Fansite Friday #60

  • Heute sitzt Mike O’Brien, Kopf des Guild Wars-Design-Teams, an meiner Seite, um mich bei der Beantwortung einiger PvP-orientierten Fragen zu unterstützen.


    Spieler wünschen sich Abwechslung. Zwei Wünsche, die uns unter gekommen sind, drehen sich um weitere Wettkämpfe wie dem Grab der altehrwürdigen Könige oder einem 4-Spieler-Wettkampf. Werden wir in Zukunft solche Wettkämpfe erleben?


    Wir arbeiten hart am nächsten Kapitel von Guild Wars und wir werden mit dieser Veröffentlichung neue Arten des PvP-Spiels einführen. Außerdem werden wir den existierenden Formen des PvP mehr Abwechslung hinzufügen.


    Aber ich möchte auch direkt Frage beantworten, warum wir den 8-Spieler-Wettkampf nicht kopieren und eine 4-Spieler-Vesrion daraus machen. Wir sind konservativ, was die Zahl der zusätzlichen PvP-Spielmodi angeht, die wir hinzufügen, weil wir die Spielerschaft nicht bis zu einem Punkt zersplittern, an dem sie nicht mehr genügend Spieler zusammen zu kriegen, um die Spielmodi lebendig und unterhaltsam zu betreiben. Je weniger Teams vorhanden sind, umso länger werden die Wartezeiten bis zu einem Kampf und noch länger dauert es, bis man einen Gegner findet, der wirklich ebenbürtig ist.


    Ihr habt vielleicht bemerkt, dass sich in den Gräbern oder in den Gildenkämpfen häufig nicht genug Teams finden. Deswegen haben wir die 6-Spieler-Karten aus den Gräbern entfernt und dem Gildenkampfsystem ermöglicht, Gilden mit einem hohen gegen Gilden mit niedrigem Rang antreten zu lassen. Je mehr Gilden sich im PvP wohl fühlen und je größer die Rangliste wird, wird sich auch die Zahl der Teams erhöhen und es müssen nicht mehr so viele Kämpfe zwischen zwei Teams, die in der Rangliste weit auseinander liegen, ausgetragen werden. In der Zwischenzeit haben wir auf die Reaktionen der Fans, das Spieler lieber spielen anstatt zu warten, reagiert.
    Wenn wir neue PvP-Spielmodi einfügen, dann sind wir sehr vorsichtig, PvP als schlüssiges Ganzes mit einer gesunden Entwicklung zu entwickeln. Wir möchten für neue Spieler klare Wege mit klug gewählten Möglichkeiten in den PvP anbieten und kein verwirrendes Wirrwarr unterschiedlicher Optionen. Wenn wir das PvP-System erweitern, dann arbeiten wir hart daran, PvP sowohl für neue Spieler verständlich als auch für Veteranen variantenreich zu gestalten.


    Ein Feature, nachdem viele Fanseiten gefragt haben, ist, ob es in Guild Wars 1vs1- oder 2vs2-Kämpfe und vielleicht gildeninterne Kämpfe, vielleicht zum trainieren, anbieten wird. Die Frage lautet also, ob so etwas in Guild Wars integriert werden wird. Und seid ihr diesbezüglich eigentlich zögerlich aufgrund der möglichen Auswirkungen für die Geschwindigkeit, mit der man Belohnungspunkte erhält?


    Ja, dies ist eine wichtige Angelegenheit. Uns ist bewusst, dass es schwierig sein kann, vier Spieler zusammen zu kriegen, um ein Team zu bilden. Und uns ist auch bewusst, dass Gilden gerne einen Trainingsplatz auf ihrer Gildeninsel hätten, wo sie Strategien und neue Team-Zusammenstellungen testen können. Wir sind guter Dinge (was kein Versprechen sein soll), das wir uns dieser Angelegenheit annehmen und Gildenübungsarenen bis zum nächsten zur Verfügung stellen werden.


    Was die Bedenken zum Belohnungspunktefarmen angeht, nun, darauf gibt es einfache Antworten, so das dies kein echtes Hindernis wäre, das uns daran hindern würde, die gewünschten Features einzufügen


    Manche top-platzierte Gilden betreiben “Smurfing”, wobei sie eine zweite oder gar dritte Gilde gründen um dann noch mal die Rangliste zu stürmen. Sehen die Entwickler „Smurfing“ als ein Problem an und falls, was gedenken sie dagegen zu unternehmen?


    Ja, „Smurfing“ ist ein Problem, weil es unfair neuen Spielern gegenüber ist, wenn sie ihre ersten Gildenkämpfe gegen einige der besten Gilden Welt austragen müssen. Eine neue Gilde geht vielleicht mit der Hoffnung auf eine Siegchance in den Kampf, aber mit einer „Smurf“-Gilde als Gegner sind sie bald unterlegen. Wir müssen dafür sorgen, das die PvP-Mechaniken einsteiferfreundlich sind wenn wir erreichen wollen, das mehr und mehr Spieler am PvP teilnehmen, und von einer Topgilde zerfleischt zu werden ist nicht gerade Teil einer einsteigerfreundlichen Mechanik.


    Wir versuchen, “Smurfing” unattraktiver zu gestalten, beispielsweise in dem wir Belohnungspunkte staffeln, um GvG in Topgilden profitabler zu gestalten und in dem wir während der ersten 14 Tage nach einem Gildenwechsel nur einen Teil der Belohnungspunkte ausschütten.


    Wir könnten noch extremere Maßnahmen ergreifen, in dem wir bspw. auf Grundlage der Accounts aufzeichnen, in welcher Sorte Gilde ein Spieler zuvor war. Aber wir wollen keine Beschränkungen, die Spieler willkürlich bestrafen. Zum Beispiel wollen wir nicht, dass ein Spieler negative Konsequenzen tragen muss, weil er von einer Topgilde eingeladen wurde und mit der er nur einige Kämpfe bestritten hat, ehe man ihn wieder hinaus geworfen hat. Wir werden also weiterhin darüber nachdenken, andere Maßnahmen gegen das „Smurfing“ ergreifen und wie immer suchen wir auch in den Foren nach Lösungen.


    Was glaubt ihr, braucht Guild Wars zur Zeit am dringendsten? Es ist bekannt, das ihr einige coole, neue Features wie den Zuschauermodus sowie Verbesserungen am Handelssystem, zum Beispiel ein Auktionshaus, plant. Aber was befindet sich noch auf eurer „zu erledigen“-Liste?


    Eines der wichtigsten Dinge, die Guild Wars unserer Meinung nach zur Zeit braucht, sind neue und erweiterte Features und Aktivitäten für Gilden, weil diese Spieler ermutigen Gilden zu formen und zu pflegen. Kapiter 2 wird Gildenangelegenheiten mehr Bedeutung geben sowie die Möglichkeit bieten, Allianzen zwischen Gilden zu schmieden, die gemeinsam Aufgaben in einem größeren Zusammenhang lösen.


    Wir konzertrieren uns außerdem darauf, den Wiederspielwert von kooperativen Missionen zu erhöhen. Die grobe Richtung, in die wir gehen wollen, habt ihr bereits mit dem Sommerupdate gesehen. Spieler haben die Änderungen, die durch Spielerentscheidungen während der Aufgaben in Grenths Fußabdruck und Hochofen der Betrübnis eingeleitet werden, bemerkt und genossen. Dies ist ein Schritt hin zu größeren Updates der PvE-Mechanik, die sicherstellen sollen, das Kapitel Zwei einen höheren Wiederspielwert bieten wird.


    Die Community außerhalb des Spiels ist ein wichtiger Bestandteil von Guild Wars. Vor allem ist es uns nicht entgangen, wenn der Frosch einen Spielernamen von einer wichtigen Fanseite wieder erkannt hat (Crispie von THG um genau zu sein). Abgesehen von den Rückmeldungen an die Entwicklern und natürlich auch den Fansite Fridays wird die Communinty durch Veranstaltungen wie dem „Gildenemblem“- und dem „Tauft das Monster“-Wettbewerb einbezogen. Diese Veranstaltungen bedeuten natürlich viel Arbeit für euer Team bei Arenanet, aber die meisten Fanseiten haben sehr viel Spaß mit ihnen. Sind weitere konkrete Veranstaltungen für die Zukunft geplant, um die Communities der Fanseiten weiter in die Welt von Guild Wars eintauchen zu lassen.


    Dies ist eine Frage für das Community-Team, also werde ich Mike mal beiseite schieben, um auf die Frage zu antworten.  Im Moment habe ich einige Fenster auf meinem Computer geöffnet. In diesem hier schreibe ich gerade den Fansite Friday; in dem anderen verfasse ich gerade die letzten Worte einen neuen Fan-Wettbewerb.


    Wie sonst kann man den Herbstanfang verleben, als mit einen neuen Fan-Wettbewerb, der den beliebtesten Feiertag eines jeden einen einbezieht? Ein neuer Halloween-Wettbewerb wird am Montag starten und wir rechnen mit regem Interesse weil dies einer jener Wettbewerbe mit einem offenen Ende sein wird, denn wenn ein Fan mit einer richtig guten Idee aufwarten kann, mit der wir nicht gerechnet haben, dann werden sie aufmerksam in Augenschein und gegebenenfalls mit einem Preis belohnen.


    Zur Zeit arbeite ich außerdem mit Isaiah, unserem Fertigkeitendesigner, an einer Idee, die wir möglicherweise bald präsentieren werden. Die Spieler können an einem der beiden oder an beiden Wettbewerben teilnehmen. Der Zweite steht noch nicht fest, aber wir beide denken schon seit Wochen darüber nach und werden auf jeden Fall versuchen, diesen durchzubringen.


    Nun, was erwartet uns außerdem? Mal sehen … Der Frosch ließ bereits durchsickern (verdammt, er hat ein großes Maul), das wir einen einigen Monaten einen weiteren Gildenemblem-Wettbewerb veranstalten werden. Zwischen dem Halloween-Wettbewerb, dem anderen, möglichen Wettbewerb, an dem wir noch arbeiten, und dem Gildenemblemwettbewerb, schlummert noch eine wirklich witzige Idee für den Winter. Außerdem schlug Horia, einer unserer Grafiker, einen Wettbewerb vor, von dem wir wirklich begeistert sind, so dass wir diesen im späten Winter veranstalten werden. Und zu guter letzt, wer könnte uns besser helfen, Gegnerbosse in zukünftigen Veröffentlichungen zu taufen, als die Fans? Also freut euch schon mal für die Zukunft auf „Tauft das Monster“, Teil Zwei. Ich denke, es wird sich lohnen zu warten, bis wir einige leckere Konzeptzeichnungen veröffentlichen, damit ihr dann Amok laufen könnt, um die Bösewichte zu taufen.


    Eine Sache, die ich noch erwähnen möchte, ist die Bitte an die Fanseiten, uns Ideen für neue Wettbewerbe zukommen zu lassen, damit wir in Zukunft noch mehr Wettbewerbe anbieten können. Ist es nicht vielmehr so, das wir einen Wettbewerb veranstalten sollten, um von euch neue Ideen für tolle Wettbewerbe zu erhalten, hmmm? ;)

    Der Mensch denkt und Gott ... lacht
    Terry Pratchett


    Ich glaube an die friedliche Koexistenz von Fischen und Menschen
    George W. Bush