhten Dmg bewirken sollten entfernt werden. Genauso wie die Schreie - früher wars ok, Shields up, Watch Yourself, Charge - das sind utilities. Hingegen kann man mit They are on fire, Anthem of flame, etc. Schaden rausnehmen, aber auch noch zusätzlichen Schaden über Conditions verursachen.


    Also ich finde jetzt die Shouts von einem Para nicht ganz so störend, wobei die Waffen des Ritu schon nerven können, da, wie du schon sagtest, nicht entfernbar sind. Wäre es da aber nicht sinnvoller, anstatt Waffen zu nerfen bzw. rauszunehmen, einen Remove einzuführen? Der Mesmer wäre ja prädestiniert für so etwas. Ich denke mal, dass ein "Weapon-Remove" sinnvoll zu einem Balancing beitragen würde, ohne dass es die PvE´ler stören würde.

    Ich denke auch, dass es ein richtiger Schritt wäre, manche Skills fürs PvP zu verbieten. Bei den Massen an Skills, die es momentan gibt, ist es fast unmöglich, die alle ordentlich zu balancieren. Ganze Klassen zu entfernen, finde ich allerdings unnötig. Man sollte nur schaun, dass man Ritu und Para in eine Sparte (defensiv oder offensiv) bekommt.


    Die Idee mit den Core-Skills finde ich persönlich gut und würde zu einem besser balancierten PvP beitragen. So würden dann auch die armen armen PvE´ler nicht mehr in Mitleidenschaft gezogen.


    Ist halt nur die Frage, ob das dann noch dem Grundkonzept von Guild Wars entspricht.

    Boah als ob der Rang jemals irgendwas ausgesagt hätte (ausser vielleicht ganz am Anfang), ich kanns echt nicht mehr hören...


    Ein Rang sagt nie wirklich aus wie gut ein Spieler letztendlich ist (ausser vllt der Champ, wobei auch der nur bedingt), ein Rang sagt lediglich aus, dass etwas oft gespielt wurde.


    Regt euch einfach mal ab, wie ihr euch wieder aufführt ist nicht nur größtenteils lächerlich, sondern fast schon peinlich :boggled:


    100 % Agree!


    Leute jetzt mal ernsthaft. Was sagt der Rang aus? Gar nichts....


    Soll ich mich mal an meine Anfangs-PvP Zeit erinnern? Erst als Noob im Grab gegen irgendwelche Spirit-Builds versucht anzukommen, dann mit Bauchi Hex-Over gespielt um endlich mal an Fame zu kommen, mühsam R3 erarbeitet und immer Balanced gespielt. Hab jetzt nur R7 (da ich immer der Ansicht war, dass man sich den Rang auch verdienen soll), bin zwar stolz drauf, da ich nie irgendeinen Lame-Mist gespielt hab und was hab ich davon? Nichts. Ich weiss, was ich kann, mein Rang sagt was anderes ;) Und genauso Leute hab ich damals schon im AdH getroffen. Ihren R9 mit irgendwelchen Lame-Builds erspielt aber spielerisch rein gar nichts drauf, ausser einer grossen Klappe(was hatte ich einen Spass^^)!Selber als R6 Ubor Roxxor Gruppen aufgemacht und ich traf da schon einige >R3 Spieler, die um einiges mehr drauf hatten, als mancher 9er.


    Jetzt noch zu heulen, dass sie wieder ein Doppelt Fame Event machen, kann doch nicht der Ernst von euch sein. Alle guten Spieler sagen das Gleiche: FL und Gilde/Ally ftw! Public Pugs taugen kaum noch was. Wenn man Glück hat, erwischt man mal einen guten Spieler, der dann auf der FL landet. Wer aber heutzutage noch ernsthaft versucht mit Public Pugs was zu reissen, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Wenn ich Public spiele, dann erwarte ich von vorneherein nichts und gehe auch mit dieser Einstellung ins Spiel. So hat man wenigstens Spass (was hab ich mich über Noobhunter amüsiert)^^


    Und nebenbei: Ob jetzt 8er oder 6er......wo liegt da wirklich der Unterschied? In beiden Varianten entwickeln sich Lame-Builds (Iway, Nec-Spike im 8er, Schlagmichtot im 6er). Es wird sich eh nichts ändern.Irgendein FotM macht die Runde, 80% kopieren es und 20 % bauen ein Anti-Build, daraufhin wird ein Anti-Anti-Build gebastelt und das FotM vom Anfang kommt wieder hoch ^^ Also warum heulen? Warum spielt ihr eigentlich Guild Wars? Ist das nicht ein Spiel? Sollte man da nicht einfach spielen und Spass haben? Wenns euch nicht passt, dann spielt was anderes. A-Net ist hier auf den Grossteil der Community eingegangen. Die meisten wollten 8er AdH wieder. Mein Gott...Wayne? Ich pack den Ranger-Spike wieder aus und lass mich zuflamen xD


    Nehmt doch nicht alles so ernst -.- ES IST EIN SPIEL!!!111einselfeinsundeinszig!!!11


    €dit:


    Ein positiver Effekt des nun wieder permanenten 8er ADH ist hoffentlich, dass sich viele ehemals ADH-Gilden aus dem GvG verabschieden werden und ihren Schwerpunkt wieder in Richtung ADH verschieben. So werden wir im GvG sicher die eine oder andere Lamer/Abuse-Gilde los, denn die können sich nun wieder ohne jegliches strategisches Verständnis im ADH die Birnen weichkloppen.


    Gute Sache das :)


    Recht hast du (In Memory of "Gebot der Reinheit)^^


    Mesmer:
    - keine Fast Casting Rune.


    Hab ich irgendwas verpasst oder wolltest du "kleine" schreiben?


    Also wir spielen im GvG die Midliner und Backline grundsätzlich nur mit kleinen Runen, es sei denn, wie hier schon erwähnt, man muss einen Breakpoint knacken. Bei den Melee Chars kommt es halt immer drauf an, wie sie geskillt sind und was deren Aufgaben sind.


    Wobei, das wäre natürlich ein ausweg..........viel mehr dmg und heilung mit neuen skills und dafür einfach mal die hp verdoppeln. xD
    Wer das addon nicht hat darf dann in zukunft versuchen den 1,2k hp mönch wegzuspiken mit den alten skills und so................................der wird aber natürlich dann von der neuen gepimpten ich heil 500hp fürbitte für 5 energie hochgehalten, soll ja nicht zu einfach werden den zu töten. :D


    Mfg


    Geil geschrieben :thumb:


    Also ich denke mal, dass A-Net wohl schon aus der Sache gelernt hat und sich da was einfallen lassen wird. Ich wage auch mal zu behaupten, dass die Vermutungen hier nicht viel bringen, da wohl kaum einer wirklich weiss, was passieren wird. Also packen wir die Tee-Tasse aus und warten ab ;)