Photographie-Thread #1

  • Quote

    Zeig doch mal was. Verbesserungsvorschläge haben noch niemandem geschadet


    Eben, und auch mit einer Kompakkamera kann man schöne Bilder machen. Das ist ja der Photographiefred, und nicht der Spiegelreflex - Roxxorkamerafred.



    Leider kommen mir im Moment nur Gewächse vor die Linse... gmppf...

  • Das Bild von philex ist nicht verwackelt, sondern bewegungsunscharf. Sehr gewagt, hat sein Ziel jedoch nicht verfehlt. Das Bild birgt richtig Eindrücke. Sieht man leider viel zu selten im Netz und die wenigen werden durch Technikfreaks zerredet, die nur technisch perfekt scharfe Bilder im goldenen Schnitt und mit Horizont auf dem unteren Drittel zulassen.
    Nicht alle bilder, die unscharf und schief sind, sind schlecht. Man muss nur wissen, wie man diese Gestaltungsmittel einsetzt - wie hier.


    Schöne schärfe auf dem Tannenzapfenpflanzending, Supermarkt.



    Ich bin kein Profi im Umgang mit der Cam. Hab aber auch nur eine Bridge:

  • Moin moin Leute,


    fangen wir ma bei dem Bild von philex mit der Schwebebahn an.


    An sich eine feine Idee. Bewegungsunschärfe kommt gut zur geltung, allerdings ist es bei dem Bild schwer auszumachen, wo der Fokuspunkt (und damit auch der Schärfepunkt) lag. Mit ein bisschen Suchen findet man ihn an der Aufhängung der Bahn, vielleicht hätte man dort noch etwas besser machen können; was, will mir grade nicht einfallen :cool:
    Der Himmel ist meiner Meinung nach zu überbelichtet... also bei solchen Situationen am besten gleich als RAW aufzeichnen und dann nochmal die Belichtung korrigieren.


    Jo, zum Bild von Supermarkt mit der Pflanze gibts eigentlich kaum was zu sagen, da dass Motiv nicht so viel hergibt. Als Makro ist es für mich noch in einem zu großen Abbild der Pflanze gehalten. Vielleicht könnte man auch durch eine größere Blende den hintergrund (sprich die Pflanzenteile dahinter) etwas mehr in Unschärfe tauchen. Wenn das Teil draußen steht, ruhig mal am frühen morgen rausgehen und schaun, obs mit Tau besser wirkt.


    Das Bild von Dulin 2.0 bildet einen IC oder ICE ab. Am Motiv und der Bildaufteilung kann man nicht viel rummeckern. Allerdings ist mir auch hier der Himmel und die Front des Zuges etwas zu ausgebrannt, so dass z.b. die komplette Kabelage im Himmel total ausfranst und kein sehbarer Übergang mehr zwischen Zug und Himmel an der Front erkennbar ist...
    Edit: Zu "nur Bridge": ich hab schon Bilder von Kompakten gesehn, die weit besser waren als die, die ich selbst mit meiner 450D geschossen habe. Bridgekameras haben auch das Potenzial, geniale Bilder zu schießen (zumindest technisch ansprechende, die Motivwahl liegt ja sowieso immer im Auge des Betrachters ;))


    MfG
    Olfo

  • Danke für die Kritik :)


    Das Bild ist bereits in RAW geschossen. Konnte mit dem Himmel leider nicht mehr viel anfangen. Ich fand die Situation auch ziemlich schwer, weil das Bild nachmittags entstanden ist (viel Licht).
    Mir schwebt aber eine neue Version irgendwann im Morgenlicht vor... Ich hoffe, die Schwebebahn fährt schon zu der Zeit. Hängt auch davon ab, wann ich mich das nächste Mal dazu bewegen kann, um 4 aufzustehen :D
    Die Findung eines geeigneten Schärfepunktes fand ich auch sehr schwer... Hintergrund war unpassend, da die Bahn eh um die Kurve fährt -> Verwischt. Da der Blick den Gleisen folgen soll, fand ich diese am Passendsten...
    Vorschläge für den nächsten Versuch nehme ich gerne entgegen.


    sup Ermarkt: Ich stimme Don_Olfo in seiner Kritik zu. Wäre die Blüte im linken Drittel, wäre das Bild auch etwas interssanter.


    @Dulin: Joa, hier ebenfalls volle Zustimmung zu Don_Olfos Kritik.



    Edit: Hier noch eine Version, dieses Mal auf gerade Strecke. Vielleicht ein bisschen zu viel Blur.


    Zum Zweiten: Ist eigentlich nichts Besonderes, aber mir gefällt es irgendwie.
    Ist mit 11mm und f2.8 aufgenommen.

  • das bild ist toll und die gottesanbeterinnen (oder was auch immer das ist) sehn extrem interessant aus aber mir graut es iwie davor so ein viech mal live zu "treffen".


    alein die beschreibung auf wikipedia (nachfolzogen in eigenen worten) es kann passieren dass beim geschlechtsakt das männchen gefressen wird, dies tut der fortpflanzung jedoch keinen abbruch, sprich egal ob der mann gefressen wird kinder gibts trotzdem. wuaaah

  • das bild ist toll und die gottesanbeterinnen (oder was auch immer das ist) sehn extrem interessant aus aber mir graut es iwie davor so ein viech mal live zu "treffen".


    alein die beschreibung auf wikipedia (nachfolzogen in eigenen worten) es kann passieren dass beim geschlechtsakt das männchen gefressen wird, dies tut der fortpflanzung jedoch keinen abbruch, sprich egal ob der mann gefressen wird kinder gibts trotzdem. wuaaah



    das sind die liebsten viecher, die man als haustier halten kann :nod: die rennen nicht rum, die machen weder krach noch dreck, kratzen nicht, beissen nicht, stechen nicht und sind auch nicht giftig und sie können auch mal tagelang ohne 'aufsicht' sein.


    die kleine auf dem bild 'tarnt' sich als verdorrtes blatt - ein lauerjäger also... (hier ist sie nur gerade auf den rosenstrauss ausquartiert, weil ich das terrarium sauber gemacht habe - i.d.r. ist die tarnung so gut, dass man sie kaum vom untergrund unterscheiden kann) - die ahmt sogar den wind nach, in dem sie sich hin- und her wiegt.
    das sind auch ganz sanftmütige geschöpfe - wenn die dir auf der hand rumkrabbeln, dann bewegen die sich ganz vorsichtig - die spürt man kaum.



    dass die die männchen fressen ist nicht die regel - die haben ein recht einfach strukturiertes wesen - ist es kleiner und bewegt sich, dann ist es futter. (männchen sind kleiner und bewegen sich)


    solange aber genügend futter- und raum zum ausweichen vorhanden ist, wird sich nicht gegenseitig gefressen - meist sind das fehler der züchter, die die männchen zur paarung in das terrarium der weibchen geben - diese verteidigen dann natürlich ihr revier und auch die männchen sind ob der neuen umgebung immer erst ein wenig desorientiert und gestresst, daher verzögert sich die paarung meist, was die weibchen dann eher zum fressen der männchen und nicht zum paarungsakt verleitet, wenns nicht sofort zur sache geht.


    innerartlicher kanibalismus kommt in freier natur eher selten vor. :nod:

    facebook
    _____________________
    GW² The Coming Race [VRIL]
    _________________________
    nur die toten haben das ende des krieges gesehen - plato


  • Hehe, dann muss ich, wenn größere Frauen im Raum sind, einfach nur stillstehen um nicht gefressen zu werden?

  • Hehe, dann muss ich, wenn größere Frauen im Raum sind, einfach nur stillstehen um nicht gefressen zu werden?


    :nod: du hast es erfasst! :thumb:



    (btw. wenn du meinen ausführungen weiter folgst, dann hast du nur eine chance, wenn du dich nicht bewegst oder eben sofort mit paarungsversuchen beginnst :D )

    facebook
    _____________________
    GW² The Coming Race [VRIL]
    _________________________
    nur die toten haben das ende des krieges gesehen - plato

  • Viel zu viel Kleidung :rolleyes:



    'weibliche nacktheit muss man den männern mit dem teelöffel geben, nicht mit der schöpfkelle'
    – coco chanel
    :rolleyes:

    facebook
    _____________________
    GW² The Coming Race [VRIL]
    _________________________
    nur die toten haben das ende des krieges gesehen - plato

  • kleidung muss man den frauen mit dem teelöffel geben, nicht mit der schöpfkelle.
    :rolleyes:


    sag das mal einer :D

    facebook
    _____________________
    GW² The Coming Race [VRIL]
    _________________________
    nur die toten haben das ende des krieges gesehen - plato

  • Makro makes fun:
    Alle High-pass sharped und ansonsten komplett ooc.



    Das erste ist der unglaubliche Hulk, das zweite irgend ne Puppe die hier rumsteht, das dritte ist schwarzer Tee und das vierte irgend ein Pflanzendings.
    Das letzte ist eine Zigarette!


    Aufgenommen wurde das alles mit ner E-620, für Licht sorgte der interne Blitz.