PvP Nostalgie Thread

  • Solche Leute sind bei euch Offiziere? Ein PnH-Comeback in GW2 waere schoen. Es ist schon sehr erstaunlich, dass bis heute der Brueckenbug, das Glichen im AdH bis heute nicht behoben wurde.

  • Solche Leute sind bei euch Offiziere? Ein PnH-Comeback in GW2 waere schoen. Es ist schon sehr erstaunlich, dass bis heute der Brueckenbug, das Glichen im AdH bis heute nicht behoben wurde.


    wenn sie eh nicht on sind, was ist der unterschied zwischen offi und nicht-offi?
    weils nen engine problem ist? wenn, dann wäre es in den ersten 1-2 jahren nach release behoben worden..

  • Solche Leute sind bei euch Offiziere? Ein PnH-Comeback in GW2 waere schoen. Es ist schon sehr erstaunlich, dass bis heute der Brueckenbug, das Glichen im AdH bis heute nicht behoben wurde.


    Wer hat den Member außer PvE und Leecher Gilden?

    Lumlum's Law: „Mit zunehmender Länge einer Guild Wars-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit Bloodspammern dem Wert Eins an."
    player of the day

  • Das schlimme beim 6er Adh war ja vor allem noch, dass Nightfall noch ziemlich neu und vor allem INBALANCED war. Paras dominierten, SF dominierte, und überhaupt alle neuen Spells dominierten sowas von viel zu sehr, dass Lamebuild nach Lamebuild folgte. Ich glaube kaum, dass das Problem im 6er-Modus lag, als viel mehr an den neuen Fertigkeiten, die nicht mal annähernd gebelanced waren.^^


    6er adh war das tollste, da habe ich SF mit Bamboocha und Clemens gespielt. Habe niemals wieder soviele Punkte gemacht (bin ja auch ein low-bob).

    "Quit your Jibba jabba. You aint hurt, you're pathetic. If i ever catch you acting like a crazy fool again, you're going to meet my friend pain!"


    IGN: Bandalen Syhali

  • Selber damals zum [PnH] Disband! Ich hab mich richtig benommen gefühlt, das nach all den Jahren heute zu finden und nochmal zu lesen. Hatte ich mir Gott sei Dank gespeichert!




    Guild Wars - ein Wintermärchen


    Folgender Artikel wird keine News, sondern eine Abrechnung. Ein sehr persönliche Abrechnung mit einem Spiel was ich nun fast 2 Jahre lang gespielt habe.


    Um das Ganze lutscherfreundlich zu gestalten gibt es 2 Teile. Der erste Teil ist meine persönliche Story, also wird Teil 1 niemanden groß interessieren. In Teil 2 geht es um GW allgemein und die speziellen Spielmodi im Besonderen. Teil 2 werde ich wahrscheinlich also nie schreiben. Oder vielleicht doch. Mal schaun. [Edit: Ich hatte vor hier und da ein paar Videos einzufügen, aber bin noch nicht dazu gekommen - wird nachgereicht]


    Part 1


    Angefangen hat alles mit Nash und Tiger - alte Kumpels die ich aus Freelancer kannte und mit denen ich nach ca. 2 Jahren Star Wars Galaxies mal wieder ins quatschen kam, was sie im Moment spielen. Die beiden waren damals in der Beta und und erzählten recht begeistert, wie genial GW sei. Also holte ich mir das Teil und legte mit dem Releasetag los. Zunächst war ich ziemlich beeindruckt von der genialen Grafik, die es irgendwie schaffte exzellent auszusehn und trotzdem flüssig zu laufen. Nach den ersten Quests war meine Rangerin schnell auf Level 7 und ich war begeistert - tolles Spiel. Nash war damals der Checker und zog uns mit seiner Level 17 Ele ziemlich schnell durch. (Ich glaube er hat an manchen Tagen Borealis Pass 7-8 Mal gemacht, nur um Guildies durchzuziehn <3). Mittlerweile hatte ich noch einen Necro entworfen und den Ranger erstmal gelöscht (bis ich mir nochmal einen PvE-Ranger anfing sollten 11 Monate vergehn). Den Necromancer fand ich recht öde als ich in Löwenstein ankam - irgendwie kam ich nie mit der Mana zurecht und fand den Char recht ineffizient. Also machte ich was alle Noobs machen: Wammo!


    Damit zockten wir dann Prophecies durch. Besonders begeistert war ich von der Dschungel-Gegend und den Rankenkeim-Brücken. Wow! Die Wüste war dank Gilde und den beiden Freaks auch Recht schnell erledigt und in Droknar angekommen kaufte ich erstmal eine richtig dicke 80 AL-Armor für Edi Agi - meine Wammo-Lady. Nun quasi unbesiegbar war der Rest ein Klacks. Ich glaube das erste Mal kam ich ohne Probleme durch Thunderhead Keep - erst im Nachhinein erfuhren wir, dass diese Mission als “schwer” eingestuft wurde. Zum Glück kannte man da noch nicht die üblichen Foren und hatte demzufolge auch keine Ahnung über etwaiges Geheule. Das Einzige was mich wunderte waren diese seltsamen Meldungen die ab und an in grün auftauchten: “[K O R E A] hat eine Schlacht in der Halle der Helden…”. Ah! Wie man mir versicherte kämen die aus einer PvP-Arena, wo man gegeneinander fighten kann. Wer gewinnt, bekommt sein Team in grün an alle GW-Spieler getickert. Genaueres wüßte man selbst nicht. Aber da schon - Die Idee: Großartig.


    Von da an, wollte ich wissen wie das funktioniert, mit PvP in GW. Ich hatte mir nebenbei noch eine Mesmerin angefangen und war gerade aus dem Tutorial raus, als ein ganz anderer Kumpel aus den glorreichen Omicron-Schlachten auftauchte: Mit Schoscke als Noobmonk und mir als Noobmesmer feierten wir gleich erstmal 87 Consecs in der Ascalon Arena. Meine Begeisterung für PvP in GW war geweckt. Besiegelt. Beschlossene Sache.


    Die damalige PvE-Gilde hatte relativ wenig Interesse das “Grab der alterwürdigen Könige” zu testen und war mit Chars hochziehen beschäftigt, also kam ich durch Zufall mit ein paar Typen ins Gespräch, die in Shadowbane schon PvP gespielt hatten und dies auch in GW als Ziel hatten: Ich wechselte zu [Core]. Dort traf ich auf Tary, Alita und Dephria und wir versuchten zum Teil recht erfolglos mit Necros, die mit Lifetransfer und Shadowstrike als Damagedealer herhalten sollten ein Sigil für unsere eigene Gildenhalle zu erkämpfen. Achja, apropos Lifetransfer - die Leute spielten alle auf Englisch, also schaltete ich auch um (und nie mehr zurück). Unser Build war genauso sinnlos wie spassig: Wir hatten einen Ne/R mit Lingering Curse und Bogen - das war der “Caller” oder wie er liebevoll genannt wurde “Auf den Gegnazeigorooor”, 2 Mesmer die mit Restore wiederbeleben und ansonsten Monks am zaubern hindern sollten, sowie unsere erprobten Lifetransfer-Damagenecros. Hah!


    Wir schafften es natürlich nicht, ein Sigil zu holen und Alex kaufte kurzum eine Halle. Von den Leuten lernte ich damals in recht kurzer Zeit trotzdem recht viel. Nebenbei spielte ich Random Arena und traf dort eine absoluten Freak, den ich unbedingt in der Gilde haben wollte: Burga. Der Typ kam immerwieder mit neuen Builds an und rockte so dermaßen, - es war unglaublich. Natürlich schaffte ich es ihn reinzuziehn und es ging ab. Ich kann mich gut daran errinnern, das er damals in Core schon einen Ranger mit Hammer spielte - was damals für die Zeit noch als der absolute Gimp galt - sollte ca. 1 Jahr später im GvG einen absolute Plage werden. GvG kannte ich ja aber auch noch gar nicht. Dazu später mehr.


    Core gewann also plötzlich die Hall of Heroes. Trotzdem: Irgendwie war GW doch nicht das Spiel was sich der Shadowbane-Kern (hah!) gewünscht hatte und es wurde wieder etwas ruhiger. Zu der Zeit lernte ich andere Leute durch meine Hallwins mit PuGs kennen - E U R O P A [Eu], die damals #26 in “der Ladder” waren spielten erfolgreicher und vor allem: mehr. Tary, Burga und ich verließen also [Core] und jointen deren neugegründete Gilde Ghost. Das heißt - wir waren Trails. Das ging alles recht gut, wir gewannen ab und an Halle und man machte so seine Erfahrungen. Nachdem Tary zu der Zeit recht wenig online war und nicht aufgenommen werden sollte und es etwas Beef zwischen mir und einem Member (Dark Paladin <3) kam, beschlossen Tary, Alita, Burga und meine Wenigkeit eine eigene Gilde zu gründen. Furious Kittens [meow] waren geboren. Mauz!


    Mit Furious Kittens rockten wir so richtig ab. Das Fell war zart, der Kern war hart. Im Nachhinein war das die Zeit, in der ich am meisten Spass in Guild Wars hatte. Anfang Oktober 2005 kam das - meiner Meinung nach - immernoch beste Update für GW raus und zu der Zeit machte PvP *EXTREM* viel Spass. Nachdem Ether Renewal (Dual Smite *cough*) generfed wurde, probierten alle Spieler, experimentierten und es war einfach nur wunderbar. Wir hatten damals mit FK sehr viel Erfolg mit einem Spielstil der bis dahin kaum da gewesen war: balanced. Das heißt: 1 Mesmer mit Panic, Edenial & Well of Profane, einem Mesmer mit Migraine + Interrupts, 1 Ranger mit Watch Yourself, "Shields Up!", einem Tigers Fury Warrior der von einem Ele mit Mealstrom, Watertrident und Deepfreeze assistet wurde und auch die Monkbackline war - für die Zeit - exceptional: Tary auf E/Mo-Prot mit Ward against Foes. Nice.


    Das hielt an. Ich bekam meinen Tiger, Burga,… Tary,… Alita…. Damals war das Emote noch der absolute Hingucker. Und dann? Dann wurde es plötzlich langweilig. Langweilig. What the fuck to do.


    Burga fand um 4 Uhr morgens ein paar Freaks. Not Your Odinary Guild. Okay sie spielen Rangerspike. Wir “guesten” quasi. Aber wie! Wie sie Rangerspike spielen! Unglaublich. Ich zu Burga im Guildchat: “Sind das Leute von pRp?” - “Ka…”. Absolut ruhig. Sehr chillige Atmosphäre, geniales Calling, super Spieler. Wir spielten die darauffolgenden Tage weiter mit denen, bis sich durch Zufall herraustellte, das die alle r3-4 waren (wir hatten sie nie danach gefragt - warum auch). Das war meine Herogilde. Man muss mir an der Stelle glauben, dass ich zu der Zeit viel PUGte - sb-vent war mein Zuhause und ich habe viel erlebt, aber solche Typen? Never. Wir kickten pRp paarmal aus der Halle - und 2 Sachen waren neu dazugelernt: 1. Die Gilde wird es weit bringen. 2. Rank zählt absolut nichts. Dazu muss erwähnt werden, dass es damals keinesfalls so offensichtlich war wie ein paar Monate später (und erst recht heutzutage) - damals (Sommer/Herbst ‘05) WAR ein Tiger-Emote noch ein Prädikat - man wusste das man sich auf solche Spieler verlassen kann. Diese Spieler bestachen durch Durch- und Überblick. Es war herrlich.


    FK fing an sich zu zerlaufen - viele hatten (scheinbar) alles erreicht, an r12 dachte damals niemand und die Kämpfe gegen häufiger auftauchende IWAYs und Rangerspikes begannen langweilig zu werden. Wir hatten großartige Duelle mit Power of my Rangers und The Bulgarians, das sei an der Stelle noch angemerkt. Darüberhinaus ging nicht viel. FK fing an, aufzuhören.



    Zu der Zeit spielte ich immer häufiger mit den Nyogs, die etwas sehr Innovatives entdeckt hatten: Degen-Hexpressure. Zu der Zeit war das revolutionär, ungewohnt und passte perfekt ins “Meta”, da es IWAYs absolut zerkrümelte. Wir hatten 1 Trapper mit Apply & Interrupts, 1 Shock-Wa (damals absolut neu), 1 Migraine Mez, 1 Spitefull-Necro mit Gale und 1 Necro der absolut genial war (wieder: für die Zeit!): OoB-powered Life Siphon + Malaise Spam. Hot. Zu der Zeit spielten wir einfach nur aus Spass. Titel gab es noch nicht - okay, die Nyog Leute wollte eventuell das nächste Emote - mir jedenfalls ging es um nichts. Wir spielten einfach und rockten die Halle. Bis es langweilig wurde. Mal wieder. Ich bekam noch r11 und dachte daran aufzuhören. Ich schlug vor GvG zu spielen, aber bei Nyog wollte die Mehrheit weiter Tombs zocken, FK lag im sterben und wir 4 beschlossen es sei besser die Sache ruhen zu lassen, anstatt neue Member zu rekrutieren. Tary, Alita und Burga wollten mit GW sowieso aufhören.


    Dann kam der Observermode zu Weihnachten ‘05. Und der änderte nochmal alles für mich.


    Ich sah dieses Spiel. The Valandor gegen The Last Pride auf Frozen Isle. Absolut genial. Dieses Spiel! Soetwas kannte ich nicht. Wir hatten mit FK ein paar mal GvGs versucht und auch gegen sehr “highranked” Gilden “unranked” gewonnen. Aber das? Das war nochmal was Anderes. Das wollte ich selbst machen. So spielen. Was ich sah, war ein anderes Guild Wars. Ein neues Guild Wars, was ich so nicht kannte. Glyph of Energy auf Warriorn, Gale. WTF.


    Irgendwie hatte ich Glück, denn Lina the Priestess (tehehe) von Team Europe war bei GEZ gejoint und krempelte dort ziemlich viel um. Zuviel. GEZ löste sich auf und herauskam… Ja… erm…


    Ich wurde gefragt, ob ich Lust hätte bei der Gründung einer deutschen GvG-Gilde mit dabei zu sein. DER deutschen GvG Gilde. Okay, ich will also aufhören weil mit IWAY auf den Sack geht, es nichts mehr zu erreichen gibt und alles andere (PvE,…) uninteressant für mich ist. Und dann bekomme ich so ein Angebot nach diesem Spiel im Observermode. Ich sage ab.


    Natürlich nicht.


    Ich joine und muss mich der ersten Zumutung geschlagen geben - dem Gildennamen: Peace and Harmony. Okay Leute. Ich komme von Gilden wie Core, putzigen kleinen Mietzetatzekatzenminikittens in eine Gilde die sich “Peace and Harmony” nennen will?! WTF! 50 dkp minus. Aber das behalte ich für mich.


    Wir spielen ein paar GvGs bevor die Ladder freezed wird und landen auf Plath zweihundertirgendwas. Spielen Tombs, rocken, gewinnen (mit einem Nyog-Build ofc!). Ladder wird unlocked. PnH hält sich in den Top 20. Gut.


    Peace and Harmony. Kapitel 2. Buch 2.


    Uff, ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll. Am Anfang war alles recht diffus. Wir hatten 13 oder 14 Member. Für mich waren die meisten unbekannt, daher konnte ich noch nicht einschätzen wer gut oder schlecht war. Das kam erst noch. Den Anfang machten wir auf jeden Fall mit eine Plain-balanced Build: 2 Air-Ele, 2 Shock-Wa, 1 Mesmer und 1 Runner. Das ging ganz gut, nicht überragend aber gut. Ich spielte alles am Anfang alles Mögliche, mal Ele, einmal Monk, mal Mesmer. Weiß noch das ich als Warrior-Caller im GvG dank meiner Unerfahrenheit ziemlich ins Gras beißen musste und sah dann ein Spiel im Observermode was mein Interesse an einer bestimmten Klasse weckte: In Team Union spielte so ein Typ Namens “Fractal Pwning” einen Ranger mit Apply und Crippling Shot so dermaßen gut, das ich zum zweitem Mal in kurzer Zeit hin und weg war.


    Irgendwie war nirgends Platz für einen Ranger, aber als Runner geht der. Also das. Zu der Zeit hatten wir keine festen Spieler - Lina spielte Monk, Flaming spielte soweit ich weiss auch Monk, Melli wollte Warrior machen, aber darüberhinaus war nicht viel fest. Ein paar Spieler (wie hieß dieser verrückte Typ bei dem immer die Familie im Hintergrund geraged ist?) verließen die Gilde. Es blieben ungefähr 11 Leute. Wir hatten unsere ersten guten Spiele, bekamen Props von EvIL, die vor 2 Wochen vorher im Obsmode noch der Grund gewesen waren, warum ich überhaupt noch spielte und es ging immer weiter voran. Ich schaute viel Observer und lernte darüber viele Taktiken und Strategien kennen, die ich vorher nicht kannte und versuchte das einzubringen. Der Zug für die Quali der ersten WM war natürlich abgefahren - dafür hatten wir uns zu spät gegründet - und so blieb nur das (zugegeben auch etwas neidische) zugucken was diese “Topgilden” alles so anstellen. Das Spiel pRp gegen EP sollte eigentlich jedem GvG Spieler ein Begriff sein. War Machine zeigten mit ihrem 4 Wa, 2 Crippshot-Build wo der Splitthammer hängt und schienen in einer komplett eigenen Liga zu spielen. - Beeindruckt war ich auch von iQ, die mit 3 Warriorn Galelocks deluxe zeigten und - obwohl sie eigentlich nur mit 4 Leuten offensiv spielten (der Necro mit Matyr, Aegis und Orders stand weit abseits) - extrem über ihre Gegner rollten.


    Danach kam die WM mit dem legendärem Spiel War Machine vs. Lamer Ultimate Majority und dem verdienten Sieger EvIL, die überraschenderweise WM klar in die Schranken wiesen.


    Wir probierten weiter und sammelten Erfahrungen. Die Season 1 der Quali zur GWFC war etwas deprimierend, weil wir die Chance hatten, uns für die Playoffs zu qualifizieren, diese jedoch aufgrund sehr spezieller Fehler sehr spezielller Spieler (Tarnkappenwarrior ahoi!) abgeben mussten. Kein Problem. Mut zum Kick. In der Zwischenzeit kamen neue Spieler dazu: Claws wurde von SiA engagiert und stellte sich als ein sehr starker Spieler heraus, Tary kam auch wieder zurück und fand auf Umwege einen Platz als Monk neben Flaming. Season 2 wurde dann sehr viel einfacher. Leider fehlte es uns dort jedoch ganz einfach die Erfahrung, die wir gebraucht hätten, um uns im Achtelfinale gegen Rifts durchzusetzen zu können. Dazu kam, dass in den Spielen damals mehrere Spieler wirklich heftige Lags hatten. Das war ein bekanntes Problem, wenn US- auf EU-Gilden trafen. Shame on Anet. Burga kam mittlerweile auch wieder onboard. Es ging weiter. Die eigentliche WM war für PnH gelaufen, aber trotzdem qualifizierten wir uns wieder für die 3. Season. Es tauchten neue, sehr starke Gilden wie MH auf, jedoch war unser Gegner im Achtelfinale EW, die wir zwar gut handlen konnten, welche uns aber dank Jade Isle auch nie splitten ließen und souverän ihr “mehr” an Erfahrung auspielten.


    Das war’s. Nicht ganz.


    Es gab noch die Möglichkeit sich über das neu angekündigte 3 Tage-WE zu qualifizieren. Hui.


    Nur leider hatten darauf wohl mitten im Juli die Spieler wohl kaum Bock. Bevor ich jetzt schon in Part 2 abrutsche: War trotzdem toll. (Dank GW hab ich im Keller ein 65 Watt Standventilator stehen). Es waren ein paar RICHTIG geniale Spiele dabei. Die 2 Ganks gegen [RenO] (damals unsere “Hassgilde” #1) waren orgasmic. Der gegen [MH] war auch nicht verkehrt.


    Letztendlich landeten wir auf Platz 4 und mussten einsehen, dass [iQ] sich einfach perfekt für dieses Wochenende vorbereitet hatte, während wir mit unserer Just-for-fun Einstellung nicht wirklich eine Chance hatten. Das war ein einschneidendes Erlebniss.


    In der darauffolgenden Zeit entwickelten wir uns sehr stark weiter. Was wir gesehen hatten prägte uns enorm: Viele Gilden spielten zum ersten Mal mit extremen Gimmicks um die Ladder zu farmen, denn diesmal sollte es so sein, dass der Platz 1 einfach so das Cape bekommt, ohne Playoffs spielen zu müssen. Anstatt mitzuschwimmen konterten wir von nun an das Meta. Die anstehende Funseason versprach ein weiteres Goldcape und das wollten wir uns holen. 80% der Builds waren sehr sehr Meleelastig, oft wurden einfach 4 Bunnythumper und 1 Tainted Necro gespielt, also brachten wir 1 Trapper und 1 sehr defensiven Fullwarder mit Aegis ein. Zusammen mit dem Assassin, Ranger (Blackout anyone?) und 2 Warriorn konnten wir exzellent splitten, lernten die Gegner komplett auszuspielen, zu dominieren und konnten uns somit fast die ganze Season auf Platz 1 behaupten. Ich denke der Grund für unseren Erfolg lag einfach darin begründet, dass wir etwas gefunden hatten was uns extrem viel Spass machte und wo jeder seinen individuellen Skill bestmöglich einbringen konnte. Leider war der Termin für den Freeze um 7 Uhr morgens GMT festgesetzt und die anderen Gilden waren uns in der letzten Woche zu Nahe gekommen. Also hätten wir die Nacht durchspielen müssen, um den Sieg abzusichern. Es kam wie es kommen musste und wir verloren ein wichtiges Spiel gegen [QQ] sehr sehr knapp und unnötig bei VoD während [RenO] ungehindert wichtige Punkte machen konnte. Letztendlich wurden [Te], [emt] und [QQ] nachträglich disqualifiziert, weil sie Matches abgesprochen und getimed hatten, nur leider half uns das nichts mehr - [RenO] gewann die Season knapp und holte sich das Goldcape.


    Dennoch waren wir durch diese Season höchstmotiviert, weil wir gerlernt hatten, wie man seinen Gegnern den eigenen Spielstil aufdrängen kann. Es kam die Autuumn-Season, die wir routiniert abschlossen und in deren Playoffs wir nach einem spannenden 1-2 gegen den letztendlichen Gewinner des Tourniers [iQ] im Semifinale auf Platz 3 landeten. In dieser Season hatten wir durch unser Dual-Ranger-Condition-Build das erste Mal das Meta sehr stark geprägt. [QQ] brachte seitdem immer Matyr auf einem Mesmer gegen uns mit. <3


    Ladderfreeze again. Wir machten eine Spielpause und wollten schaun wie es weitergehen soll. Eine weitere “Funseason” wurde angekündigt. Alle waren sehr entäuscht, denn wir wollten Blut sehen. Wir wollten wieder eine WM-Qualifikation bestreiten, zeigen wo der Hammer hängt. Dayna kam aus der Pause nicht zurück und wir mussten sehen wo und wie wir Ersatz ranschaffen konnten. Nachdem wir wieder sehr viel experimentiert hatten und es irgendwie mit den Trials nicht so klappte wie wir es uns vorgestellt hatten (…), drohte die Gilde schon fast zu zerplatzen. Eva verließ die Gilde (böse Eva), um mehr Zeit für RL zu haben und man kämpfte zwischenzeitlich sogar kurz auf Platz 60. Irgendwie schafften wir es trotzdem nochmal uns aufzurappeln, Eva kam wieder und wir eurospikten uns zurück auf Top 10 Kurs um am Ende auf Platz 11 zu landen und die Playoffs der Winterseason zu bestreiten. Die 2 neuen Rekruits Names Shadow und Bufu passten einfach perfekt in die Gilde und halfen uns enorm. Es war wieder Motivation da.


    Ich denke der Ausgang dieser Playoffs ist allen bekannt: Wir schafften es, uns souverän in den Swissrounds gegen solche Schwergewichte wie [QQ] und [eF] durchzusetzen und besiegten alle Gegner bis zum Finale, was uns durch “simples” Play-to-Win, Erfahrung aus den vorrangangen Playoffs und auch etwas Glück den Sieg - und damit endlich das langerhoffte Goldcape - brachte. Alle waren happy.


    Ausser mir und Eva.


    Denn wir wussten, dass Shobu es ernst meinte. Und er meinte es ernst. Man muss sich das vorstellen - man gewinnt das Goldcape und am selben Tag - ein paar Stunden später - ist es Gewissheit, dass einer der besten Spieler die Gilde verlassen wird. Ich hatte zu Void, Tary, Eva und Shobu schon vorher anklingen lassen, dass ich nach den Playoffs wahrscheinlich aufhören werde mit GW, aber das hier war deprimierend. Grade den Olymp erklommen und dann sowas. Wow, ich war echt das erste mal wirklich traurig, als ich den Rechner ausmachte. Normalerweise hatten mich all diese Dinge nie wirklich berührt - Rage - klar! Streit - kommt vor! Alles. Wenn der Rechner ausgeht ist das abgehakt. Dann ist der andere Teil da, dann vergisst man das. Next. Das war das erste Mal, das sowas überzugreifen drohte. Das gab mir zu denken.


    Shobu - du hast mir so aufgedrängt weiterzumachen, I blame you. Peace and Harmony war *meine* Gilde geworden, es war klar das ich nie mehr woanders hingehen mochte. Das habe ich auch immerwieder gesagt. Wie dem auch sei.
    Unser “Glück” war, dass [ICE] sich ebenfalls auflöste und wir so einen sehr guten Spieler an Board holen konnten. Warui jointe und wir hatten in der Open Ladder wieder sehr viel Spass. Ohne großartig Defense spielten wir sehr locker und ohne groß Zwang ein paar sehr gute Wochen. Bis es langweilig wurde.


    Das Celestial Tournament wurde angekündigt und wir hatten eine relativ starke, eingespielte Mannschaft am Start. Sicher, die Motivation war nichtmehr so groß, irgendwie wirkte das ganze sowieso nur wie eine Überbrückung, wie ein Hinhalten seitens Anet. Alle hatten spätestens jetzt die Ankündigung für die nächste WM erwartet. Aber sie kam nicht. Nur der Hinweis auf Automated Tournaments - so, als wöllte man sich nichtmal mehr selbst drum kümmern sondern halt alles “automatisch”, gescriptet ablaufen lassen. Hier Wuffi, dein Knochen, fang. (Und halt’s Maul. Kthx.)


    Shadow hatte schon ein paar mal vorher gesagt, das ihm GW kaum noch Spass macht, denke Flaming ging es ähnlich. Warum die beiden letztendlich PnH verließen und was der Auslöser dafür war - darüber werde ich hier nicht schreiben, vielleicht könnte man das in ein paar Monaten. All das ist zu zeitnah.


    Nach dem Verlassen dieser beiden sehr wichtigen Schlüsselspieler war der Sieg des Tournaments auf jeden Fall ein ganzes Stück nach Hinten gerückt. Um ehrlich zu sein: Ich hielt es für besser gleich ganz aufzuhören, weil man sonst durch 2 Losses und das “natürliche” Ausscheiden eventuell Aussenstehenden dann nichtmehr hätte erklären können, warum und wieso. Ja, ich bin ein Carebear. <3


    Wir haben versucht uns trotzdem durchzuboxen, sei es nun, dass wir Burga angerufen haben und ihn nach gut 3 Monaten offline zur GW-Reinkarnation als Mesmer verholfen haben oder das wir mit Guests auf eingetragenen Accounts spielen mussten. Aber es hilft nichts. Das Tourny konnte man so nicht vernünftig zuende spielen.


    Was bleibt? Die Aussicht auf Besserung? Die Annahme, Arena Net bekommt es doch noch hin, die Fehler der letzten 12 Monate rückgängig zu machen? Die Hoffunung auf ein Wunder?


    Es bleibt die Einsicht, dass ich eine Menge Spass mit diesem Spiel hatte, dass ich sehr viele sehr bewundernswerte Persönlichkeiten kennenlernen durfte. Die Zeit war nie verschwendet.


    Hier ist Ende.


    Ich bedanke mich bei Nash, Tiger, Harper, Alex, Kletzk, Meru, Aubec, Makira, Nmemoric, Dephria, Schoscke, Maya, Alita, Alcar, Drow, Cron, Zen, Melandur, Bk, Tweaked, Mika, Valk, Xfx, First Queen, Asian, Iko, Mitsu, Linda, Kimber, Godguard, Raju, Void, Shadow, Cure, Flaming, Bufu, Claws, Dayna, Melli, Psy und besonders bei Shobu, Tary, Eva, Burga und Warui


    --selber

    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]

    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.


    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony


  • ...


    Wow... well done Sir.


    (Ich habe Tränen in den Augen. :( )

    "Guild Wars Is Dead!" is dead...


    Wenn man 7 Leute mit grünen Titel auf seinem Profil als letzte Besucher hat, sollte man langsam aufpassen, was man so schreibt... btw nn.

  • Wow... well done Sir.


    (Ich habe Tränen in den Augen. :( )


    Well done, Susi Calabi Yau!

    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]

    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.


    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony



  • Beim Festplatte aufräumen gefunden und hochgeladen ;)

    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]

    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.


    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony