Posts by Darkor

    Haut mich, aber ich spiel WvW weils mir Spaß macht.


    Ich auch.
    Aber die Aktionen von M-net, gerade die Turniere, sind richtige Spaßverderber. Ich unterstelle mal, daß dadurch Spieler ins WvW gezogen werden. Aber wer nur wegen Belohnungen da rein geht, der bleibt eben nicht. Und durch ihr Verhalten machen diese Spieler oft den anderen den Spaß kaputt. Allerdings sind diesmal nicht mehr so bescheuerte Erfolge drin gewesen wie beim letzten Mal, wo dann 10 Rammen vor dem Tor landeten und keine richtig aufgebaut wurde, weil jeder dieses Einreißerfolg haben wollte.


    Ich weiß allerdings auch keine bessere Lösung, wie man Spieler ins WvW bringen will. Erfolge für "Scoute 2 Stunden eine Festung" wären auch nicht das Wahre. ;)


    @ Yoma


    Ja, es paßt was am System nicht.
    An sich ist ein 3er System ja viel besser als ein 2er System, aber das Problem bei einem 3er System ist, wenn es Belohungen für die Platzierung gibt, daß sich nicht der 2. und 3. gegen den Starken verbünden, sondern der 2. mit dem 1. auf den 3. haut, damit er ihm nicht gefährlich werden kann.


    Und wenn man dann 5x gegen die gleichen Gegner spielt und weiß, wie es ausgeht, knabbert das bei vielen an der Motivation.


    Mein Server (Drakkar-See) hat beim letzten Turnier das Glück gehabt, in der Bronze-Liga zu spielen und dort langweilig aber locker Platz 1 gemacht. Jetzt waren wir besser, kamen in die Silber-Liga, aber haben da nur Platz 8 gemacht.
    Nur wird das "besser sein" nicht belohnt, weil die ersten 5 der Bronze-Liga bessere Belohnungen bekommen als die letzten der Silber-Liga. Ist ja bei den unteren der Gold-Liga genauso gegenüber den ersten der Silber-Liga.

    Ich hätte das sowieso besser gefunden, wenn es keine Belohnungen gegeben hätte.


    Alleine schon, daß einen Abend lang im WvW diskutiert wurde, ob man jetzt versucht, absichtlich schlecht zu spielen und keine Punkte mehr zu holen, damit man im nächsten Match nicht wieder starke Gegner kriegt. Sowas verdirbt mir den Spaß am Spiel.


    Und die Tickets werden sowieso in der Bank eingelagert. Mit Platz 8 meines Servers kann ich mit dem Zeug nichts anfangen. Also bleiben die da drin bis zum Ende des nächsten Turniers... das irgendwann mal stattfindet.


    Wer sich aufregt, spielt vielleicht einfach zu viel. ;)

    Die Überarbeitung ist bereits live:


    Das dürfte das Gleichgewicht weg vom Zergen hin zum Aufteilen wohl tatsächlich etwas verschieben. Bin gespannt wie sich das bis heute Abend eingependelt hat :).


    Bin ich auch. Könnte auch so laufen, daß dann 50 Schaden machen und der Rest daneben steht und nicht weiß, warum er keinen Schaden macht.


    P.S.: Mir macht GW2 übrigens Spaß. Weil es eine schöne Welt ist und ich mit netten Leuten zusammen spiele. Und gut, daß mich Loot eigentlich gar nicht zu interessieren braucht und ich auch nicht immer die beste Ausürüstung brauche, sondern einfach nur Spaß haben kann.


    Und umso besser, daß solche Events wie die lebendige Geschichte für mich nur was zum "mal reinschauen" sind und nichts, wo ich mich wirklich reinhängen muß. Denn Spaß macht dieses Zergen und Erfolgen nachjagen mir nicht. Da habe ich mehr Spaß, wenn ich 30 Minuten eine Feste scoute. Da habe ich wenigstens was sinnvolles getan, auch wenn das Spiel sowas nicht belohnt.

    Warum sollen sie auch was droppen? Scheint zwar ein Bug zu sein, aber der Loot vorher pro Wachritter war doch eindeutig überzogen. Die sind Teil des Encounters eigentlich bedarf es dabei überhaupt keinem Loot.


    Ich spiele ja nicht so oft und verstehe auch viele Sachen daher nicht. Das ist also nicht böse gemeint. Ich sag es nur vorher, damit es nicht in den falschen Hals kommt.


    Seit gestern droppen die Wachritter nichts mehr. Wieso sollte ich die denn machen? Das Event habe ich einmal gemacht, Scarlett besiegt. Die lebendige Geschichte schließe ich über die Tagesquests ab (da fehlen mir jetzt noch zwei).


    Und scheint nicht nur mir so zu gehen. Als ich auf Peter wartete, kamen die Wachritter und eine Menge Leute standen mit mir rum und haben auf Peter oder die Spinnenkönigin gewartet. Die Wachritter waren ihnen egal.


    Wenn die Leute nicht genug sind bzw. genug Schaden raushauen oder überhaupt kapieren, wie das Ganze läuft, braucht man für das erste große Hologramm schon ewig. Dann ist der Timer schon so weit runter, dass man für die Folgegegner viel zu wenig Zeit hat. Oder die Leute killen beim Folgeevent eines der farbigen Hologramme zu früh.


    Zweimal hab ich jetzt mitmachen können, zweimal isses gefailt. Man ist mal wieder viel zu sehr auf die Schwarmintelligenz der Spieler angewiesen und das nervt.


    Was auch schon bei der Marionette das Problem war, daß bis zum Schluß immer wieder Spieler nicht wußten, wie es geht. Das hat weniger mit Intelligenz zu tun als damit, daß es nicht im Spiel erklärt wird.


    Ich habe z.B. keine Ahnung, was Du damit meinst, man solle die farbigen Hologramme nicht zu früh killen. Und ich habe einige Guides zu diesem Kampf gelesen. Da stehen aber mitunter unterschiedliche Sachen drin.
    Gestern haben wir die farbigen Hologramme schön nacheinander gemacht. Ging einigermaßen problemlos.

    Nuja.


    Ich hoffe, daß es


    1. Erfolge geben wird, die wirklich WvW förderlich sind (z.B. tappt 100 Belagerungswaffen, während ihr eine Feste scoutet)


    2. nicht so schwer erreichbar sind, wie die der letzten Saison (wenn man da teamgerecht gespielt hat, ließen sich manche Erfolge nur schwer bzw. gar nicht machen, z.B. "Laß den Gegner mal das komplett ausgebaute Lager nehmen, damit dann Dollys erscheinen, die man für den Erfolg farmen kann")


    Es kann ja nur besser werden.


    Vielleicht stehe ich ja einzig und alleine mit dieser Meinung, aber was es an Skins gibt, finde ich leider nur grottig. Alleine die Kryta-Waffenskins sehen einigermaßen gut aus. Aber z.B. die aufgestiegenen Waffen... da bedauere ich immer die Leute, die mit dem Original-Skin rumlaufen.

    Ich verstehe die Aufregung nun wirklich nicht. GW2 finanziert sich mit dem Shop. Das ist nun mal bei Onlinespielen, die f2p ohne Abonnement sind, heute so. Und GW2 ist einer der besseren dieser Titel, wie Planetside 2 usw.. Man kann im Shop kaufen, muß aber nicht. Und man bekommt über den Tausch Gold gegen Gems alles, was man kaufen möchte, auch noch ohne Echtgeld, wenn man die entsprechende Zeit investieren möchte.


    Früher mußte man für ein MMO monatliche Gebühren zahlen. Es gab keine andere Möglichkeit, wenn man es spielen wollte und wirklich besser mit mehr Inhalten als GW2 waren die auch nicht.


    Ich bin eher jemand, der zum Echtgeld greift, um sich Dinge aus dem Shop zu holen. Allerdings schaue ich auch, für was ich Geld ausgebe. Im Spiel selber bekommt man 80 Gems für den €, bei ebay 108 Gems für den €. Das sind immerhin 135% mehr. Also nutze ich die Verkäufer bei ebay.


    Ich stecke in GW2 viel weniger Geld als ich mit der monatlichen Abogebühr in WoW gesteckt habe. Und GW2 unterhält mich. Und wenn es mich mal nicht unterhält, mache ich eine Pause und spiele etwas anderes.


    Außerdem sieht ArenaNet an den Gemverkäufen sehr gut, wie sich das Interesse der Spieler am Spiel entwickelt und kann darauf reagieren. Ich nehme an, im Moment sind sie zufrieden, auch wenn es immer wieder Phasen gibt, in denen weniger gespielt wird.


    Schaut man sich aber mal den restlichen Markt an, dann ist die Sparte MMORPG nach dem Höhenflug, der mit WoW angesetzt hat, eher wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen bzw. sogar im Abwind. Ich finde, da schlägt sich GW2 mit seinem Angebot noch ganz gut.


    Die alten Zeiten, die sich manche wünschen und wo man einmal ein Vollpreisspiel gekauft hat und dann jahrelang spielte, sind vorbei. Selbst bei ganz normalen Einzelspielertiteln sind die Publisher bemüht, nachträglich "die Kuh zu melken". Es gibt kein Spiel, wo nicht mehrere DLCs nachgeschoben werden.


    Ich habe bei einigen hier das Gefühl, daß sie vergessen, warum Spiele gemacht werden. Die werden gemacht, um Geld zu verdienen, möglichst viel Geld. Die werden nicht gemacht, um die Spielerwünsche oder die Wünsche der Designer zu erfüllen. Es kommt aufs Geld an.
    Vielleicht ändern sich das mal, wenn Spiele es wie Filme in die Förderung schaffen und dann Spiele gemacht werden, die niemand mehr spielen muß, aber die künstlerisch wertvoll sind.


    Im Moment ist das aber noch nicht soweit. Aber man kann alles selber entscheiden. Es gibt ja keinen Zwang, auf die Cashcow aufzuspringen.

    Ich weiß nicht, was die sich bei der Idee mit den Ligen so denken. Das ist ein Spiel bei dem die Spieler Spaß haben wollen, keine Sportliga.


    "Spielstärke" in GW2 hat mit Spielerzahl und Aktivität zu tun. Das sieht man immer ganz klar, wenn der eine Server zwei Zergs auf der Karte hat, der nächste 20 Leute, die sich dagegen stemmen oder im Kreisraiden versuchen, den einen oder anderen Turm bzw. das Lager wieder zu holen und der dritte Server mit 4-5 Leuten hier und da eine Karawane abfängt.


    Zuerst haben nur ähnlich starke Server miteinander gespielt. Da gab es dieses Problem nicht und man hatte ähnlich starke (= mit ähnlicher Aktivität und Spielerzahl) Server.


    Dann gab es die zufällige Zuordnung eines starken zu zwei schwachen Servern. Das ist schon nervig für die beiden schwachen Server. Der spielerstarke Server hat oft doppelt so viele Punkte wie die anderen beiden Server zusammen.
    Aber das war eine Woche und man konnte hoffen, in der nächsten Woche wieder einigermaßen spielen zu können.


    Jetzt gibt es eine Liga.
    Der 7., 8. oder gar 9. in einer Liga hat bestimmt Spaß, 7 Wochen lang auf die Fresse zu bekommen.


    Ist ja schön und gut, daß ArenaNet diesen E-Sport Gedanken hat. Oder geht es nur ums Geld verdienen, d.h. Verlagerung aktiver WvW-Spieler von unteren Servern auf die oberen?


    Aber am Ende macht man den Leuten, die auf schwächeren Servern hin und wieder mal ein bißchen WvW machen wollen, das Spiel kaputt, indem man die Idee, gleichstarke Server gegeneinander antreten zu lassen, über Bord wirft.

    Ich finde, ein Problem liegt auch in der Verbindung mit den Erfolgen der lebendigen Geschichte. Man muß ja am Event teilnehmen bzw. die Teilnahme ist ein leichter Weg, um Erfolgspunkte zu bekommen. Heißt dann, einige machen bißchen Schaden, um die Teilnahme zu bekommen, stehen aber ansonsten rum.
    Ich habe auch am Event anfangs mitgemacht, aber nachdem das ein paarmal auf Überlaufservern übrigens, nicht geklappt hat, mache ich das jetzt genauso. Bißchen Schaden machen, dann an einer sicheren Stelle warten, bis die Zeit abgelaufen ist. Man bekommt ja für die Teilnahme sowieso sonst nichts.

    Ich finds doof dass man diverse Dinge verpasst und auch nicht nachholen kann wenn man sich mal eine Weile nicht einloggt.


    Das ist genau das, was mich an der lebendigen Geschichte stört. So schön sie auch ist, ich kann dann nichts anderes machen bzw. auch mal nicht einloggen, sondern muß mitmachen, wenn ich daran teilnehmen will. Natürlich kann ich mich auch entscheiden, die lebendige Geschichte zu ignorieren. Ist aber auch keine gute Option.


    Von daher würde ich Addons oder auch andere Dinge, die bleibende Inhalte schaffen, bevorzugen.


    Außerdem sind mir die Erfolge der lebendigen Geschichte zu oft mit stupidem Farmen verbunden. Das ist nichts, was zumindest ich in meiner Spielzeit so nebenbei mitbekomme, sondern wo man wirklich gezielt farmen muß. Ist für mich nicht so prickelnd.

    Letztlich ist alles an Taktiken sinnlos, wenn die unterbeschäftigten Gegner in Massen nur darauf warten, daß sich ein paar Spieler von uns blicken lassen. Da laufen auf einer Karte, wo wir 10 Leute haben 100 oder mehr der Gegenseite rum.


    Da braucht man gar nichts mehr machen. Und das ist nun schon die dritte Woche im WvW so.


    Ich warte, ob sich am Freitag mal was ändert und wenn nicht, bin ich auch raus. Macht sowas von Null Spaß. Und frustrieren lassen kann ich mich auch woanders. Dafür spiele ich kein Spiel.

    Man sollte sich von einen Anspruch im WvW verabschieden und zwar das WvW fair ist, bzw. fair gestaltet werden kann!


    Faire Partien verlangt keiner. Nur etwas ausgeglichen sollten sie sein.


    Wenn ein Server nach 4 Tagen WvW doppelt so viele Punkte hat, wie die beiden anderen zusammen, gegen die er spielt, läuft irgendwas falsch an den Zuordnungen.


    Wenn man zudem bei den unterlegenen Server das Gefühl hat, daß man sich durchaus gut hält, besser spielt als die anderen, damit man überhaupt noch ein wenig Luft bekommt, aber dann alles durch Massenzergs zunichte gemacht wird, verliert man eben auf Dauer die Lust am Spiel.


    Gestern z.B. auf der einen Karte: Kommandeur stellt sich auf und ruft eine Weile, damit sich alle sammeln. Schließlich finden sich doch nach fast einer halben Minuten 10 Spieler, um das Belagererschnitter-Event zu starten. Man läuft los zum Turm und schon nach den ersten Schlägen aufs Tor kommt eine Massenzerg, der vorher gelangweilt gewartet hat, rubbelt über einen drüber und das wars dann mit der Aktivität im WvW an dem Abend.


    Vorgestern: Hatten wir doch mal geschafft, in den Homelands eine Festung zurück zu holen. Kommt wieder der Massenzerg an, reißt die Mauer ein, geht aber dann nicht rein. Wartet, bis die Mauer repariert und rennt dann wieder gegen an. Das Spiel wiederholt sich ein paar Mal.
    Warum? Weil die Angst hatten, daß ihre letzten Gegner auch noch verschwinden, wenn sie uns überrannt hätten.


    Das ist für mich kein sinnvolles WvW.


    Und das schönste am WvW im Moment ist ja noch, daß wir noch mehr in Unterzahl sind, weil wir gegen zwei Server spielen. Die Zweitplatzierten bemühen ich gar nicht darum, mit den Erstplatzierten mitzuhalten. Die lassen sie in Ruhe. Sie hauen mit auf uns drauf.


    Wir wollen z.B. in unseren Homelands einen vom erstplatzierten Server eroberten Turm holen. Sind auch durchs Tor durch. Da fällt uns ein Zerg der Zweitplatzierten in den Rücken. Die machen uns aber nur nieder und ziehen dann weiter, obwohl das Tor offen stand und sie den Turm hätten holen können.

    In WoW gab es früher, als ich das noch gespielt habe, einen "echten" Unterlegenheitsbuff. Da wurde die Seite, die weniger Spieler hatte, entsprechend der Spielerzahl mit allen Werten nach oben gebufft. Da brauchte die überlegene Seite dann schon mal einen Raid, um mit einem so zum quasi Bossmonster gebufften Gegner fertig zu werden.


    Wenn ArenaNet die Zuordnungen beibehält, daß Server mit großen aktiven WvW-Spielerzahlen auf Server mit kleinen aktiven WvW-Spielerzahlen treffen, wäre das eine Möglichkeit, den Spielern auf den "kleinen" Servern den Spaß zurück zu geben.


    Wer mag nicht mal als Bossmonster durch einen Zerg pflügen und alle Gegner onehitten.


    Mir ist die Rangliste total egal. Ich suche nur Spaß im WvW und wenn ich hundertmal gegen den gleichen Gegner spiele, aber meinen Spaß habe, ist mir das egal. Nur eben gegen weit überlegene oder auch unterlegen Server zu spielen, macht doch keinen Spaß. Das führt nur zu Inaktivität im WvW bei den unterlegenen Servern.


    Und das kann kaum das Ziel von ArenaNet sein. Oder vielleicht doch?

    @ sanni 74


    Wir haben ja Guerillataktik versucht. Allerdings schafften wir damit mal ein Lager für ein paar Minuten zu holen. Jetzt stehen in unseren Homelands sogar schon Belagererschnitter und Belagererbrecher und keinen interessiert es mehr.


    Die wenigen, die noch im WvW was gemacht haben, geben inzwischen auch auf und warten auf die nächste Woche.


    Ich finde es eben einfach nur schade, daß durch das neue Zuordnungssystem von Arenanet solche Frustwochen entstehen. Und ich habe eben die Befürchtung, daß Spieler, die wegen sowas eine Woche lange kein WvW spielen können, sich ein anderes Spiel suchen.

    Ich weiß nicht, ob ich ein Schönwetterspieler bin. Ich kann mir in meiner wenigen Freizeit am Abend jedenfalls etwas besseres vorstellen als von einfacher Übermacht überrollt zu werden.


    Das Problem ist ja, daß durch die neue Regelung Server zusammen kommen, die völlig unterschiedliches Spielverhalten im WvW haben. Dem könnte man nur entgegen wirken, wenn man von anderen Servern nur jeweils so viele Spieler auf die Welten läßt, wie von dem Server mit der niedrigsten Spielerzahl drauf sind. Das würde natürlich für aktive Server, wenn sie mit weniger WvW-aktiven Servern spielen, eine große Warteschlange bedeuten.
    Statt dessen läßt ArenaNet eben die aktiven die weniger aktiven einfach durch Überzahl überrollen.


    Sollte doch klar sein, daß Leute, die das Spiel zum Spaß in ihrer Freizeit spielen, bei sowas die Lust verlieren. Würden die anderen, wenn sie in der Warteschlange hingen, ja auch.


    Nur leider führt das eben bei den weniger aktiven Servern wie meinem dazu, daß die wenigen Leute, die man mühsam für das WvW begeistern konnte, um mal endlich 30 Leute in einen Raid auf eine Karte zu kriegen, wieder abspringen und man dann auf der Karte wieder nur 10 oder 15 Leute hat, mit denen kein Staat zu machen ist.

    Wir haben jetzt im WvW einen Server, der in der Rangliste 10 Plätze Abstand von uns hat. Die rollen mit totaler Übermacht, oft sogar mit zwei Zergs, sogar durch unser Heimatland. Da lohnt es sich abends gar nicht mehr ins WvW einzuloggen. Die Kommandeure sind auch schon weg und haben keine Lust mehr. Es stehen nur noch ein paar vereinzelte Spielergruppen rum, die hin und wieder versuchen, wenigstens das Nordlager zurück zu holen. Aber selbst da verliert man schnell die Lust.


    Es war sehr schwer, überhaupt genug Spieler auf unserem Server für das WvW zu begeistern. Das wird durch eine einzige dämliche Paarung durch das neue System jetzt kaputt gemacht.


    Ich hoffe, Arenanet überlegt sich da noch was. Vorher hatten wir zwar meist die gleichen Gegner, aber das WvW hat Spaß gemacht. Jetzt macht es nur Frust und immer weniger loggen sich überhaupt noch ein. Ich werde jetzt auch bis Freitag warten, ob dann eine bessere Paarung kommt.

    Mein verzeihe mir als jemand, der sich nur hin und wieder ins WvW verirrt, weil ich Shooter (derzeit Planetside 2) im PvP fairer finde als in MMORPGs und meine entsprechenden Gelüste dort stille, die Frage, wieso der Dieb als einzige Klasse einen Todesstoß in Unsichtbarkeit machen kann. Und gibt es eine Möglichkeit, diesen dann zu kontern, die ich bisher übersehen habe?


    Ich spiele einen Krieger, der sowieso wenig Chancen hat, wenn er einmal liegt. Aber gegen einen Dieb kann ich mich praktisch gleich ausloggen, denn den sehe ich nicht mal und bin dann plötzlich tot. Das ist schon ein bißchen frustrierend und ich wüßte gerne, ob es einen Grund gibt, daß der Dieb als einzige Klasse diese einzigartige Fähigkeit besitzt.


    Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

    Auf der ersten Seite wurde praktisch schon alles gesagt. Was ich interessant finde, sind die Reaktionen der einen Gruppe hier.


    Ich habe vor einigen Wochen mit einem Freund, der als Historiker in einem wissenschaftlichen Projekt arbeitet, daß sich mit der Frage beschäftigt, warum die Deutschen die Entrechtung ihrer jüdischen Mitbürger unter dem Nationalsozialismus mitgetragen haben, eine lange Diskussion gehabt. Er wollte meinen Rat, da ich mich als Jurist auch mit jüngerer Rechtsgeschichte befasse, insbesondere der Entwicklung der Justiz im 3. Reich.


    Wir haben lange über die Frage gesprochen, ob so etwas wie damals wiederholbar wäre. Er vertrat die Meinung, daß er sich das heute nicht vorstellen könne. Ich dagegen habe gesagt, daß ich mir jederzeit vorstellen kann, daß sich so etwas wiederholt, weil die Menschen an sich nicht dazu lernen und immer nach den gleichen Regeln funktionieren.


    Wie komme ich jetzt bei diesem Thema darauf?
    Ganz einfach. Die Gruppe, die so etwas gut findet, würde in einer anderen Gesellschaftsstruktur auch andere Dinge gut finden. Das soll kein Angriff gegen die Mitglieder dieser Gruppe sein, eher ein Denkanstoß.


    Wenn man es schafft, einem Menschen zu suggerieren, daß ein Mitmensch minderwertiger ist, egal ob aufgrund eines vom ihm begangenen Verbrechens, seiner Abstammung oder (religiöser) Ansichten, dann ist er eher bereit, diesem Mitmenschen etwas Böses zu tun oder zuzulassen, daß ihm etwas Böseses getan wird. Noch dazu, wenn dieser Mitmensch einer kleinen Gruppe angehört, von der man erwarten kann, daß sie sich sowieso nicht wehrt oder wehren kann.


    Der Weg vom Sexualstraftäter zum "Volksschädling" ist nicht weit. Viel hat die Propaganda der Nazis, z.B. im Stürmer, damit gearbeitet, daß die Juden alle Sexualstraftäter waren, vor denen das deutsche Volk geschützt werden müsse. Das spricht einfach Urinstinkte in den Menschen an, wie viele Beiträge hier ja auch wieder zeigen.


    Heute würde fast jeder von sich weisen, daß man ihn in solch eine Verfolgungsgesellschaft integrieren könnte. Dabei ist es, wenn man sich die Kommentare im Internet ansieht, bei vielen so, daß sie ohne Probleme dazu zu bringen wären.


    Wie gesagt, nur ein Denkanstoß für die, die sehr freigiebig darin sind, Recht aufzugeben oder Gesetz über Recht zu stellen.

    Ich finde es schön zu wissen, daß sie sich doch um Fehler kümmern.


    Wenn man wochenlang an der Fluchküste und im restlichen Orr nichts machen kann, weil die Events verbuggt sind, nervt es halt doch sehr.


    Ich hoffe, irgendwann fixen sie auch mal den Gildeneinfluß und ich laufe nicht nur als Parasit in meiner Gilde rum, sondern kann auch zum Gildeneinfluß was beitragen.


    Die Hoffnung stirbt halt nie.

    Also nach meinen Erfahrungen läuft GW2 auf Windows XP 32-bit ohne Probleme. Meine Frau ist bisher nicht von Win 7 zu überzeugen gewesen und spielt seit Release auf ihrem alten WinXP System ohne Probleme.


    Wenn man allerdings auf Win 7 umstellt, sollte man auch gleich auf 64bit gehen. Warum, wurde hier ja schon erläutert.