PDA Kaufempfehlung

  • Hey Folks,


    also ich hätte da ne Frage und zwar,... (die SuFu hat mir nix zufriedenstellendes ausgespuckt).


    Ich studiere Grafik und Design und hab mein kleines Notizbuch wo ich alle Werbeideen, Regiesachen, bla bla reinschreibe.
    Und ich hab meinen iCal und noch einen kleinen Buchkalender.


    Allerdings is das alles ziemlich fürn Arsch um ehrlich zu sein, ich bin derjenige der ein Papier nicht länger als 20Sekunden in der Hand halten kann ohne das es komplett kaputt oder überhaupt weg ist. Zudem ist beides ziemlich unpraktisch wenn ich unterwegs bin, Macbook hab ich auch nicht immer mit und is auch recht unpraktisch, scribblen is auch keine so einfache sache.


    Und jetz die große Frage, ich will umsteigen auf ein PDA, kpmplett, das heißt mit Handyfunktion das wäre absolut TOP.
    Es sollte stabil laufen, nicht zu groß sein, aber doch naja... sagen wir so, so viel Display wie möglich haben. Ich sollte darauf Zeichnen können, also "Zeichnen" kleine scribbles anlegen können, Notizen speichern können halt - grafisch. E-Mail, Internet...


    Preisvorstellung... da bei mir Geb und Weihnachten so ziemlich das gleiche ist Datumsmäßig, wären schon so 400-500 (absolute grenze 600) drinnen.


    Ich hab so recht wenig Plan von PDAs, und auch keine Ahnung ob diese Ansprüche die ich stelle überhaupt zu so einem Preis erfüllt werden können, oder obs absolut übertrieben ist.


    Von dem her, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, evtl. hat ja sogar jemand eines das er loswerden möchte, dann bitte per PN melden, nicht hier im Thread.


    Also vielen Dank schonmal!


    bur7on ;)

  • Die Black Berrys sollen ja relativ gut sein. Quarts Tastatur und so weiter. Ich kann mich allerdings erinnern, dass die kein Wlan haben/hatten.

  • Würde mich mal bei htc umgucken! Besitze selber das Touch HD und bin damit sehr zufrieden. Es bietet alle Funktionen die du genannt hast.


    Nochmal ein Edit: Erfahrung habe ich selber wie beschrieben mit htc privat. Bei der Arbeit nutzen wir allerdings BlackBerrys und wenn ich zwischen den beiden wählen müsste wäre mir das htc lieber. 2 Weitere Kollegen haben auch htc bzw BlackBerry und sind beide auch sehr zufrieden!


    Ich kann nicht aufhören zu editieren: Also Probleme hatte ich bisher softwaremäßig 1 mal das sich bei nem nachinstalliertem Wecker-Programm das Gerät aufgehängt hat aber das ist halt mit nem Softreset alles zu lösen. Das einzige was etwas störend ist man muss das Touch HD fast wie ein rohes Ei halten. Klavierlack auf Aluminumuntergrund platzt sehr leicht ab wenn es mal den ein oder anderen Stoß bekommt. Ich selber hab noch keine Lack-Abplatzer aber in diversen Foren wird darüber berichtet!

  • Also HTC steh ich relativ skeptisch entgegen, kenn 2 leute die extreme Probleme hatten damit, alle zwei Wochen zur Reparatur geschickt weil auf einmal der Bildschirm grün war und lauter so sachen wo gar nichts mehr ging, weder Akku ziehn noch sonstwas. Aber gut, Softwarefehler kommen überall vor - das soll nix heißen, hast du Erfahrung mit den HTC PDAs Hectic?


    ah ok hast gerade deinen Beitrag editiert, danke für die zwei tips mal - so far, werd mich mal umschaun! :)


    edits über edits


    Vielen Dank Hectic, ich wusste doch warum ich wieder zurückgekehrt bin in dieses Forum *G*
    Ja gut, es wird sowiso wie ein Rohes Ei behandelt,... wirds ja auch sicher, also das sowiso - gscheite Schutzhüllen geben, und vll ja auch iein Gummikondom wie die Ipods sie haben, ned zwar schick aber wirkt.... danke jedenfalls! :)

  • Danke!
    Mir wurde jetz auch im fxencore Forum das iPhone in die Fresse geworfen, mein Problem is eher der Preis vom iPhone, ich hab schon zwei Handyverträge undn dritter wäre der Overkill, naja vll kann ich ja einen iwem andrehen aus der Bekanntschaft, dann wärs 3GS ab 150 euro bei orange zu haben.


    Was mich allerdings intressiert, ich weiß das es sogar schon eine "iPhone" Version von Photoshop gibt von Adobe, allerdings bin ich etwas irritiert, hat das iPhone einen Stift zum führen vom Touchpad? Der Stift wäre nicht das Problem ich hab einige, aber... wenn die Halterung dann fehlt is auch recht Arsch... Weil ich stell mir das dann doch recht schwierig vor , PS am iphone ohne stift zu bedienen. weils ja doch nicht SOOOOOOLCHE Icon haben wird.


    Display und Handling soll kein PDA an das iPhone rankommen, stimmt das? bzw "stimmt" das, wie seht ihr das?


    Danke vielmals! :)

  • Ich glaube "Scribbles" sind mit dem iPhone etwas schwierig, da kein Stylus beiliegt und das Gerät rein für Fingerbedienung ausgelegt ist. Ja, vom Handling her kommt immer noch nichts an das iPhone ran. In allen anderen Bereichen war es schon bei Markteinführung technisch überholt :D


    Blackberry würde ich ebenfalls für diesen Zweck nur bedingt empfehlen, da derSchwerpunkt dieser Geräte auf der Kommunkation liegt.


    Samsung und LG haben für ihre PDAs zwar einen Stylus, dieser ist aber oft nicht im Gerät untergebracht, weil er für die normale Bedienung nicht benötigt wird.


    Ja, ich glaube, man landet hier doch tatsächlich recht schnell bei HTC. Vor allem, wenn es Windows Mobile als Betriebssystem sein soll.
    Die Probleme, auf die man bei HTC stößt, lassen sich meist nach kurzer Zeit über Hotfixes und ROM-Updates, die auf der HTC-Homepage angeboten werden, beheben. Ein Programm für (grafische) Notizen ist enthalten.

    "Bildung" kommt von "Bildschirm", nicht von "Buch", sonst müsste es ja "Buchung" heißen.(Dieter Hildebrandt)


    Ich weiß, er funktioniert nicht richtig, aber schau doch, wie schnell er ist! (Übertakter)

  • Ich hab mein Iphone jetzt seit 2 monaten und bin sehr zufrieden damit, ich habs mir vor allem wegen dem handling gekauft, das bei meinen vorherigen PDA's nicht so der hammer war.
    einen Stift fürs iPhone kann ich mir nicht so recht vorstellen.
    Die Photoshop App ist übrigens kein vollwertiges zeichenwerkzeug, mehr eine software zum bearbeiten der Fotos. Generell würde ich an deiner Stelle nicht darauf hoffen sinnvolle zeichnungen auf nem pda/iphone zu machen, wenn es in die richtung gehen soll nimm lieber nen netbook ;)

  • Danke anpera für den näheren Einblick, jetz bin ich noch ein bissl schlauer :D


    Naja es solln absolut keine high end scribbls oder Zeichnungen sein, einfach nur, 20 bleistiftstriche deren Bedeutung eh nur ich verstehen soll :)


    Aber es soll halt einfach extrem praktisch und kom. sein, also bis jetzt sprach alles fürs iPhone, allerdings geht mir das scho bissl am Keks das es eben keinen Stift hat, und mitn Finger zeichnen,... ich hab hände so groß wie klodeckel, wie soll ich da jemals kleine striche ziehen dort wo sie sein sollen ^^


    Naja und Netbook wurde mir auch genannt aber.. ich hab mein MacBookPro, mein GraficTablett, aber beides is wenn ich in der U-Bahn sitz und mir gerade DIE Idee kommt unpraktisch,...


    Also jetz steh ich mehr auf dem Status HTC...

  • Irgendwie hat er aber in dem Fall Recht. Zeichnungen auf einem Touchscreen, egal wie gut das Ding ist, sind niemals vergleichbar mit Papierzeichnungen. Ich benutze auch einen kleinen Notizblock für alles was so nebenher reinkommt und übertrage das dann manuell per Notebook und Bluetooth aufs Handy.
    Für kurze schnelle Notizen zwischendurch ist der Block dem Touchscreen meiner Meinung nach auf jeden Fall weit überlegen.

  • Ja das ist schon klar, ich hab auch mein A4 und A3 Sketchbook.


    Aber damit renn ich nicht 24/7 rum, mir gehts darum das ich meine Gedanken und Ideen die ich hab immer, egal wo ich grad bin notieren kann und auch kurz dazuscribbln kann. Ohne das ich mirn block, stift suchen muss, und das ding im endeffekt sowiso komplett vernichtet ist oder verschwindet.

  • Ja das ist schon klar, ich hab auch mein A4 und A3 Sketchbook.


    Da ich mir die Klamotten in denen ich tagsüber rumlaufe nicht ganz so frei aussuchen kann ist auch immer dafür gesorgt dass ich genug Platz für diversen Krempel in den Taschen habe. In der Brusttasche sind dann mindestens ein Stift und der kleine Notizblock.
    Ich kann jetzt natürlich behaupten dass die Pflege diesses Dings nur Gewöhnungssache ist, aber es soll ja Leute geben die tatsächlich zwei linke Hände (alles Daumen) haben. Nur frage ich mich wie da der PDA überleben soll. Nach meiner Erfahrung hält der Block (den man alle zwei Wochen für 1,50€ wechseln kann) wesentlich mehr aus als so ein elektronisches Gadget.
    Und ich sage nochmal: du kannst auf einem Bildschirm wesentlich schlechter notieren oder zeichnen als auf Papier. Wenn die Schrift als Grafik gespeichert wird kann ich meist selbst nicht mehr entziffern was da steht weil die Genauigkeit und die Eingabeoberfläche meinen Schreibfluss derart negativ beeinflussen dass nicht mehr viel übrig bleibt. Richtig ekelhaft wirds aber erst wenn sich eine Schrifterkennungssoftware an meinem Gekrakel versucht. Ich schreibe "Hallo", das Ding erkennt "Terroranschlag".

  • *seufz*


    Ja... mir ist klar dases aufn Bildschirm schlechter geht als aufn Notizblock,...
    Mein einziger hauptbeweggrund mir sowas anzuschaffen ist auch nicht nur das scribbln...


    Mein Handy ist mir eingegangen, lauf mit dem alten Nokia 6310i rum, ich hätt gern Internet, Emails, Kalender immer bei mir der übersichtlich ist, bla bla bla bla...


    Ich kauf mir keinen Communicator/PDA was auch immer um 400-500 euro nur weil ich dann scribble drauf, ... was auch nicht das Thema hier sein sollte, oder eine Diskussionsrunde, Notizblock vs PDA


    Habn Studienkollegen ders iPhone hat, werde das morgen mal bei dem unter die Lupe nehmen, HTC kenn ich leider keinen. Danke für die Hilfe Gaia, und allen anderen nat.

  • Ich kenne den Hardware-Dämon, der einen dazu zwingt geile Gadgets zu kaufen. Ich hab selbst so nen PDA hier rumgeiern, den benutze ich aber ausschließlich als Navi. Für die Tasche zu sperrig und zu empfindlich, demanch nie dabei, demnach nie auf aktuellem Stand. Das Handy hat bisher recht gut überlebt, aber zu den Eingaben hab ich ja inzwischen genug geschrieben.


    Ich will dich nicht dazu zwingen einen Notizblock zu kaufen, aber eine andere Perspektive hat noch niemandem geschadet.

  • Quote

    Mein einziger hauptbeweggrund mir sowas anzuschaffen ist auch nicht nur das scribbln...


    Darum lieber maximal die Hälfte vom Budget ins Gerätchen investieren und den Rest für wichtigeres aufheben. Ausserdem, passt so ein Büchlein in jede Tasche und eine Umhängetasche hast sowieso immer mit, falls dich die Muse küsst.


    Aber es obliegt sowieso dir, für was du dich entscheidest, erwarte von den hochgezüchteten Geräten alledings nicht zuviel, denn den Großteil der Zeit wirst bei den Produkten damit verschwenden, Features zu suchen, "Problemchen" zu beiseitigen und das Ding am Ladegerät hängen zu haben. In den ersten paar Wochen ist ja so eine über-drüber-Eier-legende-Wollmichsau ganz nett, aber im Endeffekt, was verwendest? Telefon? Ja. SMS? Ja. EMail? Ja, macht ja keinen Unterschied zu SMS mehr. Kalender? Ja. Kontakte? Ja. Browser? Bedingt. Alles andere? hmmmm wohl eher nicht.


    Kann jetzt nur aus dem Nähkästchen plaudern, was ich für Erfahrung gemacht habe:
    Ich hab für meine Bedürfnisse, immer diese Sachen mit dabei (Firmengeräte ausgenommen):
    mein Handy (E51),
    mein Notizbuch (Moleskin) mit allen möglichen Zettelchen drinn,
    eine Kompaktcam (Ixus 80),
    meinen EBook Reader (prs505),
    1 Mini USB Kabel (passt auf alle meine Geräte),
    Reiseladegerät fürs Handy,
    1 USB Stick am Schlüsselbund,
    Feuerzeug und ein Packerl Zigarillos :)


    Auch ich habs mit diversen Geräten versucht (HP irgendwas mit Telefon und GPS, stabil war das nicht, Palm Treo ... seitdem bin ich endgültig von Windows Mobile geheilt, noch ein iPaq PDA in Kombi mit Handy, zu mühsam zwei Geräte synchron zu halten, BB, davon lass ich die Finger denn mit Pushmail wird das zur Sucht, HTC Touch HD, pfui, 10 Minuten herumgespielt und schon war ein Reset fällig, naja WM eben, iPhone, Akkulaufzeit ist unterstes Niveau, properitäres Kabel notwendig, zu klobig, wirkt filigran) und bin mit oben genannten am allerglücklichsten (nur das Handy tausch ich jetzt demnächst wieder), denn Konnektivität ist überall danke WLAN, UMTS/GPRS und BT vorhanden und die Synchronisationssoftware bietet auch alles was ich will.


    Was und wie du deine Anforderungen erfüllen willst, musst du sowieso selbst entscheiden, aber alles dich nur nicht von zig-tausend Features in die Irre führen. All In One Geräte, sind eine super Sache, nur ob es da draußen eines gibt, welches dich im täglichen Leben unterstützt, kannst du nur du beantworten. Ich für meinen Teil kann sagen, dass es dieses Wunderding für mich (noch?) nicht gibt.


    pong