Mass Effect 3

  • Kleine Frage zu den Kriegsaktivposten:


    Wieviele aktive Posten brauche ich für das beste Ende?


    Ich bin ein wenig verwirrt, ich habe das Gamestar Sonderheft als "Guide" genommen (übrigens für den Preis sehr sehr schlecht gemachtes Heft!), in den Missionen alles eingesammelt was es gibt, alle Citadel-Sammelmissionen gemacht, alle N7-Missionen und bin auch zwischen drin ständig durch's Schiff und durch die Citadele gelaufen und habe mit allen geredet soweit möglich.


    Nun hab ich aber nur ~3200 an Aktivposten (Stand: vor der "Point-of-no-return-Mission", kann noch frei überall hin) - angeblich braucht man 5.000 (?) für das beste Ende und soweit ich mal gehört hatte, soll man dies doch auch ohne Multiplayer erreichen können!?


    Was hab ich den dann falsch gemacht? Oder kriegt man in den letzten beiden Missionen noch so viel dazu? Ich spiel auf der PS3 mit ME2-Import (dort hatte ich das beste Ende/alle überlebt).


    edit:
    Sorry, falls es auf den letzten zwei Seiten irgendwo stehen sollte - ich hab kurz durchgescrollt und gemerkt, dass ihr euch schon alle über das Ende unterhaltet und wollte keine Spoiler riskieren ..

    (\_/)
    ( . .)o ingame: Natter Wolvenheart
    C(‘’)(‘’) Gott unter Sterblichen (33) - M-M-M-M-M-MONSTER KILL!
    "Nun kommt der dunkle Drache geflogen, die Natter herauf aus den Nidafelsen. Das Feld überfliegend
    trägt er auf den Flügeln, Nidhöggr, Leichen – und nieder senkt er sich."

    # We ♥ Animes~Mangas!!!
    #- Schaut doch einmal in unserer gemütlichen Anime/Manga-Interessengemeinschaft vorbei!

  • Auf dem Englischen Mass Effect Wiki stehts eigentlich recht ausführlich (warum kauft man sich ein Gamestar Sonderheft?). Du brauchst entweder 4000 Aktivposten dann musst aber so vorbildlich gewesen sein das es für die Gesprächsoption reicht um Anderson zu retten oder du hast über 5000 Aktivposten dann kannst das auch ohne die Gesprächsoption erreichen. Wir reden hier aber nur von 4 sec bei der Zerstören Auswahl, lohnt sich kaum.


    Nebenbei du hast wohl so wenig Aktivposten weil du nur eine 50% Bereitschaft hast, die kannst du mittels Multiplayer auf 100% raufdrehen und dann sind die 5000 kein Problem mehr.

  • Danke! Ja, Multiplayer wollte ich weitestgehend vermeiden, hab jetzt aber doch mal eine Runde gedreht und es ist ok, denke noch 3-4 Matches und ich komme locker auf 4.000 Punkte. Da mein Shepart immer absolut vorbildlich war, müsste es dann also reichen ;)


    Das Gamestar-Sonderheft sah von aussen gut aus bzw. auf dem Cover wird viel versprochen - klar hätte ich auch alles im Internet lesen können, dann hätte ich aber entweder alles ausdrucken müssen, oder wäre immer zwischen Couch und Computer hin und her gelaufen...


    Hätte ich im Kiosk mal genauer reingeschaut, dann hätte ich ja gemerkt, dass die Gamestar unter "Profi-Guides zu allen Missionen" versteht:
    Pro Mission eine Doppelseite die großzügig mit nichtssagenden Screenshots zugepflastert ist - dazu 3-4 Sätze Text, mit Belanglosigkeiten und eine Liste mit den Items die man in der Mission finden kann (weitestgehend komplett, aber auf jeden Fall nicht 100%- hab zwischendurch 2-3x noch mehr gefunden) mit tollen Ortsangaben wie "Auf dem Weg von Checkpoint 1 nach 2" (mehr Platz für einen genaueren Text gab es "dank" der unnötigen Screenshots ja nicht)....


    Naja, wenn man sonst nur Piggyback-Lösungsbücher kennt ist man halt anderes erwartet...

    (\_/)
    ( . .)o ingame: Natter Wolvenheart
    C(‘’)(‘’) Gott unter Sterblichen (33) - M-M-M-M-M-MONSTER KILL!
    "Nun kommt der dunkle Drache geflogen, die Natter herauf aus den Nidafelsen. Das Feld überfliegend
    trägt er auf den Flügeln, Nidhöggr, Leichen – und nieder senkt er sich."

    # We ♥ Animes~Mangas!!!
    #- Schaut doch einmal in unserer gemütlichen Anime/Manga-Interessengemeinschaft vorbei!

  • @ Donnerwalze


    Das was die meisten Gamer so aufgeregt hat war, dass EA großspurig versprochen hatte: Jede eurer Entscheidungen wird sich auf das Ende in ME3 auswirken.


    So.. was bekam man dann am Ende von EA geboten?


    "Hier habt ihr 3 Endings, alles das selbe nur andere Farbe und bezug auf irgendwelche Entscheidungen ? -> KEINE


    Das war eigentlich das was mich dann schon wirklich sehr enttäuscht hat.
    Ich hab ME seit dem ersten Teil geliebt und ME 1 und 2 mehrmals (10+) durchgespielt ... aber bei ME3 hats mir nach dem ersten mal gelangt um mir den Spaß am wiederholen zu nehmen.



    Ich werd den 3ten Teil erst dann nochmal spielen, wenn die Entwickler über ihren Schatten springen und die eigentlichen Originalendings reinpatchen.
    Wird aber eh nich kommen, daher hab ichs wieder deinstalliert nachdem ich alle (3) Endings gesehen hatte....




    Es wurde glaub ich in irgend einem Artikel dazu eine Gruppe Entwickler interviewt und die meinten, dass diese Kritiken im Netz ein Schlag in das Gesicht der Entwickler seien, welche das Spiel programmiert haben.


    Wenn dem so ist, dann haben sie hoffentlich daraus gelernt.
    ->verarscht eure Comm nicht, sowar rächt sich immer.



    *senfglas leer*


    ghosti



    p.s.


    oh ein kleiner Spruch zum schmunzeln, ist gestern im TS gefallen bei der üblichen dummlaberei:


    "Wenn die Reaper auf die Erde kommen, dann shepards aber gewaltig" :D

    "Es ist nicht so das ich dich hasse... ich meine, wenn du brennen würdest, und ich hätte Wasser..... ich würds trinken."

  • Jetzt ist schon eine ganze Weile vergangen, aber nun habe ich ME3 endlich auch mal durchgespielt, was übrigens auf Wahnsinn in diversen Orten nicht gerade einfach war. Ich musste mich von Spoiler fern halten und habe deshalb auch hier im Thread seit meinem letzten Beitrag nicht mehr mit gelesen.


    Ich möchte mich, natürlich weiterhin Spoilerfrei, zum Ende des Spiels äußern wo doch recht viele deswegen verärgert waren.
    Ich weiß nicht wie sich die letzte Mission ohne die Add-Ons tut, da ich ME3 mit aktuell allen, einschließlich des Add-Ons "Extended Cut" gespielt habe. Nach Mass Effect Wiki zufolge sind die Änderungen im Extended Cut von den bereits vorhandenen Abschlussmöglichkeiten im Sinn her nicht abweichend.


    Das sollte wirklich nicht so kritisch betrachtet werden, egal was BioWare dazu geäußert hat. Außerdem, wie oft wurde von einem Spielentwickler etwas versprochen, aber nie eingehalten? Das Ihr da drauf gesetzt habt ist eher das was meiner Meinung nach kritisiert werden sollte. Die Flunkerei beginnt doch schon dadurch, und das weiß mittlerweile sicher fast jeder, dass die erst ein besseren Nachfolger versprechen aber am Ende nur etwas kommt das in sehr wenigen Punkten besser ist als der Vorgänger, wodurch sich diese Aussage dann wieder nicht wirklich rechtfertigen kann. Ich muss ganz ehrlich dazu sagen das ich dennoch nicht verstehe warum sich viele drüber geärgert haben. Das abschließende Ende in ME3 ist mehr als beeindruckend, es hat meine Erwartungen eigentlich voll und ganz erfüllt und bringt sogar einige sinnvolle Erkenntnisse mit. Die grob gesagt "wichtigsten" getroffene Entscheidungen von ME1 bis hin zum Ende in ME3 wurden mit integriert. Viel wichtiger ist aber das alle weiteren Entscheidungen vielmehr den Spieleinfluss betreffen sollten und nicht das abschließende Ende allein. Sehr ähnlich wie in Dragon Age Origins oder Deus Ex 3, sind durch die Entscheidungsmöglichkeiten viele verschiedene "Wege" vorhanden die am Ende alle zu einem Ziel führen. Meiner Meinung hat sich die Mass Effect Reihe insgesamt betrachtet ziemlich gut durchgesetzt und ist eine sehr interessante Science Fiction basierende Geschichte.


    Schade eigentlich dass der dritte Teil Origin pflichtig ist, ich hätte BioWare gerne unterstützt und das Spiel gekauft, wenn Origin nicht wäre.

  • Warum kritisierst du die die Kritiker der alten Enden ohne diese zu kennen? Die alten Enden waren löchriger als ein Schweizer Käse. Da passte hinten und vorne nichts zusammen. Der EC DLC hat diese Problem deutlich ausgebügelt und ist im Vergleich zu den alten Enden ein gewaltiger Fortschritt.


    Dennoch bleibt, zumindest für mich, der bittere Nachgeschmack der abstrusen Storywendung 5 Minuten vor Schluß. Dazu kommt noch das störende "wähle Tor 1, 2 oder 3" plus neuerdings Tor 4. Da ist nichts von "Entscheidungen spielen eine große Rolle". Bis auf ein paar Punkte bringen dir die getroffenen Entscheidungen aus den vorherigen Teilen nix da man sich die Enden frei aussuchen kann.


    Vom inhaltlichen Sinn her sind die Enden immernoch diesselben. Aber trotzdem ist da ein himmelweiter Unterscheid zu erkennen. Schau dir die alten Enden einfach mal auf YouTube an.


    Mich haben die neuen Enden nicht wirklich zufriedengestellt, aber ich kann mit ihnen leben. Es ist zwar schade drum, aber Mass Effect ist mir mittlerweile ziemlich egal und zukünftige Projekte damit werde ich, wenn überhaupt, sehr kritisch beäugen.

  • Ich dachte die Enden wären im großen und ganzen gleich geblieben. Da habe ich mich wohl geirrt. Mit dem Extended Cut ist das aber trotzdem ziemlich okay finde ich. Aber du hast recht, hätten alle Entscheidungen eine Rolle für das Ende gespielt, hätte es nur ein Ende für die eine Karriere geben dürfen. Dennoch muss man bedenken das man am Ende erneut Möglichkeiten erhalten hat, die müssen doch auch irgendwie funktionieren können, vermutlich wurde das deshalb so gemacht.

  • gerade durchgespielt, mein ende:



    als ich oben neben war und entscheiden konnte was ich tue hab ich zum probieren auf das kind geschossen, kind drehte sich um und ging weg und sagte irgendwas von "so soll es sein",shepard guckte irgendwie entsetzt oder enttäuscht umher, die szene danach war auf nem grünen planeten, keine ahnung ob es die erde war, die kamera sank in die erde und man hat ne kapsel oder eine unterirdische basis gehen, liara hat was von ihrem berich vom kampf gegen die reaper geredet und das sie hofft das er den andere zyklen helfen, dann kamen der abspann und die letzte szene mit den stargazer.


    bin irgendwie verwirrt, vorallem weil ich nicht weiß was mit der erde,shepard,der normandy oder den anderen passiert ist.


  • bin irgendwie verwirrt, vorallem weil ich nicht weiß was mit der erde,shepard,der normandy oder den anderen passiert ist.


    Alles Kapput.
    Das Ende wurde mit dem Extended Cut eingeführt. Für mich ist das aber eher eine Game Over Freikarte.
    Der EC hat wenigstens die meisten Logiklöcher gestopft, aber auch ein paar neue eingefügt. (Hey Vorbote, warte mal kurz bis ich meine Teammitglieder evakuiert habe - darfst gleich wieder weiterschießen.)


    Aber mir fehlt beim Ende nach wie vor etwas. Und damit meine ich kein Happy End - bei Dragon Age hatte ich auch meinen Helden geopfert, und dachte mir trotzdem: "Man war das geil."
    Das Gefühl mit der Sheppard Geschichte fertig zu sein fehlt hier irgendwie.

    Korrekte Rechtschreibung ist der Healmonk des Forums. Tut niemanden weh, ist aber ungemein nützlich.


    Das schlimme an Technik -die so alltäglich geworden ist, dass man ihre Wunder kaum noch wahrnimmt- ist das Gefühl der Hilflosigkeit, wenn sie plötzlich nicht mehr verfügbar ist.

  • So, habs jetzt auch durchgespielt (ohne EC) und kann nicht ganz nachvollziehen, was dieses riesen Geschrei um das ach so schlechte Ende ausgelöst hat. Der Screen ganz zum Schluss ist natürlich ein Hammer, aber wenn ich mir das wegdenke, seh ich keine große Problematik - jedenfalls beim grünen Ende. Ich war sehr zufrieden damit. Um ehrlich zu sein, mag ich den EC jedenfalls für dieses Ende weniger als das Original.