Was darf im Spielbericht stehen?

  • http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=162078


    Frage an die LL:
    Mag die LL, daß der Gildenrat dieses Thema diskutiert? Oder ist für die LL die Regel mit dem Spielbericht fix und nicht diskutabel?


    Frage an den GR:
    Oder mag der Gildenrat hierüber dennoch diskutieren?



    Wie dem auch sei. Es sollte nach einer gewissen Zeit ein feedback an die Gilden gegeben werden, damit sie wissen, womit sie zu rechnen haben, wenn sie an der GWLD teilnehmen und dieses Thema nicht immer wieder auftaucht.

  • Sorry,


    aber Spielbereicht bleibt Spielbericht.


    Was nicht rein darf sind klar beleidgende und rassistische Formulierungen.


    Wenn allerdings Anmerkungen zum build des Gegners drin sind, so ist das legitim. Dann weden die Berichte auch geich interessanter zum Lesen. Immerhin will die Liga sich ja nach außen präsentieren.


    Weiter stellt sich ja jedes Team heutzutage auf searing flames ein. Insofern lag es bestimmt nicht am Bericht, dass sie ihr 2tes Spiel verloren haben.
    Zudem man wirklich mehr als nur 1 build spielen sollte.


    Btw. alle Spiele im Observermod mit Ligabeiteiligung unserer Liga werden eh von mir angeschaut. Also keine Sorge Big Brother ist watching you.


    Gruß Bruce

  • Denke mir auch, dass Spielberichte offen sein sollen...


    Man macht sie dadurch interessanter und auch die Spiele werden viel mehr abwechslungsreich, da die Gilden fast gezwungen sind mehrere Builds zu spielen.

  • Koennt gern diskutieren, ich melde mich schon wenn mir was nicht passt oder was sehr gut passt. Indi ist nur grad nicht da und mit mir allein reden mag ich auch nicht jeden Tag :p

  • Also ich bin gegen das "direkte" anprangern von Builds in den Berichten. Ich meine wenn man von einem Spike redet, dann sind da trozdem noch viele Möglichkeiten offen. Ich für meinen Teil finde es trotzdem unfair Builds offen zu legen. Da dadurch wirklich nur die "kleinen" Gilden benachteiligt werden. Ich finde der Respekt der Gilden gegenüber einander sollte so groß sein, dass in Gildenberichte nicht einfach nur das Schlagwort "Versengende Flammen" oder "Obsispike" steht. Wenn eine Gilde ihr Build offen legt, dann ist das deren Entscheidung, aber ich finde es respektlos, wenn man anderen diese Möglichkeit nimmt.



    Mal davon abgesehen, schreibt ja eh fast keiner Berichte.


    Aco

  • Finde zwar auch das man nicht gerade das komplette Build des Gegners hinschreiben sollte, aber wenn einzelne Skills vorkommen hab ich nichts dagegen, da man ja noch 63 andere Skills im Build hat und man z.b. Versengende Flamme auch in ein Hexoverload packen kann.


    Wenn eine Gilde nur ein Build spielt und das eben so ein nettes Extrembuild ist wie Obsispike, dann sollte sie sich nicht wundern wenn es dann zumindest indirekt in nem Spielbericht auftaucht.


    Ich würde vorschlagen so ne Art "Empfehlung" aufzustellen das man das Build des Gegners nicht direkt nennen sollte, denn verbieten ist zu übertrieben.


    Naja und es schreiben zumindest 3-4 Gilden berichte.

    Aus kleinen Städten eines Fernen Landes kamen wir,unsere Ehre zu Retten in eine brennende Welt.
    Bei kleinen Städten eines fernen Landes Ruhen wir und,vertrauen euch die Welt die wir gewannen,
    euch zur Obhut an.

  • Wenn man aber sagt, Versengende Flammen Spieler, ist das für mich weder ein anprangern noch ein Build "offen" legen.


    Das sind 2 (max 3) Skills, die da gesagt wurden...


    Und von "kleinen" Gilden reden finde ich auch unnötig ;) . Denn was is ne "kleine" Gilde? Eine Gilde mit ~10 Spieler? ... gibt viele die besser funktionieren als ne ~50er Gilde...


    Und das man dann sagt, dass sind schwache Gilden.
    Stimmt imho auch nit. Denn ich denke das nur die verlorenen Leute über das Build der Leute die gewonnen haben meckern und nicht umgekehrt. Und wenn man gewonnen hat ist es auch unnötig jene als schwach zu beschimpfen.

  • Ist zwar etwas OffTopic, aber mich würde im Zusammenhang mit Spielberichten interessieren ob die überhaupt irgendjemand liest?
    Wenn die nämlich nur gelesen werden damit man weiß was der Gegner spielt, dann denke ich werden wir uns da auch nicht mehr soviel Aufwand machen.


    Eine kleine Erhebung mittels Umfrage o.ä. wäre mal nicht schlecht dazu. :D


    Edit: Dies wäre auch mal nett um zu sehen wie die Liga von außen gesehen wird, bzw. ob da überhaupt jemand interesse zeigt.

    Aus kleinen Städten eines Fernen Landes kamen wir,unsere Ehre zu Retten in eine brennende Welt.
    Bei kleinen Städten eines fernen Landes Ruhen wir und,vertrauen euch die Welt die wir gewannen,
    euch zur Obhut an.

  • Mit kleinen Gilden bezeichne ich die Gilden, die wenige Builds besitzen. Ich glaube auch nicht, dass es in den unteren Ligen viele Gilden gibt, die mehr als 3 Builds "GUT" beherrschen. Daher wird notgedrungen ein Build des öfteren gespielt. Ausserdem, wenn da Versengende Flammen steht, dann geht man davon auss, dass das Build darauf aufgebaut ist. Mit ein wenig Kenntnis kann man daraus auch schon wunderbar ein Gegenbuild bauen, und wenn man nicht viele Builds besitzt, dann ist man recht einfach auszurechnen.


    Ausserdem finde ich es einfach nur peinlich, wenn auf einmal eine unterlegene Gilde, die noch nie zuvor einen Bericht geschrieben hat, das Build des Gegners veröffentlicht. Das ist dann in meinen Augen mehr als nur Unfair.
    Mit anderen Worten, dass einige Gilden nur aus Frust einen Bericht schreiben finde ich beschämend. Damit ist meiner Meinung nach der Sinn des Berichts absolut verfehlt.


    Gunny  
    Vielleicht sollte diese Frage im öffentlichen Bereich gestellt werden. Ansonsten wird deine frage nie beantwortet.


    Das soll jetzt nicht heissen, dass ich diese Berichte ablehne. Denn als regelmäßiger Berichtschreiber (ohne irgendwann mal ein Build verraten zu haben. Auch nicht aus Frust einer Niederlage) finde ich es immer interessant die Spielberichte zu lesen.


    Ich hoffe ich trete damit keinem auf den Schlips.
    Aco

  • Moin,


    das Argument, was man häufig hört und auch hier wieder gefallen ist


    Quote

    ..... die Liga sich ja nach außen präsentieren will/soll .....


    ist, ohne den Verwender dieses Arguments zu meinen, ein "Schwachmaten Argument". Hört sich gut ist aber eine leere Politikerhülse, inhaltlos aber massiv Interessenorientiert.


    Es wäre schön wenn sich die Argumentation, von "Für oder Wieder Offenlegung im Spielbericht" aus einer anderen Perspektive dem Sachverhalt stellt.


    Klar, daß Topseeds sich ein Platform wünschen in der sie direkt Informationen zu ihrem Vorteil austauschen können.


    Fakt ist aber auch, daß der Vorteil den Topseeds daraus ziehen um ein vielfaches größer ist als dies bei Underdogs der Fall ist, die noch nicht so versiert sind.


    Spielberichte werden in vielen Sportarten angefertigt. Eine Auflistung von Merkmalen des gegnerischen Teams sind da nicht drin enthalten, sie stellen vielmehr den Verlauf eines Spiel kurz und informativ dar.


    Für die Veröffentlichung der jeweiligen Merkmale der Kontrahenten sind im RL die Sportreporter zuständig und NICHT die Teams selbst. Dies wird z.B. auch im DFB/DFL Spielberichten so gehandhabt, sprich es werden in Spielberichten keine Taktiken oder Formation dezidiert erwähnt, abseits der aufgestellten Spieler.



    Die Frage die sich stellt - wie immer - "wem nutzt es", wenn in den Spielberichten Details über den Gegner verlautbart werden.


    Es nutzt ganz klar den zukünftigen Gegner und insbesondere den "stärkeren" versierteren Teams und damit deren Platzierung. Für die bekanntermaßen "stärkeren", auf der GW-Ladder Top plazierten Gilden, ist es um ein vielfaches leichter sich auf bestimmte Builds einzustellen als dies umgekehrt der Fall ist. Daraus resultiert die Frage, ob die Liga Instrumente/Möglichkeiten schafft welche die "Stärkeren" stärkt oder die "Schwächeren" schützt.


    Daran gekoppelt ist die Frage ob man langfristig eine interessante Liga schaffen möchte, in der auch Underdogs die Topseeds schlagen können und nicht im Vorfeld der Möglichkeit beraubt werden, oder ob es nur um ein Körbchen der Topseeds geht, in dem der Ausgang und das Ergebnis einer Saison relativ klar ist.


    Schlussendlich ist zu sagen, das es aus meiner Sicht ganz klar zu befürworten ist, daß die "Schwächeren" "geschützt " werden, um einen interessanteren Ligaablauf zu gewährleisten, konträr zu meiner Ansicht, daß man Dinge und Prozesse so transparent als möglich gestalten sollte, und somit "offen" zu halten.



    Hierzu ein wenig Abraham Lincoln:


    Quote

    Nichts ist geregelt, was nicht gerecht geregelt ist.


    Gruss

  • Bitte zeigt mir mal die Spielberichte wo man ein Build rauslesen kann, außer jetzt dem Bericht von SH gegen All, der ja schon gar nicht mehr drin ist.


    Schaut euch mal einfach das Problem aus Sicht des Schreibers an: Ohne irgendwie was von Builds zu verraten oder von Taktik wird es extrem schwer ein Spiel zu beschreiben. Daher muss man eben zumindest etwas auf das gegnerische und auch das eigene Build eingehen.


    Und im Endeffekt sollen die Spielberichte doch auch für Außenstehende, vor allem für Außenstehende, ein bißchen Einblick in die Liga geben.

    Aus kleinen Städten eines Fernen Landes kamen wir,unsere Ehre zu Retten in eine brennende Welt.
    Bei kleinen Städten eines fernen Landes Ruhen wir und,vertrauen euch die Welt die wir gewannen,
    euch zur Obhut an.

  • Da es bereits in den Spielberichten von [SeeD] vs. [SMG] zu (kleineren) Wortgefechten gekommen ist, mittlerweile der Fall [SH] ./. [All] uns auch einiges gezeigt hat, wäre ich dafür die Spielberichte komplett abzuschaffen.


    Es ist nur weiteres, unnötiges Konfliktpotenzial, dass sich außer den betreffenden Gilden und versierten(!) Außenstehende niemand durchliest.


    Was ich eigentlich erwartet hatte, waren Wochenberichte der Ligaleitung oder eines freien Redakteurs (z.B. Rockzter), die die Woche der Ligen nochmal zusammenfassen und teils objektiv, teils subjektiv Höhen und Tiefen, und überraschende Siegen als News bringen. Das würde auf jeden Fall mehr Resonanz hervorrufen.

  • so ist es das Sportreporter das Schreiben...


    Aber es ist bei ungewerteten Spielen einfach unmöglich bzw. ohne großen Aufwand nicht möglich dies zu bewerkstelligen.


    Meiner Meinung nach gehört Guild-Wars zu den E-Sportarten . Und bei jedem anderen E Sport Spiel (große Bsp. Warcraft und Starcraft) , ist es so das man den Gegner beobachten (bzw. Spiele sogar aufgezeichnet werden!) und es kann spielentscheidend sein, zu wissen wie der Gegner agiert.


    Auch bei den großen GW Spielen sah man jedes Spiel, und um einer von den großen zu werden, gilt es imho auch zu schaun was andere Gilden so treiben...


    Natürlich sollten Wortgefechte oder Beleidigungen geahndet werden.

  • Ich schließe mich Godguard und Dread an.


    Die Spielberichte schaffen nur weiteres Konfliktpotential.


    Sie werden meiner Meinung nach hauptsächlich deshalb gelesen, um mehr über den Gegner zu erfahren.


    Das halte ich aus folgenden Gründen für nicht sinnvoll:


    Wenn ich das richtig sehe, so haben in den Diskussionen um die Spielberichte (siehe auch die Diskussion bei der Einführung der Spielberichte) "etablierte" Gilden dies befürwortet; (noch) nicht so versierte Gilden, die noch nicht so flexibel in ihrem Spiel sind, haben die Einführung der Spielberichte kritisiert.


    Argument der "etablierten" Gilden ist, daß es ja nur gerecht wäre, wenn sie auch die Möglichkeit hätten, etwas über den Gegner zu erfahren, da man sie ja im Überwachungsmodus auch sehen könne. Außerdem sei es eh lächerlich, sich den Spielberichten zu verweigern, da es für sie immer Mittel und Wege gäbe, um sich die erforderlichen Informationen zu beschaffen.


    So, und genau da möchte ich einsetzen:


    Wenn man sich die Infos sowieso besorgen kann, dann braucht man doch den Spielbericht eben gerade nicht. Für die Befürworter des Spielberichts ist das doch nur eine einfachere und bequemere Möglichkeit, sich die Infos zu beschaffen, die sie angeblich ja sowieso bekommen würden.


    Dem entgegen steht die Tatsache, daß die (noch) nicht so versierten Gilden durch das Wissen darum, daß ihre Builds veröffentlicht werden, enorm unter Zugzwang gesetzt werden. Gut, nun kann man sagen, nur durch Druck entwickelt man sich weiter. Aber ich denke, das ist in diesem Fall nicht angebracht. Ich glaube eher, daß genau das viele Gilden, die Interesse an der Liga haben, abschreckt. Es ist für viele Gilden schon Druck genug, die Termine zu organisieren. Und dann noch 5 Builds in petto haben zu müssen, ist eine noch größere Hürde, sich für die Liga anzumelden. Denn genau das wird meiner Meinung nach durch die Spielberichte transportiert.


    Klar können sich die "etablierten" Gilden (angeblich) immer noch die nötigen Infos verschaffen. Aber - wenn das überhaupt so stimmt, wie das manch einer im Forum so selbstbewußt behauptet (dahinter könnte ja stehen, daß man dieses lieb gewonnene Mittel auch einfach behalten mag) - in dem Falle steht sich für mich einfach folgendes gegenüber:


    einfachen Zugang zu Infos über den Gegnern zu verschaffen (die man angeblich eh bekommt) vs. Druck auf noch nicht so versierte Gilden


    Das Wort der "kleinen" Gilden hat für mich mehr zu zählen als das der schon "gestählten". Für mich zieht da ganz klar der Minderheitenschutz und das Argument der "ausgleichenden" Gerechtigkeit.


    Denjenigen, die - wie Seed - kein Problem damit haben, ihre Builds zu zeigen, bleibt es ja unbenommen, ihre Screens ungeschwärzt zu posten.


    Das andere Argument ist ja das, daß die Liga so für Außenstehende transparenter und interessant werden soll.


    Das sehe ich durch die Spielberichte nicht gegeben. Eine Umfrage unter den Wartower-Mitgliedern wäre da sicherlich mal interessant. Abgesehen davon sind meiner Meinung nach die Spielberichte für Außenstehende nicht wirklich interessant, da sie eben gerade nicht wie "Sportberichte" gestaltet sind. Gäbe es Berichte seitens der LL so wie nach der WM seitens ArenaNet, wäre das sicherlich etwas anderes und würde auf interessierte Leser stoßen. Das ist ja aber in der GWLD leider nicht möglich.


    Kaum einer kann von seinem eigenen absolvierten Spiel so abstrahieren, daß er seinen Spielbericht für außenstehende, interessierte Leser quasi objektiv und gehaltvoll schreibt.


    Außerdem bin ich davon überzeugt, daß die Ligateilnehmer ihre Spielberichte nicht mit dem Hauptaugenmerk schreiben, die Liga für Außenstehende attraktiv und transparent zu machen. Dieser Fokus ist meiner Meinung nach gar nicht vorhanden.


    Fazit:
    Spielberichte abschaffen,
    da sie nur den etablierten Gilden nützen und da sie nicht so geschrieben werden, als daß sie bei Außenstehenden ein wirkliches Interesse und einen wirklichen Einblick in die Liga verschaffen können.


  • Schaut euch mal einfach das Problem aus Sicht des Schreibers an: Ohne irgendwie was von Builds zu verraten oder von Taktik wird es extrem schwer ein Spiel zu beschreiben. Daher muss man eben zumindest etwas auf das gegnerische und auch das eigene Build eingehen.


    Und im Endeffekt sollen die Spielberichte doch auch für Außenstehende, vor allem für Außenstehende, ein bißchen Einblick in die Liga geben.


    Mich interessiert bei der Diskussion nicht die Befindlichkeit oder die Probleme des Schreibers, sondern die Auswirkungen auf die Liga, die habe ich aus meiner Sicht oben beschrieben und bewertet.


    Das Argument mit dem "...Einblick..." habe ich ebenfalls kommentiert, eine Wiederholung, wenn auch anders ausgedrückt, ist kein neues Argument Pro Spielbericht. Ständige Wiederholung macht etwas inhaltloses nicht gehaltvoller.


    Sprich ich plädiere für die Abschaffung eines sinnlosen und potentiell Konflikte schürenden Instruments, das aus meiner Sicht nicht im geringsten einen Einblick in die Liga oder den Ligabetrieb gibt. Abgesehen davon, trifft es nicht mal auf Interesse, sprich die allermeisten schreiben nicht mal einen.


    Gruss

  • Was mich viel mehr interessieren würde, ist warum so viele die Liga wieder verlassen haben. Nicht das die Probs nicht von den Betreffenden zum Besten gegeben wurden, jedoch fehlen mir Details die den letztlichen Ausschlag gegeben haben.


    Gut, bei Gilden die Personalprobs haben, ist der Sachverhalt klar, sofern das Argument nicht vorgeschoben war....wie bei Einigen von auszugehen ist, schließlich trifft man sie regelmäßig in Ladderspielen an.


    Details die mir fehlen beziehen sich auf jene Gilden, welche angegeben haben, das die Terminfindung und andere Gründe den Ausschlag gegeben haben.


    Terminfindung selbst kann ich aus meiner Sicht voll verstehen, den sie nervt ungemein, etwas mehr Details und Feedback wären sicherlich hilfreich um den Sachverhalt genauer zu verstehen. Schließlich hat jeder eine eigene Idee und Sicht der Dinge.


    Sollte der Rat nicht ein Gespräch mit jeder Gilde führen, die die GWLD verlassen hat um genaueres zu erfahren?

  • Solch eine Regel wird ja kaum was bringen, schreibt ja nicht jeder die Wahrheit.


    Gründe für Austritte kann ich dir aber auch so nennen.


    Hauptgrund ist die Erfolglosigkeit oder das Nicht Erreichen gesteckter Ziele und damit schwindendes Interesse einen Sasion durchzuziehen und anderen Dingen den Vorrang zu geben.

  • Jo falscher Platz sry :boggled:


    Bruce


    Ist das gesicherte Erkenntnis oder Vermutung?


    Gründe kenne ich und kann mir auch genug vorstellen. Es ging mir nicht um die Vorstellungskraft, sondern um gesicherte Informationen.


    Eine Antwort auf meine Frage, oder eine Frage auf meine Frage, wäre weitaus "hilfreicher" gewesen.



    Gruss



    PS:Reve&Indi, könnt Ihr das vom Thread splitten?

  • sorry dread, aber der obere Grund bleibt der Hauptgrund,
    auch wenn das niemand schreiben wird.


    Die letzten 2 Jahre sind immer die Gilden ausgestiegen, die im Keller der Ligen dümpelten (mal reine Gildenauflösungen weggelassen). PnH verpasst in der Quali die 1. Liga und weg.