Posts by Erytheia

    Ich glaube nicht, das der Client der Grund war, warum die Anzeige reduziert wurde. Auch nicht die Effekte. Gerade letztere kann man ja ohne Probleme reduzieren.


    Vielleicht ist euch schon mal folgendes aufgefallen: Man geht einen Weg lang, auf einmal taucht ein Gegner/Freund in der Nähe auf, steht und fällt sofort tot um. Gerade gestorben ist er sicherlich nicht, sonder ist schon länger tot. Gerade dieses verhalten habe ich während des Events beobachtet. Warum ist das so?
    Meine Vermutung ist, das der Client bisher nichts von den Spieler mitgeteilt bekommen hat. Aufeinmal meldet der Client: XYZ steht an der Position. XYZ ist tot. Und der client verarbeitet beide Informationen nacheinander.


    Ein MMO hat ein Nachteil: Man kann nicht vorher alle Informationen eines Chars vorab mitteilen, wie bei einen Shooter. Zudem sieht jeder Char anders aus. Diese Informationen muss man hier zur laufzeit mitteilen, da es mehrere tausend Spieler gibt und ein vorabmitteilen bedeuten würde, das gleich beim einlogen massiv viele Daten übertragen werden. Auch reicht es nicht zu sagen: Der steht da. Bei WoW geht man sogar soweit, dass man das Arschkratzen der Tauren-Idle-Animation synchronisieren. Und hier entsteht ein großes Problem: Wenn viele Mitspieler in der Nähe sind, explodieren die Informationen regelrecht, besonders wenn man die Mitspieler zum ersten mal sieht und noch Informationen wie aussehen gesendet werden müssen.


    Gerade zu beginn gab es ja deutliche Probleme mit Lags etc. in GW2. Dann nach einen Patch war das Problem auf einmal ziemlich besser - so ziemlich zur gleichen Zeit hab ich von den Problem mit den verschwundenen Gegnern zum ersten mal in Forum gelesen.


    Ich denke, der Client hat aktuell keine Chance die Gegner dazustellen, weil der Server bei zu vielen Personen die Meldereichweite und Anzahl radikal reduziert. Die Netzwerklast ist ansonsten deutlich zu hoch.


    Man kann hier imo auf verschiedene Art und weise einwirken. z.b. wenn eine Gewisse anzahl von Magie-Effekte auf einen Gegner einprügeln, werden weitere nicht mehr gemeldet und angezeigt. Das würde auch die Blitzshow deutlich reduzieren. Vorsicht ist aber hier bei Bodeneffekten geboten, die müssen immer dargestellt werden, einen fliegenden Pfeil (besonders von verbündeten) dagegen kann man komplett ignorieren. Der Server könnte auch aufhören Lebensenergieanzeigen zu senden, also zumindest von allen um einen herum, sondern nur von eigenen Ziel. Problem kann hier aber werden, das die Anzeigen zu spät reagieren. Man könnte auch das Aussehen "vereinheitlichen" sprich, wenn zu viele Spieler da sind, sendet der Server keine INfos über die Kleidung mehr und der Client nimmt nur noch z.b. das "Charr-Männlich"-Standard-Modell. Genauso könnte man Spielernamen bei großen massen nicht mehr senden. Die heißen dann halt alle "Unbekannt", bis man sie ins Ziel nimmt. Auch Animationen müsste man nicht mehr so genau abbilden. Welche Animationen meine verbündeten bei 30 vs 30 machen, interessiert mich nicht, sie sollten nur irgendwie gut aussehen, das heißt nicht dumm rumstehen und nichts tun. Das könnte man bei etwas weit entfernteren Verbündeten einführen, der Server meldet nur noch die Positionen und Positionsänderungen und der Client führt, wenn die Position sich nicht ändert, automatisch angriffsanimationen aus, auch wenn der Char eigentlich still steht. Wenn man das intelligent macht (der client sollte überprüfen, ob überhaupt ein Feind in der Nähe steht), dann merkt man sowas erst, sobald man sich nur darauf konzentriert. Aber für sowas hat man bei solchen massenkämpfen eigentlich nicht die Zeit.


    Einfacher ausgedrückt: Man muss halt überlegen, wo man das Spiel unsynchron laufen lassen kann und es nicht auffällt. Manche Sachen gehen eigentlich gut (Animationen), andere sollte man nicht anfassen (Positionen).


    Nur diese Änderungen erfordern größere Änderungen am Servercode. Zudem muss man testen, ob der Server das mitmacht. Klar die Anfragen sind eigentlich alle ziemlich simpel, aber der Server muss die Abfragen nicht für einen Spieler sondern für tausende machen. Und da kann es sehr schnell passieren, das man zwar die Netzwerklast verbessert, dafür aber der Server selbst überlastet ist.

    Um ehrlich zu sein, nachdem ich hier über die Umfrage gelesen habe, kam ich mir ein bischen verarscht vor. Warum schreibt Arena.Net nicht ihre Kunden an und bittet um Teilname? Gerade wenn man mit so ein strittiges Event gestartet hat, das doch einige verärgert hat. Es schwingt gleich ein "deine Meinung interessiert uns eh nicht" mit. Warum wird ein System genutzt, das leicht zu manipulieren ist (mehrmalige Teilname dürfte kein Problem sein) und warum kann daran jeder Teilnehmen. Also auch Leute die GW2 nicht gespielt haben und logischerweise nicht mal am Event teilnehmen konnten.


    Am traurigsten ist, das Fanseiten mich auf die Umfrage aufmerksam gemacht haben. Das ist imo Peinlich (übrigens den Launcher halte ich für ungeeignet. Solange der Login läuft, sieht man die Meldungen nicht - er braucht bei mir so 3-5s, nur in der Zeit ist der Countdown für den Autostart runtergezählt).


    Solche Umfragen müsste man am besten Ingame durchführen. Gibt den Spieler in Spiel dann eine kleine Karma-Spritze und die füllen das alle aus.


    Weil solche wiederkehrenden Events dem ganzen den Reiz nehmen. Einmalig ist halt was besonderes. Ein Boss den ich alle 2 Stunden sehen kann finde ich deutlich langweiliger.


    Mach es doch anders. Das Hauptevent fand ja in einer anderen Zone statt. Diese Zone kann man alle 2 Stunden lang für 10 Minuten betreten, danach wird sie dicht gemacht. (Wer einen Disco hat, soll natürlich wieder auftauchen - am besten in der gleichen Überlauf! Der Platz sollte mindestens 10min reserviert bleiben). Das besondere: Den NPC kann man nur einmal ansprechen, danach lässt er einen nicht mehr ins Event Gebiet, auch nicht in 2 Stunden. Alle Spieler müssen natürlich nach Eventende wieder aus den Gebiet entfernt werden (natürlich auch alle die Offline sind). Dann hättest du ein Event, das EINMALIG ist und du trotzdem mehrere Chancen hast, es zu bestreiten. Selbst wenn man kein neues Gebiet einführt - man kann ja wie in der persönlichen Story machen: Eine Event-Kopie der normalen Karte.


    Eine Möglichkeit für sowas zu stimmen gibt es nicht, dabei wäre das der Kompromiss, womit man beides hat: Einmalig für den Spieler aber wiederholt in der Ausführung.

    Und dann gibs wieder geheule vonwegen "Scheiß Infopolitik von ANet" oder "ich konnte nicht am Event teilnehmen weil ich nich wusste wann es war" etc.


    Lies bitte meinen gesamten Beitrag, dann wirst du merken, das deine Aussage völliger Schwachsinn ist. Das Event ist da natürlich nicht mehr einmalig, sondern öfters da. Auch meinte ich nicht den Tag, sondern die Stunde. Das führt nur dazu, das sich alle Spieler zu diesem Zeitpunkt versammeln - die Ursache sämtlicher Probleme.

    Mein Fazit zum Sonntags-Event:


    Wieder Lag und Disco. Dann bin ich auf einen überlauf gekommen, da lief es dann auf einmal. Allerdings was mir schnell auffiel: Ich hab nur ca. die hälfte der Spieler gesehen. Ansich kein Problem, die interessieren mich nicht so. Problematischer war eher, das auch sämtliche Gegner unsichtbar waren - trotz niederigeren Char-Texturen und ansonsten alles auf hoch. Flüssig war es, nur die Gegner hat man erst bemerkt, als man schon tot war. Ein reagieren auf die Angriffe war völlig unmöglich. Hinzu kam, das die Gegnerstärke völlig übertrieben war. Bei uns gab es einen Wipe. Als man dann belebt hat, merkte man erst, wieviele Spieler überhaupt in der Nähe waren, weil diese auf einmal tot am Boden auftauchten (genauer gesagt lebten sie eine Nanosekunde und starben sofort). Hier merkt man einfach, das der Server selbst unter Idealbedingungen die Spielermassen nicht verkraftet und *wichtige* Informationen rauskürzen muss. Um 22:00 musste ich aufhören. Ja, ich muss um 4:00 aufstehen, arbeit ruft. Aber was mir sehr komisch vorkam: Löwenstein hatte einen Überlauf! d.h. mehr als genug Spieler nahmen nicht am Event teil. Ich führe die relative Lagfreiheit später primär darauf zurück, das sehr viele Spieler aufgaben oder gar nicht erst erschienen sind.


    Zusammenfassend kann man einfach sagen:
    Die Server halten einen solchen Ansturm nicht stand. Mag sein, das es viele ohne Probleme gab, aber viel zu viele hatten Probleme. Das löst man auch nicht mit mehr Überlaufservern.
    Zudem war das Event auch ein Tritt in den Hintern aller Spieler, die Montag früh raus mussten. Events mit festen Zeiten bedeutet immer, das Spieler nicht dran teilnehmen können - und das gilt es imo zu vermeiden. Es wäre besser, wenn das Event über mehrere Tage läuft und da meinetwegen sich wiederholt. Man könnte das ganze auch mit der Sache von Uhrenturm verknüpfen. Alle 5 Stunden startet das Event und jeder in Löwenstein, der das Event nicht abgeschlossen hat, wird automatisch in eine Löwenstein-Event-Überlauf teleportiert und kann an das Event teilnehmen. Das einzige was man machen sollte. Wenn wer das Event abbricht (disco oder ähnliches), sollte jedlicher Loot, den er im Event bekommen hat, entfernt werden - genauso EXP etc. Dann hat jeder was davon. Das Event sollte dann auch skalieren. Wenn man im schlimmsten Fall alleine in Event ist, sollten viele NPCs mitspielen und die Mobs ein bischen Schwächer sein. So das man halt nicht das Gefühl hat, völlig alleine zu sein. Die NPCs können ja beleben etc. sollte kein Problem sein. Dann Phase eins von fr bis Mittwoch laufen lassen (dann kann man auch ohne Zeitprobleme eventuelle NPCs reparieren) und Phase 2 von Mittwoch bis Montag. So hätte jeder eine Chance gehabt, das Event zu sehen - ohne einen Nachteil zu haben.


    Achja: Ganz wichtig: Gibt keine Anfangzeiten mehr bekannt geben, das funktioniert nicht...

    Es gibt bei anderen mmos deutlich bessere Lösungen. Da kann man deutlich mehr Details angeben und das System wählt selbstständig aus und bildet eine Gruppe.


    Aber leider ist es in GW 2 genausoe wie in GW1. LFG blah blah gespamme ohne Ende...



    Automatische Gruppe bilden - nein danke. Das würde darauf hinauslaufen, das dies Serverweit passieren würde. Und das bedeutet das du dann auf alle Sprachgruppen triffst. Ich spiele auf einen deutschen Server...


    Abgesehen davon finde ich Serverübergreifend generell Mist.

    Mal ein Feedback zum Event von 17.11


    Größter Kritikpunkt diesmal: Planlosigkeit. Man wusste nicht, was man machen sollte. Punkt 21:00 passierte nichts - nachträglich hat man mitbekommen, das ein Katapult aufgebaut wurde. Irgendwann 21:15 startete das Event von gestern irgendwie, inklusive Mega-Lags und Discos. Kurze Zeit drauf war das Event vorbei und wieder wusste keiner was ist jetzt passiert. Schließlich fand man endlich das Katapult, hörte ein paar NPCs quatschen, die eine Gegenoffensive starten wollte. NPCs setzen sich in Bewegung und *pfuff* beim Fort lösten sie sich auf. Weitere 10 Minuten später war auf einmal in Hafen der Port-NPC...


    Dieser Teil des Events war durchsetzt von Ratlosigkeit und Planlosigkeit. Keiner hat gewusst was ist das jetzt? Das Event kaputt? Passiert noch was? Ein kompletter Reinfall.


    Gut dann gings mittels Port-NPC Richtung neues Gebiet. Und da sofort: LAGs und Disco. Ich kam dann glücklicherweise auf einen Überlauf, wo es auf einmal lief, auch Gildenkollegen kamen sofort in das Gebiet. Ein Typ seitens Arena.Net: Wenn ihr sowas macht, halbiert minimum die Kapazitäten der Gebiete, offensichtlich sind sie viel zu gross... Auch gut Möglich, das mittlerweile viele aufgegeben haben.


    Gut dann ging dort ein neues Event los, den Strand zu säubern, dann ein paar Gebiete einzunehmen und ein paar Stützpunkte aufzustellen. Problem an der Geschichte: Wir hatten irgendwann den NPC "verloren", das Event endete ohne wirklich ein Höhepunkt zu haben. Es ging anscheinend übergangslos in ein normales Endlosverhalten rüber. Es fehlt ein Abschluss - ja, der soll vermutlich heute abend kommen, aber es hat ein kleiner Abschluss für den Abend gefehlt.


    Zusammenfassend kann man sagen: Neben anfänglichen massiven technischen Problemen kam diesmal das fehlen eines roten Fandens hinzu. Selbst wenn man die technischen Probleme komplett ausblendet bleibt das Gefühl über, dass das gesamte Event planlos war. Es macht einfach einen unfertigen eindruck und hinterlässt das Gefühl, als hätte man irgendwo was verpasst - obwohl man dabei war.

    Es geht nicht darum das es KEINEM gefällt, sonder darum das es dem Großteil (augenscheinlich) nicht gefällt.


    Mir gefällts auch nicht - nur ich frage mich: Ist deine Aussage wirklich richtig. Wieviele Posts gibts diesbezüglich in Englischen und Deutschforum und wieviele Spieler hat das Spiel. Das sind Bruchteile.


    Aber eins ist ziemlich richtig: Es ist das meistdiskutierte Thema zum Spiel seit Planung und sicherlich auch das, wo die meisten dagegen sind. Nur ob das wirklich eine Relevante Größe ist?

    Umfragen interessieren keine Sau. Was hilft: Content ignorieren und einfach das Zeug einfach nicht farmen, dann werden sie reagieren. Oder wenn die Spieleranzahl deutlich zurück geht, die Spieleverkäufe stagnieren oder immer weniger in GEMS-Shop kaufen.


    Aber solange viel zu viel nur rumplären und trotzdem alles machen - ist alles in Ordnung.


    Zumal Umfragen (auch diese Forum) ungenau sind: Leute die Spaß am spiel haben, schreiben kaum hier.


    Auch ist es manchmal besser, nicht auf die Community zu hören. Sieht man an WoW und Beispiel Flugmount. Man hat es wieder einschränken müssen beim aktuellen Addon, so das man in Hochlevelbereich es nicht mehr nutzen kann. Erst mit maximal-Level kann man es wieder nutzen. Offensichtlich war es ein Fehler das einzuführen, aber die Community wollte es und jetzt kann man es nicht mehr entfernen.


    edit. Und ja, ich bin mir der Ironie bewusst, das ich bspw. mit der Eventplanung überhaupt nicht einverstanden bin und die Erklärungen zu den aktuellen Änderungen in Blog etwas lächerlich finde. Darum steht da auch manchmal :)

    Aus den Blog:

    Quote

    Als wir uns angeschaut haben, wie sich Guild Wars 2 in der Live-Umgebung entwickelt, haben wir festgestellt, dass unsere hingebungsvollsten Spieler ihr Set an exotischen Gegenständen komplettiert hatten und nun gegen die „Legendäre Wand“ prallten. Legendäre Gegenstände sind so designt, dass ihr Erwerb ein langfristiges Ziel darstellt, aber Spieler sind an diesem Punkt wesentlich früher angekommen als wir erwartet haben.


    Ja, das Problem hat WoW auch. Eine Raidini ist draußen und innerhalb einer Woche liest man Clear-Meldungen. Ich frage mich nur, ob das wirklich der Massstab aller Dinge sein sollte.


    Quote

    Spieler, die sich tiefer in die Fraktale vorwagen wollen, werden feststellen, dass Qual den Fortschritt zunehmend schwieriger gestaltet, bis sie den Punkt erreichen, an dem Schutz gegen diesen Zustand ein absolutes Muss wird.


    Resi-Farmen - Juhu, das hab ich aus WoW-Classic vermisst :(


    Quote

    Aufbau von Resistenz mithilfe von Infusionen, einer neuen Art Upgrade-Komponente, die in der Mystischen Schmiede erworben werden können.


    Irgendwann wird dann wohl das Rezept in INternet auftauchen...


    Quote

    Es gibt mehrere Arten von Infusionen und Infusions-Plätzen. Im November führen wir Offensive-, Defensive- und Omni-Infusionen des Seltenheitsgrades Edel mit neuen Rezepten aus der Mystischen Schmiede ein. Die Infusionen müssen dabei dem ihrem Upgrade-Typ entsprechenden Platz zugewiesen werden – Ausnahmen bilden die seltenen vielseitigen Omni-Infusionen, die einem Infusions-Platz beliebigen Typs zugewiesen werden können.
    Infusions-Ausrüstungsplätze können vorerst bei Ausrüstungsgegenständen eines neuen Seltenheitsgrades gefunden werden: Aufgestiegen.


    Abgesehen, das ich das zweimal lesen musst: Das werd ich nur über die Schmiede bekommen?!


    Quote

    Aufgestiegene Ausrüstung funktioniert etwas anders als andere Ausrüstungsgegenstände. Die Werte und Funktionalität, die Ausrüstung normalerweise durch Upgrade-Komponenten erhält, sind in bei Aufgestiegenen Gegenstände selbst eingebaut. Anstelle von Upgrade-Plätzen haben Aufgestiegene Gegenstände Infusions-Plätze; seltenere Versionen der Gegenstände gibt es außerdem mit eingebauter zusätzlicher Qual-Widerstand. Spieler können in den Fraktalen der Nebel Aufgestiegene Ringe kaufen. Aufgestiegene Gegenstände, die am Rücken getragen werden, können mithilfe spezieller Rezepte in der Mystischen Schmiede erstanden werden.


    Man schafft also diese Edelsteine ab und ersetzt sie durch was anderes. Die Juweliere freuen sich sicherlich drüber. Allerdings versteh ich den Sinn nicht, das man zweimal die Gleiche Spielemechanik einführt. Man hätte genausogut Steine mit Qual-Resi einführen können...


    Klingt irgendwie nach einer Kurzschlussreaktion.

    Der Uhrenturm beweist, das man es anders lösen kann - die gleiche Mechanik kann man hier auch anwenden.


    Instanziert schlimm? Sorry, die ganze Welt ist instanziert. Ein Großteil wird das Event eh nur in Überlauf sehen und das ist eine Instanz. Erklärt man einfach komplett Löwenstein für eine Instanz. Alle Spieler die das Event schon durch haben, landen im original-Löwenstein, alle anderen landen in einer Event-Version. Die Spieler werden kein Unterschied merken. Weil ob sie jetzt in der Event-Version oder im Überlauf landen - das ist jetzt auch schon egal.


    Genauso Weltweit starten zu lassen: Das ist einfach dämlich. Es ist wie ich schon oben geschrieben habe, als würden bei uns die Spielfilme um 5:00 morgens starten, weil sie in den USA zeitgleich 20:00 starten sollen. Das ist einfach unsinnig, keiner würde sowas verlangen. Bei GW2 ists aber normal.


    Das einzige was man nicht Lösen könnte wäre, wenn das Event zufällig ohne Ankündigung startet - ist aber nicht der Fall.


    Wenn man ein bischen nachdenkt findet man haufenweise Lösungen.


    p.s.: Und nur weil es bei GW1 so gemacht wurde, heißt das auch nicht, das man das so dauerhaft machen muss...

    Natürlich werden davon auch indirekt die Entwicklungskosten für solche Events mitgetragen, aber daraus einen juristischen Anspruch zu definieren halte ich für sehr gewagt.


    Ich würde sogar von direkt reden. Die Planung und entwicklung des Events hat 100% schon lange vor Release begonnen. Wer hat eigentlich die Anwalts und Klagenkeule geschwungen? Das wäre imo doch lächerlich.


    edit: Eben weil es ein Spiel ist, kann man es eigentlich so gestallten, das alle Teilnehmen können. Alleine das Weltweit. Das wäre so, als würde man bei uns den Spielfilmabend um 5:00 Uhr starten, weil in Amerika da 20:00 abends ist...

    Das ist schlicht falsch.
    1. Wir zahlen garnichts dafür um die Option auf dieses zusätzliche Event zu haben, wir haben für den Zugang zum Spiel gezahlt - mehr nicht.
    2. Mit einem dauerhaftem Abo ist es kaum vergleichbar, EinmalZahlungen + weitere optionale Zahlungen. So ist das Modell.


    Glaubst du das ehrlich? Wie bezahlt Arena.net die Leute, die die Events gestallten?


    Regel Nr. 1: Keine Firma verschenkt was!


    Wir haben das bezahlt, durch den Kauf des Spiels und durch eventuelle Käufe in Gem-Shop.


    TheDailyLlama
    Es gibt sachen, die sollte man anders machen, das zeichnet GW2 aus.
    ABER es gibt einfach Dinge, die sollte man mit ein bischen Nachdenken einfach nicht machen, weil sie keinen Sinn machen. Gerade die Event-Planung ist bisher so ein Fall. Es gibt ein Paar Dinge die Funktionieren nicht - das hat nämlich die Konkurenz schon ausprobiert. So stark zeitliche Events gehören dazu. Genauso alle Spieler zu einen Zeitpunkt zu versammeln.


    Und du täuscht dich. Ich wünsche mir keinen Servercrash, damit die Leute nicht spaß am Event haben können. Das ist völliger Unsinn. Ich wünsche mir ihn, damit Arena.Net zumindest so erkennt, das ihre Eventplanung so einfach Unsinn ist.


    Wie öfters geschrieben, kann man das ganze auch völlig anders aufziehen: Event dauert eine Woche, in dieser Woche kann jeder an einen Event teilnehmen, einmal. Dazu geht man halt zu den Ort/NPC und wird zu einen Warteraum teleportiert. Dort wartet man, bis das Event startet (Jede Stunde bspw) und kann dann das Event mitmachen, wann man Zeit hat. Im Prinzip wurde sowas schon gemacht: Beim Uhrenturm während Halloween. Oder auch das Tutorial-Level, wo mehrere Spieler in einer Privaten Instanz sind.


    Vorteil dieses Systems: Zeiteinteilung liegt beim Spieler. Eine Woche ist wirklich fair, jeder kann teilnehmen. Das Event bleibt einmalig - nicht wiederholbar. Man kann es mit anderen erledigen. Bei Eventstart zu 100%, wer es ende der Woche macht, kann es immerhin noch alleine sich anschauen.


    Der Unsinn wegen Spoiler - dann schaut kein Videos, dann werdet ihr auch nicht gespoilt.


    Es wäre so einfach. Aber man muss ja auf das "Einmalig, unbedingt dabei sein, mehrere Stunden!" zu einer festen Zeit festgehalten. Dazu startet man auch noch einen Freundes-Einladungs-Aktion, was die Server unter Garantie nochmals belasten.


    Also ich weis nicht, sonderlich intelligent wirkt dieses Vorgehen nicht.

    Wenn ich in einer Amateurmannschaft spiele, am Freitagabend ein Spiel habe (insofern einmalig, als dass das Spiel normalerweise nicht wiederholt wird, allerdings gibt es noch viele andere Spiele), ich aber Überstunden schieben muss, kann ich halt nicht am Spiel teilnehmen. Wer professionell spielt, benötigt ohnehin keine Arbeit, aber ich denke, der wird auch nicht am herummeckern sein.


    Und das geht eigentlich an der Problematik so dermaßen vorbei... Es ist ja wirklich nicht so, das man das ganze nicht so gestallten kann, das keiner Meckern kann. Problemlos sogar. Wurde schon mehrmals in Thread hier angesprochen.


    @l Pride l
    das ist ja das nächste Tolle irgendwie. Nicht nur das man die Spieler des Spiels versammelt (was bisher nicht gut geklappt hat), nein, man lädt auch noch die Freunde dazu ein. Das einmalige Event wird damit wohl völlig überlaufen sein. Hoffentlich kracht dann der Server auch gescheit zusammen.


    Zodiark
    Weil wir dafür zahlen? Klar klingt abgedroschen, aber so ist es nun mal. Ist so, als würdest du ein Theater-Abo kaufen und es stellt sich dann herraus, das du nie eine Vorstellung sehen kannst. Vorher konntest du das nicht wissen, weil keine Zeiten bekannt gegeben wurden. Wie schon erwähnt: Es ist technisch machbar, das wirklich 99% der Spieler das Event miterleben können. Man muss das ganze nur anders aufziehen.

    Kasoward
    Das weis keiner.
    Aber ich denke mal, das da ungefähr 12 Trillionen 80er um dich rumhüpfen, das es schon sehr blöd laufen müsste wenn du sterben würdest.


    @7
    Nicht bekannt. Klang aber eher so, das es eine ziemlich lange Eventkette sein wird.


    cephiroth
    Blöd nur, das es bei einigen Events durchaus heißen könnte, das du den Anschluss verlierst.


    Wird die Eventkette eigentlich auf ein Gebiet begrenzt sein? Wenn nein, wie wird das mit den Überlauf gelöst, nicht das ich dann ins nächste Gebiet geschickt werde und dann in einen Überlauf lande, wo man schon viel weiter ist...


    Dwelk
    "- macht das Event kostenpflichtig, zahlende Kunden sollten etwas besonderes bekommen, was andere nicht haben."


    Du wirst lachen, aber mit den Gedanken könnte ich mich sogar anfreunden. Hätte nämlich den Vorteil, das ich das Zahle, wo ich teilnehmen kann.

    Also so maches finde ich witzig. Kostenloser Content. Eigentlich nicht - wir haben alle dafür bezahlt und Arena.Net wird sicherlich nicht ohne Bezahlung arbeiten. Der Content war also schon in Kaufpreis enthalten.


    Was mich halt primär stört, das Events angelegt werden, ohne Rücksicht auf die Kunden zu nehmen. Einmalige Events sind immer eine blöde Idee, man kann sie verpassen, würde sie aber gerne mitmachen und ja, man hat schließlich auch dafür gezahlt. Aber man wusste damals noch nicht, wie solche Events gestaltet werden. Ich mag gerade die Eventreihen in Spiel, nur diese werde ich wohl nicht sehen.


    Das Argument mit Zeitgleich starten und Spoilen - also wer sich spoilen lassen will bitte - es stellt aber kein Problem da, eventuelle Videos *nicht* anzuschauen. Sollte wirklich kein Thema sein.


    Das Argument mit länger aufbleiben und dann übermüdet in die Arbeit zu gehen: Wie schon andere (zugegeben aus anderen Context) gesagt haben: Das ist ein Spiel! Und das letzte was man machen sollte ist, das man sein Leben danach ausrichtet!


    Es wurden ja schon mehrere Vorschläge gemacht, wie man das ganze anders machen könnte. Das Spiel instanziert ja eh schon sehr viel. Die Startzone ist bspw. ein schönes Beispiel, wie man das Event hätte machen können oder der Uhrenturm. Also eine Zone, wo alle 15min (meinetwegen auch alle 30min) das Event in einer Instanz startet. Dann wäre man sogar nicht mal alleine. So könnte man das Event über eine Woche laufen lassen. Gut, die am letzen Tag kommen werden wohl oder übel es alleine erleben müssen, aber sie können es zumindest miterleben, selbst und nicht als Video. Das macht imo einen riesen Unterschied. Es würden dann keine Beschwerden geben (höchstens die, die halt die ganze Woche nicht können; aber selbst die würden dann sagen, das es halt nur Pech war und nicht unfair).


    Das Hauptproblem was ich sehe: Das wird nicht das letzte Event sein und nach bisherigen Stand dürften so gut wie alle Events die kommen werden in ähnlichen Zeitrahmen liegen - für mich steht damit dann leider fest, das ich wohl so gut wie nie Teilnehmen werden kann - das stört einfach.


    Alternativlos ist die aktuelle Planung sicherlich nicht!


    p.s.: Was mir gerade kommt: wenn es eine Eventkette ist, die mehrere Stunden läuft - was ist dann, wenn ich zwischendrin mal aufs klo muss?