Posts by street


    Aber werden die Features auch bei Release gleich mit dabei sein oder wird es wieder "leider nicht zu release fertig geworden, coming soon" Fall sein?

    Ich frage mich wie man den PvE-Bereich in einem MMORPG revolutionieren/verbessern kann? Auch mal ganz unabhängig vom Game/Setting.


    Der Content in einem Spiel ist doch ohnehin immer der gleiche, nur unterschiedlich verpackt. Am Ende läuft wieder alles darauf hinaus einen Mob zu klatschen, xy zu craften, sammeln, bringen, halten, etc. Abseits davon kann man sich im Handelssystem austoben und sonst? Keine Ahnung, grinden für die virtuelle E-Penis-Prothese?


    Ernst gemeinte Frage: Wie kann man den Reiz an einem MMORPG heutzutage wieder stark steigern? Ich glaube auch die Entwickler stellen sich diese Frage. :spec:


    Das Problem ist mmn eher, dass viele MMORPGs heutzutage versuchen eine so große Spielermasse wie möglich anzuziehen und zu befriedigen, dabei jedoch nur ein recht oberflächliches Spiel rauskommt was niemanden so recht lange beschäftigt und Spaß macht.
    Für Casual und Gruppenspiel würde ich FFXIV empfehlen und für die Spieler die ein "hardcore" Spiel suchen ist Black Desert richtig gut. Beide sind für verschiedene Spielergruppen gemacht und versuchen keinen Spagat zwischen Casual und Hardcore zu machen.

    An und für sich ist ja nichts schlimm daran, wenn eine Klasse nur dann effizient gespielt werden kann wenn man sie auf einem hohen Niveau beherrscht.
    Blöd wirds halt nur, wenn andere Klassen mit wesentlich weniger Aufwand genauso effizient gespielt werden können.
    Dann liegt ein erhebliches Balanceproblem vor.


    Wenn eine Klasse schwer zu spielen ist sollte der Aufwand nämlich auch belohnt werden.

    Schau dir weniger Verschwörungstheorien an und geh mal an die frische Luft. Lass einfach mal den PC für 1 Tag aus...
    Ich bin sicher kein "Anet Verteidiger", aber dass, was du da schreibst ist einfach lächerlich.
    Zudem ist das Internet, insbesondere ein Forum, evtl. nicht ein geeigneter Ort für dich, wenn du bei jeder kleinen Kritik deinen Safe Space verletzt fühlst.


    Bisschen aggressiv? Die Unverwundbarkeit einer Dodgerolle kann man mit keinem Agility Stat anderer MMOs vergleichen. x% Chance 1 Angriff zu blocken ist dann eben doch was anderes als 100% Chance ~50 AoE Felder im WvW zu blocken.
    An dem "realitätsfern" brauchst du dich auch nicht so aufhängen, dass hast du geschickt aus dem Kontext gerissen. Wenn du einfach mal auf der vorherigen Seite hochscrollst sollte dir eigentlich klar werden, warum dieses Wort gewählt wurde. Andererseits hat ein User damit angefangen, der wohl zum Teil deine Meinung zum Spiel teilt - da kann man dann natürlich nichts kritisieren.


    Achja und zu deiner rhetorischen Frage auch wenn du keine informative Antwort dazu willst - dodgerolle einfach beibehalten, Unverwundbarkeit aber komplett abschaffen oder drastisch verringern. Denkbar wär evtl. auch das 1 Dodgerolle nur eine bestimmte Anzahl an Angriffen blockt für einen geringen Zeitraum. Oder wär dir das dann zu schwer?

    GW1 war auch von unschätzbarem wert für künftige projekte, trotzdem ist gw2 rausgekommen und hat nen großen bruch mit allem gelernten begangen, viele entscheidungen wurden und werden einfach von lernresistenten menschen gemacht.
    die behauptung ist einfach schwach, es wird probiert was geht um das pferd möglichst lange laufen zu lassen, ob die community zufällig mit dem übereinstimmt oder nicht ist anscheinend nochnichtmal zweitranging ~.~


    Das meinte ich mehr oder weniger auch mit der Aussage. In Gw2 wird getestet "wie weit kann man gehen" und in erfolgreicheren Titeln in Korea von NCSoft wird es dann umgesetzt was man gelernt hat (BnS).

    Und nach mehr als 4 Jahren bringen sie die änderungen die jeder wollte. Zu spät. PvP ist tot gw2 ist sogut wie tot. Und Anet behauptet immer noch sie wissen was die spieler mögen.


    Gw2 ist von unschätzbarem Wert für künftige Projekte. Man hat getestet und gelernt wie man möglichst viel Umsatz mit möglichst geringem Aufwand machen kann und wann man "zuweit" geht.


    Wenn man mal ehrlich ist was möchtest du in GW1 nun tun? Das PvP ist zu 90% verseucht mit Bots. Ingame findest du fast gar keine Spieler mehr außer im Kamadan Ami Dis 1 wovon die Hälfte Goldseller sind. Neue Ziele gibt es keine mehr. Grafik und Technik sind weit überholt. Es gibt einfach keine Gründe sinnvoll seine Zeit in GW1 zu verbringen außer mal für eine Retro Runde. Versuch dich doch mal an anderen Games wenn es GW2 nicht sein soll. Es ist sicher irgentetwas dabei was dir gefallen wird. Letzlich musst du selbst wissen was du tust aber ich kann dir ehrlich nur sagen das es ein riesiger Fehler ist sich in einem alten toten Spiel wieder niederzulassen.


    Es hat auch nie jemand behauptet, dass Gw1 noch aktiv gespielt wird. Trotzdem kann man ja sagen, dass man sich freuen würde, wenn wieder mehr Spieler in Gw1 reinschauen. Wo ist da das Problem und überhaupt was hat das jetzt schon wieder mit Gw1 vs Gw2 zu tun?
    Zudem zu behaupten, dass Spieler die Gw1 mehr mögen sich "auf nichts neues einlassen" wollen ist mehr als lächerlich.
    Dein Vergleich mit deinem Vater der Fifa spielt hinkt auch gewaltigst, denn das Spielkonzept von Fifa 98 und neueren Fifa Titeln ist nach wie vor dasselbe. Das Spielkonzept von Gw1 und Gw2 hingegen ist vollkommen anders und kann nicht verglichen werden.

    Evtl. war es sarkastisch gemeint von ihm?
    Wenn nicht ists ja auch egal, E-Sport ist relativ unbekannt sogar bei großen Titeln. Mich würde es wundern, wenn jemand außerhalb der Gw2 PvP Community (die sehr klein ist, selbst für esport Verhältnisse) auch nur 1 "Pro" Spieler namentlich nennen kann. Pro in Klammern, da die Gw2 PvP Community mmn einfach zu klein ist, als dass man von Pro-Spielern sprechen kann - da fehlen einfach die Spielerzahlen und Gw2 ist eben kein E-Sport Titel, auch wenn Anet das gerne hätte.

    Nein, nein nein! Das geht ja mal gar nicht! *Taschenrechner wegpack, Mistgabel und Fackel herauskram* Ich spiel das neue Meta-Event doch keine 432.693 Jahre um ein einziges Schokoladenkeks-Minipet zu bekommen! Ich weiß doch ganz genau was dann passieren wird: Wenn ich 431.000 Jahre lang knusprige Kekse gesammelt habe, gibt es eine Aktion für Späteinsteiger und man kann das Minipet billig beim Lorbeerhändler kaufen. Und dann ist das Minipet überhaupt kein Prestige mehr und ich bleibe auf meinen Keksen sitzen. :D



    Keine Angst, für nur 2000 Gems wird das neue Schoko Keks Mini im Gemstore erhältlich sein.

    Wenn man wartet bis sie nicht mehr stimmen ist es zu spät. Dann kann man nur noch die Server runterfahren. Auch ein shopfinanziertes Spiel wie GW2 muss permanent nachlegen, damit die Spieler nicht abwandern.


    Es scheint dann ja wohl recht gut zu laufen mit dem Shop, wenn keine qualitativen Contentupdates kommen.
    Wenn es dann mal ein bisschen bergab geht mit den Einnahmen muss man auch nur ein wenig Werbung machen, ein weiteres E-Sport Event z.b. oder ein Schwung neuer Twitch Videos. Dank F2P bringt das auch wieder neue Spieler von denen ein paar für eine Weile Geld liegen lassen wird.
    Gw2 sieht für mich persönlich einfach nach einem Spiel aus, dass gar nicht erst versucht Spieler lange zu halten, sondern von einem Kern Stammspieler und vor allen Dingen von wandernden F2P Spielern die mal vorbeischauen und "Wiederkommern" überlebt.
    Warum aufwendigen Content für Spieler liefern die dann vlt. einmal im Monat 10 Euro liegen lassen, wenn man genau so gut Spieler anlocken kann die mal jedes F2P MMO ausprobieren und dann Geld liegen lassen?
    Gw2 ist ein gutes Spiel und einige f2p Spieler werden es sich wohl dann auch kaufen und Geld liegen lassen - zumindest für 1-2 Monate, denn dann ist der Content ausgelutscht und man braucht neue Spieler. Wer jedoch bereits 1-2 Monate und ein paar Euros investiert hat, bei dem ist es dann auch wahrscheinlicher, dass er nicht so einfach aufhört oder mit dem nächsten Contentupdate mal wieder reinschaut und evtl. ein paar Euros liegen lässt. Aber wie gesagt, für "Dauerspieler" ist das Spiel mmn. einfach nicht ausgelegt.

    Gankdara, Piken und FSP sind doch stark genug auch ohne andere Server? Ja sogar SFR.
    Werden die Zusammenlegungen ausgewürfelt oder wie wird das entschieden?
    Das die WvW Population bei Zusammmenlegungen eine Rolle spielt kann ich nicht mehr glauben.

    Eventuell sollte Arena Net einfach mal von ihrer "Wir bringen nur Inhalt wenn die Story dazu fertig ist" Mentalität wegkommen. Zumindest um mal "schnell" und "einfach" irgendwas neues zu bringen was nicht gleich wieder von über 120 Leuten und der Katze vom Hausmeister synchronisiert werden muss.


    Ich bin noch immer der Meinung, von der ich auch nie abweichen werde, dass Arena Net mit einem Dungeon Team, was einfach mal die alten Inhalte auf den neuen Standard bringt und dann (zusammenhangslos) neue Instanzen ins Spiel bringt, eindeutig besser fahren würde. Einfach spassiger Casual Inhalt und keine Fraktale wo man sich wieder binden muss um langfristig was zu schaffen. Ein Team aus 5 Leuten sollte reichen um alle 3 Monate einen alten Dungeon zu überarbeiten... Wenn Arena Net nicht wieder einen auf "Wir brauchen Story, tausend Sammlungen und nen Funkelstern bevor wir Releasen!" macht...


    Ich meine... Ist eventuell ja auch kein Vergleich aber Square Enix schafft es zum Beispiel auch in FFXIV. Alle 3 Monate zwei komplett neue Dungeons (mit Story) und ein alter Dungeon wird bearbeitet und in einer neuen "Extrem" Version rein gebracht. Es geht, wenn man sich mal entscheiden würde was man nun genau tun will. Arena Net konnte ja auch alle 3 Monate nach HoT release nen Raid Wing raus hauen. Ja ja, Vorproduktion usw. Es gibt so viele Gebiete und Inhalte die seit Release fertig sind, geschnitten wurden und seither nicht mehr aufgetaucht sind. Da wäre schon vorgearbeitet, aber man hat ja mal wieder keinen Storygrund um es rein zu patchen.


    FFXIV kann man aber auch nicht als Vergleich heranziehen.
    FFXIV hat ein monatliches Abo Modell, dafür eben keinen Itemshop (bzw einen mit wirklich lächerlichen Items die echt niemand braucht und keine Erleichterungen/Vorteile bringen) und lebt davon die Kunden bei Laune zu halten. Wenn dort nicht alle paar Monate neuer, fesselnder Inhalt kommt, dann geht das Spiel schnell den Bach runter.
    Gw2 hat einen Itemshop mit vielen Erleichterungen und eine P2W Echtgeld zu Spielgeld Transferfunktion. Dadurch das es auch noch f2p ist steigen die Einnahmen durch den Shop. Man ist nicht im Zwang neuen Inhalt zu bringen, zumindest keinen qualitativen, solange die Shopeinnahmen stimmen.

    Ich finde Guild Wars 2 und Diablo 3 RoS kann man so nicht vergleichen, denn RoS hat sich durch die Verkäufe quasi auf Jahre vorfinanziert. Das Spiel wurde alleine in der Startphase über 20 millionen mal verkauft. Es steht daher nicht unter dem Druck weiterhin Geld machen zu müssen, da es das bereits hat (das war das Finanzierungskonzept). Außerdem hat Blizzard parallel so viele Projekte gleichzeitig, dass sie sich ohnehin überall querfinanzieren könnten. Guild Wars 2 braucht dagegen den täglichen Umsatz. Und ANet selbst hat auch kein weiteres Pferd im Rennen was irgendwie etwas abwirft.


    Mit der Argumentation kann man das aber doch vergleichen finde ich. Durch den Verkauf von Gw2 und den Verkauf von HoT sollte sich das Spiel ja auch über Jahre vorfinanziert haben. Besonders HoT, ich kann kaum glauben das HoT großartige Entwicklungskosten hatte. Der Preis hingegen war schon Vergleichbar mit einem vollwertigen AAA Titel.


    Es fand ganz einfach ein Umschwung in der Unternehmenspolitik statt.
    Von vielseitigem langen Gameplay und halbjährlichen Standalone-Addon Verkäufen ist man dann doch eher in Richtung F2P gegangen mit Ingameshop. Zu sehr ins Detail möcht ich da jetzt auch nicht gehen, aber jeder dürfte in der Lage sein in Goggle "f2p games psychological effects" o.ä. einzugeben und wird feststellen wieviele der genannten Punkte auf GW2 zutreffen und wie wenige auf GW1.
    Der Umschwung in der Unternehmenspolitik ist mmn. NCSoft und den von NC eingestellten Ingameshopleiter der früher bei Nexon gearbeitet hat zurückzuführen. Wohl auch der Grund warum die Gründer von Anet so früh gegangen sind.

    jedes viertel jahr die gleichen sprüche und weissagungen wenn die quartalszahlen rauskommen und trotzdem passiert nichts in der richtung. :D


    ihr könnt euch auf den kopf stellen, weder war HoT ein flop noch ist es durchweg schlecht angenommen worden.


    Dafür brauch ich mich nicht auf den Kopf zu stellen. Spielerbeschwerden seit Ende 2012/Anfang 2013, viele alte Gw1 Spieler und Ex-WoWler die bereits 2013 gegangen sind, vierteljährlich sinkende Zahlen mit einem Sprung bei HoT Release, Mitarbeiterschwund, F2P Umstellung, Megaserver Einführung und als wohl größtes Indiz die ständige Diskussion ob Gw2 noch gut läuft oder nicht, die man so wohl bei keinem anderen Spiel sieht und das trotz Bannhammer schwingender Forenmoderatoren bei denen man meinen könnte sie wurden in China ausgebildet (bspw sehe ich bei keinem anderen MMO auf Youtube soviele Kommentare wie "You still play this game" etc.).
    Zu behaupten Gw2 wäre ein wachsendes aktives MMO wäre quasi sich auf den Kopf stellen. Es ist ein gescheitertes MMO was spätestens seit F2P Umstellung sich sogar Anet/NCSoft selbst eingesteht und wenn das nächste Addon nicht den Erwartungen bei den Einnahmen entspricht dann wird das vielleicht sogar das letzte sein.
    Zu sehr möchte ich darauf jetzt auch nicht eingehen, da gewisse Spieler bereit sind ihr Lieblingsspiel bis aufs Blut zu verteidigen, aber es ist ein altes Spiel, bringt wenig Content und das was kommt gefällt vielen nicht. Jeder normal denkende Mensch sollte da eigtl. schon sehen sollen, dass es bergab geht. Da muss nichtmal ein neues MMO auf den Markt kommen, auch so springen schon genug ab.

    Alle "Jahre" wieder der gleiche Stuss unter der Quartals News zum Umsatz... Und das Spiel läuft noch immer mit stabilen bzw. leicht steigenden Spielerzahlen. Alle Gebiete sind ausreichend voll und man findet eigentlich für jeden Inhalt (abgesehen Raids) in unter 5 Minuten Spieler. Mehr muss man dazu nicht sagen.


    Das ihr immer eure Glaskugeln bei sowas abstauben müsst und mit "Ich glaube" und "Ich bezweifle" Floskeln um euch schmeisst, verstehe ich auch nicht. Es ist ein Spiel und wenn mir Leute ingame ganz ehrlich verklickern wollen, dass sie JETZT für IMMER quitten weil Arena Net mit dem CD ihrer Lieblingsklasse gespielt hat. Also sorry, aber man kann auch ein bisschen arg salty über diverse Dinge sein.


    Lasst doch erstmal LW3 noch ein/zwei Episoden bekommen. Dann kann man absehen ob Arena Net ihr "Pulver schon verschossen haben" oder nicht. Machts euch doch nicht selbst so unnötig schwer immer... :coffee:


    Das ist vollkommen egal und sogar wenn 10 mal soviele Spieler in Gw2 sind wie in jedem anderen MMO wäre das immer noch vollkommen egal.
    Es geht um den Umsatz und der ist mittlerweile sogar geringer als Aion was noch ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel hat.
    Zudem wüsste ich gerne wo über deinem Post "Stuss" geschrieben wurde. Es wurden keine "prophezeiungen" oä. gemacht, es wurden nur die Zahlen angeschaut. Wenn hier jemand mit Stuss anfängt, dann ist es wohl doch eher wieder ein Gw2 Fan der frustriert darüber ist, dass er sogar mit Minecraft mehr Zuschauer im Stream haben würde als mit seinem Lieblingssspiel.

    wird nicht passieren, da durch die HoM und die achievements GW1 direkt mit GW2 verbunden ist. GW1 wird abgeschaltet wenn GW2 abgeschaltet wird.


    Naja, falls die paar Stromkosten wirklich mal zuviel für Anet werden könnten sie immernoch abschalten und einfach jedem die 50 HOM Punkte geben. Haben schon dickere Dinger rausgehauen, den Gott unter den sterblichen Titel für alle wär keine große Überraschung.
    Bevors aber soweit kommt muss Gw2 wirklich noch sehr, sehr viel schlechter laufen und dann gibts immer noch dutzende F2P Spieleanbieter die die Rechte an Gw2 liebend gern kaufen würden. Also als Spieler sollte man mmn die nächsten 10 Jahre keine Angst vor Serverabschaltung haben.

    Euch ist nicht aufgefallen das das völliger Murks ist?


    Von den 3 Parteien haben dann 2 die alpinen- und einer die wüsten-grenzlande. Na Glückwunsch wer die erwischt, weil dort praktisch keiner spielen wird.


    Wenn das eingeführt wird, wird das Geschrei aber wieder ordentlich groß. Das ist nunmal Wettbewerbsverzerrung.


    Wen intressiert das? Abgesehen von den PPT Helden auf den Topservern spielt der Rest doch eh nurnoch zum fighten.
    2 Alpine und 1 Wüsten bedeutet dann auch, dass es auf den 2 Maps mehr fights geben wird. Also eine positive Änderung mmn.

    Gefühlt haben die deutschen Server einen sehr guten harten Kern an WvWlern. Aber es werden einfach viele Karten nicht bespielt und die Hälfte der Zeit sowieso nicht.
    Die angestrebte Bevölkerung kann sich deutlich von der maximalen unterscheiden (wenn man z.b. eine volle Karte zur prime time anstrebt). Vermutlich sind auch Server wie Baruch garnicht mal sooo überlegen von der Spielerzahl her, die spielen nur einfach zu besseren Zeiten (nachts) und punkten daher effektiver.




    Das und ein dauerhafter Kommandeur-Mangel zu Nicht-Primezeiten und der unwillen auch mal unbekannteren/neuen Kommandeuren zu folgen.
    Auf Flussufer ganz lustig zu beobachten - unbekannter/neuer Kommi: 20 Leute im Ts, höchstens.
    Bekannter Kommi macht an: Keine 10 Minuten später 50 Leute im Ts.


    Die Spieler wären schon da, aber roamen lieber Solo durch die Gegend oder stehen irgendwo in der Gegend rum statt dem unbekannten Kommi zu folgen.
    Dann kommt noch hinzu, dass die meisten Solo roamer nicht in der Lage sind eine Ramme/Katapult zu stellen um einen Pappturm im eigenen Drittel aufzumachen und schon ist man die meiste Zeit vom Tag damit beschäftigt die wenigen T3 Festen/Türme die man hat gegen eine Überzahl zu verteidigen - was dann sowieso failt, da auch hier die wenigsten in der Lage sind einen Blocker zu werfen und Belagerungswaffen effektiv zu stellen und der neue Kommi mit seinen 20 Mann muss anrücken zum Verteidigen und kann somit keine ppt machen.
    Aktuelles Beispiel: Gestern FSP 2 mal am Ewigen Keep. Da sind bestimmt 30+ Spieler drin rumgewuselt und trotzdem musste der Kommi anrücken, dabei hätten 2-3 Spieler die helfen ein Tortreb rechtzeitig aufzubauen und nochmal 2-3 die Blocker werfen zum Zeit verschaffen bereits gereicht.


    Denke mal auf anderen deutschen Servern wirds ähnlich aussehen. Zumindest sehe ich bei Elona und Kodash auch genug Spieler einzeln rum rennen, aber eben nur einzeln oder in Kleingruppen Lager drehen.