Vizunah Einheimisch verbuggt?

  • Meine Tipps:


    1. Togo und Mhenlo müssen immer im Kompasskreis von mindestens einem Mitspieler sein (also NICHT ausgegraut in der Gruppenliste), sonst bleiben sie stehen.


    2. Der/die Minion Master sollte(n) ganz vorne laufen, damit Mhenlo ebenfalls mit ganz nach vorne läuft. Mhenlo heilt nämlich die Minions und bleibt dazu stehen. Steht der MM hingegen hinten, dann bleibt Mhenlo heilenderweise auch hinten, kommt nicht nach vorne, und löst damit nicht die nächsten Ereignisse der Mission aus.


    3. Hängt Togo oder Mhenlo an einer Ecke, an einer Kiste, oder an einem anderen NPC, und ist nicht davon wegzubewegen, indem die ganze Gruppe erst zurückkommt und dann wieder nach vorne läuft, hilft nur Aufgeben und Neustarten.

  • Ein weiterer Punkt ist auch der Gegnerspawn direkt hinter dem ersten Großen portal. Nach der großen schlacht am anfang öffnet sich das tor; hier sollte die gruppe noch warten, bis der Befallene dort gespawnt ist, da die NPCs gerne mal stehenbleiben und nicht mehr weitergehen, wenn man zu weit vorne ist, und dann erst der befallene (quasi in der Tür) spawnt.

  • îch bin gestern mit einem heal (cantha char) und einem necro (proph char)


    ohne probleme ins einheimischenviertel gekommen


    fremdenviertel war ich gar nicht :)


    der necro hatte vorher nichts in cantha


    kann aber daran liegen,das er vom tut an geholfen hat


    meine erfahrung sagt,chaos am markt MUSS leader sein ,der zieht dann alle mit rein


    ca 2-3 mal gemacht :nod:

  • Es kann auch ohne Minions oder dem Hängenbleiben an Kisten & Co. zu diesem Bug kommen.


    Der ist altbekannt, und in Factions gibt's von der Sorte (dass einfach etwas nicht triggert) einige. Da hilft nur ein Neustart der Mission bzw. des Quests.


    Thanakai Tempel ist auch sowas


    Am Ende ist da so eine Laterne und Mhenlo liebt sie.<<

  • sorry für Threadnekromantie, aber ich habe auch ein Problem mit dem Einheimischenviertel


    wollte heute einen Tyria-Ele dorthin bringen, der sowohl Zen Dajun als auch Factions komplett durchgespielt hat. Ich selbst hab Chaos am Markt auf meinem Ritu nie abgegeben, damit ich Chars dorthin bringen kann.


    trotzdem standen wir beide vor verschlossenen Türen.


    Was haben wir falsch gemacht?

  • kann man die Primärquest denn überhaupt neu annehmen, wenn man im Storyverlauf schon weiter ist? Das würde dann bedeuten dass man immer nur einmalig in einem Factions-Charleben Leute ins Einheimischenviertel bringen kann, oder hab ich n Denkfehler?

  • kann man die Primärquest denn überhaupt neu annehmen, wenn man im Storyverlauf schon weiter ist? Das würde dann bedeuten dass man immer nur einmalig in einem Factions-Charleben Leute ins Einheimischenviertel bringen kann, oder hab ich n Denkfehler?


    Hab selbst probiert, das geht:
    Belohnung bei Gardist Pei nie abgeholt
    links vorher, Quest aufgegeben, rechts nachher Quest abgeholt bei Großmeister Greico


    [Blocked Image: http://img94.imageshack.us/img94/9408/zwischenablage01ji.jpg]

  • setsuna9 hat das richtig gesagt, hier nochmal ausführlich: Um einen nicht-Chantha Charakter ins Einheimischenviertel durchzubringen, muß man den Quest "Chaos am Markt" ab dem Marktplatz frisch durchspielen. Ist man mit dem Quest schonmal früher ins Einheimischenviertel gelangt, steht er mit dem Status "(abgeschlossen)" im Log, und muß man ihn aufgeben, neu holen und komplett neu durchspielen. Dann klappt das, sofern der zu befördernde Charakter die Mission Zen Daijun gemacht hat.


    Ich habe auch einen Charakter, der den Quest noch offen hat, und das alles erfolgreich durchprobiert. Die Cantha Storyline danach läßt sich mit ihm problemlos weiterspielen, solange nur der Quest auf dem Status "(abgeschlossen)" steht. Man muß ihn so stehen lassen, bis man irgendwann später als Taxi tätig wird. Aber gibt man ihn ab, dann sind plötzlich einige Tore solange wieder verschlossen, bis man ihn wieder bis auf "(abgeschlossen)" spielt.


    (ich helfe auch gern kostenlos als Taxi aus, falls Bedarf besteht -> pm hier oder ingame)