Posts by Shyleen

    Sorry für den nahen nächsten Post aber Gamereactor, eine norwegische Seite, hat ein Interview mit Jeff Grubb und Ree Soesbee zu den Sylvari veröffentlich:


    Interview auf Gamereactor (Norwegisch)


    Englische Google-Übersetzung


    Was daran so spannend ist? Im Interview sagen sie, dass die Sylvari-Spieler ihr Tutorial im Traum beginnen dürfen, also bevor sie vom Blassen Baum abfallen. Das nenne ich mal eine nette Idee.


    Dazu Infos zum Verhältnis der Sylvari zu den anderen Völkern:

    Zu den Menschen und Norn bestehen recht gute Verhältnisse (Klar sie wurden ihnen ja nachempfunden quasi).
    Mit den Charr gibt es Reibungspunkte wegen ihrer Industrialisierung (die Sylvari können nicht verstehen, wie die Charr einen ganzen Berghang roden können ohne ihn wieder aufzuforsten).
    Beim ersten Kontakt haben die Asura einen schlechten Eindruck gemacht (ihre Naivität wurde ausgenutzt und die Asura haben die Sylvari gleich in ein gefährliche Experiment verwickelt, weil sie davon ausgingen, dass die Sylvari einfach als neue Pflanzenart ein gutes Testobjekt abgeben würden :D).


    Albtraumhof:


    Der Albtraumhof macht etwa 1/6 der entstehenden Sylvari aus (10-15% bei TalkTyria).
    Man wird dem Albtraumhof nicht beitreten können, ebenso nicht den Feindgruppen der anderen Völker (z.B. Söhne Swanirs (Norn) oder Flammenlegion (Charr)).
    Auch der Albtraumhof kämpft gegen die Drachen, weil sie ja eine Welt brauchen, in der sie leben wollen, aber das heißt nicht, dass der Albtraumhof nicht böse gesonnen ist.


    Charaktergeneration (eigentlich bekannt, aber nette Übersicht):


    Zur Übersicht bei den Unterschieden in der Charaktergenerierung:
    Menschen werden nach ihrer sozialen Schicht unterteilt (Unterschicht, Bürger, Adel)
    Charr werden ihrer Legion zugeordnet (Eisenlegion, Blutlegion und Schattenlegion)
    Norn bekommen ihren tierischen Aspekt zugewiesen (Bär, Schneeleopard, Wolf oder Rabe)
    Sylvari werden den Tageszeiten zugeordnet, in denen sie geboren wurden (Morgen, Mittag, Abend und Nacht)


    Typische Entwicklung eines Sylvari nach Tageszeitenentstehung:


    Am Morgen entstandene Sylvari sind besonders abenteuer-/lebenslustig
    Am Tag entstandene Sylvari sind besonders kriegerisch
    In der Nacht entstandene Sylvari umgibt das Geheimnisvolle


    Jägerbegleiter:


    Die Startbegleiter der Jäger passen zu den Völkern.


    Menschen haben Hunde
    Charr haben einen Riesenskorpion
    Sylvari haben einen hundeähnlichen Begleiter (nicht übersetzt: "Thorn Mastiff"), der auch vom Bleichen Baum entstammt. Er hat kein eigenes Bewusstsein wie die Sylvari selber. Hier scheinbar ein Concept Art zu dem Vieh:


    [Blocked Image: http://wiki.guildwars2.com/images/d/de/Sylvari_wolf_concept_art.jpg]


    P.S weis wer, wie ich die verlinkten Bilder kleiner bekomme?


    Zudem hier noch ein Link zum Interview mit Ree Soesbee und Kirsten Perry (Englisch):


    Interview auf TalkTyria

    Ein wenig zu bunt sind mir die Blätter des Baumes allerdings auch geraten - einen Vergleich zu Aion hatte ich da auch im Kopf. Schöner wären mehr saftige und dunkelgrüne Dschungelbereiche. Aber die Stellen weit unten mit dem Biolumineszenz-Sternenhimmel gefallen mir wieder sehr. Dennoch wirkt der Baum letzten Endes wie eine Aneinanderreihung von Rampen, und die sind sogar ein wenig scheusslich. Mal sehen, ob sie die unterschiedlichen Tageszeitenviertel noch klarer abtrennen können. In Götterfels ist der Unterschied zwischen den Stadtteilen jedenfalls beeindruckender.

    Der Blasse Baum wurde vor 250 Jahren gepflanzt und hat sich für seine Frucht (Sylvari) eines der Wesen zum Vorbild genommen, die ihn gepflegt haben. Ventari wars offensichtlich nicht, aber er hat halt mit pflanzlichen Merkmalen versucht, Menschen nachzubilden. Damit also Blätter und Äste statt Haare z.B.. Und ich denke mal wenn der schon 225 Jahre bis zur ersten Frucht gebraucht hat, hätte ein Redesign :p seiner eigenen Wahl ewig gedauert. Er braucht sie aber jetzt gegen die Drachen. Vermutlich hätte er die Sylvari auch wie Wolkenstrahl-Affen mit Pflanzenmerkmalen aussehen lassen können, wenn diese ihn gepflanzt und beschützt hätten :wink:.

    Mir gefallen sie in Bewegung auch immer noch. Schön, das schon so einige verschiedene Modelle fertig zu sein scheinen und nicht nur eines, dass dann als Premade in der Messe-Demo rumrennt, um vorzugaukeln, das Remake sei komplett integriert. :) Auch wenn sie ja scheinbar am Startgebiet noch zu basteln haben. Die Winterausgabe scheint aber noch nicht ganz so weit zu sein - das Video hatte fast nur Figuren mit Blatthaaren und nur eine Lady mit Borke und Ästen. Für die Kerle wünsch ich mir zudem noch mehr als diese Ziegenbärtchen als "Gesichtsbelaubung".


    Ein bissel überzogen finde ich Ree Soesbee am Ende, in dem sie so wehement betont, dass die Sylvari ein total einzigartiges Fantasy-Volk seien. Irgend wie klauen sie doch alle bei visuellen Eindrücken - nächstliegend im Rückblick sage ich nur Biolumineszenz und Avatar. Das finde ich nicht schlimm. Der Ansatz, wie sie wachsen und von 2 Punkten wie eine Pflanze entstehen ist allerdings großartig und mir tatsächlich als Ansatz so noch nicht untergekommen.


    Schade auch, dass sie ca. 40% der Ingamebilder aus dem alten Videomaterial rausgenommen haben. Naja. Morgen mehr. :ill:


    Edit: Uh ich erinnere mich an einige, die darauf hofften, auch einen ins bläuliche gehenden Hautton wählen zu können. Siehe die Lady im Video auf ca. 2:30

    Naja mit meiner Aufzählung der Klassen/Völkerkombis wollte ich auch nicht abschließend einschränken, welches Volk welche Klasse spielen "kann" oder für welches Volk eine Klasse ausschließlich typisch ist. Klar ist mir schon, dass jedes Volk jede Klasse spielen kann, es aber einige untypische Kombinationen gibt. Am ehesten fällt mir da der Charr-Wächter ein. Und das der Charr-Elementarmagier eher in die Kategorie der Flammenlegion fällt und daher eher zu deren Bekämpfung geduldet wird, haben sie ja glaube ich auch mal irgend wo geschrieben. Aber es gibt sie. Warum auch nicht.


    Worauf ich in meinem letzten Vergleich eigentlich hinaus wollte, war, dass es bei den neuen Völkern auch immer eine scheinbare Affinität zu einer der neuen Klassen gibt. Norn sind zwar auch neu, aber eher große Menschen mit anderer Kultur und Werten (sehr grob formuliert - ich möchte keinem Norn-Freund auf die Füße treten). Bei den Charr (Kriegstechniker, dem Schamanismus/Magie weitgehend abgeschworen) sind es die Ingenieure. Bei den Sylvari passt das Ehrgefühl zum Wächter. Haben wir noch die Asura über. Welche Klasse könnte Begleiter, Magie, Stoffkleidung und Technik mit unbestreitbarem Willen, seine Überlegenheit zu beweisen und anderen unter die Nase zu reiben, in sich vereinen?


    Zurück zu den Sylvari. Nekromanten sind bei denen laut dem Buch "Die Geister von Ascalon" allein darum nicht ungewöhnlich, weil die Sylvari ein junges Volk sind, das kaum Erfahrungen mit dem Tod hat. Es ist noch kein Sylvari an Alterschwäche gestorben, da die ersten erst vor ca. 25 Jahren vom Baum gefallen sind (hui wie das klingt). Was wäre daher eine schönere Berufung, um sich mit dem Tod zu befassen als Quelle des Wissens als die Nekromantie?


    Ich glaube, die Klasse, die den Sylvari am wenigsten zuzuordnen ist, ist der Ingenieur. Schon allein, weil die Sylvari pure Natur sind und die Charr purer Industrialismus ohne Rücksicht auf Umweltschäden im Zeichen der Kriegsführung. Trotzdem kann man sie spielen. Dazu kommt, dass die Sylvari am Baum doch eigentlich nur das träumen, was der Baum weis, oder träumen sie auch das, was die lebenden Sylvari in Erfahrung bringen? Die Schwarze Zitadelle ist weit weg und als der Same des Baumes gesäht wurde war sie noch eine Hochburg der Charr-Schamanen.


    Btw. ich freu mich wie Schmitz-Katze auf den heutigen Videobeitrag. Hoffentlich kommt der pünktlich und sie müssen den nicht erst noch produzieren. Vermutlich hat der Audiobeitrag heute nur so lange gebraucht, weils sie die Files noch eben schnell im Studio mit Mitarbeitern aufnehmen und sampeln mussten :D.

    Also auch wenn mich die Optik der Sylvari nach Tag 1 sehr angesprochen hat, bremsen mich ein wenig die Bilder des 2. Blogs, was die Umgebung angeht. Statt des saftigen dichten Grüns, das man aus dem Klassenvideo vom Heimatgebiet kennt, ist mir der Dschungel irgend wie zu bunt und kitschig. Das ist kein einheitliches Rot-Orange eines Indian Summer, sondern Mischmasch. Das mag aber auch regional begrenzt sein. Wirklich gefällt mir wieder die riesige Hängebrücke unten aus dem Blog, der die Sylvariwoche ankündigt. Hat was von der San Franzisco Bay Bridge. :).


    Also was da zum Thema Ehrgefühl der Sylvari gesagt wird passt wirklich zum Wächter, auch wenn die Klasse einem ja eher durch Logan Thackery (also einem Menschen) vorgestellt und nahegebracht wird. Damit könnte man (fast) die Diskussion über die letzte Klasse wieder anfangen. Mensch und Norn bekommen als "alte" Völker die "alten" Klassen Krieger, Jäger, Elementalist, Nekromant und Dieb (Assassine). Die Norn sind den Menschen einfach zu ähnlich. Das "neue" spielbare Volk der Charr hat ihren Ingenieur als volkstypische Klasse, die Sylvari scheinen zum Wächter zu passen. Bleiben eigentlich "nur" noch die Asura. Also die einzige Klasse, die mir hier einfällt ist der Golemant mit seinen verschiedenartigen Golems, vielleicht noch einem, in dem er selber hockt und den Kraftsteinen. Einzig was dagegen spricht ist die Andeutung, dass als letzte Klasse eine alte Klasse kommen soll. Dafür spricht, dass die Ritualisten-Spieler sie mögen sollen. Aber ich glaube, dass gehört woanders hin.


    Hm die Soundfiles muss ich zugeben waren aber eher nicht so berauschend. Klar sind Sylvari Menschen nachempfunden, aber ich hatte mir mehr was erwartet, was die auch textlich beschriebene Naivität gegenüber der Welt oder die schonungslose Ehrlichkeit gegenüber Gefühlen anderer, die sie andere Völker als "fehlendes Taktgefühl" bezeichnen würden, wiedergibt.

    Naja mal gaaaanz langsam Bettfein machen. Da muss ich wohl ein paar Minuten früher raus und statt Morgenmagazin den Computer anschmeissen. Auf der Arbeit hab ich keinen Sound :( .


    Btw. sitzt der Martin eigentlich aktuell in US oder legt der auch eine Nachtschicht ein? :)

    [...] verdammtnochmal** [...]
    ** geht das als deutsches "this is soooo gonna be" durch? [/SIZE]


    Würde sagen schon. Ich hätte das aber als "ja sowas von einer" übersetzt. :)


    Also wenn ich mir die Postings hier so anschaue bin ich erfreut, dass es auch durchaus einige Gegner der Sylvari gibt - und zwar mehr als auf GW 2 Guru. Allerdings nur aus rein egoistischen Gründen. Weil A-Net so gut gearbeitet hat, wird das Sylvari-Startgebiet nun viel voller als ich gehofft habe. Und Massen an Spielern zerstören das Gefühl von Natur und der Events, die auf max. 10 Spieler ausgelegt sind. Ich mag halt nicht durch alles durchrauschen. Ob ich allerdings abwarten kann, bis sich der erste Ansturm gelegt hat weis ich nicht - vermutlich nicht. :cool:

    Ich hab unter den hunderten von Beiträgen unter GW 2 Guru noch einen Kommentar von Eric Flannum gefunden:


    Nope. Every race has several sets of armor that are restricted to that race. The armor in the pictures is some of the sylvari racial armor. If you want you can wear "normal" armor that looks good on every race.


    Auch wenn dies weitgehend dem entspricht, was uns Martin Kerstein schon bestätigt hat, ist ein interessanter Punkt dabei: Man hat Rüstungen nur für seine Rasse (!!!) neben den Rüstungen für alle. So sind dann auch die ganzen dornenbesetzten Rüstungen der Charr gut untergebracht, die m.E. bei den Menschen oder Sylvari einfach nur unpassend wirken würden - und ebenso ein Charr im Blättchenpanzer passt nicht so ganz im mein Weltbild :D.

    Huch oh das mit dem Site-Admin war daneben. Sorry :guilty: Eigentlich meinte ich ja sowas wie


    Master and Commander
    Heart of the Wartower
    Der-uns-all-die-schönen-Videos-und-Interviews-bringt-und-wo-den-Martin-('ne)-kennt
    Redakteur (ok nun hab ich im Impressum gespickt)


    Ich hatte bei meinem Vorpost btw. nicht dran gedacht, dass Du Deine Meinung zu dem Redesign vielleicht im Detail bis zum Drachencast aufbewahrst. Auch wenns schwer fällt :nod:. Ich freu mich in jedem Fall auf Donnerstag.


    @Alira Kion - Also eines der Gesichter ist schon ein wenig runder, weicher gezeichnet und kindlicher gehalten (das zweite von Oben). Ich denke, wenn Du an Blattzeug als Accessories sparst und die Körpergröße entsprechend wählst, wird da auch noch was gehen. Aber mehr Variabilität finde ich sehr gut - ich für viel mehr Leute nun was dabei, wie mir nach den Kommentaren scheint.

    Ich kann zu dem Design einfach nur sagen: Wunderschön. Das macht meine Wahl leichter, allerdings bin ich ein Herbsttyp :D. Also jeder, der Sylvari spielen will, sollte den Jahreszeiten-Modefarbentest machen. Erst dann gehts an die Charaktergenerierung. :rolleyes:


    Ich finde auch die Optik der Kleidung und der Kostüme sehr passend zum Volk. Allerdings vermute ich mal, dass es sich bei der Rüstung nur um die Anfängerrüstung handeln kann. Oder ob es ein Verlies bei den Sylvari gibt, in dem diese auch Stufe 80-Blattzeugs finden können? Und dürfen das die anderen Völker dann auch tragen? Das wäre dann allerdings merkwürdig. Aber immerhin könnte man die Startrüstung behalten und die Werte übertragen, wenn man denn Wert darauf legt. Leider verlieren die Sylvari vermutlich viel ihres Flairs, wenn sie ersteinmal Metallrüstungen anhaben, z.B. diese geisterhafte Totenschädelrüstung. Und wenn ein Helm auf ist, erkennst du den Unterschied zwischen Mensch und Sylvari nur noch an der Statur. Hm. Ok ich schalte "Helm aus". Vermutlich luken aber noch ein paar der Blätter irgend wo hervor.


    Das einzige, was nicht zwingend nötig gewesen wäre sind m.E. die spitzen Ohren, aber verbinden wir es lieber nicht mit Elfen, schon gar nicht mit Nachtelfen :censored: oder Blutelfen :censored: oder Elben, sondern doch lieber mit Feen. Die mag ich. :thumb:


    Ein wenig Unsinn, der mir zur Rüstung in den Sinn gekommen ist:
    Muss man sie gießen oder wird die Rüstung nach einer Woche welk? Ist das die einzige Rüstung mit Rüstungsschaden, und wenn alle Blätter abgefallen sind steht man nackt dar?
    Scherz beiseite - ich glaube, ich habe meine erste Rasse gefunden. :angel:


    Hm - ich vermisse irgendwie einen Beitrag unseres Siteadmins, der doch alle 8 Klassen als Sylvari spielen will. Immer noch? Redesign gelungen oder nicht?

    Ich schaue ja auch schon immer mal wieder rein hier (und die Seite läd schon langsamer als sonst :nod:), aber ich vermute mal, das es die üblichen 18:00 Uhr MEZ sein werden, wenn der erste Blogeintrag freigeschaltet wird. Doofe Zeitverschiebung - wir haben GW doch ganz doll viel lieber als alle anderen :guilty:.

    Juchhu ich freue mich auf den Cast. Beim letzten bin ich leider erst um viertel vor Zehn eingeloggt - die Stimmung war toll. Daher bin ich dieses Mal ganz sicher pünktlich. Ob Debussy uns am Donnerstag wohl endlich ein paar ausgewählte (und zu den Sylvari passende) Sachen erzählen kann, die er an seinem Überraschungsbesuch nach dem Fanday gesehen hat? :cool:


    Jedenfalls hab ich zum Glück noch meinen Miniatur-Asura, sollte mich der Zufall bei meinen Verwandlungstränken verlassen. Ich denke mal der erste Distrikt wird recht fix voll sein.

    Ich muss dazu allerdings noch anmerken, dass nur die Rede von Musik im Kampf und Ambientmusik war. Es bleibt also noch abzuwarten, in wie viele Playlists man seine eigenen Vorlieben vorsortieren darf. Ich denke schon, dass diese vorgegeben werden.


    Eine Kategorie PvP halte ich noch für sinnvoll (auch wenn man da eh viel und oft kämpft). Dazu hätte ich bei Ambientsound gerne Städte, Außenwelt, Verliese und vielleicht noch Unterwasser als Kategorien.

    Nur weiter so - ich bin begeistert, dass ich jeden Tag was lesen darf bei euch. Und damit meine ich nicht nur die News von Arenanet selber, sondern auch andere Informationen. GW2 hat mich grade so gepackt, wie zuletzt das unsäglich mit drei Buchsaben im Jahr 2005. Wenn man bedenkt, dass damals die Berichterstattung und auch die Auskunftsfreudigkeit der Entwickler generell geringer war als heutzutage, dann bin ich zuversichtlich, dass Du den News-Rekord noch brechen kannst. Wenn nicht 2011, dann sicher 2012. :D


    Zum Topic:
    Eine Sache finde ich mal faszinierend: Man kann als Spieler in der Soundengine Playlists von extern vorgeben, die einem festgelegten Spielthema zugeordnet sind. Wem also Jeremy Soule dann doch zu viel wird nach hunderten von Spielstunden, der kann die situationsbedingt wechselnde Musik über die Playlists selber vorgeben. So z.B. Heavy Metal im Kampf - bitte fangt nun nicht von Stimmigkeit mit der Spielwelt an, ist nur ein Beispiel. Obwohl: Die Diebe in dem schwarzen Lederoutfit der bisherigen Präsentationen haben irgend wie schon was von den Leutz, die ich heut morgen bei dem MoMa-Wacken-Beitrag gesehen habe :cool:. Oder im WvWvW. Hmmmm. Naja auf jeden Fall finde ich das eine nette Idee und es auch sehr sinnig, dass A-Net das für ihre Ingamevideos und Storytelling-Abschnitte unterdrückt und wieder mit dem unterlegt, was sie dazu passend unterlegt haben.

    Zitat:
    "We know we have one profession left to reveal. It's a highly controversional one. A lot's of speculation. I think we can safely say that we can reveal it before the end of the year. That's about all we can say about that one."


    Jaaaaaa gut. Hab die Aufzeichnung um 1 Uhr nachts gesehen. ;) Also bleibt ja noch Hoffnung. Auch wenn ich den Eindruck habe, dass es in dem Fall den Entwicklern Spaß macht, die Leute zappeln zu lassen.

    Ich freue mich auf die Informationsflut, die mich vor, während und nach der Messe erwartet. Endlich mehr zu PvP und den anderen Völkern. Auch wenn das Anspielen im Midlevelbereich ein wenig schade ist, da man dann aus den volkstypischen Gebieten (wie z.B. dem Hain) schon lange raus ist. Vermutlich sind die Startgebiete von Sylvari und Asura noch nicht so ausgefeilt wie gewünscht. Und dann habe ich lieber eine lauffähige Demo und viele Fanvideos als im späteren Spiel einen dahingeschlampten Start bei diesen Völkern. Damit wird die Charaktererstellung mit Sylvari und Asura für mich spannender als das eigentliche Spielen. Viel mehr als die Lauf- und Wegkugelanimation ist ja nicht anders als bei anderen Völkern (es sei denn es werden die völkerspeziefischen Eliteskills ausgegraben - auf einen Asuragolem aufhüpfen und ab in den Kampf 4tWin :D).


    Den Traum des einen oder anderen auf Ankündigung der 8. Klasse kann man aber glaube ich platzen lassen. Auf dem Panel der ComicCon waren sich die Devs einig, dass die Klasse erst gegen Ende des Jahres vorgestellt werde. Ob sie nun damit die Ungeduldigen ruhig stellen wollen oder die Klasse wegen der Rufen nach dem Mesmer grade vollkommen neu designen - k.A.. Aber es ist schon komisch, dass sie von einer "großen Ankündigung" auf der Gamescom reden und dann 2 Wochen vorher den Blog starten. Genug nette Sachen sind ja dabei, um darüber zu berichten.

    Otto zu Heltzer


    Ich gebe Dir recht, dass es in den Video immer und überall blinkt. Aber sie haben die Eventzeiten bis zu einem Neustart verkürzt, damit die Leute in der kurzen Demozeit auch was zu sehen bekommen. Naturlich kannst du zu einem Scout gehen, aber der sagt dir auch nur, wo was passierten "könnte".


    Eine anderes Szenario ist folgendes: Du kommst grade in die Stadt, die vom Piratenangriff befreit wurde - vielleicht läuft grade noch der Stadtschreier rum und will Dich zu einem Gegenangriff verleiten, vielleicht ist auch der schon von tapferen Mitspielern erledigt worden. Wie auch immer ist beginnt das Event laut internem Timer vielleicht erst in 20 Minuten. Ich jedenfalls würde hier nicht stehen bleiben und warten. Andererseits könnte es durchaus passieren, das die Piraten angreifen, während Du beim Shopping bist und Dir den Kaufmann erschlagen :cool:.


    Auch haben ja nicht alle Events Herzen, nur die offensichtlichen. Aber wie Du freue ich mich auf die versteckten Sachen.

    Ich habe mich bei dem Video auch über die Frage an Colin gefreut, ob er nicht mal was anderes an Events nennen kann als die ewigen Zentauren. Die beiden neuen Beispiele machen wirklich Lust auf mehr.


    Ich denke auch, viele Events verpasst man allerdings einfach, denn es kann ja nicht der Sinn der Sache sein, dass man sich irgend wo hinstellt, bis ein Event losgeht (obwohl das sicher auch möglich ist, nur laaaangweilig :rolleyes:). Daher glaube ich auch nicht, dass man ein Event einfach "ein paar Mal spielt."


    Wo ich allerdings mit Godot eine Sorge teile ist der Umstand, dass zu viel des Spiels auf einen Einzelspieler ausgelegt sein könnte. Alleine vorgenannte Piratenbasis zu erobern und den Kommandanten zu erschlagen halte ich schon für zu viel für eine Person und dem Szenario nicht angemessen. Hasenjagen "darf" man aber auch gerne allein :D.


    Tante Edith:
    Ich gehe davon aus, dass ein Event auch als ein Schritt in einer Event-Reihe zählt. So ist die Hasenjagd im Feld ein Event, der Angriff der Zentauren auf ein Dorf eines (inklusive brennender Häuser etc.), wenn die Zentauren im Anschluss dann Holz für Belagerungsmaschinen schlagen wäre ein Event (inklusive der Mission, diese daran zu hindern) und dann das nächste Event, wenn die Zentauren nicht gestört wurden, ist deren Angriff auf die nächste Ansiedlung. Man kann sich also vorstellen, dass eine ganze Event-Kette, mit der die Zentauren die Zone überrennen, 10-20 der 1500 Spielevents aufbraucht. Manche der Events wie die Befreiung der Gefangenen aus den Ansiedlungen oder das Besiegen des Anführers der Zentauren werden halt auch erst aktiv, wenn die Zentauren aus den menschlichen Ansiedlungen wieder vertrieben wurden. Und da haben wir auch schon die nächsten 2 Events aus den 1500.


    Dazu muss ich aber annehmen, dass ein Entwickler mit "1500 Events" oder Quests bei einem MMO eigentlich immer Schritte und nicht ganze Reihen meinte. Klingt einfach besser...


    Wieviele Quests es in GW1 gab weis ich leider nicht :)