Fußball-Saison 11/12

  • Quote

    Fandiskussionen sind ebenso wie Diskussionen um Pyrotechnik in Stadien nicht erwünscht und werden geahndet.
    Das selbe gilt für Verunglimpfungen von Vereins- und Spielernamen (oder sonstiger Funktionäre), welche ebenfalls zu unterlassen sind.
    Dass Beleidigungen nicht erwünscht sind, muss ich wohl nicht explizit erwähnen.


    Könntet ihr dann bitte mit diesem ganzen scheiß aufhören?
    Ihr werdet euch noch 10000 mal im Kreis drehen.
    Von den Provokationen diverser leute sollte ich gar nicht erst anfangen....

  • Ok, dann können wir in der Sommerpause ja den Thread zumachen. Kann ja jede Woche mal ein Moderator die Wechsel reinschreiben. Danke für diese tolle Idee! Aber auch richtig so, denn die letzten Seiten wurde es ja echt beleidigend, so etwas kann man echt nicht tollerieren.

    Ich gehe niemals ohne Feuerwerk raus,
    ich mag es wenn es knallt und raucht,
    ich stehe auf das Gegenteil von gefahrlos
    Kapuze auf, in beiden Händen Bengalos!

  • Könntet ihr dann bitte mit diesem ganzen scheiß aufhören?
    Ihr werdet euch noch 10000 mal im Kreis drehen.
    Von den Provokationen diverser leute sollte ich gar nicht erst anfangen....


    :wideeyed:


    Nur ruhig, alles wird wieder gut. :thumb:

  • Schalke hat angeblich Interesse an Marica, der seinen Vertrag mit dem VfB zuletzt einvernehmlich aufgelöst hat. Meinungen?


    Benötigt man auf Schalke wirklich einen Marica, um ihn auf die Bank zu setzen? Stammplatz wird er wohl ohnehin nicht bekommen, warum auch?


    Und in Bremen geht es derzeit auch drunter und drüber.


    Ich finde es sehr schade was aus Bremen geworden ist. Über Jahre hinweg den schönsten Fußball aller Teams gespielt. Dann hat man erkannt das man keinen 10er mehr benötigt und ist richtig auf die Fresse geflogen. Schade finde ich es zwar, aber Mitleid habe ich da keines.

  • Ich fand den Bremer Fußball nie gut. Das hatte immer was von "Schlag den Ball nach vorne und schau, was passiert."


    Mit Micoud und nachher mit Diego? Pax, wo warst du in diesen ganzen Jahren? In Eis eingefroren?

  • Gerade mit Micoud gegen Ende dessen Zeit bei Werder. Aber vor allem auch im Meisterjahr war man damit ja auch erfolgreich.


    Mit Diego avancierte das (wie auch bei den Bayern mit Ribéry und Robben dann) dann später zum "Gib Diego den Ball, der wird schon was damit machen."


    Bremen hat für mich nie wirklichen den modernen Fußball verkörpert, den ich gerne in der Bundesliga sehen würde.

  • Bremen hat für mich nie wirklichen den modernen Fußball verkörpert, den ich gerne in der Bundesliga sehen würde.


    Wie sieht denn moderner Fußball aus?


    Für mich ist moderner Fußball, dass niemand mehr auf dem Feld herum läuft der einen "Plan" hat. Dann wird die "Mannschaft" zum Star auserkoren.


    Ich halte nichts von diesem "modernen" Fußball, wie auch immer der sich wohl definieren möchte. Ich bin da vielmehr der Typ der einen Spielmacher sehr zu schätzen weiß und wenn man dann noch einen Abwehrchef besitzt kann man von mir aus auch mit einem Ausputzer spielen und 2 Vorstoppern. Alles besser als eine 4er Abwehrkette.


    Werde aber mit dieser Meinung wohl relativ alleine im Regen stehen.

  • Es gibt wohl keine einheitliche Definition von "modernem Fußball". Ich erhebe auch sicherlich nicht den Anspruch, meine Definition, die ich für mich habe, als allgemeingültig zu beschreiben.


    Was ich aber damit beschreiben wollte: Sehr dynamischen, schnellen Fußball. Losgelöst von der sturen Positionsverteilung, mit flexibler Raumaufteilung (ständige Dreiecksbildung) und eben flexibler Rollenverteilung. Jedes Team hat 11 Stürmer und 11 Verteidiger.


    Deswegen bin ich auch kein Fan von Spielertypen wie Toni, Tymoshchuk, Gustavo und co. Die versteifen sich zu sehr auf eine Rolle im Team und sind nur eingeschränkt fähig, eine andere zu übernehmen.

  • Deswegen bin ich auch kein Fan von Spielertypen wie Toni, Tymoshchuk, Gustavo und co. Die versteifen sich zu sehr auf eine Rolle im Team und sind nur eingeschränkt fähig, eine andere zu übernehmen.


    Ich liebe solche Spieler, weil sie genau das spielen was sie können. Besonders echte IV, welche nahezu keine andere Position auf dem Feld spielen können, ihre Position dafür aber besser als jeder Allrounder. Genau so verhält es sich mit echten MS. Die kannst du nahezu nirgends sonst auf dem Feld benötigen. Mir sind sie aber immer noch weit aus lieber als ein Allrounder, da der zwar ein besserer Fußballer ist, in den meisten Fällen aber der schlechtere Torjäger.


    In meinem Team hätte ich lieber 10 Spezialisten in der Stammelf und etliche Allrounder auf der Bank. Als Backup ist dieser Spielertyp, mit der Fähigkeit etliche Positionen zu besetzen, hervorragend.

  • Einen Spielmacher sehe ich auch gerne, da bist Du nun nicht so alleine, Matthias.


    Jedoch ist das "beim modernen Fußbal", und ich für meinen Teil sehe diesen in der spanischen N11 und als Verein(ist ja auch nicht soweit hergeholtdann) den CF Barcelona an, slten geworden.


    Natürlich gibt es dort Spieler, die durch Ihre individuelle Klasse einem in´s Auge stechen bzw. die man auch nach einiger Zeit in Erinnerung behält...Iniesta, Xavi, Messi mal als Beispiele.
    Dieser Fußball stellt ganz klar die Mannschaft in den Vordergrund.Er zeichnet sich in meinem Auge sehr stark dadurch dar, dass sämtliche Spieler "ein Auge" für die Situation haben.D.h. sie wissen schon genau, wo sie den Ball hinspielen, wenn dieser sie erreicht.
    Das so oft zitierte Kurzpassspiel funktioniert nur deshalb so gut, weil jeder Spieler nicht nur weiss, wo er den Ball hinspielt, sondern auch, wohin er sich als nächstes begibt, um dem nächsten oder übernächsten Spieler gleich wieder eine Anspielpsition zu bieten.
    Man meint immer, dass die Spieler soviel laufen, wie kaum andere.
    Dem ist aber nicht wirklich so ; viele Spieler, die sich immer gezielt bewegen machen es aus.


    Das ist in den letzten 10 Jahren in Spanien perfektioniert worden; es gibt Spieler, die spielen schon seit 15 Jahren oder mehr zusammen; haben sämtliche Jugendmannschaften gemeinsam durchlaufen.
    Das ist es, was für mich den modernen Fußball ausmacht.


    Für einen Spielmacher ist da wenig Platz; vielmehr verkörpert ein Leo Messi doch das "I Tüpfelchen" auf einer solchen Mannschaft; er ist mehr der Vollstrecker und größte Profiteur dieser Synergie.

  • Ich liebe solche Spieler, weil sie genau das spielen was sie können. Besonders echte IV, welche nahezu keine andere Position auf dem Feld spielen können, ihre Position dafür aber besser als jeder Allrounder. Genau so verhält es sich mit echten MS. Die kannst du nahezu nirgends sonst auf dem Feld benötigen. Mir sind sie aber immer noch weit aus lieber als ein Allrounder, da der zwar ein besserer Fußballer ist, in den meisten Fällen aber der schlechtere Torjäger.


    In meinem Team hätte ich lieber 10 Spezialisten in der Stammelf und etliche Allrounder auf der Bank. Als Backup ist dieser Spielertyp, mit der Fähigkeit etliche Positionen zu besetzen, hervorragend.


    Ich habe ja exra von Rollen, statt von Positionen gesprochen. Eine Position umfasst immer mehrere Rollen. Mir ging es überhaupt nicht um Allrounder (sonst hätte ich da nicht Gustavo nennen dürfen, der ja der Inbegriff eines Allrounders ist).


    Schweinsteigers und Tymoshchuk sind beides DZM. Und doch unterscheiden die beiden Welten. Tymoshchuk ist der Spielertyp "Kettenhund" und was anderes kann er auch nicht. Offensivimpulse sind nicht zu erwarten, er kann nur den defensiven Part dieser Position übernehmen. Schweinsteiger übernimmt auch Offensivaufgaben, ohne deshalb gleich ein Allrounder zu sein.


    Gomez und Toni sind auch beides MS und trotzdem sind sie nicht der gleiche Spielertyp. Toni ist ein Stoßstürmer, mehr kann er nicht. Sich vorne reinstellen und auf Bälle warten. Technische Fertigkeiten wenig ausgeprägt. Gomez ist da anders. Er erkämpft sich Bälle, er ist auch im Mittelfeld zu finden, er läuft mehr.

  • Warum? Marica tut Schalkes klammen Kassen sicher nicht weh. Eine Low-Budget Lösung von der Heldt scheinbar überzeugt ist, er kennt ihn schließlich aus seiner Stuttgarter Zeit. Sicher wird er nicht an Raul (und Huntelaar (wenn er mal fit bleiben sollte)) vorbeikommen aber als Backup taugt er bestimmt.

  • Werde aber mit dieser Meinung wohl relativ alleine im Regen stehen.


    Nein ganz sicher nicht. ich hänge auch noch ein bisschen am "Spielmacher-System". Auch aus dem Grund bin ich sehr gespannt welche Rolle (!) Ballack nächste Saison bei uns spielen wird.


    :angel:

    -- Irgendetwas bleibt, irgendetwas bleibt ganz sicher zurück,
    als Zeugnis für eine Hoffnung, ein zu früh versprochnes Glück
    -- bela b


    ingame: Lena San Arquero [DW]


    Tiberius: »mit fun builds schlachtet man auch nur noob gruppen und feiert dann stundenlang im ts das es geklappt hat«

  • Nein ganz sicher nicht. ich hänge auch noch ein bisschen am "Spielmacher-System". Auch aus dem Grund bin ich sehr gespannt welche Rolle (!) Ballack nächste Saison bei uns spielen wird.


    :angel:


    Ich denke er wird es schwer haben wenn Vidal nicht wechseln sollte.
    Denke im DMF plant man mit Rolfes und Bender. Bender wird auch viel besser werden, er war ja schon in der Rückrunde stark. Rolfes sollte sich halt mal nicht verletzten.


  • Für einen Spielmacher ist da wenig Platz; vielmehr verkörpert ein Leo Messi doch das "I Tüpfelchen" auf einer solchen Mannschaft; er ist mehr der Vollstrecker und größte Profiteur dieser Synergie.


    Messi profitiert in erster Linie mal davon, dass sich jeder seinen Laufwegen unterwerfen muss. Und wer es nicht macht (Etoo, Ibrahimovic) wird ganz schnell verjagt.

  • Eigentlich hätten beide Rot sehen müssen.
    Zuerst der Tritt von der Französin (der ja leider verfehlt hat) und dann der Tritt der Schwedin, die nun man besser zielen kann :D