• Guten Abend GW-Gemeinde.


    Möchte mir nebenbei einen Mp3-Player zulegen da es mich über Handy irgendwie stört.


    Er sollte in der Preisklasse bis zu 50euro liegen. Aber je günstiger umso besser ^^



    Nun kennen wir das ja alle. Man kauft sich einen. Hört das erste mal rein und bemerkt.. Mann der ist ja viel zu leise.


    Da ich Musiker bin und mitlerweile sowieso schon den ein oder anderen Gehörschaden habe ^^ muss er somit richtig bumms auf die Ohrmuschis bringen.
    Die soundqualli sollte jedoch nicht allzu sehr leiden dadrunter.


    Mir ist klar das man dazu auch die dementsprechende Kopfhörerqualität benötigt. ;)


    Falls also jemanden einen guten kennt der diese Kriterien erfüllt wär ich sehr dankbar.


    Marke ist absolut unwichtig!!!

  • Solande mehr als 2 alben draufpassen reichts eigentlich ^^


    das diese preisklasse nicht das non-plus ultra hergiebt ist klar. wenns ein paar euronen drüber sind ist es auch egal.


    Wichtig ist mir eigentlich nur das er nicht so leise ist, was ja mitlerweile fast 90% der geräte leider sind.


    Mir würd 2gb schon volkommen reichen

  • Huihuihui ^^ Giebt es mehrere varianten von sehe ich gerade. ^^ Schik isses ja.


    Aber mit 30gb kostet das ding über 200euro.


    Hat aber auch schon schike kleinere versionen dabei.



    Wäre trotzdem erstmal dankbar über weitere vorschläge



  • Schaut auch nicht schlecht aus... nicht viel schnikschnak.. einfach und schlicht..



    Danke euchbeiden schonmal.

  • Ich kann Dir die MP3-Player der SONY NWZ-Reihe empfehlen. Kompakt und geschmeidig, exzellente Betriebsdauer, schöner Klang und top verarbeitet.


    Allerdings wirst Du mit 50 EUR nicht weit kommen. Für einen 16GB Player musst Du schon mindestens 100 EUR hinlegen.

  • Quote

    Gute Soundqualität und 50€ schließen sich nach meinen Erfahrungen nahezu aus.


    Die Ausgabequalität eines Sansa Clip+ reicht locker aus, um Dual-BAs wie den Shure Se 420 und den Westone W2/UM2 anständig zu befeuern. Erst bei Triple-BA (triple.fi 10, Westone UM3x, Shure Se 535) bildet hier die Elektronik den Flaschenhals.
    Den kann ich sowieso empfehlen.

  • Ich seh das auch so, dass der Player nicht sooooo wesentlich für den Klang verantwortlich ist. Der Klang entsteht im Kopfhörer!
    Sicher spielen die dem Wandler nachgeschalteten Analogfilter eine Rolle, aber wir reden hier ja doch "nur" von MP3s!


    Wenn man schon brauchbare Kopfhörer hat, kann man also noch auf andere Dinge achten, die so ein MP3-Player für einen tun kann. Z.B. abspielbare Formate, Zusatznutzen, Bedienkomfort, ...


    Mein MP3-Player hat beispielsweise nur 12€ gekostet, liefert mit meinem guten Kopfhörer wirklich akzeptablen Sound, und bietet zusätzlich:
    - Auswechselbaren Standard-AAA-Akku (10h pro Ladung, notfalls bekommt man überall eine passende Batterie)
    - Flexiblen Speicher dank SD/MMC-Kartenslot (er hat keinen eigenen Speicher)
    - Mini-USB-Anschluss
    - Musikverwaltung über den Explorer ohne Zusatzsoftware
    - Kann als SD-Kartenleser eingesetzt werden
    - Ist nur 5,5x4,5x1,2 cm groß
    - Wiegt nichts
    - Nicht schade drum, wenn er kaputt oder verloren geht


    (Inzwischen nutze ich ihn kaum noch. Mein Handy hat ihn in den meisten Punkten ersetzt.)

    "Bildung" kommt von "Bildschirm", nicht von "Buch", sonst müsste es ja "Buchung" heißen.(Dieter Hildebrandt)


    Ich weiß, er funktioniert nicht richtig, aber schau doch, wie schnell er ist! (Übertakter)

  • Quote

    Sicher spielen die dem Wandler nachgeschalteten Analogfilter eine Rolle, aber wir reden hier ja doch "nur" von MP3s!


    Wobei man sagen muss, wenn du von "nur" MP3 redest, dass MP3 ab 256kbps bis auf Ausnahmen (Killersamples) Transparenz erreicht, also vom Original nicht unterschieden werden kann - zumindest wenn sie entsprechend hochwertig codiert wurde.


    Das schöne am Sansa Clip+ ist, dass die eingebaute Kopfhörererstärkereinheit im Vergleich zur Konkurrenz bannig potent ist. D. h., er geht auch mit nicht ganz so empfindlichen Büglern, die etwas mehr Power brauchen, auch angenehm laut. Vorallem ungebremst/unter Rockbox erzeugt das Teil inbesondere für die Größe bedenkenswerte Pegel. Führt aber auch zu eher mäßiger Akkulaufzeit.