Fortsetzung der Lebendigen Geschichte

  • Eine neue Seite der Lebendigen Geschichte wird kommende Woche aufgeschlagen. Mit dem voraussichtlichen Update am Dienstag, 19. Januar 2021, wird sich eine neue Fraktion den Kämpfen um das Gleichgewicht Tyrias anschließen. Die Ankunft einer weiteren Fraktion wird am Dienstag, 16. Februar 2021, erwartet. Zum aktuellen Update gehören neue Drachenhilfe-Missionen mit den dazugehörigen neuen Fraktions-Belohnungen.


    ArenaNet macht außerdem auf die Arbeit und die Veröffentlichung weiterer Kapitel aufmerksam. So arbeite das Team daran, das ursprünglich für Mai 2021 geplante vierte Kapitel bereits Ende April zu veröffentlichen.



    Zur Originalmeldung auf Guildwars2.com

  • Die Antworten von Spielern auf die Twitter-Ankündigung kann man mit einem großen Gähnen zusammenfassen. Die Drachenhilfe-Missionen in Kombination mit monotonen, sich wiederholenden Erfolgen und mangelnden Belohnungen gehören zu den zähesten Inhalten aus ArenaNets Feder. Ich blicke schon lange äußerst düster auf die wachsende Mentalität, Content sei gegeben, wenn Spieler einen bestimmten Inhalt zum fünften Mal spielen müssen, um fünf Erfolgspunkte zu ergattern oder vielleicht 100 Mal, in der Hoffnung, dass RNJesus sie endlich mit der erhofften Beute segnen. Bei mir ist sogar mittlerweile die Luft völlig raus. Ich kann nicht sagen, ob ich in einem Jahr oder vielleicht sogar in ein paar Monaten noch das Spiel spielen werde (aus eben genannten Gründen). Und auch wenn ich mich jetzt weeeit aus dem Fenster lehne, wenn ich das behaupte: "Wenn ein Spieler, der seit Anfang an bei Guild Wars 1 und 2 dabei ist, aufgrund der Lebendigen Geschichte plötzlich das Interesse verliert, dann läuft etwas gewaltig schief." Aber ich stehe dazu. Die Lebendige Geschichte ist für mich kein Content. Sie ist der ranzige Klebstoff, der aus einem leckgeschlagenen Eimer heraussickert. Sie hält Dinge zusammen, die nicht zusammengehören. Und stinkt dabei noch widerlich.

  • Ohne die aktuelle LS zu kennen: für mich lag es nicht an der LS. Die Erweiterungen boten nichts, was mich überzeugt hätte. Die LS ist als Dreingabe eventuell ja ganz in Ordnung. Aber sie liefert nicht genug Substanz um "mangelhafte" Erweiterungen zu kompensieren.


    Oder anders formuliert: ich bin heute noch froh EOTN gekauft zu haben. Gelegentlich spiele ich immer nochmal einen Dungeon/SM - und das mit Freude.

    HoT hingegen...


    Allerdings sehe ich auch, dass einige alte Gildenmitglieder sich weiterhin einmal im Monat oder so einloggen und die LS spielen. Vermutlich sind solche Spieler die Zielgruppe. Spieler die das Ziel haben die Story einmal durchzuspielen und sich ansonsten eher entspannt mit dem Spiel auseinandersetzen. Jemand der sich regelmäßiger einloggt hat natürlich andere Ansprüche.

  • HoT brachte Raids, PoF Mounts. Das war schon in Ordnung, kein EOTN, aber das wäre auch unfair zu vergleichen. Und auch die LS vor den Dragon Response Dingern war echt gut. Besonders Whisper in the dark und Shadow in the ice waren mit dem wirklich intensiven Gebiet packend. Die letzten beiden Episoden sind aber einfach eine Fehlentwicklung und besonders ernüchternd, wenn man vorher Season 4 und den Anfang von Season 5 gewohnt war.

    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]

    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.


    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony