welcher Guildwars-Teil für Anfänger?

  • Der Ritualist ist zwar eine schöne Klasse, ich würde dir aber dringend dazu raten, in Prophecies einen Charakter anzufangen (und somit eine der sechs Kernklassen). Das Tutorial und die gesamte Einführung ins Spielsystem sind dort deutlich ausführlicher und praktisch orientiert. Jedenfalls beschränken sich die Erläuterungen nicht auf diverse Hinweistafeln, sondern werden beispielsweise durch Quests beigebracht.


    Außerdem bekommt man im Spielverlauf von Prophecies durch Quests einen Großteil der Fertigkeiten (des Kapitels) der jeweiligen Klasse, in den anderen Kapiteln bekommt man eher Geld und muss sie sich dann kaufen. Das ist zwar ganz nett, wenn man vorher schon weiß was man haben möchte, zum Kennenlernen und Rumprobieren aber nicht sonderlich geeignet, weil man nicht mal so eben zich Fertigkeiten kauft, nur zum Testen.


    Persönlich würde ich dir zu einem Krieger, Waldläufer oder Elementarmagier raten, aus folgenden Gründen:
    * Der Mönch ist zwar interessant, aber nicht sonderlich offensiv (verständlicherweise). Somit für den Anfang vielleicht nicht so toll, außer man spielt gerne defensiv und unterstützt die Gruppe, während diese rumknüppelt.
    * Mesmer und Nekromant sind zwar mit meine Lieblingsklassen, aber auch hier keine Empfehlung von mir zum Einstieg. Diese beiden Klassen entfalten ihre Stärken gerade in den schwierigen Gebieten gegen Gegner mit hoher Stufe, da sie größtenteils rüstungsignorierenden Schaden zufügen, also selbst in späten Gebieten verlässlich reindrücken können. Dafür hat man aber zu Anfang das Problem, dass dieser Schaden nicht durch Levelunterschiede hochgerechnet werden - Magier, Krieger oder Waldläufer fügen schwächeren Kreaturen deutlich mehr Schaden zu als welchen auf gleicher Stufe.


    Meine Erfahrung war jedenfalls, dass man mit Mesmer und Nekromant das erste Drittel des Spiels lang zurecht das Gefühl hat, man richtet nicht so recht was aus. Wenn später der Schaden aber verlässlich bleibt, während die anderen Klassen gegen starke Gegner nachlassen - dann hat man wirklich Freude. Aber eben erst dann, daher meine Meinung: Zum Einstieg nicht gut.


    Viele Grüße
    aRTy

  • Am besten zum einsteigen in die Welt von Gw meiner Meinung nach ist definitiv Prophecies. Das Tutorial von Prophecies ist das ausführlichste und als Neuling lernt man dort sicherlich am besten das Spielsystem Schritt für Schritt kennen (so war es zumindest bei mir).


    Am besten sich bei der auswahl der Klasse nicht zu sehr beeinflussen lassen. Probier erst einmal aus was dir am meisten deiner Meinung nach zusagen würde und spiel damit eine Zeit lang um die Klasse anzutesten. Falls es Schwierigkeiten gibt kannst du ja jederzeit Ratschläge einholen und wenn es dir garnicht gefällt probier was Neues aus. :cheerful:

  • Wie ärgerlich, ich kann die komplette Version nicht in den UK bestellen, weil meine Maestrocart "definitiv" keine Issue-Number besitzt, welche für den Kauf im Ausland wohl dringend erforderlich ist. :rolleyes:


    MfG.



    sieht wohl eher schlecht aus mit deiner Maestro. bleibt wohl nur ne Kreditkarte von eltern/freund/in oder mehr dafür bezahlen.


    zur startklasse sag ich nichts weil jeder seine lieblingsklasse selber finden muss. viele fangen mit nem char an und erstellen dann später doch nen neuen weil ihnen der alte nich gefällt. so gehts den meisten und so wirds wahrscheinlich auch dir gehen.
    hast du das glück und findest sofort die klasse mit der du dich wohl fühlst sparst du dir auch nich mehr wie ein 1-2 wochen spielzeit und nen charakterplatz.
    ansonsten rate ich dir hin und wieder mal nen pvp-char zu erstellen und nur mal im Bündniskampf mit einem guten build zu spielen um zu sehen ob einem die klasse liegt. das spart zeit, aber achtung: BK is alles andere als PvE obwohl die KI einigen da drin überlegen ist^^


    bei mir ist mein erster char immer noch mein main-char der am meisten gespielt wird. ich hab zwar noch ein paar andere chars von denen habens aber die meisten nicht weit geschafft, weil ich dann wieder mit dem mainchar zocken wollte.


    abschließen möchte ich dir auf alle fälle viel spaß am spiel wünschen, und du wirst deine Klasse schon finden. :thumb:

  • sieht wohl eher schlecht aus mit deiner Maestro. bleibt wohl nur ne Kreditkarte von eltern/freund/in oder mehr dafür bezahlen.


    Nicht ganz. Es gäbe auch noch die Möglichkeit der Wirecard. Diese ist eine Art virtuelle Mastercard, womit einem die Option Kreditkarte offen steht, auch wenn man eigentlich nur überweisen kann. Kostet aber halt 1€ pro Transaktion.

  • Habt Dank für eure Hilfe,
    das UK-Produkt bleibt mir wohl verwehrt, da ich den Kontakt zu meinen Eltern nicht mehr pflege und ich keine Freunde habe.
    Ich habe mir bei Amazon (deutsch) die Complete Collection für 32€ bestellt. Bin gespannt, wann sie ankommt, dürfte ja bei Amazon nicht lange dauern.


    Guild Wars wird das erste Videospiel sein, dass ich spiele.


    MfG.

  • Das Spiel ist vor ca. 2 Stunden angekommen. Ich freue mich sehr.


    Und wir erst, jetzt können wir Dich endlich in der RA verkloppen :D


    Viel Spaß beim Zocken. Wenn Du mal Hilfe brauchst, melde Dich.

  • Viel Spass...


    Zum Thema :


    Ich würde mit Prophecies anfangen. Erstens gibt es nicht nur eine Lernkurve innerhalb des Spiels, sondern auch innerhalb der vier Teile. Gelernt hab ichs mit P, verbessert mit F und perfektioniert mit NF. Tipp : Achte drauf, das du jede mit deinem Hauptchar erlernte Fertigkeit später auch mit den Helden benutzen kannst. D.H. Spielst du jeden Teil mit einer anderen Klasse durch (was storytechnisch empfehlenswert ist) hast du auch entsprechend die Helden parat. Sehr empfehlenswert finde ich am anfang den Necro. Der ist nicht ganz so herausfordernd wie der Messmer, trotzdem "lernt" man das Spiel mit ihm besser als mit reinen Damagedealern wie zum Beispiel dem Ele.


    Achja, den wichtigsten Tipp, den ich dir geben kann :
    Lass dich niemals rushen, zumindest nicht mit deinen ersten Chars.

  • Taxi von A nach B für Person X. Mittlerweile werden auch Quests oder Dungeons gegen Bezahlung gerusht, aber normalerweise bringen Rusher Leute von einer Stadt in eine andere.

  • Vor allem in Prophecies wird man durch die Kombi von (Primär-)Quests und Missis durch das Spiel geleitet. Das kann man jedoch umgehen, indem man sich von einem anderen Spieler, der über Skills verfügt, die ihn schneller laufen lassen an den entsprechenden Missionen vorbei zu späteren Aussenposten bringen lässt.

  • wünsche dir viel spaß und erfolg


    ansonsten kann ich mich Nandarr nur anschließen ... mindestens einmal sollte man das spiel selber durch spielen, bevor man sich rushen lässt, nur so lernt man das spiel und seine chars richtig kennen und zu spielen


    und auch von mir die empfehlung: fang mit prophecies an

  • langsam ist gut.. proph is der langweiligste teil den es gibt


    wenn man den durch hat hat man keine lust mehr auf gw :D


    ich denk eher factions ..


    sehe ich auch so - proph dauert ewig und irgendwann fehlt die motivation. außerdem finde ich da die story am wenigsten mitreißend.


    ich würde auch eher zu factions raten, da man da schnell auf max level ist und somit sofort das volle potential seiner klasse ausnutzen kann.

  • Ne0
    Ich denke das ist Ansichtssache. Ich für meinen Teil finde Prophecies am Einsteigerfreundlichsten da sich der Schwierigkeitsgrad recht langsam erhöht. Und meiner Meinung nach ist Proph auch einer der schönsten und abwechslungsreichsten Teile. Das zerstörte Ascalon, die Zittergipfel, Kryta, der Dschungel und die Feuerinseln.. einfach herrlich :D
    Außerdem finde ich die Story von Proph am besten. :D

  • Mir egal. Ich spiele, wie die meisten empfehlen, von Anfang an. Ich bin sehr motiviert. :) Freitag kann ich leider erst anfangen.


    MfG.