• du sprichts mir aus der seele
    zudem sei gesagt das ursanway im tdp trotzdem schwer bleibt vorallem im inferno ohne gwen items läuft da garnichts und wenn man zu viele lockt oder von toucher umzingelt ist (schleiher -.-) hat man auch keine chance
    man braucht also "ursanprofis":D außerdem hat sich anet das selber zu zuschreiben. was soll denn das bitte das die tiergefährten kein kadaver hinterlassen? (vielleicht wollen sie damit gwen aktraktiver machen)da kann ich ja nur inferno mit meinem ritu mit ursanway schaffen:boggled:

  • nö such dir anständige leute die dich auch als ritu mitnehm-gildezb^^
    ritu macht nämlcih n1 dmg
    selsbt wenn du r/n machen musst mit flescihi machste mit geisterriss etc immer noch genug schaden

  • ich habs mal getestet(war ele) die gruppe hatte 3 ursans wir sind einfach reingerannt und genau so schnell auch gestorben -.-


    wie is denn dann die taktik bei ursan?

    ing: Elementarmagierin S
    Ziel bis zum Ende des Jahres Gott unter Sterblichen zur Zeit mit meiner Ele 24 Max Titels

  • wär hatte das nur gedacht ;) aber meine frage war eher ob man dann alle auf einen punkt lockt und dann sie alle angreift oder einfach reinrennt und den angreift den man will,weil schaden bekommt man im NM trotzdem noch genug

    ing: Elementarmagierin S
    Ziel bis zum Ende des Jahres Gott unter Sterblichen zur Zeit mit meiner Ele 24 Max Titels

  • das war auch mein eindruck dark blade.... die 20 rüstung mehr durch den eliteskill sind wirklich weit davon entfernt ordentlich dmg abzuhalten.


    man muss eigentlich die monks eher bedauern die soeinen urzan heilen müssen, weil das kostet nach meiner ansicht echt nerven.
    und wenn 5 urzans in ner aufgeworfenen erde stehen ist das auch nich gerade wenig heilintensiv ^^


  • man muss eigentlich die monks eher bedauern die soeinen urzan heilen müssen, weil das kostet nach meiner ansicht echt nerven.
    und wenn 5 urzans in ner aufgeworfenen erde stehen ist das auch nich gerade wenig heilintensiv ^^


    Die monks? Also bei uns langweilt sich der Monk eher ein wenig, da gibt es
    verdammt wenige Momente, wo es wirklich viel zu tun gibt - für DEN Monk.
    Ich hab mehr und mehr den Eindruck, dass eigentlich kaum jemand die Idee
    und das build verstanden hat...


    achja.. und wenn 5 urzans in einer aufgeworfenen Erde stehen, dann war das Stellungsspiel beschissen!

  • es gab angeblich auch schon stellungnahmen von anet, dass ursan blessing so bleibt wie er ist.
    grund: damit die leute die nicht SOOO "imba roxx0r pro" sind auch mal dort ne gruppe finden und auch ihren spaß dort haben und unter umständen evtl sogar mal solche missionen abschließen...


    Wenn das so stimmt, dann mal dickes Lob an A-Net, weil das ein Schritt weg von diesem kindischen Elite-Denken ist.


    Tjo, bleibt nur zu hoffen das A-Net den dusseligen Bären bald nervt. Der Skill macht genaugenommen die ganze Atmosphäre im Spiel kaputt.


    Und wie genaugenommen macht dir das die Atmosphäre kaputt? Bzw welche Atmosphäre? Nachdem GW instanziert ist, kanns dir noch nicht mal passieren, dass dir eine Ursan-Gruppe just vor Mallyx über den Weg läuft und dir den Loot wegschnappt. Das einzige was der Skill bzw das Build gott sei dank kaputt macht, ist das elitäre Einzelkinder-Denken. Oder fühlt man sich irgendwie nun nicht mehr "besonders", weil Otto-Normal-Spieler nun auch die Pein durchspielen kann, kA, erklärts mir, vielleicht versteh ichs ja. :boggled:

  • selsbt wenn du r/n machen musst mit flescihi machste mit geisterriss etc immer noch genug schaden


    erzähl dir das ruhig weiter... ein Ele macht mehr Schaden als ein Ritu, ein monk heilt besser und als R/N wirst du niemals in eine gruppe kommen...


    ich würde ja gerne die ganze Zeit mit Helden rumrennen, aber in Gebieten wie TdP ist das halt nicht so einfach...


    und deshalb soll ich niemals diese Gebiete schaffen dürfen??? die Gilde zu bitten einen mitzunehmen isses auf die Dauer ja auch nicht...

    Lara Nephtys (Ele20): Elementalistin vom Dienst
    Fiona Nephtys (Ne20):im Bestatungsunternehmen tätig
    Nobert Nephtys (Mo20): der Arzt, dem die Frauen vertrauen
    Sandra Nephtys (W20)Pfadfinder,reisegeschellschaft, 1Euro-Joberin
    -->Tier: Wölfchen lvl 20: treu ergebenes Haustier
    Janna Nephtys (A20) Söldner,Ninja und Teilzeitschuft
    Salith Nephtys (D20): der Erntearbeiter
    Beatrix Nephtys (R20): die Inkarnation von Nephtys

  • erzähl dir das ruhig weiter... ein Ele macht mehr Schaden als ein Ritu, ein monk heilt besser und als R/N wirst du niemals in eine gruppe kommen...


    ich würde ja gerne die ganze Zeit mit Helden rumrennen, aber in Gebieten wie TdP ist das halt nicht so einfach...


    und deshalb soll ich niemals diese Gebiete schaffen dürfen??? die Gilde zu bitten einen mitzunehmen isses auf die Dauer ja auch nicht...


    Wozu bist de denn dann in einer Gilde?

  • Sandrian

    Ich spiele doch z. B. einen Mesmer, weil ich gerne Mesmer (also mit diesem Fertigkeitenset und diese „Rolle“) spiele und möchte auch als Mesmer mitgenommen werden. Wenn ich meine Bestimmung im tanken sehe, werde ich mir die entsprechende Klasse aussuchen. Nur mitgenommen zu werden, weil ich in GW:EN weit genug bin, um einen bestimmten PvE-Only-Skill zu haben ist es doch nicht.
    Die Motivation von A-Net mag ja ehrbar sein (wenn es denn so ist), aber eigentlich der falsche Weg - weil diese Klassen immer noch nicht ihrer selbst willen mitgenommen werden.


    Nephtys

    Also ich spiele meine Nonne, weil ich diese Klasse mag. Als ich die erstellt habe, hatte ich noch keine Ahnung, was in GW wichtig ist. Es gibt also noch die PvEler die einfach Spaß an ihrem Charakter haben.
    Die Annahme, dass man mit einer „Standard-Core-Klasse“ immer nur die „besten“ Gruppen abbekommt ist mal schlicht und ergreifend falsch und auch die Tatsache immer mitgenommen zu werden, ist alles andere als durchweg positiv. Meine Mönchin ist mein Hauptchar und ich kann schon nicht mehr zählen mit vielen „Pfeiffen“ ich deswegen schon zu tun hatte. Meine Leaderin (Hauptchar Mesmer) hat durchweg positive Erfahrungen mit Pugs aus einem einfach Grund: Es sind meist die vernünftigen Gruppen (und die Betonung liegt hier auf Gruppe, also Leuten die miteinander spielen), die den Wert einer solchen „Aussenseiterklasse“ zu schätzen wissen.

  • Sandrian

    [FONT=Arial]Ich spiele doch z. B. einen Mesmer, weil ich gerne Mesmer (also mit diesem Fertigkeitenset und diese „Rolle“) spiele und möchte auch als Mesmer mitgenommen werden.


    Diese Einstellung ist ja lobenswert und in Ordnung. Mach das einfach so und hab Spass dabei. Anderen ist es egal, ob sie die Rolle des Mesmers, Kriegers, oder Eles spielen, sie wollen gerne mal das Gefühl haben, wie das ist, wenn man zB TdP in einem Zug durchspielt. Und haben daran Spass.


    Ich finde es nicht ok, wenn manche meinen, sie hätten die einzig wahre Spielweise gefunden und wollen nun anderen vorschreiben, wie sie Spass haben dürfen. Deshalb finde ich deine Art zu spielen in Ordnung, aber auch die Art der Ursan-Spieler, solange jeder Spass dabei hat. Leben und leben lassen.


    Und niemand kann mir plausibel einreden, dass im PvE (im PvP kann man sicher drüber diskutieren) die eigene Spielweise durch die Spielweise eines anderen negativ beeinflusst wird. Und Gleichgesinnte findet man für alle individuellen Arten zu spielen genug.

  • der kommentar war klar, im 3. infernoraum ist nunmal recht wenig platz. das steht fest.


    Die meisten Wut Titanen im dritten Raum kann man auf die Fläche ziehen,
    die ersten - sofern man in der Ecke bleibt - sind auch nicht so gefährlich,
    wenn die Ritu und Para ihren Job gut machen - da ist kein Monk überfordert...


    zudem, mit den Essenzen bewegt man sich schneller als normal, heißt...
    in aufgeworfener Erde vermeide ich Bewegung, sofern eine Essenz wirkt
    und vermeide damit eine Menge Schaden...


    Es ist ja letztlich auch nicht verkehrt, auch mit Ursan Ziele zu callen und in
    einer bestimmten Reihenfolge die Gegner zu beseitigen - wird diese beherzigt,
    dann ist auch GW typische Spielkultur vorhanden

  • Sandrian
    Was das Leben und leben lassen angeht, hast du meine volle Zustimmung und man steht sich in GW auch nicht im Weg, wenn man anders spielt, auch das ist ohne Frage (PvE). Mir ging es auch nicht um die Leute, die „Standard-Builds“ mit 100% Ankunft spielen, dass dürfen sie auch gerne tun.
    Vielleicht habe ich deinen Beitrag auch dahingehend falsch interpretiert, aber die Aussage kann ja nicht „A-Net hat euch einen Elite gegeben, damit die ganzen Außenseiter auch mal TdP spielen können.“ sein. Das ist doch Unsinn. Natürlich wird der ein oder andere sagen „Hey, super, dann kann ich auch mal mit.“ Aber genügend andere stehen immer noch da – zumindestens von denen, die auch schon vorher keine Gleichgesinnten gefunden haben. Das faszinierende daran ist ja, dass nicht nur Leute die ein bestimmtes „Standard-Build“ wie z. B. Ursan-Way spielen dieses zum Standard machen, sondern Leute die es nicht spielen (warum auch immer) genauso dazu beitragen, dass sich irgendwas als Nonplusultra etabliert.
    Ich bin lediglich der Ansicht, dass es nicht A-Nets Aufgabe ist, das Verhalten der Spieler zu ändern. Sie geben uns die Möglichkeiten, was wir daraus machen haben sie nicht mehr in der Hand - was aber im Prinzip wieder auf deine Aussage hinausläuft. :)

  • Ein wesentliches Problem an solchen Standards - also sowohl Ursan als auch der vorher gängige Obsi-Tank und bla ist, dass das immer das erste ist, was den Leuten in den Sinn kommt.
    "Hey, willst du xy mit machen?"
    "Klar, ich hab nen Tank."
    "Ja, was braucht ihr noch, Tank oder Nuker?"
    "Natürlich, dort hab ich aber noch nie BiP gemacht, stört das?"
    "Logisch komme ich, aber da hab ich noch nie getankt, ihr müsst mir also erst mal die Tankpunkte zeigen."
    Ich neige ja inzwischen dazu, auch Ally-Gruppen als PUG zu bezeichnen... Und da soll ich glauben, sowas wie Ursan und Obsi-Tank würden meine Spielweise nicht beeinflussen?



    Gleichgesinnte findet man für alle individuellen Arten zu spielen genug.


    Hoffentlich! Ich hab jetzt einen Versuch gestartet, wirklich welche zu finden, inGame war es mir bisher nämlich nur sehr eingeschränkt möglich.
    Wer Interesse hat, schaue doch mal dort vorbei: http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=386805
    Schreibt euch ruhig auch gegenseitig an, ich werd nicht alle gleichzeitig brauchen, die sich melden. ^^

    Yoda über's Motorradfahren: "The faster you ride, the harder to hit you are."


    "That man you were going to marry; if you could have just taken a hypo spray to make yourself stop loving him, so that it didn't hurt so much when you're away from him; would you have done that?" - Harry Kim about love, to Cpt. Janeway, after being stranded in the Delta Quadrant for 5 years

  • Die Annahme, dass man mit einer „Standard-Core-Klasse“ immer nur die „besten“ Gruppen abbekommt ist mal schlicht und ergreifend falsch und auch die Tatsache immer mitgenommen zu werden, ist alles andere als durchweg positiv. Meine Mönchin ist mein Hauptchar und ich kann schon nicht mehr zählen mit vielen „Pfeiffen“ ich deswegen schon zu tun hatte.


    mit "Pfeiffen" zu spielen ist immernoch effektiver wie mit henchies...


    und man wird halt grundsätzlich als Monk in jeder Gruppe mitgenommen... wurde auch schon mal als Ritu rausgeworfen, aus dem Grund, dass sie jetzt einen monk hätten.... ich war auf Dmg...
    dafür wird man dann als monk angeschrien, wenn die gruppe stirbt, aber dennoch hat man wenigstens die chance mit der gruppe mitzuspielen...


    bei einer NM Mision brauch ich als Ritu schon durchschnittlich so 30-45minuten um ne Gruppe zu finden... mit meinem Monk kann ich nach 10s nixmehr im chat lesen vor lauter einladungen...

    Lara Nephtys (Ele20): Elementalistin vom Dienst
    Fiona Nephtys (Ne20):im Bestatungsunternehmen tätig
    Nobert Nephtys (Mo20): der Arzt, dem die Frauen vertrauen
    Sandra Nephtys (W20)Pfadfinder,reisegeschellschaft, 1Euro-Joberin
    -->Tier: Wölfchen lvl 20: treu ergebenes Haustier
    Janna Nephtys (A20) Söldner,Ninja und Teilzeitschuft
    Salith Nephtys (D20): der Erntearbeiter
    Beatrix Nephtys (R20): die Inkarnation von Nephtys

  • mit "Pfeiffen" zu spielen ist immernoch effektiver wie mit henchies...


    Ganz sicher nicht. Ich bin ein mieser Helden-Spieler, es liegt mir einfach nicht. Aber selbst ich habe nur mit Helden + Henchs schon Missionen auf Anhieb geschafft, an denen ich mit einer kompletten PUG gescheitert bin.

    Yoda über's Motorradfahren: "The faster you ride, the harder to hit you are."


    "That man you were going to marry; if you could have just taken a hypo spray to make yourself stop loving him, so that it didn't hurt so much when you're away from him; would you have done that?" - Harry Kim about love, to Cpt. Janeway, after being stranded in the Delta Quadrant for 5 years

  • mit "Pfeiffen" zu spielen ist immernoch effektiver wie mit henchies...


    und man wird halt grundsätzlich als Monk in jeder Gruppe mitgenommen... wurde auch schon mal als Ritu rausgeworfen, aus dem Grund, dass sie jetzt einen monk hätten.... ich war auf Dmg...
    dafür wird man dann als monk angeschrien, wenn die gruppe stirbt, aber dennoch hat man wenigstens die chance mit der gruppe mitzuspielen...


    bei einer NM Mision brauch ich als Ritu schon durchschnittlich so 30-45minuten um ne Gruppe zu finden... mit meinem Monk kann ich nach 10s nixmehr im chat lesen vor lauter einladungen...


    Verstehe ich das richtig? Du würdest bewußt in Kauf nehmen, dass die Gruppe auf Kellerniveau agiert und miteinander umgeht, nur um dabei zu sein?


    Es mag ja frustrierend sein, irgendwie "nie" ein Gruppe zu finden, aber vom schwarzmalen wird es doch eh nichts und die anderen Spieler kannst du eh nicht ändern.
    Gilde ist in der Tat die Lösung, wenn man partout kein Glück mit der Gruppensuche hat. Eine Gilde ist mal praktisch betrachtet eine Interessensgemeinschaft und nicht die Heilsarmee. Wenn du deine Gilde nicht fragen willst, frage ich auch mal, warum nicht? Dafür bin ich schließlich in einer Gilde, sonst könnte ich es doch auch lassen... Du bist mir ein Rätsel... :spec:

  • muss mich auch mal in den Thread mit reinhängen *G*


    ich bin eigentlich erst über den Thread hier auf "Ursan Way " gekommen da ich bisher immer mit den bisher bekannten Versionen im TdP unterwegs war.
    Gruppen Probleme hatte ich selber noch nie da ich zum einen mit verschiedenen Klassen dort vertreten bin und anderseits über Bündniss bzw FL immer Leute für eine Run gefunden habe.


    Ja wie gesagt, gestern zum ersten mal Ursan Way im Schleier probiert und es hat übel Spaß gemacht ^^ wobei ich aber sagen muss, das ich mal wieder mit den Engländern/Amis gespielt habe, da die bei weiten nicht so engstirnig sind wie die deutsche COM in diesen Gebiet dort oben.
    Da ich den Ursan Way mit meinen Derwisch vertestet habe und dieser erst LB Rang 4 und Norn Rang 3 hat duft ich mir in einer deutschen Gruppe erstmal anhören " ne sorry du machst zu wenig DMG " ... "ja ne is klar ihr SPEZIS" dacht ich mir und bin gleich rüber zu den Amis und siehe da, dort wurden Ursan Way in Massen gesucht.
    Sofort eine Gruppe gefunden... Taktik kurz besprochen und los ging es.


    nach ca. 45 Minuten waren wir mit dem Schleier fertig und es hat SAU VIEL SPASS gemacht.


    Fazit: für mich ist die Ursan Variante eine willkommene Abwechslung vom Standard PEIN Build und bringt mir persönlich einen Punkt mehr im Spassfaktor beim GW zocken.
    Von daher versteh ich gar nicht was sich hier einige über den Skill aufregen ?!?!?
    Wer ihn nicht verwenden will der muss es ja auch nicht ... für die jenigen die ihn gern mal spielen wollen..warum nicht


    ..... ich werde auf jeden Fall nach den gestrigen Abend noch einige Ursan Way Runs bestreiten ... das ist mal sicher !!!