4 Wochen Südeuropa

  • Na, wer hat denn noch Ideen?
    Vielleicht ein paar konkrete Campingplätze, auf denen ihr euch schon mal wohl gefühlt habt?
    Wer weiß denn was über Ligurien oder Calabrien?

    "eMMa" sucht immer nette
    (Gelegenheits-)Spieler/innen um und über 25 Jahre für spaßorientiertes PVE.
    Redet doch einfach mal mit Syll Marillion.

  • Ich weiß jetzt ziemlich genau, dass der Trip in Kroatien starten wird, weil ich Teile meiner Familie vorher nach Graz bringen werde.
    Einen Teil Kroatiens bis nach Zadar kenne ich bereits, auf der Insel Pag habe ich mich schon sehr wohl gefühlt.


    Kennt jemand noch andere Inseln/Küstenflecken, die er empfehlen kann?
    Und große Fährhafen, von dort aus wir nach Italien uberlegen können, würden mich interessieren.

    "eMMa" sucht immer nette
    (Gelegenheits-)Spieler/innen um und über 25 Jahre für spaßorientiertes PVE.
    Redet doch einfach mal mit Syll Marillion.

  • Sofern du das Auto magst würde ich dir auch anraten, nicht innerhalb größerer Städte zu fahren. Ich sag's einfach mal so: Italienische Straße sind ein gefühlter Todesstreifen, der Zebrastreifen bedeutungslos und verbeulte Autos sah ich in Ostia (Einem Vorörtchen vom Rom) Zuhauf. Die Fahren da zumeist wie die besengten Säue und meine Italienischlehrerin sagte es ganz passend: "Wenn ihr einen Zebrastreifen überqueren wollt müsst ihr selbstbewusst darüber laufen." Das stimmt auch. Kaum ein Auto wird anhalten wenn man bloß an einem Zebrastreifen steht und sich zögerlich umschaut. Drüberlaufen! Und hoffen, dass die Autos vor einem zum Stehen bekommen. Da solltes du mir deiner Tochter ein wenig aufpassen, denn mit links und rechts gucken ist da nichts.


    Also das mit dem Todesstreifen ist maßlos übertrieben. Ja, in Italien muss man die Straße selbstbewusst und energisch benutzen, da kann ich völlig zustimmen. Aber gefährlich ist es nicht wirklich - man muss sich nur etwas umschauen und wissen was man tut. Freilich sollte man kleine Kinder im Straßenverkehr an der Hand behalten. Hupen ist auch immer gut. Man darf allgemein im Mittelmeerraum nicht so weichgekocht deutsch fahren und hoffen, dass jeder sich an alle Regeln hält sondern muss Initiative zeigen. Wenn man sich aber erst mal drauf eingestellt hat, wird man nicht umhin kommen, den italienischen Fahrstil schätzen zu lernen (gibt eigentlich keinen besseren). Aber die Parkplatzsuche ist freilich in jeder Großstadt Mist, allerdings unabhängig vom Land.



    In Frankreich ist die sog. Große Düne an der Atlantikküste bei Bordeaux sicher nen Besuch wert. Als wir vor ca. nem Jahrzehnt dort waren gab's da auch nen Campingplatz (wir hatten uns nen stationären Wohnwagen für ein paar Tage gemietet), aber wie das jetzt ist weiß ich nicht. Gegenüber bei Perpignan ist es auch sehr schön mit nem durch eine ~200m breite Sandbank vom Meer getrennten Binnensee der überfüllt mit Quallen ist, weiß leider den Namen grade nicht mehr.


    Wer durch Spanien fährt sollte auf jeden Fall auch Madrid besuchen, der Stadtpark ist einfach wunderschön und es ist ein Erlebnis, selbigen nachts um 1 bei 27°C zu besuchen. Wenn man im Auto schläft empfiehlt sich allerdings ne Klimaanlage, hat uns damals sehr geholfen den Motor einschalten und den Innenraum runter kühlen zu können, aber das war auch im Hochsommer. Weiterhin ist Gibraltar mit dem "Affensfelsen" auch ein Ausflugsziel.


    Bei Kroatien ist die Insel Krk nen Ausflug wert bzw. diverse Bootstouren vor der Küste und rund um die Inseln und auf jeden Fall der Nationalpark Plitvicer Seen, wirklich sehr schön.


    In Italien ist neben den üblichen Verdächtigen der Montalto, wenn ich nicht irre höchster Berg in (Süd?)Calabrien ein schöner Anlaufpunkt, das artet dann allerdings in Sandwege aus, ist also nicht unbedingt mit jedem Fahrzeug zu befahren. (Mit unseren Straßen-Motorrädern damals war das recht lustig, auch wenn meine Mutter da widersprechen würde... weiß gar nicht was sie hat, wir haben sie nur drei oder vier mal umgeworfen und nur zwo Spiegel abgebrochen...)

    Yoda über's Motorradfahren: "The faster you ride, the harder to hit you are."


    "That man you were going to marry; if you could have just taken a hypo spray to make yourself stop loving him, so that it didn't hurt so much when you're away from him; would you have done that?" - Harry Kim about love, to Cpt. Janeway, after being stranded in the Delta Quadrant for 5 years

  • Quote

    Kennt jemand noch andere Inseln/Küstenflecken, die er empfehlen kann?
    Und große Fährhafen, von dort aus wir nach Italien uberlegen können, würden mich interessieren.


    Zum Thema Kroatien kann ich Dir leider nix sagen, nur 1x bislang durchgefahren..
    Aber mit "Freund" Google hab ich ne schicke Karte der "aktiven" Fährverbindungen zwischen Italien und Kroatien gefunden:
    [Blocked Image: http://www.aferry.de/Aferry2/Croatia_route_map_SM.jpg]

  • *grummel* Post_killed_by_auto-log-out, hier die Kurzfassung:
    auf ein neues.. Frankreich Tips:
    Le Pin Sec unkonvetioneller Campingplatz direkt am Altantik zwischen Dünen und Pinienwald, Publikum ist gemischt aus Studenten, Alternativen,jungen Familien und Surfern. Strandbar, Restaurant und Surfschule
    Habs selbst als Kind dort geliebt :-)


    Bretange: Carnac
    Schöne Gegend, Steinreihen und Monolithen


    Dordonge: Die Gegend um Montignac
    Interessant wenn man an Uhrzeitmenschen interesse hat.
    Die Höhlen von Lascaux bzw. deren Nachbau Lascaux II
    und das Museum Le Thot, eine Mischung aus Austellung von Höhlenmalerei, Freilichtmueseum (Nachgestellte Szenen aus dem Leben des Cro Magnon Menschen und Neanderthalers wenn ich mich nicht irre) und Tierpark.
    Vieleicht interessant für die Kids, falls sie dazu im richtigen Alter sind. Ich fands jedenfalls damals super klasse


    Die Riesen Düne oder auch La Dune du Pyla kann ich wie der Poster über mir auch empfehlen,ist schon beeindruckend.

  • Ihr seid wirklich Schatze!
    So langsam entwickelt sich eine ungefähre Reiseroute. Danke auch für die Karte mit den Fährverbindungen und die vielen Direktlinks.
    Es sind ja hier auch jede Menge Atlantikfans unterwegs :D


    War jemand schon mal den ganzen Weg bis nach Dubrovnik in Kroatien unterwegs? Krk und Plitvicer Seen kenne ich aus eigenem Besuch.

    "eMMa" sucht immer nette
    (Gelegenheits-)Spieler/innen um und über 25 Jahre für spaßorientiertes PVE.
    Redet doch einfach mal mit Syll Marillion.

  • Dann habe ich nochmal eine Nachfrage für die Handy-Tarif-Enthusiasten unter euch:


    Der Beginn der Reise wird rund um Graz auf einem Bauernhof sein.
    Aus dringenden Gründen brauchen meine Frau und ich Handykontakt innerhalb Österreichs zueinander.
    Gibt es denn prepaid-Karten, die wir, bevorzugt ohne Registrierung, nutzen können? Oder irgendwelche anderen Varianten, um mobil günstig innerhalb Österreichs zu telefonieren?


    Eure Kreativität ist gefragt.

    "eMMa" sucht immer nette
    (Gelegenheits-)Spieler/innen um und über 25 Jahre für spaßorientiertes PVE.
    Redet doch einfach mal mit Syll Marillion.