Männer und Frauen!?

  • also am anfang dachte ich ja das boriz mit seinen kabratzen echt diese art von menschen( ja es gibt auch männer dieser sorte ;-) meint die sich einfach nur "gehen" lassen, mit anderen worten: sind saumässig fett, aber zu faul was gegen zu tun und regen sich auf wenn sich jemand über SIE aufregt :|-| und sowas kann man wirklich als kack****** bezeichnen
    aber nach seinem 2ten(??) post muss ich sagen das seine art auch als kackbratzig bezeichnet werden kann...


    b2t: ja das mit dem aussehens bonus is echt sone sache xD aber das mit der intelligenz find ich ist auch disskusionswürdig: ich würd lieber mit einer ne "feste beziehung" haben die zwar nicht die intelligenz mit löffeln gefressen hat aber auch nicht total "blond" ist, als mit einer welche immer alles besser weiss und sich auch noch was darauf einbildet (ja ich bin oberflächlich)


    *zur steinigung freigegeben*

  • Hm, zu den "Kackbratzen" nochmal.


    Ich habe einige Freundinnen, die mich körperlich nicht anziehen, aber interessante Gesprächspartner sind - also eine Freundschaft kann sehr lustig, etc. sein, aber etwas intimes würde ich nie eingehen.
    Vielleicht ist die Einstellung verkehrt, aber darum gehts jetzt nicht :P


    Genau, bei mir isses nicht groß anders.
    Und da es im ersten Post meiner Meinung nach um eine Beziehung oder jedenfalls etwas in der Art ging, finde ich meine Posts gar nicht so am Thema vorbei.


    also am anfang dachte ich ja das boriz mit seinen kabratzen echt diese art von menschen( ja es gibt auch männer dieser sorte ;-) meint die sich einfach nur "gehen" lassen, mit anderen worten: sind saumässig fett, aber zu faul was gegen zu tun und regen sich auf wenn sich jemand über SIE aufregt :|-| und sowas kann man wirklich als kack****** bezeichnen
    aber nach seinem 2ten(??) post muss ich sagen das seine art auch als kackbratzig bezeichnet werden kann...


    Lies dir mal meinen 2. Post durch...
    Wir meinen das Selbe, nur dass du es ein wenig schöner formuliert hast.
    Genau diese Frauen sind das gegenteil meiner Vorstellung von Schönheit.


    Und meine Art kackbratzig?
    Schade dass meine Art nicht deinem Schönheitsideal entspricht. :D

  • b2t: ja das mit dem aussehens bonus is echt sone sache xD aber das mit der intelligenz find ich ist auch disskusionswürdig: ich würd lieber mit einer ne "feste beziehung" haben die zwar nicht die intelligenz mit löffeln gefressen hat aber auch nicht total "blond" ist, als mit einer welche immer alles besser weiss und sich auch noch was darauf einbildet (ja ich bin oberflächlich)


    *zur steinigung freigegeben*


    Darf ich anfangen?:D


    Nein, im Ernst, ist es für dich wirklich so schlimm, wenn frau was im Kopf hat und ihr Wissen Preis gibt/anwendet? Und woran liegt das? Fühlst du dich dann unterlegen und nicht mehr männlich genug, weil du der Dame nicht die Welt erklären kannst?:wink:

  • Meine Erfahrungen... Jungs die WoW spielen, aber gut aussehen, lieben WoW dann mehr als ihre Freundin... punktpunktpunkt


    Nicht so gut aussehend, nette Charakter, Intelligenz und noch ein wenig kindisch... dass ist schon was, wenn der nur später auch erwachsen wird, spätestens wenn man selber Kinder kriegen will...was soll ich mit Kindern, wenn mein Mann sich noch selbst so benimmt...


    Ohne Intelligenz kommt mir keiner in die Tüte! :D (IQ von 300 brauch dann doch keiner, man merkts aber schon dran wer immer "alda dicker" sagt und wer nicht...)


    Doof und gutaussehend -> "na der rennt doch immer gegen die Wand..."
    schlau und "nicht so hübsch" -> "schlau genug sich zurecht zu machen wenn er frau wirklich erobern will."


    Welche die reden können, sind auch gut... schweigen ist doof.


    Schon komisch, dass einige Herren Angst vor Selbstständigen Frauen haben :D Nein, wenn sie arbeiten müsst ihr nicht die Kinder kriegen, dass machen sie dann doch lieber selber :D

  • Lessien , Xecu und die anderen weiblichen Wesen da draußen



    Wir wollen euch doch nur vor den bösen Dingen des Lebens beschützen. Hat doch keinen Sinn, dass ihr eure hübschen Köpfchen mit Dingen belastet, die nur Sorgenfalten heraufbeschwören. Kümmert euch doch um die wichtigen Dinge des Lebens, wie zB. welches Dessous ziehe ich für meinen Schatzi an, oder welches feine Essen koche ich heute Abend.:angel:


    Bitte nicht ganz so fest hauen, war auch nicht ganz so ernst gemeint.:p



    Mal im ernst, ein gleichberechtigter Partner ist immer das was man in einer Beziehung anstreben sollte. Leider gibt es vor allem hinsichtlich der Frauenwelt da noch einiges an Nachholbedarf was die Selbständigkeit und der eigene Wille betrifft. Ich sehs an meinem kleinen Bruder, der mit 17 mit seiner Freundin umspringt wie er will. Sie sagt zu alles Ja und Amen und er geht des öfteren Abends alleine aus, während sie zu Hause bleibt. Ja, es gibt schon vereinzelt sehr starke Frauen, was ihre Zielstrebigkeit angeht, gibt aber auch noch sehr viele von diesen "Püppchen", die sich von Kerlen einfach "benutzen" lassen.

  • Mal im ernst, ein gleichberechtigter Partner ist immer das was man in einer Beziehung anstreben sollte. Leider gibt es vor allem hinsichtlich der Frauenwelt da noch einiges an Nachholbedarf was die Selbständigkeit und der eigene Wille betrifft. Ich sehs an meinem kleinen Bruder, der mit 17 mit seiner Freundin umspringt wie er will. Sie sagt zu alles Ja und Amen und er geht des öfteren Abends alleine aus, während sie zu Hause bleibt. Ja, es gibt schon vereinzelt sehr starke Frauen, was ihre Zielstrebigkeit angeht, gibt aber auch noch sehr viele von diesen "Püppchen", die sich von Kerlen einfach "benutzen" lassen.



    Das Beispiel mit deinem Bruder ist recht gut, denn, solange es solche Männer gibt, die solche Püppchen-Frauen wollen (und andersherum), wird sich in deren Köpfen auch sicher nichts tun. Und wie sage ich immer so schön: Die haben einander verdient.;)

  • ...Die haben einander verdient.;)


    leider gibts aber auch die version, dass eine EIGENTLICH selbständige und selbstbewusste frau in einer länger währenden beziehung "aus liebe" so einiges mit sich machen lässt, nur, um den partner nicht zu verlieren.
    nicht von anfang an, aber dann, wenn irgendwann der punkt von emotionaler abhängigkeit erreicht ist. da kanns schon passieren, dass das dominante weibchen aufgrund von verlustängsten doch noch zum "ja-sagenden püppchen" wird. in dem falle unverdient, wie ich meine.

  • Ich sehs an meinem kleinen Bruder, der mit 17 mit seiner Freundin umspringt wie er will. Sie sagt zu alles Ja und Amen und er geht des öfteren Abends alleine aus, während sie zu Hause bleibt..



    Hi Thrawn, dich gibt's ja auch noch ;).


    Aber mal zum Thema: Wo ist denn das Problem, wenn der Kollege mal alleine ausgeht? Mache ich auch desöfteren, trotz Freundin, und das funktioniert bestens. Es ist ja nicht so, dass wir hier 30-jährige Päärchen wären, die außer sich selbst keine richtigen Freunde mehr haben - eben, weil sie nur noch zusammen unterwegs sind...

  • Lessien : ui ich renn lieber weg... naja du hast es ja super formuliert und ausserdem (wie thrawn auch andeutete) wenn frau sich zu viel gedanken über die welt machen muss/kann, dann hattse nicht mehr genug zeit zum kochen (und wer-weiss-was-noch-alles) :thumb:


    boriz : arbeite an deinen formulierungen dann wär ich eventuell für eine beziehung bereit :D
    EDIT: meinte deinen 3ten post ;-)

  • Hi Thrawn, dich gibt's ja auch noch ;).


    Aber mal zum Thema: Wo ist denn das Problem, wenn der Kollege mal alleine ausgeht? Mache ich auch desöfteren, trotz Freundin, und das funktioniert bestens. Es ist ja nicht so, dass wir hier 30-jährige Päärchen wären, die außer sich selbst keine richtigen Freunde mehr haben - eben, weil sie nur noch zusammen unterwegs sind...



    Jo mich gibts auch noch.;)


    Naja, aber so ist es nun auch nicht, dass 30-jährige Pärchen keine Freunde mehr haben und nur alleine ausgehen. Man baut sich zusammen einen gemeinsamen Freudeskreis auf, bzw. integriert beide Freundeskreise zu einem, so war zumindest bei mir. Und von mal alleine Ausgehen ist ja auch nicht die rede, außerdem ging es ja zusätzlich noch um den Aspekt wie man miteinander umspringt und redet.

  • @ quaximeffiska:


    Die von dir beschriebene Situation ist mir nicht fremd, nur wenn es dann so weit gekommen ist, dass eine vormals selbstbewusste Frau sich auf diese Weise aufgeben muss, dann läuft doch etwas gehörig falsch (in der Beziehung). Und wer sich so hinbiegen lässt, hm, ganz ehrlich, dem unterstelle ich dann einfach mal, dass das Selbstbewusstsein zu weiten Teilen wohl nur aufgesetzt war.



    @ Whyvern Blade:


    Brauchst doch keine Angst vor mir haben…:wink:



    Und wegen dem alleine ausgehen: Also, der besagte Bruder samt Ja-Sager-Freundin sind mir irgendwie verdammt suspekt. So mal als Frage am Rande: Sind die beiden tatsächlich glücklich mir ihrer Beziehung?;)

  • Ka ihm gehts dabei blendend. Dem Mädel scheint das soweit nichts auszumachen, aber das kann natürlich nur aufgesetzt sein. Naja ist auch nicht mein Ding mich als "Alter Sack" in die Beziehungen von Heranwachsenden einzumischen. Außerdem bekomme ich das eh nur am Rande mit, wenn ich mal auf Besuch bin.

  • ...dann läuft doch etwas gehörig falsch (in der Beziehung).


    *zustimm* :nod:


    Und wer sich so hinbiegen lässt, hm, ganz ehrlich, dem unterstelle ich dann einfach mal, dass das Selbstbewusstsein zu weiten Teilen wohl nur aufgesetzt war.


    *kopfschüttel*



    Und wegen dem alleine ausgehen: Also, der besagte Bruder samt Ja-Sager-Freundin sind mir irgendwie verdammt suspekt.


    klar wär es schön, wenn die interessen so sehr übereinstimmen, dass man einfach alles gemeinsam machen kann und möchte.
    aber ich seh kein problem darin, wenn zB ER fußball mag und SIE gern tanzen geht -> und sie dann eben nen tanzkurs macht, der in genau der zeit stattfindet, wenn sein team trainiert... (nur mal so als beispiel)
    da ist doch beiden mehr geholfen als wenn sie gelangweilt beim spiel zusehen muss oder er ihr ständig auf die füße tritt und über die kneifenden schuhe jammert.

  • So verschiedene Aktivitäten mit anderen Leuten können aber auch Eifersucht auslösen :P Vor allem, wenn die Frau dann z.B. von einem Spanier schwärmt, der ähm gut tanzen kann (jetzt nur so als utopisches Beispiel).


    Aber generell finde ich es gut, wenn Partner verschieden sind, weil das einfach den Gesprächsstoff fördert (jeder kann dem anderen erzählen was er erlebt hat) und man ein wenig Abstand hat (vor allem, wenn man sich jetzt oft sieht ist es teilweise angenehm nicht jede Minute aufeinander zu kleben) - wobei mir öfter vorgeworfen wurde, dass ich zu viel Zeit für mich brauche oO, Blödsinn.

  • @ quaximeffiska und Lessien


    Ich hab ja nicht gesagt, das ich Frauen unterschätze. Im Gegenteil, ich such ja eine, die es mit mir aufnehmen kann und die mich gleichzeitig so akzeptiert wie ich nunmal bin. Gut ok, ich hab diese Frau evtl. auch schon gefunden. Man könnte sagen, das ich mich auch Hals über Kopf in Sie verliebt hab. Wie auch immer, ich würde schon ganz gern mal ne Beziehung ausprobieren, aber dafür sollte es doch auch, laut eurer Meinung, passen. Sozusagen Schlüssel-Schloß-Prinzip.


    Ich hab auch nicht gesagt, das ich ein Macho bin oder sonst was. Leute die mich kennen, schätzen mich auch eher als ruhig ein. Aber sie wissen auch um meine Fehler, zumindest den einen großen Fehler...meine aufbrausende Art. Kann ich auch nicht ändern. Will ich auch nicht, wozu und für wen?


    Ich denke schon, das man alles sein kann, um eine Frau oder einen Mann zu finden, der zu einem passt. Ich hab ab und an mal den Anlauf gemacht, etwas festeres aufzubauen, bin aber immer schön auffe Fresse geflogen. Ich probier es weiter, denn was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden.


    Das ich leider Gottes frech bin und ne große Klappe hab, ja zum Glück ist das so. Heute würde ich meinen, eher ungeliebten, Ex-Klassenheinis schon meine Meinung sagen.


    Das ich zuhören kann, liegt erstens an mir un zweiten an meinen Job. Ich mag es eher zu reden, als in irgendwelche Discos zu gehen...


    Aber seinen wir doch mal ehrlich, womit kann eine vernünftige, meinetwegen auch gleichgestellte Partnerschaft nur funktionieren?...Genau, sexuelle Anziehung...ohne dem gehts nicht. Punkt fertig aus. Ob sich aus meinen ab und an Affären was entwickelt, weis ich nicht...wenn ja ist es schön, wenn nicht...auch gut. So seh ich das.


    Was ich ganz und garnicht ab kann sind ja Paare, die von 12 bis...open end. Zusammen sind...können die sich mal bitte ausprobieren. Zudem haben die meistens irgendwie Probs sich irgendwo einzubinden, ausser in ihrer normal alltäglichen Struktur...tut mir ja Leid, aber das kann ich nicht verstehen.



    Später mehr, der Feministenenclub klopft gerade an*lach*

    Mein Name ist Legion, denn wir sind viele!


    gildenlos - muhahaha


    A Enema Me/Ne 20
    Lee Woo Jin Mö/Ne 20


  • klar wär es schön, wenn die interessen so sehr übereinstimmen, dass man einfach alles gemeinsam machen kann und möchte.
    aber ich seh kein problem darin, wenn zB ER fußball mag und SIE gern tanzen geht -> und sie dann eben nen tanzkurs macht, der in genau der zeit stattfindet, wenn sein team trainiert... (nur mal so als beispiel)
    da ist doch beiden mehr geholfen als wenn sie gelangweilt beim spiel zusehen muss oder er ihr ständig auf die füße tritt und über die kneifenden schuhe jammert.


    Mir ging es eigentlich darum, dass ich es suspekt finde, dass sie zu allem Ja und Amen sagt, hätte ich wohl etwas konkretisieren sollen.


    Dass er allein weggeht, finde ich auch nicht schlimm, aber so wie ich das verstanden habe, macht sie ja offensichtlich nichts Bestimmtes in der Zeit - trifft sich eben nicht mit ihren Freundinnen oder unternimmt etwas, was ihr gefällt, sondern wartet wohl nur bis er wiederkommt.

  • Wie auch immer, ich würde schon ganz gern mal ne Beziehung ausprobieren, aber dafür sollte es doch auch, laut eurer Meinung, passen. Sozusagen Schlüssel-Schloß-Prinzip.


    passen ja, "schlüssel-schloß" prinzip nein.


    zwei dominante persönlichkeiten in ein und derselben beziehung mögen sich vielleicht dauernd auf den schlips treten, in die quere kommen und 3x am tag so richtig verkrachen -> aber wer sagt denn, dass das nicht passt? manche menschen brauchen es eben derart "temperamentvoll", um glücklich zu sein.


    ich zum beispiel bin zwar generell ein totaler hamonie-mensch, der am liebsten die wände hochlaufen möchte, wenn man mal wegen iwas länger als 5 minuten böse auf einander ist - habe aber dennoch jemanden zum besten freund, mit dem ich mich im schnitt 1x pro woche ärger in die haare kriege (die täglichen, kleineren meinungsverschiedenheiten mal außer acht gelassen ^^), weil wir einfach in 99,99% der fälle völlig unterschiedlicher meinung und beide sturköpfe sind. und was soll ich sagen? es ist schön zu sehen, dass es TROTZDEM funktioniert, dass man sich darauf verlassen kann, dass am ende doch wieder alles ins reine kommt. und mal ehrlich - grade in den momenten, wenn man sich mal zankt, merkt man doch erst, wie wichtig einem der andere doch ist. ich würde den zickigen sturkopf jedenfalls nie gegen einen ja-sager eintauschen wollen. ^^


    Mir ging es eigentlich darum, dass ich es suspekt finde, dass sie zu allem Ja und Amen sagt, hätte ich wohl etwas konkretisieren sollen. ....
    Dass er allein weggeht, finde ich auch nicht schlimm, aber...


    und ich sprach in meinem beispiel nur allgemein über ähnliche situationen, nicht über diese im speziellen.
    ja, in dem fall, der hier geschildert wurde, klingt es schon sehr danach, als wären die beiden nicht gleichgestellt, sondern sie in niedrigerer position.

  • ich zum beispiel bin zwar generell ein totaler hamonie-mensch, der am liebsten die wände hochlaufen möchte, wenn man mal wegen iwas länger als 5 minuten böse auf einander ist - habe aber dennoch jemanden zum besten freund, mit dem ich mich im schnitt 1x pro woche ärger in die haare kriege (die täglichen, kleineren meinungsverschiedenheiten mal außer acht gelassen ^^), weil wir einfach in 99,99% der fälle völlig unterschiedlicher meinung und beide sturköpfe sind. und was soll ich sagen? es ist schön zu sehen, dass es TROTZDEM funktioniert, dass man sich darauf verlassen kann, dass am ende doch wieder alles ins reine kommt. und mal ehrlich - grade in den momenten, wenn man sich mal zankt, merkt man doch erst, wie wichtig einem der andere doch ist. ich würde den zickigen sturkopf jedenfalls nie gegen einen ja-sager eintauschen wollen. ^^


    Darf ich da mal ganz diskret fragen, ob du mit jemandem seines Temperamentes/Charakters denn auch zusammen sein wollen würdest? - In meinem Freundeskreis sind bspw. auch Leute mit sehr unterschiedlichem Wesen, da kracht es auch mal etc., trotzdem möchte ich keinen von ihnen missen. Aber ich habe für mich festgestellt, dass ich als Freund/Partner dann doch jemanden bevorzuge, der mir ähnlich ist.

  • Darf ich da mal ganz diskret fragen...


    *hust* sehr diskret, so innem öffentlichen forum. vor allem, weil er hier auch sein unwesen treibt und ich weiß, dass er diesen thread abonniert hat. *g*


    ich beschränk mich mal drauf, das mal ganz allgemein zu formulieren:
    klar gebe ich jemandem den vorzug, der mehr gemeinsamkeiten mit mir hat. im idealfall findet man jemanden, der sowohl alles mit einem teilt als einen auch perfekt ergänzt. aber mal ehrlich, ich bin alt genug um zu wissen, dass dies überwiegend (überwiegend, ich schließe es nicht ganz aus!) utopie ist - außerdem habe ich miterlebt, wie selbst solche partnerschaften zerbrechen.


    zudem gibt es neben dieser schönen rationalität auch noch den äußerst lästigen faktor herz. und dieses dämliche ding macht leider nur, was es will und schlägt die ratschläge der vernunft radikal und ohne kompromiss aus.


    folglich ergibt sich diese antwort: ja, natürlich würde ich auch mit so jemandem zusammen sein wollen! - wenn mein herz dies so wünscht.
    meine güte, als würde im leben immer alles so laufen, wie man es sich vorstellt... wäre ja auch langweilig, oder? ^^