Krankenwagenkosten...

  • Kommt drauf an - als Privatpatient bekommste schon erst mal die Rechnung - und dann den besagten Fragebogen von wegen Unfall und dann wird rum geeiert und man wartet auf sein Geld

    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde


    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks


    Trollchen auf youtube und trollchen.com

  • Die KV des Leidtragenden geht in Vorzahlung (hat also folgerichtig schon bezahlt).
    Die holt sich aber ganz natürlicher Wege gehend das Geld bei der KV des Verursachers wieder.


    Wir leben noch immer nicht im Sozialismus und die Krankenversicherungen sind noch immer private Unternehmen.
    Wer da an stillschweigenden Ersatz glaubt, hat wohl noch keinen Versicherungsfall gehabt :boggled:


    *e* Zusatz: Das ist bei der KV so, bei der Haftpflicht so, bei an sich jeder Versicherung, die im Schadensfall leistet.
    Die Versicherung des Verursachers (und im "günstigen" Falle dann der Verursacher von seiner eigenen Versicherung) wird am Ende belangt, auch wenn vorher die des Geschädigten Vorstreckt.

  • Ich meine mich zu erinnern, dass bei einem Rettungswagen - Einsatz immer die Polizei mitkommt? - Vor allem wenn es sich um Discotheken, nächtliche Abenteuer usw handelt...Weiß gar net woher ich das hab aber irgendwie meine ich, dass da sowas war.


    Glaube nicht, dass das immer zwangsmäßig zusammen hängt. Gerade vor Discotheken ab 16 kommen am Abend mehrmals Krankenwägen die betrunkene und reglose Teenies abholen, da ist dann keine Polizei mit dabei.

  • Die KV des Leidtragenden geht in Vorzahlung (hat also folgerichtig schon bezahlt).
    Die holt sich aber ganz natürlicher Wege gehend das Geld bei der KV des Verursachers wieder.

    Nö. Nicht bei den GKV (Danke Trollchen).


    Quote

    Wir leben noch immer nicht im Sozialismus und die Krankenversicherungen sind noch immer private Unternehmen.
    Wer da an stillschweigenden Ersatz glaubt, hat wohl noch keinen Versicherungsfall gehabt :boggled:

    GKV sind NICHT risikoabhängig. Die KK wird den Beitragssatz nicht anheben. Alles easy.


    (Btw, die meisten die in dem Bereich arbeiten sind sich ziemlich einig: EINE staatliche Krankenkasse die alles aus einer Hand regelt würde das Gesundheitssystem erheblich vereinfachen und dadurch wesentlich effizienter machen.)


    Quote from Fear And Horror

    Ich meine mich zu erinnern, dass bei einem Rettungswagen - Einsatz immer die Polizei mitkommt? - Vor allem wenn es sich um Discotheken, nächtliche Abenteuer usw handelt...Weiß gar net woher ich das hab aber irgendwie meine ich, dass da sowas war.

    Nope. Die Bullen kommen nur, wenn man da jemandem gegen seinen Willen festhalten muss (Stichwort Fremd-/Eigengefährdung), also Freiheitsentzug. Der Notarzt darf zwar de jure Personen 48h festsetzen, aber es ist in der Praxis stets klüger auf die Bullen zu warten. Die - und nur die - dürfen nämlich auch legal Gewalt anwenden (staatl. Gewaltmonopol).

  • Hallo


    ... ... meine Frage: Wer bezahlt den Einsatz? Mein Freund oder greift irgend eine Versicherung? ... ...


    Hi,


    der Betroffene bekommt ein Schreiben von den Einsatzkräften, das er dann seiner Krankenkasse zukommen läßt. Da sind u.a. Besetz u. Leer Kilometer, Diagnoseschlüssel und ggf. Zuzahlungsbefreiung vermerkt. Danach richtet sich die Höhe vom Preis den die Kasse zu zahlen hat. Mehr brauchen die nicht, wenn doch, dann rufen die immer bei uns an und erkundigen sich. Eine Durchschnittliche Tour kostet etwa 200 - 350 €, der Betroffene hat dann halt nur die 10€ Selbstbeteiligung. Die Polizei hat damit garnix zu tun wenn keine Anzeige gestellt wurde, geschweigedenn bei uns mitfahren (als ob es nicht schon eng genug ist im RTW ^^)


    Arbeite als Rettungsassistent und hab solche Fälle fast jeden Tag. Eigentlich traurig sowas, aber wir haben ja Zeit ne? Sollen die dringenden Fälle doch warten :grumpy:. Reißt euch bloß zusammen mit der Klopperei!

    » Kennst du den Ort,
    » wo keiner lacht,
    » wo man aus Menschen Idioten macht?
    » Wo man vergisst List und Tugend,
    » das ist die Schule,
    » Grab der Jugend!

  • Quote

    Ich meine mich zu erinnern, dass bei einem Rettungswagen - Einsatz immer die Polizei mitkommt? - Vor allem wenn es sich um Discotheken, nächtliche Abenteuer usw handelt...Weiß gar net woher ich das hab aber irgendwie meine ich, dass da sowas war.



    Also ich kann hier nur für Österreich sprechen.


    Die Polizei muss nicht dabei sein. Den meisten Rettungleuten ist es aber lieber, wenn sie dabei ist, gerade wenns um Discos geht, da werden angetrunkene Halbstarke gerne mal aggressiv. Die Rettung hat sehr wenige Freiheiten was "körperliche" Aktionen angeht, die Polizei hat da einen weit größeren Handlungsspielraum und genießt auch mehr "Respekt".


    Den meisten anderen ist es lieber, wenn die Polizei nicht dabei ist.
    Der Ladenbetreiber läuft gefahr, angezeigt zu werden, weil vielleicht zu junge Personen in seinem Betrieb sind, oder Alkohol an eben jene ausgeschenkt wurde(da sind saftige Geldstrafen fällig). Außerdem ist es schlecht für den Ruf, wenn die Polizei aufkreuzt, Jugendliche sehen Polizei eben nicht gerne.
    Eben jene genannten Jugendlichen wollen natürlich auch nicht mit ihren gefälschten Ausweisen oder beim Konsum von illegalen Waren(ob jetzt Alkohol oder anderes) erwischt werden.
    Die "Prügler" wollen nicht angezeigt werden, wenn die Polizei nicht sofort kommt, haben sie eine größere Chance davonzukommen, weil der Geschädigte im Krankenhaus vielleicht aus Angst vor weiterem Prügel nichts sagt.
    Aber auch wenn man nichts verbotenes gemacht hat, hat man doch - seien wir uns ehrlich- nicht gerne was mit der Polizei zu tun.

  • Kann man auch nicht?!


    Du bekommst ein schreiben und solang du da nicht verreist bist, oder sonstige sehr wichtige Termine hast, musst du da auch erscheinen.


    Wenn man keine Ahnung hat nä?


    Da sagt man einfach es passt einem an dem Termin nicht und wählt einen anderen. Glaub mir ich war oft genug mit der Jugendarbeit bei der Polizei.



    Zeitgeist
    Bei schwerer Gefahr im Verzug respektive Hausrecht dürfen Türsteher und Privatpersonen auch Einzelpersonen solange festhalten bis die Exekutive vor Ort ist. Gab in Österreich 2 Fälle bei Discos da haben Betriebsfremde den Securities geholfen die Übeltäter zu fixieren. Die Übeltäter wollten natürlich klagen aber das wurde wegen entsprechenden Paragraphen abgewiesen.

  • Da sagt man einfach es passt einem an dem Termin nicht und wählt einen anderen. Glaub mir ich war oft genug mit der Jugendarbeit bei der Polizei.


    Okay, also ich musste schon ein paarmal da antanzen und ich war mir relativ sicher, dass man da auch unter allen Umständen aufkreuzen muss. Kann aber sein, dass ich das mit der Gerichtsvorladung verwechselt habe. Aber es ist ja auch aufjedenfall sinnvoller dort hinzugehen, sonst wird man ja direkt verdächtigt (evtl. in so einem Fall).

  • Okay, also ich musste schon ein paarmal da antanzen und ich war mir relativ sicher, dass man da auch unter allen Umständen aufkreuzen muss. Kann aber sein, dass ich das mit der Gerichtsvorladung verwechselt habe. Aber es ist ja auch aufjedenfall sinnvoller dort hinzugehen, sonst wird man ja direkt verdächtigt (evtl. in so einem Fall).


    na und? Vor Gericht ist das ohne Relevanz, ich würde eig. eher davon abraten zu einer Vorladung zu erscheinen, die Verhörmethoden sind imo ziemlich fragwürdig, außerdem könntest du ein Problem bekommen wenn du ausversehen (oder auch nicht) dir in deinen aussagen vor Gericht und der Vorladung widersprichst.

    We Have Sold Our Rl For 1oo [gold] R.I.P
    ...
    Herobattles Ownz [LiES]
    inaktiv


    GEGEN ALLE STADIONVERBOTE!
    Sport Frei

  • Naja meistens bleibts ja bei der Vorladung bei den blauen. Ist halt strategisch sinnvoller, wenn man bei Diebstahl auf ner Hausparty z.B. da aufkreuzt, damit man nicht selber verdächtigt wird.

  • Kann man auch nicht?!


    Du bekommst ein schreiben und solang du da nicht verreist bist, oder sonstige sehr wichtige Termine hast, musst du da auch erscheinen.


    Wenn man keine Ahnung hat nä?


    Völliger Schwachsinn, du rufst dann dort an und sagst, "der Termin passt nicht, bitte einen anderen machen". Dann wird ein anderer gemacht und fertig. Zum Thema Ahnung.


    Und nein, das ist kein Theorie-"hab-isch-irschendwo-jehört"-Gelaber.


    Problem beim "Polizei rufen" als Türsteher / Ladeninhaber ist halt auch, dass man ungern dann selber im Polizeibericht bzw. der Presse als Lokalität erwähnt wird, in welcher es zu solchen Vorfällen kommt - negative PR ist nicht immer besser als gar keine


    Ja klar, Trollchen, nur hat man schon alles gesehen, weißt du. Zum Beispiel vor ein paar Jahren die Situation miterlebt, dass in einer Hinterwaldsdisko (damals noch im Kuhkaff gelebt, mit einer Gegend so Nightlife-aktiv wie die Tschernobyl-Umgebung) sich zwei geprügelt haben und dann alle beide + Begeleitpersonen rausgeworfen wurden, wobei einer am bluten war und eine Platzwunde am Kopf hatte. Die Aussage war dann, "uns doch egal, verpisst euch". Unterlassene Hilfeleistung ist eigentlich auch negative PR, aber die Schränke in den den Dorfdiskos haben teilweise einen einem Schwank auch angepassten IQ.


    Die andere Situation war auch nicht made up, wortwörtliches Zitat. Frei nach dem Motto, jo, sie haben sich gekloppt, sollen sie selbst kommen. Irgendwie sehr merkwürdig teilweise. Oder wenn man Leute als Zeugen antanzen lässt, damit sie eine Stunde im Warteraum sitzen um ihen dann zu sagen, dass sie heute nicht mehr vernommen werden.



    qaLa

  • Dieser Beitrag wurde von Trollchen gelöscht. Grund: Polemik


    Schade, dass deine Aussagen keinen Zusammenhang mit weder der Diskussion, noch mit dem Startpost haben.


    Ich find es ja endgeil, dass du andere Leute ignorant nennst und dann so ne Leistung hier bringst.
    Übrigens, was soll man in deinen Einzeilerkommentaren rauslesen, ausser, dass du anscheinend schon "Erfahrungen mit den 'Blauen'" gemacht hast?
    Wenn du deine Thesen wenigstens belegen könntest und sie nicht gleich als allgemeingültig darstellen würdest, wäre das schonmal ein Fortschritt.


    Selbst bei jeder gerichtliche Vorladung kannst du selbst ohne Anwalt bis zu einer bestimmten Frist vor dem Termin noch einen anderen Termin einberufen, wenn es aus privaten Gründen ungünstig für dich ist. Ist die Begründung dann nachvollziehbar, wirste ziemlich sicher einen neuen Termin bekommen.
    Bei meiner Mutter kam ein Brief bezüglich einer Zeugenaussage, die in einem bestimmten Zeitraum erbracht werden muss. Da bei der vom Threadersteller kein rechtskräftiger Tatverdacht besteht, sondern lediglich eine Befragung zur eigenen Aussage verantragt werden kann, wird es wohl so ähnlich ablaufen.


    Wenn du nen Bewährungstermin hast oder als Verdächtiger vorgeladen wirst, sieht es ganz anders aus, sprich, wenn du von der Polizei festgenommen wirst, während du jemanden verprügelst, dann wird man dich mitnehmen und zu einem bestimmten Termin (wenn von keiner Fluchtgefahr auszugehen ist) oder ggf. direkt nach der Verhaftung befragen. Aber das ist nicht der Fall, wenn die Versicherung Anzeige erstattet. Da wird sehr sicher ein Brief kommen mit einem festen Zeitraum, in der du zur Vorladung kommen sollst und du kannst den auch ohne große Probleme verlegen lassen - Insofern keine Fluchtgefahr besteht, was in diesem Fall ja so sein sollte.



  • Ja chico ich hab das eben mit einer gerichtsvorladung verwechselt. Das hab ich allerdings schon auf der letzten Seite mal geschrieben, deshalb der post. Was soll ich da belegen? Ich hab auch nie nach deiner meinung gefragt :)

  • Und dafür einen full quote ?
    Wenn du nix mehr zum Thema zu schreiben weißt, lass es doch einfach sein, ja ?
    Und sollte sich der Tonfall des gelöschten Beitrages wiederholen, gibt's auch Punkte

    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde


    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks


    Trollchen auf youtube und trollchen.com