Bodybuilding

  • Körperspannung kommt vor allem aus dem Rumpf, also der Körpermitte. Je näher ein Muskel an der körpermitte ist, desto wichtiger ist er für die Körperspannung (vereinfacht).


    Also sind schonmal die Bauchmuskeln wichtig, da gibt es ja zahlreiche Übungen für. Für Gluteus und Rückenstrecker fällt mir aber keine wirklich gute Übung ein, die ohne Geräte/Gewichte auskommt.

  • Mir gehts in erster Linie erst mal um n paar generelle Basics. Zeug, das ich aufm Wohnzimmer-Teppich mal eben Abends zwischendurch machen kann. Ob ich dann irgendwann auf höherer Ebene (Sprich: Studio) weitermach, sieht man da.


    Bevors ggf heisst: Bringt eh nix - Doch. Da bei mir derzeit einiges im Argen liegt.

  • Oi. Da war noch was. Kenn ich. Damals aus den Zeiten, als ich kurzzeitig Fechtunterricht hatte. Hatte das dann auch noch mit Partner gemacht, man musste dabei noch gegen dessen Unterarme drücken.


    Gucken ist dabei kein Problem - Schwieriger ist es, bei den Schmerzen, wenn mans länger macht, freundlich zu lächeln :D


    Hat wohl den Vorteil, dass ich nebenher auch noch XBox daddeln kann ;)

  • Auch toll: Der Channel hier zeigt Kansti-Workouts von Leuten, die Spielplätze für Fitness-Training umgebaut haben. Kommt zwar nicht komplett ohne ein paar Stangen aus, ist für Körperspannung und Stützmuskeln ideal, kann ich dir aus eigener Erfahrung bestätigen.


  • laut Alfredo müsste auch jeder, der schonmal das Auto hat stehen lassen und zu Fuß zum Supermarkt gegangen ist, Bodybuilding betrieben. Wahrscheinlich auch der Autofahrer, weil er seine Wade beim Gasgeben trainiert..


    Anscheinend bist du des Lesens nicht so mächtig, ich wiederhole nochmal:

    Wenn gezielte und wahrnehmbare Körpermodifizierungen (unter optischen und/oder unter sportlichen Leistungsgesichtspunkten) als Zielsetzungen stattfinden und nicht als quasi Begleiterscheinung durch das pure Ausüben des Sports, dann natürlich!


    Trifft dies auf dein Fußgängerbeispiel zu? Nein, ergo hast du es nicht ansatzweise verstanden, oder?



    BTT

    Aber @Topic:
    Gebt mir mal n paar Tipps, wie ich - ohne Fitnessstudio und Geräte - meine Körperspannung verbessern kann. Ich habe da massiven Nachholbedarf.


    Falls es langfristig doch ein Gerät sein darf, kann ich einen kleinen Trampolin für daheim empfehlen. Klingt komisch ist aber tatsächlich hochgradig effektiv wenns um die "innere" Muskulatur geht und insbesondere um Körperspannung.


    1. http://www.medizinauskunft.de/…dizin/19_08_trampolin.php


    2. http://www.zeitenschrift.com/trampoline.ihtml

    der alfredo



    Artikel 22a der Berliner Landesverfassung:
    "Wer aus einer Sektlaune heraus oder wegen einer verlorenen Wette das Brandenburger Tor in die Luft sprengt, geht dann straffrei aus, wenn er die Sehenswürdigkeit originalgetreu wieder aufbaut sowie der Stadt den durch die entgangene Nutzung entstandenen Schaden ersetzt."

  • Alfredo unser Zitierkönig, jedes Wort wird wie üblich auseinander gerupft. Zu geil hier mit zu lesen und wie heftig Alfredo sich durch Google wühlt um mit gaaanz tollen Links daher kommt. Hier über Themen diskutiert die er selbst bis vor ein paar Minuten noch nie gehört hat. Hast du schon die tollen Cellulite Tipps aus der Burda gefunden? Ist ja auch voll Bodybulding. Wahnsinn so eine Klugscheißerei hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Entweder es sind grad Ferien oder du brauchst dringend nen Job.


    Dont feed the Troll.

  • Wenn du fehlende Körperspannung meinst, meinst du dann so Sachen wie durchhängende/Fahrradständer Liegestützen?
    (die Übung im Bild geht, zumindest gefühlt, nämlich fast nur auf die Beine...grüße an die Bundeswehr an dieser Stelle;))
    Prinzipiell wird man Körperspannung wohl auch bei Liegestützen und bei wasweißich1 und wasweißich2 trainieren.
    (wasweißich1: seitlich, einen Ellbogen/Hand (je nach Laune) auf den Boden, einen Fuß auf den Boden, hochdrücken, grade Linie, bei Langeweile mit dem freien Fuß/Arm noch anheben oder eben anheben, sinken lassen, anheben usw.)
    (wasweißich2: Kopf bzw Schultern auf eine Kante (bett, stuhl) und eben den Körper auch durchdrücken - gerade Linie: Berührpunkte Boden: Füße und Hinterkopf/Schultern).


    Ansonsten wohl alles was Bauch/Rücken/Seiten stärkt.
    Demnach dann wohl auch: Bauchlage und Oberkörper anheben.


  • (die Übung im Bild geht, zumindest gefühlt, nämlich fast nur auf die Beine...



    Kannst versuchen die Stellung halbwegs hinzukriegen und möglichst lang zu halten.Hintern möglichst weit runter drücken, knie nich über Füße gucken lassen und grimmigen blick nicht vergessen!


    repeat! Wenn du den Toilettensitz an der Wand machst, merkst du nur die Beine, aber wenn du es so wie im Bild frei, richtig machst, musst du auch anderes merken.

  • Alfredo unser Zitierkönig, jedes Wort wird wie üblich auseinander gerupft. Zu geil hier mit zu lesen und wie heftig Alfredo sich durch Google wühlt um mit gaaanz tollen Links daher kommt. Hier über Themen diskutiert die er selbst bis vor ein paar Minuten noch nie gehört hat. Hast du schon die tollen Cellulite Tipps aus der Burda gefunden? Ist ja auch voll Bodybulding. Wahnsinn so eine Klugscheißerei hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Entweder es sind grad Ferien oder du brauchst dringend nen Job.


    Dont feed the Troll.


    Ich hab in der ehamligen DDR als Jugendlicher Leichthletik auf lokalem Leistungsneiveau gemacht. Dort war bereits Anfang/ Mitte der 80er Jahre der Trampolin fester Bestandteil des Trainings u.a. speziell für die Vorteile die in den Links zu finden sind. Das dies Sportgerät aktuell eine kleine Renaissance erfährt spricht doch auch für die Möglichkeit dies für daheim zu nutzen, wenn man mag.
    Wie kommst du darauf, dass sich mein Wissen ausschließlich auf Google aufbaut und ich von solchen Themn vorher nie etwas gehört habe? :spec:


    Ist dieser Diskussionsstil eigentlich ein dauerhafter Bestandteil von dir oder kommen doch noch widererwartend Inhalte?

    der alfredo



    Artikel 22a der Berliner Landesverfassung:
    "Wer aus einer Sektlaune heraus oder wegen einer verlorenen Wette das Brandenburger Tor in die Luft sprengt, geht dann straffrei aus, wenn er die Sehenswürdigkeit originalgetreu wieder aufbaut sowie der Stadt den durch die entgangene Nutzung entstandenen Schaden ersetzt."


  • Falls es langfristig doch ein Gerät sein darf, kann ich einen kleinen Trampolin für daheim empfehlen. Klingt komisch ist aber tatsächlich hochgradig effektiv wenns um die "innere" Muskulatur geht und insbesondere um Körperspannung.


    Danke, fällt bei mir derzeit aufgrund der Beschaffenheit meiner Wohnung aber komplett flach.

  • looool ihr seid mir schon zwei Leuchten.


    Ich bin ausgebildeter und geprüfter Fitnessfachwirt BSA & IHK mit Zusatzausbildung Leistungsbodybuilding. Ruhigen gewissens kann ich euch beiden sagen, Beckenbodengymnastik, bissl Trampolin hüpfen im Osten, Schwimmen und mit Kumpels Schattenboxen hat so ziemlich gar nichts mit dem auf Muskel-Hypertrophie ausgelegten Training eines BB zu tun.


    Ihr habt entweder eine verklärte Wahrnehmung was "beachtliche" Muskelmasse betrifft, lügt oder wollt uns hier einfach nur verarschen.


    Das wars von mir an dieser Stelle, mit euch über etwas zu diskutieren wovon ihr 0 Ahnung habt, ist so sinnvoll wie ein Kropf. Dann geh ich jetzt mal ins Studio Schultern trainieren oder spiel mit den Herren in der Arbeiterwohlfahrt Bodja. Vom Effekt her dürfte das eurer Auffassung nach das gleiche sein. :wink:

  • Das Dingens ist, dass du unter beträchtliche Muskelmasse was Richtung Arnold verstehst.
    Während für die meisten da ein Hambüchen oder Klitschko (oder eher noch weniger - Bruce Lee z.b.) drunter fällt. Da liegen ja schon Welten dazwischen.

    Eine "sportliche Erscheinung" wird man, wenn man will, auch in anderen Sportarten erreichen, weil da eben auch gezielt Muskeln trainiert werden.
    Nicht umsonst sagt man Schwimmern ein breites Kreuz nach.

  • also ich weiß ja nicht welche schwimmvereine du so kennst, aber eine freundin hat zusätzlich zum schwimmen 2mal kraftttraining, bei uns beim football genauso...triftt übrigens auf so ziemlich jede sportart zu.


    Jeder gute verein hat einen kraftraum, selbst der fechtverein in bonn hat sowas und die sind nun wahrlich keine brecher da. Glaubst du ehrlich klitschko oder phelps machen kein kraftttraining? Ich bleib nochmals dabei einen tollen körper (ja auch den von men's health models) erreichst du über kraftttraining am effektivsten.


    Ich find das toll, wenn alle leute immer sagen zu viel muskeln seien unästhetisch...ich hör das nur seltsamerweise idR von unsportlichen halbschlauen. ich sag euch kommt erst mal dahin, denn auch der körper von cr7 ist nicht das ergebnis von 5 mal gewichte durch die gegend schuppsen.


    Man kann für den durchschnittsbürger auch nur durch schwimmen recht sportlich erescheinen, ja das mag stimmen. aber das dauert dann wesentlich länger als gezieltes muskelaufbautraining und wenn man sich in einer sportart verbessern will gehört krafttraining eig. eh immer dazu.


    Ich weiß nicht bei was für dorfvereinen ihr sport treibt, aber jeder auf leistung ausgelegte verein beinhaltet zusätzliches krafttraining einfach um kein potential zu verschenken.

  • @Waldi: dem habe ich ja auch nicht widersprochen. Eigentlich war das sogar genau mein Punkt. Egal welche Sportart man macht, ab einer gewissen Leistung/Intensität baut man gezielt die Muskeln auf, die man braucht (durch Krafttraining, aber auch durch häufiges trainieren - bzw eben durch spezielle trainingsmethoden: afaik haben die Schwimmer u.a. Zeugs, dass den Wasserwiderstand deutlich erhöht usw). Bei uns zieht man z.b. beim laufen öfters irgendein Gedöns (Matten, Kästen, Personen etc) hinter sich her - beim Fussball nehmen die für sowas soweit ich weiß Sprintgurte.:D
    (das war aber auch schon vor ~2 Tagen von Alfredo gesagt worden)


    Nur: für den 08/15 Forumsnutzer, also vermutlich einen 15-25 jährigen, der sich denkt "ich würde gerne sportlicher aussehen" ist BB nur eine Option von vielen Sportarten. BB mag schneller/effektiver sein. Aber aus meiner Erfahrung: die allermeisten melden sich in einem Fitnesstempel (vermutlich Fehler No. 1^^) an, gehen 5 mal hin, haben keine Lust mehr und werfens hin. Wichtig ist also etwas zu finden, bei dem man Spaß hat - und dabei bleibt (das kann selbstverständlich auch BB sein). Das ist dann der (imho) effektivste Weg. Zumal man das ja im Endeffekt dann die nächsten zig Jahre/Jahrzehnte durchziehen muss. Eine Plautze kann man auch (erstrecht?) mit 40 noch ansetzen. Man kann auch Krafttraining zum Fußball machen. Wenn die Motivation zum Fußball höher als zu BB ist trainiert man so vermutlich häufiger.


    "ausversehen" wird man nicht zum Arnold, das wollte ich auch nicht behaupten. Aber auch ein Fußballer wird, wenn er beim Krafttraining zum Fußball ordentlich mitarbeitet, schon zu einem für den normalo ansehlichen Ergebnis kommen. Ich hatte aber den Eindruck, dass inklusive Klitschko hier alles als jämmerlich abgetan wurde.


  • Nur: für den 08/15 Forumsnutzer, also vermutlich einen 15-25 jährigen, der sich denkt "ich würde gerne sportlicher aussehen" ist BB nur eine Option von vielen Sportarten. BB mag schneller/effektiver sein. Aber aus meiner Erfahrung: die allermeisten melden sich in einem Fitnesstempel (vermutlich Fehler No. 1^^) an, gehen 5 mal hin, haben keine Lust mehr und werfens hin. Wichtig ist also etwas zu finden, bei dem man Spaß hat - und dabei bleibt (das kann selbstverständlich auch BB sein). Das ist dann der (imho) effektivste Weg. Zumal man das ja im Endeffekt dann die nächsten zig Jahre/Jahrzehnte durchziehen muss. Eine Plautze kann man auch (erstrecht?) mit 40 noch ansetzen. Man kann auch Krafttraining zum Fußball machen. Wenn die Motivation zum Fußball höher als zu BB ist trainiert man so vermutlich häufiger.


    Das unterstreiche ich so zu 100%. :thumb:
    Gerade eine funktionieren Langzeitmotivation ist für mich dann doch der Schlüssel. Auch wenn man mit klassischem BB schneller mehr Muskulatur aufbaut, bringt eine dauerhafte Motivation und Spass an der Sportart (welche das auch immers ein mag) meiner Meinung nach dann in der Gesamtbetrachtung mehr.
    Aktuell überlege ich nach ein paar jahren "sportlicher Pause" ob ich in einen örtlichen Ruderclub eintrete. Eine gezielte 'Körpermodulation' (Bodybuilding) ist für mich dabei ein Aspekt von mehreren.

    der alfredo



    Artikel 22a der Berliner Landesverfassung:
    "Wer aus einer Sektlaune heraus oder wegen einer verlorenen Wette das Brandenburger Tor in die Luft sprengt, geht dann straffrei aus, wenn er die Sehenswürdigkeit originalgetreu wieder aufbaut sowie der Stadt den durch die entgangene Nutzung entstandenen Schaden ersetzt."

  • Anscheinend bist du des Lesens nicht so mächtig, ich wiederhole nochmal:


    Trifft dies auf dein Fußgängerbeispiel zu? Nein, ergo hast du es nicht ansatzweise verstanden, oder?


    hatte ich nicht gelesen..


    Trotzdem impilizierst du, dass jemand, wenn er offenkundig sagt, dass er durch das Autofahren nur seine Wade trainieren will, BB betreibt.





    Gerade eine funktionieren Langzeitmotivation ist für mich dann doch der Schlüssel. Auch wenn man mit klassischem BB schneller mehr Muskulatur aufbaut, bringt eine dauerhafte Motivation und Spass an der Sportart (welche das auch immers ein mag) meiner Meinung nach dann in der Gesamtbetrachtung mehr.


    Du schließt aber nicht aus, dass reines Bodybuilding langfristig motivierend sein kann, oder?

  • hatte ich nicht gelesen...


    Ok, wenn du es Überlesen hast, ziehe ich meine "Spitze" diesbezüglich zurück.


    Quote

    Trotzdem impilizierst du, dass jemand, wenn er offenkundig sagt, dass er durch das Autofahren nur seine Wade trainieren will, BB betreibt.


    Seh ich nicht so und lag auch nicht in meiner Absicht. Und wenn ich schrieb, dass quasi "Muskeltraining" als Begleiterscheinungen kein BB ist, sehe ich das auch als deutlich formuliert an.


    Quote

    Du schließt aber nicht aus, dass reines Bodybuilding langfristig motivierend sein kann, oder?


    Aber selbstverständlich bezieht dies auch das klassiche BB mit ein. Es gibt ja etliche tausende Menschen die dies nahezu täglich belegen.

    der alfredo



    Artikel 22a der Berliner Landesverfassung:
    "Wer aus einer Sektlaune heraus oder wegen einer verlorenen Wette das Brandenburger Tor in die Luft sprengt, geht dann straffrei aus, wenn er die Sehenswürdigkeit originalgetreu wieder aufbaut sowie der Stadt den durch die entgangene Nutzung entstandenen Schaden ersetzt."